Wohnungskatze entwischt, will wieder raus!

C

chrisiiih

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo zusammen

Ich habe seit einem Jahr 4 Wohnungskatzen, die alle bis auf eine als sie klein waren draussen waren in einem Schrebergarten. Dort mussten sie unbedingt weg und ich habe sie somit aufgenommen. Eine davon ist sehr scheu, hatte nie Kontakt zu Menschen und lässt sich nicht streicheln. Aber sie hat sich mittlerweile an uns gewöhnt und frisst aus der Hand etc.
Ca. im August sind mir dann 3 Katzen entwischt. Wir wohnen Parterre und haben ein Netz am Balkon. Irgendwie hat das nicht mehr gehalten und 3 Katzen sind raus. Wir dürfen die Katzen
vom Vermieter her nicht rauslassen. Ich konnte alle 3 wieder einfangen, bei den zwei zahmen war das kein Problem, beim Scheuen jedoch schon. Der hat sich den ganzen Tag in den Gebüschen ums Haus versteckt und kam nur nachts raus. Nach einer Woche konnte ich mitten in der Nacht dann die Türe hinter ihm schliessen, als er rein kam.
Nun haben wir jedoch folgendes Problem: mir scheint, die eine Katze will seither immer raus. Sie jammert oft. Sie kratzt zwar nie an der Türe oder drückt sich ans Netz am Balkon etc. Aber sie scheint irgendwie seither unglücklich zu sein. Draussen hats ihr wirklich gefallen, das habe ich gemerkt, sie ist den Fliegen hinter her gehüpft etc. Ich kann nicht genau sagen, ob es auch seit da ist, auf jeden Fall uriniert sie nun auch in die Wohnung. Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich sie ist, aber ich hab sie schon 2 mal erwischt, als sie etwas vollgepinkeltes zugescharrt hat. Müsste dann wohl schon sie gewesen sein. Am Montag gehe ich zum Tierarzt und lasse körperliche Ursachen ausschliessen.
Nun aber meine Frage, was, wenn da nichts körperliches ist? Will sie so dringend raus? Erwähnenswert ist vielleicht auch noch, dass sie eher die rangniedrigste Katze ist und manchmal auch etwas geplagt wird von den anderen. Ist das der Grund fürs Pinkeln?
Ich weiss echt nicht, was ich machen soll, ich darf die katzen ja nicht rauslassen und ich wüsste auch nicht, wie ich es machen sollte, das eine rausgeht und die anderen nicht. Und wollen dann nicht plötzlich alle raus? die scheue Katze kann ich doch auf keinen Fall rauslassen...
Habt ihr vielleicht Vorschläge, ich bin echt überfordert. Wäre sehr froh!
Herzlichen Dank für eure Antworten!
 
08.10.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wohnungskatze entwischt, will wieder raus! . Dort wird jeder fündig!
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Ich kann dir nur wenn sagen, wenn sie wirklich raus will muss sie auch Freigang bekommen. Da gibt es dann keine Alternative und das bedeutet entweder du gibst ihr Freigang, oder du vermittelst sie an jemanden der Freigang bieten kann.
 
C

chrisiiih

Beiträge
6
Reaktionen
0
Mir kommt noch in den Sinn, dass wenn sie jammernd durch die Wohnung läuft, dass sie dann sofort kommt, wenn man sie ruft. Vorher war sie nicht wirklich eine Schmusekatze, hat lieber gespielt und seither lässt sie sich viel mehr streicheln. könnte das ein anzeichen dafür sein, dass es ihr zu langweilig ist?
Wie find ich denn raus, warum sie alles voll pinkelt und jammert?
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Es könnte natürlich auch sein das ihr langweilig ist. Hast du mal probiert ob sie Clickertraining mag?
Ansonsten sollte eine Krankheit ausgeschlossen werden. Auch wäre wichtig wie viele Katzenklos es gibt und wie oft werden die Klos sauber gemacht?
 
C

chrisiiih

Beiträge
6
Reaktionen
0
Clickertraining kenn ich nicht, werd ich aber ausprobieren. Findet man ja bestimmt online. Ich geb zu, ich spiel nicht so viel mit den Katzen, ich dachte bislang die können sich zu viert gut unterhalten. Hab sie halt vor allem gestreichelt.
Katzenklos gibts seit anfang an 3, die werden 2 mal täglich gereinigt. Das eine ist meist wenig benutzt. Ca. einmal im Monat wird das Klumpenstreu gewechselt...
Soll ich vielleicht mal neues Streu ausprobieren?
Kann es auch sein, dass sie sich nicht wohl fühlt wegen den anderen Katzen? Sie ist die kleinste und will von dem andern weibchen immer geleckt werden. die andere mag das aber nicht so und haut ihr schon mal eins. Die Männchen sind ein Herz und eine Seele, obwohl der eine der Bruder von ihr ist. So ist sie halt etwas ausgeschlossen. Ausserdem kann ich nicht einschätzen, ob sie nur spielen oder ob sie sie wirklich grob anpacken. Fressen tut sie zwar immer als erste...
Mensch, wenn Katzen nur sprechen könnten ;-)
 
Mine06

Mine06

Beiträge
93
Reaktionen
0
Hallo,

Dein Vermieter darf dir nicht verbieten deine Katzen rauszulassen, es sei denn es ist im Mietsvertrag so vereinbart worden.


Gibt es Katzen Haltungs-Erlaubnis mit Freiland-Verbot?
Ja, sofern dies schon im Mietvertvertrag vereinbart wird
Kann ein Freilauf-Verbot nachträglich erlassen werden?
Nein. Ein Katzenhalter ist nicht verpflichtet, die Katze anzuleinen oder ständig in der Wohnung einzusperren. Denn nach der Rechtsprechung gehört zu zu der artgerechten Haltung einer Wohnungskatze auch der freie Auslauf.


Quelle : http://www.tierrechtsbund-aktiv.de/new/mietrecht.php




Ich würde die Katzen rauslassen, wenn es die Umgebung auch zulässt.

Eine Katze die einmal regelmäßig draußen war kann man schwer bis unmöglich wieder als Hauskatze umerziehen.


Wir haben auch 2 Katzen, die eine will raus und geht auch und die andere geht nicht, weil sie nicht will, sie hat angst. Das funktioniert ganz gut.



LG
 
C

chrisiiih

Beiträge
6
Reaktionen
0
Als wir eingezogen sind, hatten wir noch keine Katzen. Es steht im Mietvertrag, dass man um Erlaubnis bitten muss, sollte man Haustiere halten wollen. Als wir dann die Katzen bekamen, haben wir zuerst nachgefragt und der Vermieter sagte uns, wir dürfen Katzen halten, aber halt eben nur in der Wohnung. Somit denke ich schon, dass das rechtens ist.

So nun hat sich ein Update ergeben:
Zum Arzt bin ich mit der Katze immer noch nicht, ich konnte nur einen Termin vereinbaren, als ich nicht da war. Meine Mutter konnte die kleine jedoch nicht einfangen... Ich habe jetzt nächste Woche nochmals einen Termin, aber ich denke, das ist gar nicht nötig aus folgendem Grund:

Ich wohne mit meinem Freund und einem Mitbewohner zusammen. Seit 2 Wochen ist der Mitbewohner in den Ferien. Seither hat die Kleine nur einmal in die Wohnung gepinkelt, und zwar am 2. Tag, als er nicht mehr da war. Das scheint mir sehr auffällig und deshalb denke ich, dass sie ein Problem mit ihm hat. Nun folgt aber das nächste Problem: ich möchte weder die Katze deshalb weggeben, noch möchte ich, dass mein Mitbewohner ausziehen muss. Hat da jemand eine Idee, was man tun könnte? Er kümmert sich eigentlich nie um die Katzen, ist auch immer nur kurz am Abend und über Nacht zuhause, und sonst ist er eigentlich nicht viel da.
Hat er vielleicht ein Parfum oder so, das sie nicht mag, oder meint ihr, sie mag ihn einfach generell nicht?
Wäre um Lösungsvorschläge sehr dankbar!
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.559
Reaktionen
4.902
Hat er vielleicht ein Parfum oder so, das sie nicht mag, oder meint ihr, sie mag ihn einfach generell nicht?
Wäre um Lösungsvorschläge sehr dankbar!
Alles Herumspekulieren nützt ja nichts, solange körperliche Ursachen wie Blasenentzündung oder Harnsteine oder Kristalle oder, oder, oder nicht ausgeschlossen sind. Als erstes solltest Du daher die Katze gründlich beim TA durchchecken lassen.

Du wolltest doch schon letzte Woche mit ihr zum TA. Warum hat das nicht geklappt?
 
C

chrisiiih

Beiträge
6
Reaktionen
0
Naja ich weiss nicht ob das wirklich nötig ist... Harnstein oder so habe sie nicht meinte der Tierarzt, weil dann hätte sie Blut im Urin und das würde man sehen. Und wenn sie eine Blasenentzündung oder ähnliches hätte meinte der Tierarzt würde sie nicht mehr als eine Woche nirgends hinpinkeln, sondern regelmässig immer wieder. Und das tut die ja nicht mehr. Ich finde den Zusammenhang einfach zu offensichtlich, um ihn als Zufall zu betrachten... Kaum ist er weg, pinkelt sie nicht mehr... Ich will ihr einfach den Stress ersparen, den sie wegen dem Tierarztbesuch hat, wenns nicht wirklich notwendig ist.

Ach und geklappt hats am Montag nicht, weil das der einzige Termin beim Tierarzt war und ich da nicht zuhause war. Also wollte meine Mutter mit den Katzen zum Tierarzt, das hat aber nicht geklappt. Sie konnte die kleine nicht einfangen. Nach einer Ewigkeit mit leckerlies und nachjagen hat sie aufgegeben. Die anderen beiden waren aber beim Tierarzt und sind gesund. Mit dem scheuen möchte ich auch nicht zum Tierarzt, den kann ich ja nicht mal streicheln,gestehe denn einfangen.
 

Schlagworte

wohnungskatze will plötzlich raus

,

wohnungskatze will raus

,

hauskatze entwischt

,
hauskatze will plötzlich raus
, katze will raus was tun, wenn wohnungskatzen entwischen, wohnugskatze enwischt nach draussen jetzt will er immer raus, katze will plötzlich nachts raus, katze einmal entwischt, hauskatze einmal raus , reine wohnungskatze möchte raus, katze will auf einmal raus wohnung, katze einmal entwischt und will jetzt dauernd raus, hauskatze wenn sie raus will.com, wa mit meiner wohnungskatze einmal draußen jetzt will sie immer raus

Ähnliche Themen