Übervordert mit Barf, Katze hat durchfall und ich habe keine ahnung vom nosoden

M

Miez_Miez

Beiträge
67
Reaktionen
0
So hallo an alle,

manche werden mich kennen, habe mich unter kurzhaar mal mit meinen 2 Russisch- Blau Kitten vorgestellt.
Eigentlich hatte ich vor zu Barfen, hatte mich auch sicher gefühlt mit meiner Züchterin im Rücken, ist wohl doch nicht so wie geplant. Habe dann noch zur Sicherheit Nassfutter dazu verfüttert das Select aus dem Aldi mit +50% Fleichanteil.

Meine kleine hat anscheinend davon durchfall bekommen, sprich wenn ich
das Katzenklo sauber mache ist kein 'würstchen' da, sondern eher ein kleks.

Ich kann es nicht beurteilen, da ja durch das Streu das ganze Wasser entzogen wird, wie schlimm es ist.

Das futter das ich gemacht habe essen sie sehr wiederwillig, nach angaben der Züchterin sei es das selbe Rezept das sie auch macht. Ich verzweifel bald.

Zu meiner Züchterin; Sie meldet sich nicht (anscheinend im ausland), wollte mir vor wochen das Gesundheitszeugnis zusenden, hat mir anscheinend zu wenig Nosoden (impfstoff mitgegeben) und mir ist nicht klar wie ich es ihnen geben soll. Es sind 20 Kügelschen für 2 Katzen da. ich sollte es ihnen heute geben, 5 Kugeln pro tag, 2 tage lang. und das in einem Monat wieder deswegen der schluss, dass das Nosoden nur für eine Katze reicht. (2x5)x2 =20 PRO Katze :(

Fühl mich so unfähig

Merke gerade dass der ganze text das reine gejammere ist, ich möchte jetzt auf jeden Fall nassfutter dazu geben. Welches ist empfehlenswert?

Und, was tun wegen dem Durchfall? Sie ist immer noch aktiv, springt den ganzen tag wie wild und macht einen wachen und klaren eindruck. Deswegen denke ich es ist vom futter.

Wie bekomme ich das wieder weg??
 
Zuletzt bearbeitet:
20.11.2013
#1
A

Anzeige

Gast

N

nea

Gast
Hallo :)

also ich bin gerade etwas verwirrt...

Das futter das ich gemacht habe essen sie sehr wiederwillig, nach angaben der Züchterin sei es das selbe Rezept das sie auch macht. Ich verzweifel bald.
Wie "barfst" du denn?

Was beinhaltet dein Rezept? Und ist immer nur ein Rezept vorgesehen?

hat mir anscheinend zu wenig Nosoden (impfstoff mitgegeben) und mir ist nicht klar wie ich es ihnen geben soll.
Impfstoff?! :shock: Du sollst impfen? Wogegen oder wofür soll das sein?

Der Rest klingt gerade nach einer seriösen Züchterin :neutral:

Haben die Zwerge überhaupt Papiere?

Kitten ziehen doch erst mit mind. 12 Wochen in ein neues Zuhause und sind dann bereits vollständig geimpft und entwurmt und man bekommt das Gesundheitszeugnis ebenso wie den Stammbaum in die Hand.

Wenn ich das alles so lese, tendiere ich eher zu einem großen Kotprofil und einem Test auf Parasiten.
Plus die Zwerge dem TA vorstellen.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Nea schau mal hier: http://de.m.wikipedia.org/wiki/Nosode

Tja.... Das Rezept würd mich auch erstmal interessieren.

Durch die schlagartige Umstellung auf ein eher mittelmäßiges Futter wie Cachet select kann schon mal DF auftreten.
 
M

Miez_Miez

Beiträge
67
Reaktionen
0
Stammbaum habe ich mitbekommen. Das nosoden dient zur Immunisierung.

Übrigens, es ist eigentlich eine seriöse Züchterin die kleinen sind bei der TICA registriert.

Bin grade unterwegs und schreibe vom handy, entschuldigt wenn es manchmal wie ein Eintopf zu lesen ist

Die kleinen sind gesund, das sieht man einfah. Die Züchterin hat eigentlich einen super Ruf.
Die Katzen habe ich übrigens erst ab der 13 Woche bekommen
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Sie wurden also auch "echt" grundimmunisiert? Beim TA?
 
M

Miez_Miez

Beiträge
67
Reaktionen
0
Es ist eine holistische Zucht. Sie werde von Grund auf nur gebarft, auch bekommen sie die Impfung nur in Form von nosoden. Sie bekommen es zu 2 Terminen noch und die imunisoerung wäre abgeschlossen.

Das Rezept könnt ich ja posten wenn ich daheim bin.

Aber WAS soll ich jetzt tun?

Es kotzt mich grade so an! Ich habe nicht aus einer Anzeige das nächste Tier für 200€ mitgenommen, damit man auch einfach jemanden professionelles bei sich hat.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Schonkost wäre meine Idee. Ein Besuch beim Tierarzt und das Rezept posten. Dann selbst mit dem Thema barf soweit auseinandersetzen, dass du es auch ohne Hilfe kannst.
 
N

nea

Gast
Und damit ist dann die Immunisierung gegen Schnupfen und Seuche durch?

Interessant.

Schonkost wäre auch mein Gedanke.

Und evtl. auch mal 3 Tage Kot sammeln und beim TA auf Parasiten testen lassen.

Oh ja das Rezept wäre wirklich interessant.
 
M

miau-miau

Beiträge
6
Reaktionen
0
Also vorab würde ich sagen beruhig dich mal und versuche mal nur Trockenfutter zu geben. Also festes Futter eben, damit der Stuhlgang stabiler wird. Zweitens würde ich mir Gedanken machen ich mein immerhin hast du da eine sehr schöne / einzigartige Katzenrasse. Aus diesem Grund würde ich dir mal den Futtercheck empfehlen http://blog.foodinni.de/futtercheck-richtiges-hundefutter-katzenfutter-finden/ denn den Gedanken finde ich nicht ganz verkehrt. Ich mein die Amerikaner mögen Fast Food, die Muslime essen kein Schweinefleisch oder die Italiener mögen Nudeln. Das heißt jeder von uns und somit auch jede Katzenrasse (da gibt es über 100 verschiedene) frisst nun mal unterschiedliches Katzenfutter. Da hilft es auch nicht eine Kaufempfehlung auszusprechen... viel wichtiger ist die Frage nach der Katzenrasse, dünn/dick, alt / jung, Krankheiten / Allergien... etc... erst so kann dann eine genaue Empfehlung entstehen wo du dann mit dem Katzenfutter auch richtig liegen wirst
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Bitte KEIN Trockenfutter bei Durchfall!! NIIIIIEMALS!!!! Trockenfutter hat als Mahlzeit nichts in der Katze verloren
 
moritzstorch

moritzstorch

Beiträge
1.371
Reaktionen
2
Also vorab würde ich sagen beruhig dich mal und versuche mal nur Trockenfutter zu geben. Also festes Futter eben, damit der Stuhlgang stabiler wird. Zweitens würde ich mir Gedanken machen ich mein immerhin hast du da eine sehr schöne / einzigartige Katzenrasse. Aus diesem Grund würde ich dir mal den Futtercheck empfehlen http://blog.foodinni.de/futtercheck-richtiges-hundefutter-katzenfutter-finden/ denn den Gedanken finde ich nicht ganz verkehrt. Ich mein die Amerikaner mögen Fast Food, die Muslime essen kein Schweinefleisch oder die Italiener mögen Nudeln. Das heißt jeder von uns und somit auch jede Katzenrasse (da gibt es über 100 verschiedene) frisst nun mal unterschiedliches Katzenfutter. Da hilft es auch nicht eine Kaufempfehlung auszusprechen... viel wichtiger ist die Frage nach der Katzenrasse, dünn/dick, alt / jung, Krankheiten / Allergien... etc... erst so kann dann eine genaue Empfehlung entstehen wo du dann mit dem Katzenfutter auch richtig liegen wirst
:shock: Mal ganz abgesehen von deiner Empfehlung zu TF, wie kommst du auf die Idee, dass man kulturelle und religiöse Ernährungsvorlieben von Menschen auf Katzenrassen übertragen kann? Ganz ab gesehen von solchen Verallgemeinerungen wie: Amerikaner mögen Fastfood und Italiener mögen Nudeln. Katzen - egal welcher Rasse - sind Carnivoren. Daraus folgt, dass TF und allgemein Getreide, Zucker etc. nix in der Katze zu suchen hat. Dementsprechend kann man sehr wohl Futter empfehlen, das dem entspricht. Individuelle Vorlieben gibts natürlich. Und nicht jede Katze verträgt jedes Futter. Das muss man halt testen. Aber du kannst doch nicht sagen: eine Maine Coon frisst nur Futter x und eine Perser frisst nur Futter y.
 
Sky Eyes Lara

Sky Eyes Lara

Beiträge
6.428
Reaktionen
126
Ich bin jetzt gerade ein kleines wenig erstaunt über diesen Tipp mit dem Trockenfutter und vor allem über den Link, der zu einem echt absurden Formular führt. Ich habe den mal aus Spaß ausgefüllt, aber am Ende meine Daten nicht eingebunden... keine Lust auf sowas.

Liebe Miau-Miau, bitte nicht böse sein, aber in Futterfragen solltest du dich lieber noch ein mal einlesen, bevor du solche Tipps gibst. :-|
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
@miau-miau
Diesen *piep*habe ich heute schon mal gelesen :roll: Wanderst Du damit durch die Foren (ksss-ksss)?
 
M

miau-miau

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hey Leute, tut mir Leid ich kann da nur aus Erfahrung sprechen... bei uns funktioniert es, ihr seit anderer Meinung, dass ist kein Problem

Wer lesen kann ist klar im Vorteil (geht natürlich an mich). Wenn man von etwas überzeugt ist empfehlt man es auch weiter... in dem Sinne würde ich gerne weg von der Anklagebank und nichts mehr sagen

:???:
 
M

Miez_Miez

Beiträge
67
Reaktionen
0
Durch Trockenfutter würde die Katze noch mehr Wasser verlieren (osmose)
Das weiß ich, und würde es sonst nur als Lelckerli geben, was ich trotzdem nicht tu.


Hab jetzt hänchen mit Karotten gekocht. Karotten mit der Flüssigkeit püriert und hänchen in grobe Stücke 'zerfetzt'

Hab gelesen das man der Katze auch einfach babyglässche geben könnte. Stimmt das?

Und weiß jemand was zum nosoden? Wie gebe ich es igr?


Und was ist eigentlich nachdem Schonzeit? Was gebe ich ihr dann?
Danke an alle, ich war wirklich bzw bin geistig verwirrt
 
Zuletzt bearbeitet:
Sky Eyes Lara

Sky Eyes Lara

Beiträge
6.428
Reaktionen
126
Hey Leute, tut mir Leid ich kann da nur aus Erfahrung sprechen... bei uns funktioniert es, ihr seit anderer Meinung, dass ist kein Problem

Wer lesen kann ist klar im Vorteil (geht natürlich an mich). Wenn man von etwas überzeugt ist empfehlt man es auch weiter... in dem Sinne würde ich gerne weg von der Anklagebank und nichts mehr sagen

:???:
Bitte verwechsle Meinungen nicht mit Tatsachen. Deine Meinung darfst du auch gerne haben, aber dein Tipp entspricht nicht den Tatsachen! Natürlich funktioniert es mit Trofu Dünnpfiff fest zu bekommen, das schaffe ich aber auch mit Salzstangen, was genauso wenig in die Katze gehört.

Und der Spruch "wer lesen kann ist klar im Vorteil" finde ich ziemlich frech für jemanden, der offensichtlich keine Ahnung hat und nicht mal den Unterschied zwischen Tatsachen und Meinungen weiß. :-x
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Hab gelesen das man der Katze auch einfach babyglässche geben könnte. Stimmt das?
Kommt drauf an, was für welche ;) Wenn du HäHnchen mit Karotte findest, ohne weitere Gewürze (außer vielleicht einem bisschen Salz) ...

Und weiß jemand was zum nosoden? Wie gebe ich es igr?
Sorry, ich halte mich da lieber an die Wissenschaft, und die hat bei diesem Nosoden-Kram nun mal keine Wirksamkeit feststellen können, der über den Placeboeffekt hinausgeht ... also ICH würd das Zeug wegwerfen und meine Miezen richtig impfen lassen.

Und was ist eigentlich nachdem Schonzeit? Was gebe ich ihr dann?
Wenn der Durchfall weg ist, langsam auf hochwertiges Nassfutter oder BARF umstellen.


... und ja, genau denselben Senf hat @miau-miau heut auch schon im Blauen verzapft :roll:

Das heißt jeder von uns und somit auch jede Katzenrasse (da gibt es über 100 verschiedene) frisst nun mal unterschiedliches Katzenfutter. Da hilft es auch nicht eine Kaufempfehlung auszusprechen... viel wichtiger ist die Frage nach der Katzenrasse, dünn/dick, alt / jung, Krankheiten / Allergien... etc... erst so kann dann eine genaue Empfehlung entstehen wo du dann mit dem Katzenfutter auch richtig liegen wirst
Das ist fernab jeder Realität (abgesehen von den Allergien und Krankheiten natürlich, da kann durchaus Spezialfutter nötig werden).
Erstens gibt es bei Katzen keine unterschiedlichen Kulturen; und zweitens haben alle Katzen, egal welche Rasse, einen identisch strukturierten Verdauungstrakt. Und zwar einen Carnivoren-Verdauungstrakt, der nur schlecht mit pflanzlichem Eiweiß und noch viel schlechter mit Kohlenhydraten umgehen kann. Es gibt einfach keine Katzenrasse mit aktiver Glucokinase (= Leberenzym zur Kohlenhydratverdauung). Es gibt keine Katzenrasse, die Methionin und Arginin (= essenzielle Aminosäuren, die nur in tierischer Nahrung vorkommen) im Körper selbst herstellen kann. Es gibt keine Katzenrasse, die Amylase (= stärke-spaltendes Enzym) im Speichel besitzt. Es gibt keine Katzenrasse, die große Mengen kohlenhydrat-spaltende Bakterien im Darm hat und damit gesund ist. Es gibt keine Katzenrasse, bei der der Darm proportional zur Körpergröße so lang ist wie der eines Allesfressers.
Kurz, es gibt keine Katzenrasse, für die all das nicht gilt, was in dieser Blogartikelserie hier http://haustiger.info/die-katze-–-anatomie-und-physiologie-eines-wahren-fleischfressers/ beschrieben wird.
Und dementsprechend gibt es auch keine Katzenrasse, für die das nicht gilt, was hier steht: http://www.wer-weiss-was.de/faq192/entry2262.html
 
N

nea

Gast
Halt! Ich habe eine Frage - wie wurden die beiden eigentlich entwurmt?
 
M

Miez_Miez

Beiträge
67
Reaktionen
0
wie es scheint gar nicht :oops:

Auf der Homepage steht, dass die katzen weder geimpft noch entwurmt werden ohne das eine Notwendigkeit besteht...

Darf ich jemandem den link der seite per Privat nachricht senden?

Wer kennt sich aus, und würde sich zur Verfügung stellen?
 

Schlagworte

müssen Katzen beim barfen Entwurmt werden

,

katze hat nach jeder mahlzeit durchfall

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen