SOS Hilfe Bin Katzensitter Kater faucht und knurrt

Barbara2013

Barbara2013

Beiträge
24
Reaktionen
0
Bitte, wer kann mir einen Tip geben?
Kater greift mich an
Mache gerade Katzensitter bei einer Freundin, die eine Woche weg ist.
Im August musste ich schon einmal die Katzen versorgen, und da hat mich der eine Main Coon Kater ,Happy, angegriffen als ich das Katzen Klo sauber gemacht habe, er hat mich mehrmals
richtig böse in die Hand gebissen, war entzündet und musste Penicillin nehmen.
Wenn sie da ist tut er mir nichts, bin oefters bei ihr.
Nun ist sie eine Woche weg und ich muss die Kater versorgen.
Sofort als ich heute in die Wohnung kam hat Happy, derjenige der mich gebissen hat gefaucht und geknurrt.
Habe dann ganz schnell das Essen ins Wohnzimmer, Türe zu, Katzen Klo sauber, dann Tür auf und noch Trockenfutter ins Wohnzimmer gestellt
Der Kater hat geknurrt so etwas habe ich noch nie erlebt, ich habe selber drei Kater, und auch schon andere Katzen versorgt als Sitter.
Meine Freundin ist in Spanien,ich muss eine Woche die Katzen versorgen, was kann ich tun. Der Kater ist kastriert, zwei Jahre alt und darf wenn das Frauchen da ist in den Hof.
Der zweite Kater ist ganz friedlich, aber sogar ihn hat der Happy angegriffen als er mich damals gebissen hat.
Bitte hat jemand einen Tip was ich machen kann ??
Danke
 
19.12.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: SOS Hilfe Bin Katzensitter Kater faucht und knurrt . Dort wird jeder fündig!
Kayra

Kayra

Beiträge
869
Reaktionen
12
Sowas ähnliches ist mir mit der Katze meiner Schwägerin passiert, als die in Österreich waren.
Ich glaube, der verteidigt sein Revier. Frauchen ist nicht da und jetzt ist er der Aufpasser.

Ich hab damals die Stiefel mit Stahlkappe von meinem Mann angezogen und hab ihr den Fuß hingehalten, wenn sie nach mir gehauen hat.
Dann hab ich immer laut "Nein" gesagt und hab konsequent das Katzenklo gemacht oder halt das Futter hingestellt.
So haben wir die 2 Wochen beide unbeschadet überstanden. ? Und mittlerweile hat sie mich auch wieder gern.


Und bitte nicht falsch verstehen, ich hab nicht nach der Lütten getreten oder ihr sonstwie was getan. Ich hatte nur Angst vor Krallen in den Zehen, weil die ordentlich zugelangt hat, wenn sie meine Füße in Reichweite hatte. ?
 
Barbara2013

Barbara2013

Beiträge
24
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort. Ja ich glaube auch das er sein Revier verteidigt. Das dumme ist nur das er damals regelrecht auf mich gesprungen ist, ich stand und er hat mich mehrmals in die Hand gebissen,richtig tief. Und wet ist sehr groß, ein Main Coon. Ich habe schon richtig Bammel vor morgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kayra

Kayra

Beiträge
869
Reaktionen
12
Das ist auch so eine Sache, das sollte er nicht merken. Das ist natürlich immer leichter gesagt als getan. ?
Ich war damals auch beim ersten Besuch so erschrocken, das kannte ich von Tapsi gar nicht, dass ich auch richtig Bammel hatte.
Du kannst auch in die Hände klatschen und fest auftreten, wenn du da bist.

Mich hat sie damals nicht groß verletzt, zum Glück!
Aber ich kann deine Angst verstehen. Kann dich nicht sonst vielleicht jemand unterstützend begleiten?
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
46.771
Reaktionen
3.250
Ich würde die Wohnung nur noch mit dicken Handschuhen betreten.:mrgreen:
 
Barbara2013

Barbara2013

Beiträge
24
Reaktionen
0
Leider habe ich niemand der mich begleiten könnte
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
46.771
Reaktionen
3.250
Na komm, Du wirst jetzt doch hoffentlich keinen Schiss vor den "Kampfkatzen" haben.;-)

Ziehe dicke Kleidung an und gut ist.
 
Kayra

Kayra

Beiträge
869
Reaktionen
12
Tschakka, ich glaub an Dich!

Tief durchatmen und ran an den Speck! 😊 und immer dran denken, der Kater macht das nicht, weil er boshaft ist. 😊
 
Barbara2013

Barbara2013

Beiträge
24
Reaktionen
0
Gegen mein Trio ist das ein Riese, ich finde ja dass er eher wie ein Norweger aus schaut.:)

Danke Kayra, werde ich tun, bleibt mir ja nichts anderes übrig.:-( Berichte dann morgen, ob ich es überlebt habe.;-)
 
walks-with-cats

walks-with-cats

Beiträge
3.628
Reaktionen
40
Ich würde mich mit katzenkrallen- und zähnensicherer Kleidung ausrüsten. Das beruhigt (mich).
Dazu würde ich es mit Ablenkung und Bestechung versuchen: Tür einen Spalt auf, Leckerchen werfen und langsam, aber nicht zögerlich eintreten, dabei die Tiere ruhig und leise mit Namen ansprechen und begrüßen sowie Leckerchen werfen. Leckerchen in anderen Raum werfen. Tür zu. Futter und Kaklo "bearbeiten". Leckerchen verteilen. Tür wieder auf. Katzen wieder leise und ruhig mit Namen ansprechen und mich verabschieden.

@36 Pfoten, so einfach ist das manchmal nicht. Ein Kollege musste immer zwei Nachbarn bitten, seinen Kater zu füttern. Einer machte sich an der Haustür zu schaffen, der andere drang durch die Kellertür ein und stellte das Futter hin. Anders ging nicht. War zu gefährlich. Nur ein Einbrecher war dem Kater schließlich überlegen und konnte das Tier einschüchtern, vertreiben und die Wohnung heimsuchen.
 
Barbara2013

Barbara2013

Beiträge
24
Reaktionen
0
Oweh das sind ja schöne Aussichten:cry:
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
46.771
Reaktionen
3.250
@36 Pfoten, so einfach ist das manchmal nicht. Ein Kollege musste immer zwei Nachbarn bitten, seinen Kater zu füttern. Einer machte sich an der Haustür zu schaffen, der andere drang durch die Kellertür ein und stellte das Futter hin. Anders ging nicht. War zu gefährlich. Nur ein Einbrecher war dem Kater schließlich überlegen und konnte das Tier einschüchtern, vertreiben und die Wohnung heimsuchen.

Nu verbreite doch nicht solche Horrormeldungen.:mrgreen:

Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es hier "nur" darum, dass der Kater gerne mal in die Hand beisst.

Und dagegen helfen bekanntlich Handschuhe;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
167
ach, so schlimm ist es doch nicht.
Ziehe Dir zur Sicherheit dicke Handschuh an und evtl.. dicke Socken um die Knöchel zu schützen, und dann mache es wie gehabt, Tür zu alles fertig machen, Tür wieder auf und gehen.
Oder wenn Du wirklich mutig bist, setze Dich einfach mal einige Minuten hin und rede leise mit dem Kater, der ist sicher nicht bösartig, sondern nur ängstlich weil plötzlich ein Fremder in sein vertrautes Zuhause kommt.

Wenn ich bei einer Freundin sitte, sieht das immer so aus, das alle Katzen erwartungsvoll hinter der Tür stehen, um dann zu sagen 'Du bist aber nicht Dosi' und erst mal verschwinden.
Dann mache ich alles fertig und setze mich danach aufs Sofa mit einem Wedel und rede zu den Katzen, und so nach und nach kommen sie gucken, wer ich denn bin, Katzen sind ja von Natur aus neugierig :-D
 
Barbara2013

Barbara2013

Beiträge
24
Reaktionen
0
Kurzes Feedback, habe es überlebt ':p
Habe eure Gips beherzigt, katzensicheres Outfit, Leckerli, rein Türen zu, Futter, Katzenklo Türen auf und raus. Er hat gefaucht aber nicht so extrem wie gestern. Mal schauen wie es morgen wird. :lol:
 
Kayra

Kayra

Beiträge
869
Reaktionen
12
Siehst du! 😊

Nicht verunsichern lassen. Irgendwann seid ihr beste Freunde. 😉
 
Siva

Siva

Beiträge
2.038
Reaktionen
3
Wenn ich bei einer Freundin sitte, sieht das immer so aus, das alle Katzen erwartungsvoll hinter der Tür stehen, um dann zu sagen 'Du bist aber nicht Dosi' und erst mal verschwinden.
Dann mache ich alles fertig und setze mich danach aufs Sofa mit einem Wedel und rede zu den Katzen, und so nach und nach kommen sie gucken, wer ich denn bin, Katzen sind ja von Natur aus neugierig :-D
Ja so ist das bei mir auch :mrgreen: Alles wartet hinter der Tür und wenn ich rein gehe, ernte ich erstaunte und irritierte Blicke :razz::mrgreen::lol:

@ Barbara2013
Oh wei! Da erlebst du ja grad richtig was! Ist mir (glücklicherweise) noch nicht passiert.
Auch wenn meine "Sitter" kommen, freuen sich die Mädels über Besuch :mrgreen: Hauptsache jemand ist da zum bespaßen :lol:
Beschäftigst du dich sonst (also wenn deine Freundin da ist) denn viel mit dem Kater?
 
walks-with-cats

walks-with-cats

Beiträge
3.628
Reaktionen
40
Na, geht doch. Vielleicht hilft die Leckerchenschiene wirklich. Und immer schön beruhigend und leise mit dem Katzentier sprechen.
Viel Erfolg für morgen.
 
Barbara2013

Barbara2013

Beiträge
24
Reaktionen
0
Hurra Tag drei ist geschafft, ohne Blessuren :) Gestern bin ich sogar halbe Stunde geblieben, habe Kaffee in der Küche getrunken, die Türe auf gelassen und mit den Miezen " geredet"
Happy ist zwar im Wohnzimmer geblieben er hat mich nur misstrauisch beäugt aber immer hin gefaucht oder geknurrt.
Ich wünsche allen einen schönen Adventssonntag
 

Anhänge

Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
201
Hurra Tag drei ist geschafft, ohne Blessuren :) Gestern bin ich sogar halbe Stunde geblieben, habe Kaffee in der Küche getrunken, die Türe auf gelassen und mit den Miezen " geredet"
Happy ist zwar im Wohnzimmer geblieben er hat mich nur misstrauisch beäugt aber immer hin gefaucht oder geknurrt.
Ich wünsche allen einen schönen Adventssonntag
Das ist toll :)

Ist das auf dem Photo der Berserker?

Ich musste auch mal ein solches blutrünstiges Raubtier catsitten; er hatte die Frau, die ihn bis dahin vesorgt hatte, so gebissen, dass sie ins Krankenhaus musste ... danach musste sich dann wer anders kümmern :arrow: ich :???:

Der Kater kam an, wollte schmusen ... und eine Sekunde später hatte ich seine Fangzähne tief in meiner Wade :shock:

Meine Hand hat er auch erwischt, aber nicht so schlimm - und dann war ich auch schon raus aus dem Zimmer, ein wenig verängstigt ... Das Blut lief nur so das Bein runter, das war schon spektakulär. Es hat sich aber nicht entzündet.

An Tag 2 hatte ich dann eine dicke Jeans an (mein Bein war vollkommen blau, so hatte der zugebissen!) und meine Beinschützer vom Kickboxen.

Das Biest verkeilte sich gleich wieder in mein Bein, aber da war ja die Schutzschicht drüber :cool: das hat der gemerkt!!! Und ist mein Bein rauf, um weiter oben in den ungeschützten Bereich zu beissen :shock::shock::shock:

Nee echt das war Dracula!

Ich bin ruhig geblieben und habe laut und fest "NEIN" gesagt, mit tiefer Stimme. Dann ist er weg. Aber nur, um gleich wieder zuzuhacken - diesmal oberhalb des Knies, da wo es nicht geschützt war!

Bin sehr ungehalten geworden und habe ihm sehr deutlich gesagt, dass das nicht geht - Autorität rauskehren usw ... er ging dann weg. Die 2. Verletzung war nicht so schlimm, ich hatte dann nur echt Angst vor dem Vieh (ein armer ausgesetzter Kater, der lange draußen rumgestreunt war und der uns seine Kastra wirklich SEHR übelgenommen hat :???:).

Nun ist er bei einer Tierschützerin für "Schwererziehbare", es geht ihm dort gut, aber er ist immer noch extrem aggressiv und leider unvermittelbar. Aber es geht ihm gut und das ist die Hauptsache. Die Tierschützerin ist/war Profiboxerin, die hat so schnell vor nix Angst :mrgreen: ich bin ja nur Amateur.
 

Schlagworte

kater faucht knurrt greift an

,

katzensitting greift an

Ähnliche Themen