• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Durchfall ohne Erklärung, aber mit ärztlichem Versagen :(

AnnieWundervoll

AnnieWundervoll

3
0
Guten morgen ihr lieben,

Ich habe einen kleinen Kater (14 Wochen alt), der seit seiner Ankunft vor 6 Wochen sehr weichen Kot und Blähungen hat.
Er wurde mit 8 Wochen und wiederholt mit 10 Wochen entwurmt. Jedoch änderte das nichts. Leider!
Ich habe ihm zwischenzeitlich mehrere Futtersorten (animonda, schmusi nature,
miamor etc) ausprobiert, er bekommt kein kittenfutter mehr. Das riet mir der tierarzt.
Nachdem nichts half stellte ich ihn auf Diät (gekochtes Hühnchen, reis, Karotte und hüttenkäse), das half. Jedoch ging das ganze wieder los sobald fonzie wieder sein gewohntes Futter fraß. Daraufhin packte ich ihn wieder ein und ging zum Tierarzt. Er meine nach zweiminütiger Untersuchung sein Durchfall läge an darmparasiten und katzis Verdauung sei noch nicht umgestellt. Nach Antibiotikum und verdauungssnregender Injektion, sowie "penacur"-Paste (Breitbandentwurmung und antiparasitäres mittel) wird es einfach nicht besser. Im Gegenteil, fonzie frisst kein nassfutter mehr sondern nur noch ein paar Häppchen trofu, der Durchfall bleibt wie gewohnt.
Der TA meinte zudem es sei unmöglich dass Katzen in dem Alter an futterunverträglichkeit leiden können oder Allergien haben.

Wisst ihr evtl eine Ursache oder eine sinnvolle Maßnahme, damit klein fonzie endlich diesen Durchfall los wird.

Danke schon mal, eine Annie
 
30.12.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
S

Shaheena

1.535
11
Hat der Tierarzt ein Kotprofil erstellt und genau herausgefunden, was den DF verursacht? Das wäre die erste sinnvolle Maßnahme. Wenn er weiss, ob es sich um Würmer, Giardien, Bakterien o.a. Parasiten handelt, sollte er gezielt ein Antibiotikum o. anderes Medikament aussuchen. Panacur ist ein Standard, schlägt aber leider häufig nicht mehr an.

Wenn Du verhindern willst, dass eventuell mehrere Antibiotika an dem kleinen ausprobiert werden, bis eines anschlägt, lass ein Antibiogramm erstellen, sollte ein Erreger gefunden werden. Es gibt so viele Resistenzen heute, dass es immer sinnvoller wird, erstmal in der Petrischale zu testen, was überhaupt noch wirkt.

Es ist wichtig, dass der Kleine viel Flüssigkeit bekommt, er dehydriert sonst sehr leicht. Gib ihm zusätzlich Nutri-Cal oder eine andere Päppelpaste, damit er mit Nährstoffen einigermaßen versorgt ist.

Trockenfutter bitte sofort streichen. Es ist kein gutes Futter, könnte sogar sein, dass es es unverträglich für ihn ist. Außerdem entzieht es ihm noch mehr Flüssigkeit, d.h. die Gefahr zu dehydrieren, steigt für ihn.

Koch ihm am besten noch mal die Schonkost, und stärke die Darmflora mit probiotischen Supplementen, Benebac zum Beispiel.


Soweit erstmal.

Wieso ist er denn so früh von der Mutter weg? Kann gut sein, dass er deshalb kränkelt. So kleine Katzenbabies sind noch nicht ausreichend entwickelt, um allein mit der Welt fertig zu werden. Ist er allein?
 
AnnieWundervoll

AnnieWundervoll

3
0
Er kam mit ca 8 Wochen zu uns da die Dame die, die Mutter hielt, die katzenkinder loswerden wollte, da die Mutter total ausgemärkelt war.
Ja theoretisch gesehen ist er alleine, jedoch versteht er sich sehr gut mit dem nachbarskater der täglich vorbeischaut und fonzie mindestens 3 Std am Tag erträgt. Ich werde jetzt wohl verteufelt weil ich das arme Ding alleine halte. Jedoch sehe ich bei der Einzelhaltung kein Problem, außer die fellgurke darf nicht außer Haus. Soviel dazu.

Die Frage ist eher ob es notwendig ist, diese Analyse zu starten oder ob es nicht eher möglich ist, dass fonzie iwas im Futter nicht verträgt. Er reagiert sofort auf das Futter. Bei reinem Hähnchen mit irgendwas wie Gemüse, Reis und fisch ist der Kot normal, bzw wird härter. Ich kann mir da nicht vorstellen, dass die Gardien und andere Bakterien/Erreger/Parasiten sich aussuchen welches Futter sie einfach durchrutschen lassen oder nicht.

Wir haben beschlossen, eine neue Tierärztin zu konsultieren. Ggf hört die zu und ist sensibel für unsere Auffassung.
Danke für deine schnelle Antwort.
 
Leviria

Leviria

1.374
6
Als unser Kater Giardien hatte, hat sich der Kot ebenfalls bei schonkost verbessert. Erst wenn er wieder normales Futter gab oder etwas mit Kohlenhydraten, dann wurdmes wieder schlimm.
Sprich wir nahmen den Giardien ihre Grundlage.

Bei dem kleinen seh ich noch das prblem das ihr unbedingt Darmaufbau betreiben müsst. Seine Darmflora war eh noch jicht richtig entwickelt und wurde dann mit mehreren Wurmkuren und mit Antibiotika zerstörrt.

Lasst wirklich ein großes Kotprofil mahen und unterstützt den Darmaufbau wo es nur geht!

Benebax, Bactisel und was es noch gibt. Hier gibt es einige die dir sicher genauere Infos und Empfehlungen geben können.

Aber erstmal muss sichergestellt sein, das nix mehr ist. Das geht nur mit Kotprofil.

(Damit er viel trinkt, koch das hühnhen in reichlich Wasser und biet ihm das Kochwasser extra als Trinkquelle an oder biet ihm Aufzuchtsmilch (die für Kitten aus pulver) an Und bitte kein Reis ins Hühnhen, das zieht doch nur unnötg noch mehr Wasser, Möhre, stück Kartoffel reicht. )
 
S

Shaheena

1.535
11
Dass Ihr eine zweite Meinung einholen wollt von einem anderen TA finde ich sehr gut.

Auch wenn es schwer vorstellbar ist, Parasiten haben unterschiedliche Nahrungsbedürfnisse und wie Leviria schon schrieb, Giardien z.B. brauchen Kohlehydrate um sich auszubreiten.

Schreib doch mal, was der neue TA meint. Ein Kotprofil kostet übrigens nicht viel.
Man muss dafür frischen Kot sammeln und der wird ins Labor geschickt. Der TA wüsste halt besser, an welchem Ende er therapeutisch ansetzen muss, wenn er genau weiss ob es parasitär verursacht ist, oder nicht.

Das wäre jedenfalls mein Rat, um dem Problem möglichst rasch Abhilfe zu verschaffen. Der Kleine soll ja erstmal schnell gesund werden.
 
AnnieWundervoll

AnnieWundervoll

3
0
Sooo neues von Mister fonzie!

Ich hab den Tierarzt nochmals konsultiert und den Kot einschicken lassen. Es sollen wohl am Donnerstag ein Ergebnis vorhanden sein.
Ich habe den kleinen Mann mal nicht auf Diät gestellt, sondern geben ihm sein lieblingsfutter. Hauptsache er frisst überhaupt. Denn Hühnchen nur mit Karotte kann er gar nicht leiden. Ich habe das Gefühl er trinkt sehr viel. Er ist ja nicht meine erste fellnase. Er trinkt im Vergleich mehr als die anderen katzis.
Er bekommt zusätzlich "Dia Tab", der TA meinte das sei wie bene-bac.

Danke für eure schnelle Hilfe.
Ich werde weitergeben wie der kleine Mister sich macht und was bei der kotuntersuchung herauskam.
 
CDTini

CDTini

54
1
Hallo,
Nanami hatte auch ewig weichen Stuhl oder teilweise auch Durchfall als sie klein war. Haben jegliche Futtersorte ausprobiert, bis wir endlich ein Katzenfutter gefunden haben, was sie sehr gut verträgt. Sensitiv von Josera, bei jedem anderen hat sie sofort wieder einen Flotten (mal mehr, mal weniger). Ich denke, dass es bei ihr genetisch ist, da ihre ihre Mama bei unseren Besuchen auch ab und an ein wenig an "braunen" Fäden im Fell um den Po hatte (nur damals bin ich nicht direkt auf die idee gekommen, dass sie es auch haben könnte...).

LG Tini
 

Schlagworte

dia tab wirkt nicht

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen