Zukunftswunsch

liebekatze

liebekatze

502
1
Taubheit-Aufklärung

Hallöle Schmusepopo-Liebhaber,

Ich habe mich entschieden, in ferner Zukunft zu meinen beiden
Damen noch ein dritte komplett weiße Katze zu holen, falls die finanzielle Situation mitspielt. (hoffentlich)

Kann mich hier irgendeiner über komplett weiße Katzen in Verbindung mit Taubheit aufklären ?


Dicke Umarmung an eure Mäuschen :p
 
Zuletzt bearbeitet:
18.02.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Jubo

Jubo

1.124
42
Hallo,

meine Jule ist schneeweiß und leider von Geburt an taub! Dies kommt bei weißen Tieren (nicht nur Katzen) häufiger vor.

Die Weißzucht ist in D sehr stark reglementiert, teilweise sogar verboten. Genau aus diesen Gründen. Sie wird im Gutachten zum § 11b TSchG auch als Qualzucht definiert.

Leider gibt es auch bei Züchtern nie eine 100%ige Garantie, daß weiße Katzen hörend geboren werden, selbst, wenn die Elterntiere nicht taub sind. Und Vermehrer setzen halt gerne mal weiß auf weiß, obwohl sie Null Ahnung von Genetik haben, weil weiß ja auch ganz schön ist.

Ein Außenstehender würde meiner Jule ihre Taubheit nicht auf Anhieb anmerken. Sie verhält sich überwiegend wie eine hörende Katze. Es gibt die kleinen Momente und Situationen, in denen ihre Taubheit auffällt. Sie ist GsD keine ständig miauende Katze, was bei tauben Katzen gerne mal der Fall sein kann. Vor allem in einer Mietwohnung kann das durchaus zum Problem werden. Denn auch Jule hat, wenn sie denn loslegt, ein sehr ordentliches Organ.

Man sollte ein paar Regeln beachten, gerade in der Anfangszeit, wenn die Beziehung noch nicht so fest ist:
Am besten nicht von hinten oder oben nähern und wenn die Katze schläft, nicht einfach anfassen - sich vorher bemerkbar machen.

Ich stampfe mal mit dem Fuß auf oder klopfe an die Wand. Nachts oder abends mache ich das Licht an und aus. Meine Jule braucht direkten Augenkontakt, obwohl gerade das bei Katzen nicht immer so gut ankommt. Hier hilft es. Sie achtet sehr auf Mimik und Gestik. Wir kommunizieren teilweise mit Handzeichen und Gesten. Taube Katzen sind naturgemäß sehr viel stärker auf visuelle Reize fixiert. D.h., daß vor allem reine Wohnungskatzen mehr Anreiz und Abwechslung brauchen, weil ihnen ein ganz elementarer Sinn fehlt. Das ist zumindest meine Erfahrung im Vergleich zu ihrer Kumpeline. Im Großen und Ganzen läuft unser Miteinander hier aber sehr normal. Nur manchmal wird schmerzlich bewußt, daß Jule nicht hören kann.

Ich würde in jedem Fall zuerst im TS nach einer weißen Katze schauen. Persönlich halte ich von der Weißzucht nämlich gar nichts. Es müssen doch nicht noch zusätzlich potentielle Täublinge produziert werden.

Gruß
Jubo
 
liebekatze

liebekatze

502
1
@Jubo : Sehr lieben Dank :)

Ich hab mir auch schon gedacht eine Katze aus dem Tierheim zu holen.
Aber bis das passieren kann ist noch viel Zeit:)

Ich habe aber auch davon gehört, dass es auch komplett weiße Katzen gibt, die ''nur'' auf einem Ohr taub sind, was sicherlich das Zusammenleben von Katze und Dosi erleichtern würde, oder ?!
 
Simpat

Simpat

3.963
104
Da solltest du darauf achten, dass du sie von einem ganz seriösen Züchter holst, der mit seinen Tieren auch Audiometrie-Tests macht bevor sie in die Zucht gehen oder falls aus dem Tierschutz, muss halt eine entsprechende Untersuchung gemacht werden.

Heilige Birma neigen übrigens nicht zur Taubheit, trotz weißem Fell und blauen Augen und auch viele Points sind nicht anfällig für Taubheit, aber wenn du eine ganz weiße willst, muss man halt aufpassen. Weiß-Zucht ist nicht einfach und gehört nur in erfahrene Züchterhände.
 
liebekatze

liebekatze

502
1
@Simpat : Hmmmm, muss mal schauen ob komplett oder ''nur'' größtenteils weiß....
Aber danke für die Info :-D
 
D

Dobbie

290
2
Ich hatte bis vor drei Jahren eine weiße Türkisch Angora aus schlechter Haltung übernommen.

Sie war taub. Wir haben unsere eigene Zeichensprache entwickelt und das klappte ganz gut,

obwohl sie erst mit 8 Jahren zu mir kam.

Die Schreierei hielt sich auch in Grenzen. Ich habe es nie bereut sie genommen zu haben.

Leider müßte sie alleine bei uns leben. Das Tierheim Berlin und ein paar Andere Organisationen haben uns von einer 2 Katze abgeraten.

Die Kommunikation klappt angeblich nicht zwischen tauben und hörenden Katzen.

Ich habe es nie probiert.

Sie wurde leider nur 11 Jahre alt.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

35.767
542
Ich hab mir auch schon gedacht eine Katze aus dem Tierheim zu holen.
Fände ich toll, wenn Du Dich statt bei Züchtern erstmal beim Tierschutz umsehen würdest:-D

Denn auch dort gibt es weiße (und nicht taube!) Katzen.

Zum Beispiel hier:
http://presenter.comedius.de/design/anaa_standard_10001_3.php?f_mandant=anaa_238740q&f_bereich=Unsere+Katzen&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=1&f_aktueller_ds=40761&f_aktueller_ds_select=1&f_e_suche=blue&f_funktion=Detailansicht

Gut, das wäre jetzt ein Einzelkater und ist ein schlechtes Beispiel...aber bestimmt gibt es auch noch jede Menge andere, die in Deine Truppe passen würden;-).

Klitzekleines bisschen schwarz irgendwo im Fell oder an den Öhrchen ginge auch oder muss es unbedingt "ganz weiß" sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
liebekatze

liebekatze

502
1
@Debbie : awwwwww:-( nur 11 ....hatte sie ne bestimmte Krankheit ?
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
14.547
150
wenn Du an eine weisse Katze von einem Züchter denkst, schau Dich mal nach Siam oder Balinesen Foreign White um, deren Blauäugigkeit kommt nicht vom epistatischen Weiss Gen, daher sind sie auch nicht von Taubheit betroffen.
Und hier mal die Page zur Weisszucht http://www.weisszucht.de/index1.htm, da kannst Dich bestens informieren und evtl. auch Züchter finden
 
D

Dobbie

290
2
Nein, sie lag eines morgens tot am Fußende. Als sei sie friedlich für immer eingeschlafen.

Wir waren so traurig das wir uns erst ein Jahr später unsere Katzenbande angeschafft haben.
 
liebekatze

liebekatze

502
1
@36Pfoten : Nö, muss nicht zu 100% weiß sein, könnte auch hier und da was winziges in ner andren Farbe haben

Yep aus dem Tierheim wäre echt supi, denn die Katzen von Züchtern werden ja wahrscheinlich eh ein ''gutes'' Zuhause kriegen, ganz im Gegensatz die armen Schmusepopos in den Tierheimen :-(

Das Problem ist halt nur: Wenn ich dann im Tierheim bin, und sehe wie all die Kätzchen mich mit ''anflehenden'' Augen ansehen, werde ich bestimmt das Gefühl kriegen am Liebsten alle in meine Obhut zu nehmen um sie bis an ihr Lebensende zu verwöhnen :-D
Wär ich doch bloß Multimillionär, würde ich ernsthaft sowas machen !!!!!!!!!!! Ich liebe Katzen LoL :mrgreen::lol:

@Dobbie : aww mein Schmusepopöchen hatte aber ganz bestimmt ein schönes Leben bei dir <3
Bin mir sicher sie hat ''da oben'' ganz viele Freunde zum Spielen hat :):!:

@russian : Danke sehr für die Info:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Jubo

Jubo

1.124
42
Leider müßte sie alleine bei uns leben. Das Tierheim Berlin und ein paar Andere Organisationen haben uns von einer 2 Katze abgeraten.

Die Kommunikation klappt angeblich nicht zwischen tauben und hörenden Katzen.
Da möchte ich noch mal einhaken:

Meine Jule lebte mit ihrem hörenden Bruder zusammen, ohne Kommunikationsprobleme. Gut, sie kannten sich von Geburt an und wuchsen zusammen auf. Da ist das wohl normal. Aber als Bollle starb habe ich Jule mit einer hörenden Katze vergesellschaftet, ohne Kommunikationsprobleme.

Taube Katzen müssen ganz und gar nicht automatisch wegen ihrer Taubheit alleine leben. Wenn sie sich mit anderen Katzen nicht verstehen, hat das dieselben Gründe wie bei einer hörenden Katze. Bei tauben Katzen muß man halt die Zusammenführung entsprechend gestalten. Und sich evtl. einfach nicht soviel Birne vorher machen ;-).

Ich finde es sehr schade, wenn gerade THs oder Orgas solch falsche Infos geben. Sie sollten es wirklich besser wissen!

Gruß
Jubo
 
D

Dobbie

290
2
Nun ja, wir haben sie ja erst mit 8 Jahren bekommen. Sie hatte nur noch 2 Zähne und war völlig verwahrlost.

Sie wurde Amt aus der Wohnung geholt und hatte schon einiges durchstehen müssen.

Wir haben uns damals informiert und man hat uns abgeraten. Wir haben darauf vertraut.

Inwieweit sie sozialisiert war, mag ich nicht beurteilen. Zu uns war sie sehr lieb und verschmust.

Wenn sie an der Terrassentüren andere Katzen gesehen hat, ist sie ausgerastet. Sie sprang gegen das Glas, schrie und spuckte regelrecht gegen die Scheiben.

Ich habe dann meine kuschlige Emma nicht wiedererkannt.

Jetzt haben wir 8 Katzen und sehen wie schön die miteinander leben. Keiner kann ohne den anderen.

Toben, raufen und kuscheln zusammen. Fell und Ohrenpflege kann bis zum Einschlafen dauern.

Das kann ein Mensch niemals leisten.

Außerdem weigere ich mich mit meiner Zunge 16 Ohren auszuschlecken :-D
 
N

Nordlichtangora

69
0
Hallo,

weiße Katzen sollten in der Tat nur aus dem Tierschutz oder von einem seriösen Züchter stammen, dem kann ich nur uneingeschränkt zustimmen. ;-)

Bei der Wahl des Züchters solltest Du auf ein paar Dinge achten, denn leider gibt es heutzutage überall schwarze Schafe. :evil:

- alle weißen Katzen in der Zucht sollten audiometrisch getestet sein, ein einfacher Klatschtest reicht nicht aus
- ebenfalls sollte auch der komplette weiße Nachwuchs getestet werden, um Schwachstellen in den Linien auf die Spur zu kommen
- niemals sollten zwei weiße Katzen miteinander verpaart werden

... das sind nur drei Punkte auf die Du achten solltest, aber ich denke, es sind die Wichtigsten!

Alles andere ist wie immer Bauchgefühl und gegenseitige Sympathie ... Du solltest jedoch nie ein Tier aus Mitleid bei einem Züchter kaufen, damit tust Du niemandem einen Gefallen ... am wenigsten den dort sitzenden Tieren! :roll:

LG Kerstin
 

Neueste Beiträge