habe 2 wichtige Fragen

K

kiki2013

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!!!!

Und zwar unsere kleine Kiki ist jetzt fast 5 Monate alt also noch sehr jung.
Bis jetzt lief auch alles gut mit ihr ist sehr offen zu Besuch total aufgeweckt.
Nun hatten wir Freunde da
gehabt und sie war wie verändert. Kiki hat die zwei angefaucht und angeknurrt einen der beiden hat sie sogar eine gelangt. Wir wissen nicht so richtig was der Grund ist. Wir haben uns vielleicht gedacht das es vielleicht daran liegt da die zwei selbst Katzen haben und zwar zwei weibchen.
Könnte es daran liegen das sie einfach fremde weibchen nicht mag???


Und meine zweite Frage ist ob die Kleine durch den Zahnwechsel jetzt Probleme hat trockenfutter zu fressen und auch generell härtere Sachen spuckt sie einfach aus.

Wäre sehr lieb wenn ihr mir helfen könnt damit wir mit unserer kleinen wieder Klarheit bekommen!!!

Danke im Vorraus!!!!
 
22.02.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: habe 2 wichtige Fragen . Dort wird jeder fündig!
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
110
Es kann durchaus am Geruch der fremden Katzen gelegen haben.

Lebt Kiki denn allein bei euch?

Trockenfutter ist eigentlich nicht zur Ernährung von Katzen geeignet, ich würde ihr Nassfutter gut kleinmanschen vielleicht etwas Wasser zu geben. Wenn sie etwas zum kauen braucht, am besten rohes Fleisch (alles außer Schwein) oder Trockenfleisch.
 
K

kiki2013

Beiträge
2
Reaktionen
0
sie frisst nicht nur ausschließlich trockenfutter sie bekommt jeden tag ihr nassfutter das trockenfutter ist nur für neben bei.

ja sie lebt bis jz noch alleine bei uns wollten aber in laufe der zeit eine zweite dazu holen wissen nur jz nicht ob es so gut ist.
 
Paule

Paule

Beiträge
4.359
Reaktionen
120
je schneller die kleine eine freundin bekommt umso einfacher wird die vergesellschaftung. sprich je länger ihr wartet umso länger dauert es bis sie freundinnen werden.
Kumpeline. gleiches geschlecht, ungefähr gleiches alter und, soweit man das bei kitten sagen kann, ähnlicher charakter, ne gut sozialisierte zweitmiez wäre vermutlich von vorteil.
ist eure maus schon kastriert? sonst solltet ihr das bald in angriff nehmen, da sie unter garantie in kürze sonst rollig wird. das würde eine zusammenführung erschweren da die hormonumstllung manche katzen doch etwas komisch werden läßt.

freundin deshalb:
http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.821
Reaktionen
5.039
ja sie lebt bis jz noch alleine bei uns wollten aber in laufe der zeit eine zweite dazu holen wissen nur jz nicht ob es so gut ist.
Welche Bedenken habt Ihr denn? Eigentlich ist es immer gut für eine Zweitmiez.;-) Es sei denn, es gibt gerade irgendwelche nicht auskurierten Krankheiten, Parasiten oder so...
 
Zuletzt bearbeitet:
walks-with-cats

walks-with-cats

Beiträge
3.628
Reaktionen
42
Wenn das Tierchen gesund ist, sollte ein Spielpartner (möglichst gleichen Geschlechtes) so früh wie möglich einziehen. Paules Link bitte lesen und beachten, denn dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
Viel Spaß mit den bald zwei Mäusen.
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
110
Kann mich den anderen nur anschließen, sie sollte so schnell wie möglich einen Artgenossen bekommen, möglichst gleiches Geschlecht, ähnliches Wesen, Charakter und Temperament, im annähernd gleichen Alter.
 
Labiae

Labiae

Beiträge
2.705
Reaktionen
49
Hi, willkommen im Forum ;-)

Und zwar unsere kleine Kiki ist jetzt fast 5 Monate alt also noch sehr jung.
Hier kann ich mich den anderen anschließen: lasst die Maus, sofern es noch nicht passiert ist, schnellstmöglich kastrieren. Die Rolligkeit ist für Katzen sehr schmerzhaft, das wollt ihr euch und ihr nicht antun.

Bis jetzt lief auch alles gut mit ihr ist sehr offen zu Besuch total aufgeweckt.
Nun hatten wir Freunde da gehabt und sie war wie verändert. Kiki hat die zwei angefaucht und angeknurrt einen der beiden hat sie sogar eine gelangt. Wir wissen nicht so richtig was der Grund ist. Wir haben uns vielleicht gedacht das es vielleicht daran liegt da die zwei selbst Katzen haben und zwar zwei weibchen.
Könnte es daran liegen das sie einfach fremde weibchen nicht mag???
Ich glaube nicht dass das unbedingt daran liegt, ob es männchen oder weibchen sind. Da sie bisher scheinbar Einzelkatze ist, irritiert sie vielleicht generell der Geruch anderer Katzen. Daher wäre es umso ratsamer, ihr möglichst bald eine Kumpeline zur Seite zu stellen, bevor sie, wie leider schon viele vor ihr, unnatürlicherweise zur Einzelkatze gemacht wird und sich mit anderen Katzen nicht mehr verträgt.

Und meine zweite Frage ist ob die Kleine durch den Zahnwechsel jetzt Probleme hat trockenfutter zu fressen und auch generell härtere Sachen spuckt sie einfach aus.
Ganz einfache Lösung: lasst das Trockenfutter weg. Es ist nicht nur entwässernd, was für Katzen mit ihrer geringfügigen Wasseraufnahme sehr gefährlich werden kann, sondern auch sehr ungesund. Durch den vielen Zucker fördert es Zahnstein und das viele Getreide macht es schwer verdaulich. Gib ihr lieber zwischendurch ein bisschen rohes Fleisch, das putzt die Zähne und trainiert die Kiefermuskeln, und belasse es ansonsten bei Nassfutter ;-)
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen