Brauche dringend Rat von Maine-Coon Kennern

Miezemaus007

Miezemaus007

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo an alle Maine Coon Fans. Ich habe mir eine Mädel vom Züchter geholt/ wirklich total süß die KLEINE! Und da liegt auch schon mein Problem- die Katze ist sehr zierlich und ist auch extrem leicht- waren heute beim Tierarzt und sie wiegt nur 2,75 kg - dazu muss man sagen, dass sie schon über ein Jahr alt ist.
Ich weiß, dass maine coons erst mit ca
4 Jahren ausgewachsen sind, aber das ist einfach zu wenig Gewicht, oder?! Meine andere katze ist erst 8 Monate ( keine Maine coon ) und wiegt schon knapp 4 kg.
Außerdem hat sie kein typisches dichtes, langes Fell und eben auch einen sehr kleinen Kopf. Bevor ihr fragt- es ist eine reinrassige katze mit Stammbaum vom Züchter. Dieser meint auch, dass die katze auch für die Zucht geeignet ist- durch den sehr guten Stammbaum- aber würde so eine kleine Katze wirklich als zuchtkatze anerkannt? Ich bin mir so unsicher was die katze angeht- bin auch Anfängerin. Die Züchterin war sehr nett. Und sie hat auch gemeint, dass die Kleine noch wachsen wird- dass sie das schon mehrfach hatte, dass Ihre Katzen mit 2 Jahren nochmal einen großen Schub gemacht haben. Der Tierarzt meinte hingegen, dass sie bestimmt noch 1-2 kg zulegen kann - bei gutem Futter, dass bei häufiger fellpfege auch dieses noch besser werden kann - doch dass sie noch so viel wachsen wird bezweifelt er.

Hattet ihr schonmal eine so zierliche Maine coon? Meint ihr wirklich man sollte damit züchten? Sie vererbt doch diese "Kleinwüchsigkeit" sicher weiter? ( bin natürlich keine Züchterin, interessiert mich nur ).

Ich hoffe auf Antwort
:?:
 
25.02.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Brauche dringend Rat von Maine-Coon Kennern . Dort wird jeder fündig!
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
110
Wieso willst du dass so genau wissen, willst du Nachwuchs von ihr? Wenn man fragen darf.

Aus welcher Zucht stammt sie und hast du dort die anderen Katzen gesehen, auch ihre Elterntiere? Wie groß waren diese? Wird da auch Linienzucht betrieben? Wie sieht es mit dem Inzuchtfaktor laut Stammbaum aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Hallo!

Kann mich den Fragen von Simpat nur anschließen.
Hinzu kommt noch die Potenz der Katze. Sie ist mit über einem Jahr ja auch den Hormonschwankungen und dem Stress der Rolligkeiten ausgesetzt...da leidet schon mal die Fellstruktur/bzw. verändert sich nach der Kastra , ebenso das Gewicht. Potente Tiere sind oftmals schlanker.

Wundere mich ein wenig, dass sie in diesem Alter unkastriert verkauft wurde.
 
Gold-Locke

Gold-Locke

Beiträge
357
Reaktionen
5
Hallo,
hast du vielleicht mal ein Foto von deiner Katze für uns ? Wir haben auch eine Maine Coon, die sehr zierlich ist, jedoch nicht klein. Sie wiegt jetzt mit 17 Monaten ungefähr 5,5 kg !!! und sieht dabei wie gesagt sehr schlank aus. Mit 12 Monaten wog sie ca. 4,5 kg.
Die Maine Con Katze meiner Nachbarin ist 3 Jahre alt, eher klein und wiegt 4,5 kg.
Also 2,75 kg mit 1 Jahr ist wirklich sehr wenig.

Liebe Grüße, Gold-Locke
 
K

Katzekratz

Gast
Hallo Miezemaus,
das Gewicht hängt natürlich auch vom Knochenbau ab, ich züchte Coonies und habe auch eine sehr zierliche ausgewachsene 3,8-4 Kg Katze mit zartem Knochenbau.
Deine ist da ja wirklich ein Fliegengewicht, ist sie denn kastriert oder wolltest Du züchten:?:

Ich finde Gesundheit und Wesen viel wichtiger, wenn sie gesund ist, bei dem Gewicht, würde ich mir da keine Sorgen machen und ihr einfach gutes Futter anbieten.
Und ich habe auch eine Maine Coon mit kürzerem Fell, die Züchterin, wo ich sie her habe sagt immer scherzeshalber, das sind ihre Pflegeleichtvarianten:mrgreen:

Ob sie zur Zucht geeignet ist, hängt ebenfalls nicht von der Größe ab, natürlich würde ich keine stark untergewichtige Katze schwanger werden lassen, denn Schwangerschaft, Geburt und Aufzucht zerren enorm:!:


Aber wie gesagt, Gesundheit und Wesen sind das A&O und viel wichtiger als Schönheit und Größe;-)

LG
 
Miezemaus007

Miezemaus007

Beiträge
12
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten. Ich habe die Katze vorrangig als Freundin für unsere Kleine gekauft- aber mit Option auf Zucht. Laut Stammbaum hat sie sehr gute Gene, der Inzuchtfaktor liegt bei 15 % und der Stammbaum ist auch gut.
Trotzdem werde ich sie wohl kastrieren lassen. Ich bin sowieso noch zu unerfahren.

Ich war sehr erschrocken, als ich ihr Gewicht gesehen habe. Vielleicht ist sie einfach in der früheren Gruppe zu kurz gekommen- ich füttere ihr momentan das Kittenfutter, das unsere Kleine bekommt und habe ihr extra Aufbaufutter bestellt. Ich finde das Fell ist auch schon besser geworden ( vllt aber auch Einbildung ). Im Haus der Züchterin wurde sehr viel geraucht und ihr Fell hat so richtig nach Raucherkneipe gerochen- mittlerweile ist das fast weg. Und das Fell sieht nicht mehr so fettig aus.

Ich hoffe, dass sich unsere beiden auch verstehen- sie ist wirklich lieb, aber noch sind die beiden sich nicht so grün.
 
Linette

Linette

Beiträge
1.714
Reaktionen
156
Hallo Miezemaus,
das Gewicht hängt natürlich auch vom Knochenbau ab, ich züchte Coonies und habe auch eine sehr zierliche ausgewachsene 3,8-4 Kg Katze mit zartem Knochenbau.
Deine ist da ja wirklich ein Fliegengewicht, ist sie denn kastriert oder wolltest Du züchten:?:

Ich finde Gesundheit und Wesen viel wichtiger, wenn sie gesund ist, bei dem Gewicht, würde ich mir da keine Sorgen machen und ihr einfach gutes Futter anbieten.
Und ich habe auch eine Maine Coon mit kürzerem Fell, die Züchterin, wo ich sie her habe sagt immer scherzeshalber, das sind ihre Pflegeleichtvarianten:mrgreen:

Ob sie zur Zucht geeignet ist, hängt ebenfalls nicht von der Größe ab, natürlich würde ich keine stark untergewichtige Katze schwanger werden lassen, denn Schwangerschaft, Geburt und Aufzucht zerren enorm:!:


Aber wie gesagt, Gesundheit und Wesen sind das A&O und viel wichtiger als Schönheit und Größe;-)

LG
Naja, aber Maine Coon Katzen sind doch typischerweise eher große Katzen und daher würde ich eine Katze, die nicht einmal 3 kg wiegt und auch noch kurzes Fell hat, als nicht dem Standard entsprechend ansehen und auch nicht als Zuchtkatze für diese Rasse in Betracht ziehen.

Das spricht natürlich nicht gegen deine Katze als netter Hausgenosse. (Ich habe auch eine 2,6 kg Katze, das ist allerdings eine Somali, die sind halt relativ zartgliedrig, aber schon da fände ich das Gewicht für den Zuchteinsatz als zu niedrig.)
Die 15 kg Coonies mit denen manche Züchter so angeben finde ich allerdings auch wieder grenzwertig...
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Würde das mit der Kastra dringend in Angriff nehmen. Wirst sehen, dann wird sie auch zulegen, wenn der Potenzstress sich erledigt hat.
Auch für die Zusammenführung ist eine schnelle Kastration nur positiv, da sich potente und nicht potente Tiere oft nicht so gut verstehen.
Zu den Züchtern sag ich mal nichts :-?.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
180
Trotzdem werde ich sie wohl kastrieren lassen. Ich bin sowieso noch zu unerfahren.
eine vernünfte Entscheidung, denn mit dem Gewicht liegt sie doch deutlich unter Coonienorm und ist somit als Zuchtkatze nicht anzuraten, egal wie gut der Stammbaum ist.
Sorgen sollte das Gewicht aber nur machen, wenn sie abnimmt, ich würde sie einmal monatlich wiegen um das zu beobachten
 
LenadellaLuna

LenadellaLuna

Beiträge
57
Reaktionen
0
Ich habe einen coonie der 4 1/2 monate alt ist und 2,8kg wiegt...
das deine mit einem jahr weniger wiegt klingt schon besorgniserregend
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
110
Im Haus der Züchterin wurde sehr viel geraucht und ihr Fell hat so richtig nach Raucherkneipe gerochen- mittlerweile ist das fast weg. Und das Fell sieht nicht mehr so fettig aus.
Oha, dann war die Zucht wohl doch nicht so seriös, welcher verantwortungsvolle Züchter würde seine Tiere vollqualmen? Die nehmen doch über die Fellpflege dann jede Menge Nikotin auf. :evil: :cry:

Hast du die Elterntiere deiner Katze jetzt gesehen oder nicht? Wie groß waren die?

Hast du dir auch die Untersuchungsergebnisse der Elterntiere auf Erbkrankheiten zeigen lassen? Bei der Maine Coon sind dass vorallem HCM, PKD und HD.

Du könntest auch ihre Vorfahren mal googeln, aus welchen Zuchten die stammen, dann siehst du auch, ob dass eher größere oder kleinere Linien waren.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnukki33

Beiträge
192
Reaktionen
0
Huhu,

wenn ich das richtig lese, dann hast Du einen Kater.
Da finde ich das Gewicht - selbst wenn die Linie eher auf kleine-zarte Tiere geht, doch arg wenig.

In welchem Alter hast Du das Tier denn bekommen?
Ein Inzuchtwert und ein Stammbaum haben - meine Meinung - nicht so viel Aussagekraft. Zumindest nicht, wenn man von Linie etc. noch nicht so die Ahnung hat.

@ Elterntiere etc.: Mal ganz ehrlich .. woher soll gerade ein Laine wissen, ob die Tiere - die einem da in der Wohnung vielleicht gezeigt werden, auch wirklich die Elterntiere sind?
 
Miezemaus007

Miezemaus007

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallöchen,
also mittlerweile hat meine Katze- es ist kein Kater ;) - schon super zugenommen- von 2,8 kg auf ca 3,2 - immerhin. Ich hatte mich auch falsch ausgedrückt- sie ist nicht wirklich klein, sondern eben nur sehr zierlich. Leider hat sie auch nicht den schönen buschigen Schwanz der Maine Coon- da fehlt einfach die Fülle- aber vielleicht wird das ja noch. Ihr Fell ist mittlerweile- dank Pflege gutem Futter- wirklich viel viel schöner geworden. Trotzdem- irgendwas bei der alten Besitzerin war nicht gut für sie- sie ist zwar ein echt liebes Ding, aber im Verhalten doch ein bisschen gestört. Ich habe manchmal das Gefühl, dass sie sich gerne streicheln lassen würde, aber auch irgendwie Angst davor hat. Sie legt sich dann teilweise halb auf den Rücken und dann schnellt sie doch wieder hoch. Und manchmal schüttelt sie ihre Tatzen aus, als wäre sie in den Wassernapf damit gekommen- und das auf der Couch oder auch dem Boden. Sie taut aber trotzdem immer mehr auf und wird mutiger- mittlerweile liegt sie auch bei uns auf der Couch und lässt sich streicheln- es wirkt aber teilweise, als würde sie immer bereit zur Flucht sein.
Viele werden denken, dass ich mir lieber eine andere Katze- am besten noch ein kitten hätte nehmen sollen- und ja, das habe ich mir auch schon oft gesagt-aber wenn man einen so eine weite Strecke fährt und eben noch ein gutgläubiger Anfänger ist... Tja... Es ist jetzt so wie es ist. :)

Zu den Eltern: Die Mutter lebt im Haus der Züchterin, der Vater bei einer Freundin- sie hat den Bestand verkleinert. Da unsere Kleine nicht gechipt ist kann man natürlich nicht sagen, ob es sich auch wirklich um das Tier auf dem Stammbaum handelt. Aber kann es sich eine Züchterin leisten so etwas zu riskieren? Wenn man dem dann nachgeht und es sich herausstellt, dass sie die flaschen Tiere abgibt um Profit zu schlagen kann das doch sehr rufschädigend für sie sein.
 
Nefer

Nefer

Beiträge
242
Reaktionen
4
Ich finde es sehr seltsam, dass eine Katze vom Züchter nicht gechipt ist. Somit hast du ja im Grunde auch keinen Nachweis, dass diese Katze wirklich das Tier ist, das du von der Züchterin gekauft hast. (Im Kaufvertrag sollte eigentlich die Chipnummer des Tieres festgehalten sein.) Ich wäre den Aussagen der Züchterin gegenüber zumindest misstrauisch.
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
110
Aber Zuchtpläne hast du doch hoffentlich keine mehr mit ihr, weil so wirklich seriös war der Züchterhaushalt ja nicht aus dem sie stammt.

Alter und Farbbezeichnung stimmt aber laut Stammbaum, oder? Stimmt das Geburtsdatum auch mit den Daten im Impfpass überein?

Du könntest probieren die Zuchtstammbuchnr. der Elterntiere zu googeln um mehr zu erfahren bzw. die Cattorys aus denen sie stammen.

Wie gut versteht sie sich inzwischen mit eurer anderen Katze?
 
Zuletzt bearbeitet:
Miezemaus007

Miezemaus007

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo an alle, ich wollte mich mal wieder melden- meine beiden Miezen verstehen sich mittlerweile gut- sie lieben sich nicht abgöttisch, aber sie schmusen ab und zu und putzen sich und liegen faul zusammen rum- am liebsten in Kisten, Paketen, Wäschekörben. Wahrscheinlich dauert es noch ein bisschen, bis sie sich richtig lieben- immerhin waren sie nicht von Anfang an zusammen und sind auch vom Charakter komplett verschieden. Meine "Sorgenkatze" hat sich unglaublich toll entwickelt- ihr Fell ist lang, der Schwanz buschig und seidig! Da sieht man mal, was ein bisschen Fürsorge und gutes Futter ( ich kauf nicht das allerteuerste Futter, nur eben auch kein Felix oder dergleichen ) ausmacht. Sie wiegt knapp 3,5 kg. Im Nachhinein, mit ein bisschen Abstand, muss ich sagen, dass es ein absolutes Unding ist, was diese "Züchterin" da treibt. In einem Haus voller Katzen Kette zu rauchen- ich finde überhaupt im Haus zu rauchen- geht überhaupt nicht! Und auch sonst war alles ziemlich dubios....

Naja, nun ist alles gut und meiner Maus geht es jetzt definitiv besser als vorher. Ich hoffe jetzt nur, dass sie ihre Scheu noch komplett verliert und sich auch einfach mal fallen lassen kann. Wenn ich dagegen unser anderes Monster sehe- unterschiedlicher könnte man kaum sein... Aufgedreht, tollpatschig, verschmust bis zum Umfallen!!!
 
FrauRossi

FrauRossi

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo,

Habe auch einen Maincoon Kater der sehr schlank ist. Auch jetzt mit 4 Jahren bringt er es gerade auf 5 Kilo. Dabei ist er sehr groß.

Ich war mehrfach beim Tierarzt weil ich dachte es muss doch was sein wenn der Kater soooo dünn ist.

Laut Tierarzt gibt es eben schlanke und kräftigere Vertreter. Maincoon gehören zu den langsam wachsenden Rassen und sind daher erst mit 4-5 Jahren fertig mit ihrer Entwicklung. Damit ist aber nicht gemeint dass sie 5 Jahre lang immer noch größer werden. Sie haben nach ca. 1,5 - 2 Jahren ihre Größe erreicht. Die Wachstumsfugen sind dann geschlossen. Was sich aber noch entwickelt ist der Muskelapperat.
Sie werden nicht mehr größer legen aber an Gewicht zu.

Dennoch gibt es wie gesagt auch die schlanken Vertreter, das ist dann halt so. Meiner war Anfang des Jahres 3 Monate wegen gebrochenem Bein im Käfig. Obwohl er also nicht herumtoben konnte wie sonst habe ich es auch mit Unmengen an Lekkerlis nicht geschafft ihm ein höheres Gewicht anzufüttern. Er frisst soviel bis er satt ist und danach nimmt er nichts mehr.,
Ich habe mich damit abgefunden dass ich bei meinem Kater jeden Knochen spühren kann..3 Tierärzte sind sich einig er ist kerngesund.

Sein anfänglich strubbeliges Fell hat sich im Laufe der Zeiz in eine samtweiche glänzende Mähne verwandelt.

Vorsichtshalber, wurmbefall oder einen Befall mit anderen Parasiten ausschließen.

Hallo,

Habe auch einen Maincoon Kater der sehr schlank ist. Auch jetzt mit 4 Jahren bringt er es gerade auf 5 Kilo. Dabei ist er sehr groß.

Ich war mehrfach beim Tierarzt weil ich dachte es muss doch was sein wenn der Kater soooo dünn ist.

Laut Tierarzt gibt es eben schlanke und kräftigere Vertreter. Maincoon gehören zu den langsam wachsenden Rassen und sind daher erst mit 4-5 Jahren fertig mit ihrer Entwicklung. Damit ist aber nicht gemeint dass sie 5 Jahre lang immer noch größer werden. Sie haben nach ca. 1,5 - 2 Jahren ihre Größe erreicht. Die Wachstumsfugen sind dann geschlossen. Was sich aber noch entwickelt ist der Muskelapperat.
Sie werden nicht mehr größer legen aber an Gewicht zu.

Dennoch gibt es wie gesagt auch die schlanken Vertreter, das ist dann halt so. Meiner war Anfang des Jahres 3 Monate wegen gebrochenem Bein im Käfig. Obwohl er also nicht herumtoben konnte wie sonst habe ich es auch mit Unmengen an Lekkerlis nicht geschafft ihm ein höheres Gewicht anzufüttern. Er frisst soviel bis er satt ist und danach nimmt er nichts mehr.,
Ich habe mich damit abgefunden dass ich bei meinem Kater jeden Knochen spühren kann..3 Tierärzte sind sich einig er ist kerngesund.

Sein anfänglich strubbeliges Fell hat sich im Laufe der Zeit in eine samtweiche glänzende Mähne verwandelt.

Vorsichtshalber, wurmbefall oder einen Befall mit anderen Parasiten ausschließen.
 
saurier

saurier

Beiträge
28.509
Reaktionen
2.415
https://www.katzen-forum.de/waldkatzen/30982-rasse-heisst-maine-coon.html :mrgreen:

@FrauRossi: Sicher, es kommt immer etwas auf die Linien an, bei allen Rassekatzen, wobei es mein den Maine Coons ja doch sehr extrem zu sein scheint. Wie war das denn bei den Elterntieren deines Katers? Stammt er aus einer Zucht, die generell mit kleineren Tieren arbeitet?

"mein" soll natürlich "bei" heißen :wink:.
 
Borealis

Borealis

Beiträge
1.792
Reaktionen
56
Natürlich gibt es auch bei sehr großen Rassen immer wieder auch kleinere Exemplare, die genauso gute Liebhabertiere sein können wie die standardgerechten, die aber als potentielle Zuchttiere zu verkaufen, ist meiner Meinung nach Geldmacherei. Gerade bei den Maine Coons sind Zuchttiere in der Regel wesentlich teurer als Liebhabertiere. Nur weil eine Katze typvolle Vorfahren hat, heißt das noch lange nicht, dass es auch eine günstige Kombination an Genen geerbt hat. Das kann leider auch mal ganz anders ausfallen als erhofft und es ist wesentlich für Zucht, dass man genau abwägt, ob eine Katze tatsächlich ein geeignetes Zuchttier ist oder eben nicht. Alles andere hat mit Zucht wenig zu tun, sondern ist reine Produktion von Kitten.
 
FrauRossi

FrauRossi

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo Saurier,

Mein Kater stammt aus einer Rettungsstation. Über die Eltern weiß ich nichts. Die Katzen dort wurden aus einer schlechten Haltung befreit. Hingefahren bin ich wegen einer anderen Katze in Not, die dann aber viel zu Jung bereits schwanger war. Mein Strubbel hopste mir zufällig vor die Füße und da er dort der kleinste und schwächste war, war klar: den muss ich mitnehmen.

Er ist wirklich sehr sehr dünn, aber nicht mehr so dünn und zerrupft wie am Anfang. Er hat sich zu einem prachtvollen Kater entwickelt und mich zum Coonie Fan gemacht. :razz:

Ob er nun Rassetypische Merkmale aufweist ist für mich nicht wichtig. Ich liebe seinen Charakter, der wirklich unfassbar lieb, verschmust, anhänglich, mitteilsam, geduldig, verspielt und ganz und gar zauberhaft ist.

Ich mache mir immernoch dann und wann Sorgen dass er so dünn ist, aber die Tierärzte hakten mich schon für hysterisch :lol: ich muss ihnen wohl Glauben schenken dass es ok ist.

LG FrauRossi
 

Schlagworte

maine coon schlank

,

maine coon Kater zierlich

,

maine coon zu klein und leicht

,
maine coon sehr dünn
, maine coon sehr schlank, Katze Maine coon wie lange wächst die, wie lange wachsen main coon katzen, mainecoon-zu leicht, maine coon dünn, wie lange wachsen maine coon, maine coon wächst zu schnell, maine coon schlanke linie, wie lange wechst menkun, main coon schlank, maine coone schlank

Ähnliche Themen