Heilige Birma Kitten - bitte eure Erfahrungen!

G

grinse-katze

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo liebe Mietzifreunde!
:f050:



ich bin ganz neu in diesem forum und hoffe dass ich mein anliegen an richtiger stelle gepostet habe.
ich möchte demnächst zwei heilige Birma kitten ins heimische haus holen!
ich kann gar nichts sagen wie sehr ich mich schon freue! :d078:

aber nun hoffe ich, dass mir einige erfahrene mietzibesitzer etwas helfen könnten, vor allem von denen, die sich auch für heilige Birma kitten entschieden
haben.

mich würde interessieren mit was man alles bei heiligen Birma kitten rechnen muss? die Rasse ist ja eher etwas ruhiger und sollte sich in der Wohnung auch super wohl fühlen, aber kitten bleibt eben doch kitten, egal ob ruhige oder eher aktive rasse. :D
damit meine ich nicht Ausstattung, Katzenklo, kratzbäume, katzengerechte Wohnung usw usw,..damit befasse ich mich schon die letzten Monate und hab so langsam das Gefühl ich könnte eine Doktorarbeit darüber schreiben :D

mich interessiert eher wie eure Erfahrungen mit kitten waren? viel zerfetzte Gardinen, Tapeten und durch die Wohnung Gejage? viel nervengezerre? :D oder habt ihr deutliche unterschiede zu anderen "katzenrassen", die ihr evtl. auch habt, feststellen können?
wie lange hält denn "die aktive kittenphase" an? wann habt ihr gemerkt dass eure Lieblinge etwas ruhiger geworden sind?
wir wohnen zu zweit in der Wohnung und sind beide berufstätig, sprich die beiden süßen müssten 6-8std unter der Woche alleine sein (aber aus diesem Grund werden es ja auch zwei miezis). mich interessiert ob ihr viele böse Überraschungen hattet, als ihr nach Feierabend wieder euer heim betreten habt :D

versteht mich nicht falsch, ich freue mich auf all das, aber würde mich über eure kitten Erfahrungen wirklich freuen (insbesondere heilige Birma kitten)!


vielen dank!
 
17.03.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Heilige Birma Kitten - bitte eure Erfahrungen! . Dort wird jeder fündig!
Leviria

Leviria

Beiträge
1.374
Reaktionen
6
ich kann nur allgemein zu Kittenerfahrungen etwas sagen:

verbanne alle Kabel! freu dich aufs heimkommen wenn dir einfällt irgendwo eine Packung Taschentücher liegen gelassen zu haben und verabschiede dich von dem unberührten, glatten Ledersofa :mrgreen:

Kitten sind Kitten, da ist die Rasse im allgemeinen völlig egal. Sie werden dir auf der nase herumspringen, dir die Bude auseinander nehmen und dich das vorwurfsvoll anschauen, wenn du nur ansatzweise mit Ihnen zu schimpfen gedenkst.

Empfehlen würde ich:

Vasen, leichte Blumentopfe, Kabel, Bänder und zerbrechliche Deko wegräumen, festkleben oder den Verlust hinnehmen.
Kabel bitte immer irgendwie verstecken oder sichern, sie können Kleinteile davon schlucken.
In Pflanzenkübel würde ich größere Steine auf die Erde legen, das erschwert es Ihnen darin rumzubuddeln, Fensterbretter haben stets für die Katze leer zu sein (ein Katzengesetzt ;-)) sonst werden sie leer gemacht. (wir haben unsere große Fensterpflanze mit steinen im Topf noch schwerer gemacht.
Bitte alle Pflanzen auf ihre Giftigkeit prüfen und keine Dekosteinchen rumliegen lassen, unser Kater hatte damals die ganz kleinen sogar gefressen :shock:

Mit der Kastration werden die meisten Kitten minimal etwas ruhiger, so richtig gesetzter werden sie meiner Erfahrung nach ab etwa 1 1/2 Jahren. Es gibt aber auch "ewig Kind Gebliebende" oder "Schon immer Ruhebewahrer". Kommt also einfach nur auf den Charakter der Tiere an.

Meine böseste Kittenüberraschung nach der Arbeit:
Bad, Flur und Küche total nass, es lag ein Meeresbriesedurft in der Nase und ein patsch nasser Kater mit blauen Streifen an der Seite kam mir entgegen - bestialisch stinkend nach Meeresbriese.
Ich hab den Klodecken oben gelassen und er hat imm Klo gespielt, dabei hing ein blauer Klostein drin....Das Klo war am ende als einziges trocken.... der hat jeden tropfen rausgeholt >.>

Mal abgesehen davon das es überall nass war, sind diese Steine ja nicht sonderlich gesund und zum anderen hätte er auch im Klo ertrinken können, wäre er blöd reingerutscht.

Er hat ein PC-Mousekabel durchgebissen, während ich am PC saß, besonders sehr dünne kabel haben es ihm angetan! Er versteckte immer etwas in meinen Schuhen (kann echt schmerzhaft sein) und ca. 2-3 Klorollen pro Monat gingen nur für Ihn damals drauf....
Kater Nummer 2 war das volle Gegenteil! hat nix zerstört, nirgendwo hingemacht, keine Zehen nachts gefangen oder gar das Klo getrocknet.

Sorge für viel Beschäftigung ;) dann sind sie ausgelassteter und stellen meist etwas weniger Unfug an.
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
108
Grundvoraussetzung ist, dass sie von einem seriösen und verantwortungsvollen Züchter stammen, liebevoll aufgezogen und erzogen wurden und vorallem schon alt genug sind.

Meine Kitten sind mit 14 Wochen eingezogen und die wußten schon größtenteils was man darf und was man nicht darf und haben sich leicht erziehen lassen, da sie schon von der Katzenmutter ihre Grenzen gezeigt bekommen haben, die wußten durch die Erziehung von der Katzenmutter, dass es Grenzen gibt und dann nehmen sie auch die Regeln im neuen Haushalt viel besser an.

Ganz wichtig, Katzenerziehung sollte nicht nur aus Verboten, sondern aus Alternativen bestehen, wenn die Katzen genügend geeignete Kratz- und Klettermöglichkeiten angeboten bekommen, brauchen sie nicht die Tapeten von den Wänden kratzen, die Regale stürmen oder die Gardinen erklimmen. Sie brauchen genügend Spielzeug und ausreichende Beschäftigung.

Wobei ich besonders feinere Gardinen anfangs einfach entweder ganz abnehmen oder hochbinden würde, bis sie etwas älter sind oder sich zumindestens gut eingelebt haben und schon wissen was "nein" heißt und auch darauf hören.

Auch erziehen Katzen zur Ordnung, wenn z.B. nichts interessantes oder verbotenes usw. auf den Tisch liegt, wird er schnell uninteressant.
 
G

grinse-katze

Beiträge
3
Reaktionen
0
vielen dank für die zwei antworten! das ging ja schnell! :)

das hab ich leider vergessen zu erwähnen, ich möchte die kitten erst ab der 16.woche zu mir nehmen, damit sie ausreichend bei ihrer mama waren und natürlich von einem Züchter. (Anfang april steht der erste besuch bei einer Züchterin an, bei der ich hoffe alles ist in bester Ordnung. wenn es so ist, wäre es ziemlich wahrscheinlich dass ich sie von ihr nehme, da sie bis jetzt den besten Eindruck auf mich macht.)
das ist ja eine wichtige neben-info! nicht nur, dass ich es wichtig finde, dass die beiden süßen lang genug bei ihrer mama waren, macht es schon einen großes unterschied im "zerstörungszwang", oder wie man das wohl am besten formulieren kann :)

außerdem möchte ich sehr gerne ein geschwisterpärchen nehmen, oder zumindest Halbgeschwister. auf alle fälle vom selben Züchter, damit ich auch sicher weiß, dass die beiden sich wunderbar verstehen und schon aneinander gewohnt sind. ich glaube, da fällt ihnen die eingewöhnungsphase im neuen heim auch um einiges leichter. außerdem wären sie schon frühkastriert (was ich bei birmchen sehr gut finde, da sie ja besonders empfindlich bei Narkose sind,..von daher übernehmen die meisten birma-züchter dieses Risiko.)

vielleicht kann ja jemand sagen welche Pärchen "Konstellation" besser ist? Katze-katze oder katze-kater?
Geschlecht und Farbe sind ja dann "unwichtig" wenn man sich hals über kopf in ein Kätzchen verliebt hat, aber wenn ich es mir wirklich aussuchen könnte, würde ich wohl eher zu Katze-katze tendieren. laut meinem belesenem wissen über miezis, spielen Kater etwas grober und können die Dame manchmal etwas überfordern.

naja, jetzt hab ich wieder viel geschrieben.
danke nochmal für die antworten!
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
108
Ich empfehle eher gleichgeschlechtlich, wobei wenn es zwei Kitten sind, die sich schon beim Züchter gefunden haben und sehr mögen und aneinander hängen, sollte dass auch kein Problem sein.

Vorallem wenn du sie von einem erfahrenen Züchter im Alter von 16 Wochen holst, dann kann der dir sicher sagen wie gut die zusammenpassen oder nicht.

Es ist nun mal so, dass die meisten Kater in ihrem Spiel- und Sozialverhalten deutlich ruppiger und körperbetonter sind, die lieben es nach Katerart zu raufen und zu balgen und dass nicht nur als Kitten sondern auch in den ersten Jahren. Meine beiden Kater sind 3 und 4 Jahre alt, die balgen immer noch jeden Tag miteinander.

Die meisten Kätzinnen jedoch balgen und raufen nur als Kitten in den ersten Wochen mit ihren Geschwistern und anderen Kitten, später stehen die meisten von ihnen überhaupt nicht mehr auf solche Balgereien und bevorzugen eher so Jagdspiele, genau aus dem Grund habe ich ja jetzt auch eine Kätzin und zwei Kater.
Aber es gibt auch zurückhaltende Kater und weibliche Raufbolde, am wichtigsten ist, dass sie vom Wesen, Charakter und Temperament zueinander passen und wie gesagt, ein erfahrener Züchter wird dich da sicher gut beraten können bei der Auswahl deiner beiden Kitten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frigida

Frigida

Beiträge
30.937
Reaktionen
489
Meine ersten beiden kamen mit 13 Wochen zu mir. Ich habe Katze und Kater.
Auch wenn es so klang, als würden sie nachts das Wohnzimmer neu dekorieren, sah am nächsten Morgen fast alles unberührt aus.
Die Gardinen habe ich gleich abgenommen als Milka versucht sich durchzubeißen. Dekoteile habe ich in Sicherheit gebracht.
Aber an Kabel sind sie nicht gegangen. Da entwickelt der Kater eher im Moment (1,5 Jahre!) ein nervtötendes Interesse, dass mich von Zeit zu Zeit meine Inet-Verbindung kostet. Er beißt nicht, aber er zieht an den Kabeln. Ich fürchte, dass er doch irgendwann einmal daran knabbern wird, wenn er so weiter macht.

Pflanzen sind auf jeden Fall wichtig. Vom Benjamini reicht schon ein vertilgtes Blatt.
Vom Drachenbaum müssen sie schon recht viel fressen, damit er giftig wirkt.

Klodeckel auf jeden Fall immer runter. Es sind schon Kitten im Tiefspüler ertrunken, weil sie kopfüber reingefallen sind. Mein Mailo hat es 2 x geschafft, aber da ich daneben stand, ist nichts Schlimmes passiert.

Meine Ledercouch und meine Lederstühle sind hin, der Vollholztisch verkratzt. So ist es halt.

Welche Paarung ist auch immer eine Frage des Wurfs. Die Kitten passen sich dem Spielverhalten der anderen an. D.h. eine Katze aus einem fast männlichen Wurf spielt auch entsprechend und umgekehrt genauso.

Und bei Kater und Katze: Ich hatte einen prima Grund für Kater Nr. 2. :mrgreen:
 

Schlagworte

birma katze erfahrungen

,

heilige birma forum

,

heilige birma erfahrungen

,
ledersofa und heilige birma
, birma katze ledersofa, katze birmakitten, was kostet eine birma katze forum, kitten heilige birma erfahrung, meine heilige birma möchte keine konkurrenz

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen