von barf auf nafu umstellen

smo

smo

Beiträge
46
Reaktionen
1
hallo, mein kater wird momentan zu 100% gebarft, aber bald soll ein zweiter kater dazu ziehen und ich möchte nicht alle 3-4 wochen in der küche stehen und stundenweise schnippeln, raspeln, wiegen und co.
da meine tk-kapazität nur 60 tagesportionen à 130g beträgt, wird das sehr schwierig... und das sind schon dünne plattgedrückte druckverschluss-beutel... wenn
ich kleine dosen nutze, passt nur die hälfte rein.
entweder bin ich zu langsam, oder keine ahnung. brauche für die 60 portionen knapp 4-5 stunden^^
eine truhe oder so ist in dieser wohnung nicht möglich, es bleibt also in den nächsten jahren bei dieser kapazität.
meine idee war 50% barf und 50% sortenreines nafu, sodass ich immernoch beim gleichen zeitaufwand bleibe und die miezen abwechslungsreif gefüttert werden. wichtig ist auch, dass im urlaubsfall sie fertigfutter vertragen...
mein bisheriges problem war, wenn ich dem kleinen mal zwischendurch eine dose gegeben habe, schoss es hinten schneller raus, als dass es rein kam... so richtig mit alle 15 min aufm pot und total flüssig.
gibt es irgendeine chance, dass meine traumvorstellung klappt? :-o heilerde untermischen in kleinen portionen dazu mischen?
die umstellung auf barf war damals 1 woche schonkost mit gekochtem hähnchen und reis und dann rohes dazu, sodass morgens schonkost, abends roh. irgendwie so, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr.
keine ahnung...

hoffe auf neue ideen
danke im voraus

lg
anna
 
23.03.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: von barf auf nafu umstellen . Dort wird jeder fündig!
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Hallo und willkommen,

mein bisheriges problem war, wenn ich dem kleinen mal zwischendurch eine dose gegeben habe, schoss es hinten schneller raus, als dass es rein kam... so richtig mit alle 15 min aufm pot und total flüssig.
Das klingt aber nicht gesund. Gibt es eine aktuelle Kotuntersuchung von deinem Kater? Nicht dass da irgendwelche Untermieter am Werk sind?
Wie lange hast du denn zwischen Nassfutter und Rohfutter abgewartet? Bei empfindlichen Katzen sollten das schon ein paar Stunden sein.

gibt es irgendeine chance, dass meine traumvorstellung klappt? :-o heilerde untermischen in kleinen portionen dazu mischen?
Vor jegliche Maßnahmen würd ich an deiner Stelle eine ordentliche Diagnostik und ggf. medizinische Behandlung setzen. Nicht dass du Probleme nur überdeckst, anstatt sie zu lösen.
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
110
Ich kann auch mangels Tiefkühltruhe nicht barfen, habe nur einen kleinen Gefrierschrank, da bring ich für meine 3 Tiger nicht genügend unter und alle 1-2 Wochen ständig Futter zubereiten, ist mir dann doch zuviel Aufwand. Vorallem müsste ich auch ständig frisches Fleisch besorgen.

Mit barf nehme ich mal an klappt es wunderbar, keinerlei Verdauungsprobleme? Wielange ist die Verdauung jetzt schon einwandfrei mit Barf?

Ansonsten bitte Kotprobe von 3-4 Tagen sammeln und auf alles untersuchen lassen was es gibt, sämtliche Arten von Parasiten und auch Bakteriologie machen lassen.

Dann solltest du probieren, möglichst bald den Auslöser rauszufinden, damit du weißt, welches Nafu vertragen wird. Welche Nassfutter-Marken hast du schon getestet?

Wichtig ist bei verdauungsempfindlichen Katzen nicht soviel durcheinander und genügend zeitlichen Abstand zwischen barf und Fertigfutter.

Ich würde nicht nur Heilerde geben, sondern anfangs eine Kapsel Perenterol ins Futter und dann meinetwegen abends auch noch etwas Heilerde (ultrafein). Wenn du das Perenterol forte nimmst, ist aber eine ganze Kapsel pro Mahlzeit zuviel, musst du dann aufteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
smo

smo

Beiträge
46
Reaktionen
1
Das klingt aber nicht gesund. Gibt es eine aktuelle Kotuntersuchung von deinem Kater? Nicht dass da irgendwelche Untermieter am Werk sind?
Wie lange hast du denn zwischen Nassfutter und Rohfutter abgewartet? Bei empfindlichen Katzen sollten das schon ein paar Stunden sein..
Die Kotuntersuchung ist schon länger her. Ich habe morgens roh und abends nass gegeben.
hab unter anderem die marken: animonda, bozita, lux, grau getestet. Jeweils unterschiedliche Variationen.

Das sonderbareist, dass er rohes perfekt verträgt und keinerlei verdauensprobleme hat, läuft wie nach einer uhr.

Mit barf nehme ich mal an klappt es wunderbar, keinerlei Verdauungsprobleme?
Ansonsten bitte Kotprobe von 3-4 Tagen sammeln und auf alles untersuchen lassen was es gibt, sämtliche Arten von Parasiten und auch Bakterilogie machen lassen
Ich barfe ihn seit 1,5 jahren. Davor waren wir ständig beim ta und nichts kam raus. Hab ihn vor 2 jahren von einer bekannten übernommen, weil er in der gruppe furchtbar gemobbt wurde.

in meiner unerfahrung hab ich ganz unterschiedliche sorten ausprobiert, zwar getreide- und zuckerfrei aber nie sortenrein. Dieses mal wollte ich ropocat sensetive gold versuchen. Werde das mit perenterol und heileride testen. Hoffentlich klappt das.

Eine richtige ausschlussdiat hab ich noch nie gemacht. Beim barf frisst er aber nur Geflügel und rührt nichts anderes an.
 
SimbaUndNala

SimbaUndNala

Beiträge
2.175
Reaktionen
3
hmm versuch es doch mal mit sortenreinen futter von sehr hochwertigen marken (grau, granatapet, ohmnomnom, usw wo es eben sortenreine sorten gibt, dann nur geflügel probieren)
lux zb ist ja eher mittelklasse und gerade wenn er barf bekommt kann der umterschied schon hammer sein, dass es ihm sofort auf den magen schlägt..

lg
 
smo

smo

Beiträge
46
Reaktionen
1
Kleiner Zwischenstand: seit knapp einer Woche füttere ich morgens roh mit bisschen perenterol und abends ropocat sensetive gold mit heilerde. Bisher ist alles top, hoffentlich bleibt das so. Vielleicht lag es wirklich an meiner bisherigen Futterauswahl
 

Schlagworte

wie lange abstand zwischen nassfutter und rohfutter katze

Ähnliche Themen