Besondere Situation !!

M

Mutti2011

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo liebe Mitglieder,

Mein Mann und ich haben uns entschlossen katzen aufzunehmen, dies haben wir nun vor 5 Tagen gemacht.
2 Katzen, Mutter 2,5 J und Tochter 1,5 J, beide nicht sterilisiert und "Wohnungs katzen".
Das sie nicht sterilisiert sind war für uns kein Problem da sie bei uns keine Möglichkeit haben raus zukommen und somit auch keine Schwangerschaft "entstehen" kann.

Nun gut alles schön und gut, wir konnten uns die Katzen leider nicht angucken da sie von weiter weg kommen und wir nicht mobil sind.
Also haben wir ganz lange mit der besitzerin telefoniert, fragen über fragen gestellt und sind zum entschluss gekommen, den beiiden geben wir eine Chance.

Sie wurden dann zu uns gebracht und alles war etwas hektisch, unser sohn 2 jahre total aufgeregt und voller freude die katzen total nervös.

Naja kommen wir zum Punkt.
Ein bisschen Ahnung vin Katzen habe ich und abenda als alles ruhig war, hab ich bemerkt die mama ist schwanger !!
Dicker harter Bauch, viel Bewegung drinne und total anhänglich die süße !!

Wir haben die vorbesitzer kontaktiert ob es sein kann und dann kam der hammer ja das kein sein sie sei vor ein paar wochen raus gelaufen !!

Ok, also schwangere katze, die uns nicht wirklich kennt, alles neu, und sich noch garnicht einleben konnt/ kann.

Sie ist seit 2 abenden immer wieder unruhig, mautzt, komt kurz zum kuscheln rennt kurz danach wieder weg.
Das geht seit 2 stunden so, ich habe ihr viele Rückzugs Möglichkeiten vorbereitet und gemütlich gemachr.

Ich gkaube nur das sie keine davon akzeptiert, keiner weis wann sie gedeckt wurde jnd wir wissen nicht wann es los geht !!

Wie sind die meisten Anzeichen das es demnächst losgeht ??
Ich habe Angst das sie sich hier nicht wohlfühlt ??
 
Leviria

Leviria

Beiträge
1.374
Reaktionen
6
oh na super :shock:

also allgemein: lass die beiden Mädels dann später unbedingt kastrieren! Rollige Wohnungskatzen kommen auf die besten Ideen um irgendwie raus zu den potenten Katern zu kommen - einmal lüften, einmal nicht aufpassen beim reinkommen, all das reicht schon! Selbst ein angekipptes Fenster werden sie nutzen! Und das kannst du dir ja vorstellen, dass das auch sehr schnell tödlich enden kann.
Außerdem unterliegen sie ständig einer enormen Hormonbelastung, sind total angespannt und wenn sie nicht gedeckt werden, verzögert sich die Phase bis zur nächsten Rolligkeit bis sie sogar dauerrollig werden können. Zudem ist das Risiko von Gebärmutterentzündungen, -Zysten und -Krebs sehr hoch!
Stell dir vor du willst befriedigt werden und wirst NIE die Möglichkeit haben diesen Drang zu decken - definitiv nicht schön!
Und wie du siehst: nur einmal nicht aufgepasst und sie entwischen und sie kommen dir (sehr sicher) trächtig wieder heim. Und dazu noch die möglichen Geschlechtskrankheiten die sie sich einfangen (die Mutterkatz vielleicht shcon hat...)
Also bitte, bitte machen lassen! Am besten bei der kleinen sobald wie möglich und bei der Mutter 4-6 Wochen nach der Geburt der kleinen (sobald sie die erste feste Nahrung zu sich nehmen), denn nach 4-6 wochen kann sie schon wieder rollig werden.


Zur Schwangerschaft:
Frag nochmal genau bei den ExHaltern nach wann genaus ie entwischt ist (Zeitraum mit Datum). Wenn du es hier postest können die erfahren dir ganz schnell den ungefähren Zeitraum ausrechnen.
Dann solltet ihr ein Zimmer einrichten wo niemand reingehen muss (Gästezimmer oder Arbeitszimmer), eben ein ruhiger Raum wo sie die kleinen bekommen und aufziehen kann.

Ruf einen TA an und nerve ihn bis er dir versichert das er zu dir kommt, wenn etwas bei der Geburt komisch erscheint!

Aus welcher Ecke kommst du? vielleicht ist eine Pflegestelle hier bekannt, die dir vor Ort Unterstützung geben kann.

Und für dich jetzt: einlesen so viel und so gut es noch in der kurzen zeit geht! ich such mal nach ein paar links.

Mutterkatz jetzt so viel und so hochwertig wie nur möglich ernähren, bitte Nafu und gern auch etwas Rohfleisch (ca.20% der Futtermenge pro Woche) Sie brauch jedes bischen Energie!

Edit: spontan fand ich das hier http://www.kitticat.de/16668-die-10-haeufigst-gestellten-fragen-zu-traechtigkeit-und-geburt.html

aber ich bin mir sicher das hier weitere noch einige links beitragen können, ansonsten, einfach die anderen trächtigkeitsthreads lesen, da stehen sehr sehr viele Infos drin und auch, was zum teil passieren kann. denn auch einen Kaiserschnitt müsst ihr zur Not im Hinterkopf haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
150
S

sunshinekath

Gast
das unruhige hin und her ist ein anzeichen, dass es bald losgeht, vor allem, wenn Bewegung im Mutterleib zu spüren ist. Sie sucht einen geeigneten Ort um zu werfen. Wenn keine anderen Tiere im Haushalt sind braucht sie eigentlich keinen separaten Raum. Ich wäre eher vorsichtig mit dem 2-jährigen Kind. Wenn das mal unkontrolliert den Babies gegenüber Handeln sollte, kann es schon sein, dass die Mutterkatze ausholt und das muss nciht zaghaft sein. Eine Mutterkatze beschützt ihren Nachwuchs bis aufs Blut. Die ersten Wochen nach der Geburt, sollte man sie möglichst viel alleine und in Ruhe lassen. Wichtig ist, immer eine Auge auf die Kleinen und das Gewicht zu haben. Beim kleinsten Anzeichen, dass was nicht stimmt, sofort handeln. Nicht abwarten! Bei den Kleinen können ein paar Stunden schon verheerende Auswirkungen haben.

Die Mutterkatze braucht jetzt eine Art Wurfkiste, in dem sie ihren Nachwuchs geschützt zur Welt bringen kann. Ich nehme immer Kartons, weil die kann man von oben aufklappen. Du musst nach der Geburt das Startgewicht der Kleinen notieren und sie dann jeden Tag wiegen. Sie müssen um die 15-20g zunehmen, dann ist alles im grünen Bereich.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
150
Sie müssen um die 15-20g zunehmen, dann ist alles im grünen Bereich.

Kath, soviel nehmen Neugeborene in den ersten Tagen nicht zu, vor allen nicht wenn sie ein niedriges Geburtsgewicht haben. Sie sollen ihr Geburtsgewicht in der ersten Woche möglichst verdoppeln, und dazu reicht es dieses Gewicht durch 7 Tage zu teilen, dann hat man die nötige tägliche Zunahme.
 
S

sunshinekath

Gast
Kath, soviel nehmen Neugeborene in den ersten Tagen nicht zu, vor allen nicht wenn sie ein niedriges Geburtsgewicht haben. Sie sollen ihr Geburtsgewicht in der ersten Woche möglichst verdoppeln, und dazu reicht es dieses Gewicht durch 7 Tage zu teilen, dann hat man die nötige tägliche Zunahme.
Das kann man so nicht sagen. Die Kitten, die ich momentan hier habe, haben sogar 30g in den ersten Tagen zugenommen. Es gibt viele, die nehmen nur um die 10g zu. Das ist immer unterschiedlich und lässt sich pauschal nicht sagen. Meine Kitten hatten ihr Gewicht in der ersten Woche fast verdreifacht.

15-20g sind ein Richtwert für säugende Babies (kann in der Literatur auch überall nachgelesen werden!), auch wenn es in der ersten Lebenswoche zu diversen Unterschieden kommen kann, muss aber nicht. Fakt ist jedenfalls, dass eine Gewichtsabnahme über mehrere Tage kritisch ist. Bei wenig Gewichtszunahme sollte man auch die Augen offen halten. Und das gilt es in jedem Fall zu beobachten.

Wichtig ist, auch dass man die Augen von den Kleinen im Auge behält, denn es schleicht sich öfter mal ein Katzenschnupfen ein. Am besten du suchst dir jemanden, der dich begleiten kann bei der Katzenaufzucht. Wenn man das noch nie gemacht hat, sind da sicherlich viele Fragen, aber im Prinzip ist es nicht schwer. Die Geburt macht die Katzenmama praktisch alleine, man sollte als Mensch zur Seite stehen, falls Komplikationen eintreten. Und im Zweifelsfall immer einen Tierarzt kontaktieren. Wenn die Mama gerade geworfen hat, bietet es sich an eine mobile Tierarztpraxis kommen zu lassen, denn ein Arztbesuch ist zu stressig (Transport etc.).

Da würde ich mal anrufen und Ihnen erklären, dass du eine Katze adoptiert hast und nciht wusstest, dass sie trächtig war und jetzt Hilfe und Anleitung bräuchtest bzgl. der Katzenaufzucht.

Hier der Link zum Verein:

http://tierschutzverein-stade.de/

Sie können dir sogar bei der Vermittlung der Kleinen dann helfen (wenn sie nett sind) und vielleicht unterstützen sie ja noch bei der Kastration, zumindestens dass du einen Tierschutzpreis bekommst. Auch bei reiner Wohnungshaltung sollten die beiden Kätzinnen kastriert werden, denn ungedeckte Rolligkeit führt langfristig zu Gebärmutterkrebs, der wenn er erstmal da ist, zu einem sehr schnellen Tod führt! also bitte lass sie um die 5-6 Woche nach der Geburt kastrieren. Am besten beide Damen zusammen.

http://tierschutzverein-stade.de/
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Neueste Beiträge