• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

brauchen dringend hilfe ! wissen nicht weiter!

B

bolle

Beiträge
62
Reaktionen
0
hallo,
wir waren vor 2 wochen mit unserem 8 jahre alten kater
beim arzt ,weil er schmerzen beim essen hatte.
er bekam eine vollnarkose und es wurde ihm ein zahn gezogen.
dananch ging es dann 1 woche gut. dann gleiche symptome.
wieder hin zum arzt . wieder
ein u´zahn enzündet und gezogen.
danach war alles anders, er hat jetzt seit letzten samstag ( da war die op)
nichts mehr gegessen ausser mal einen happen.
er ist freigänger und ab und zu kommt er mal rein nimmt einen happen, und läuft dann ganz erschrocken nach draussen. er war jetzt 24 std nicht mehr im haus, das war noch nie so, man hat das gefühl das er immer einen bogen macht ums haus und den napf.
der arzt meinte, man müsste im ,wenn es nicht besser wird ,die tage nochmal behandeln, bedeutet , das 3 mal in 3 wochen narkose und die wunden kontrollieren.

wir wissen nicht mehr ein und aus, wir lieben unseren kater und wissen nicht was zu tun ist. verträgt er überhaupt soviel narkosen?

habt ihr ähnliche erfahrungen?
 
09.06.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: brauchen dringend hilfe ! wissen nicht weiter! . Dort wird jeder fündig!
S

sylvie

Beiträge
1.097
Reaktionen
0
oh je...erstmal gute besserung!!!!

3 mal narkose ist wirklich heftig, wie heftig kann ich nicht sagen und gebe das mal an die profis ab.

allerdings würde ich mal den TA wechseln...er kann ihm ja nicht einfach alle zähne ziehen, es hat bestimmt einen grund, warum die sich entzünden und der muss gefunden werden, denke ich mir so...wird der kater denn nicht mit AB behandelt???

wie gesagt, schnapp dir das katerchen und gehe mal zu nem anderen TA.

alles gute!!!
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Einen anderen Tierarzt würde ich wohl auch mal zu Rate ziehen - das kommt mir auch komisch vor. Kann er nicht alle Zähne auf einmal sanieren?

Vielleicht verbindet euer Kater die Schmerzen beim Fressen mit dem Platz, an dem er frisst. Katzen, die Blasenentzündung oder Steine haben, gehen ja oft auch nicht aufs Klo, weil sie die Schmerzen beim Pinkeln mit dem Klo in Verbindung bringen.

Stell ihm doch mal ein Schälchen mit Futter draußen hin und locke ihn so langsam wieder herein, damit er merkt, dass es nichts mit dem Fressplatz zu tun hat.
 
S

Surnia

Beiträge
524
Reaktionen
0
Es kann ja schon sein, dass Zähne gezogen werden müssen. Bis hier her habe ich keine Probleme. Was mich allerdings verwundert: Zähne gehen nicht so schnell kaputt, dass man jede Woche neue Ruinen findet. Warum hat der Arzt nicht gleich alle Zähne, die nicht mehr zu halten sind, auf ein Mal entfernt? Dann ist es ein Aufwasch und die Katze hat nach der Heilung der Wunden erst mal wieder Ruhe.

Ein Grund, weshalb die Mietz nicht mehr an euch ran will, könnten ihre schlechten Erfahrungen bei euch sein. Immer wieder wird sie von euch zum TA geschleppt und sie muss was Unangenehmes über sich ergehen lassen. Die kleinen Genossen sind ja nicht doof, der kann jetzt einfach misstrauisch geworden sein. Ein Freigänger hat mehr Möglichkeiten, sich vom Ort des Ungemachs fernzuhalten als so eine arme Wohnungsmietz.
 

Ähnliche Themen