Probleme mit unseriösen Züchter ! Heilige Birma - könnt ihr mir helfen?

J

JaLingChi

Gesperrt
Beiträge
1
Reaktionen
0
hallo liebe Katzenliebhaber,
ich habe folgendes Problem :
momentan lebt ein kleiner Ragdoll Kater im Alter von 5 Monaten bei mir.
Da er 5 Stunden am Tag allein zu Hause ist möchte ich ihm das nicht weiter zumuten und habe mich dazu entschlossen einen zweiten Kater ins Haus zu holen und bin dabei auf eine Ragdoll ähnliche Rasse - Heilige Birma gekommen.
Wie der Zufall und das Glück es so wollte, fand ich einen privaten Züchter in der selben Stadt in der ich wohne.
Auch der Preis war in Ordnung (400 Euro - ohne Papiere mit Entwurmung aber nur einer Impfung).
Ich ging also zu der Züchterin und durfte mir einen kleinen Racker aussuchen.
Leider habe ich mir an dem Tag nicht das genaue Geburtsdatum der Katze aufgeschrieben und wusste somit nicht wie
alt er ist.
Ich (so blöd wie ich bin) habe mich darauf verlassen, dass mir der Kater sowieso, so wie es sein soll erst ab der 12ten Lebenswoche übergeben werden würde.
Wir einigten uns auf einen Tag und drei Tage vorher kam spät Abends eine SMS ich könne den Kater nun schon abholen, er wäre geimpft worden und sei nun bereit.
Zufällig hatte mein Freund an dem Tag sein Firmenwagen zur Verfügung, sodass das super passte.
Wir also hin und den Kater abgeholt.Auf einmal wurde uns gesagt er sei erst 8 Wochen alt.. da musste ich schon schlucken, habe aber auf die Züchterin gehört sie würde wissen was sie tue , denn bei den letzten 4 Würfen wäre auch nichts schief gegangen..
Pustekuchen- zu Hause angekommen (Wohnung ist mit Teppich ausgelegt) kam der kleine nicht vorran , da er nicht dazu in der Lage war seine Krallen einzuziehen, nach 15 min dann klappte das schon etwas besser aber war immer noch nicht so wie man es sich wünscht.
Getrunken und gefressen hat er wie es sich gehört und auch auf Toilette ist er ganz normal gegangen.
Jedoch hat er ständig gekratzt und gebissen und geleckt. Ich hab dann im Internet geschaut und gelesen es wäre bereits Tierquäleri den Katzen mit 8 Wochen von der Mama zu trennen und er war gerade mal 7,5 Wochen alt !!
Ich konnte erst um 4 Uhr morgens schlafen und durfte bereits um 8 wieder aufstehen, weil der kleine mich wach leckte und kratze..
Ich rief mein Freund an und bat ihn die Züchterin zu kontaktieren, ob es möglich wäre den Kater weitere 3-4 Wochen bei der Katzenmutter zu lassen.
Die wimmelte meinen Freund aber dreist ab mit den ausreden, es sei normal dass er sich so verhalten würde, da er frisch von der Mama getrennt wurde.
Ich habe mir dann weitere Stunden das Verhalten des Kleinen angeschaut, bekam aber dann so Bauchschmerzen, weil ich das Verhalten von LingLing und seines Verglich und rief selbst noch einmal dort an und überredete sie mit sehr viel Bemühung dazu den Kater wieder zu sich zu nehmen .. sie fand sich mit 3 weiteren Wochen ab,das aber auch nur sehr widerwillig.

Jetzt mache ich mir Gedanken ob ich das richtige getan habe und ob ich dem Kater nicht zu viel Stress bereite ...könnt ihr mir helfen ?
Liebe Grüße
Jassi
 
25.04.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Kevy

Kevy

Beiträge
5.223
Reaktionen
42
Hello!

Naja, jetzt brauchst du dir ja keine Gedanken mehr darüber zu machen ob der Kater Stress hatte - ist ja schon alles passiert.

Dir muss klar sein: wenn du den Kater nach den paar Wochen wieder zurück nimmst, unterstützt du damit eine Vermehrerin. Sie wird auch die anderen Kitten mit 8 Wochen abgeben :-(. Und sie wird immer so weiter machen, weil es immer wieder Leute gibt die darauf hereinfallen und ihr die Kitten abkaufen.

Ein seriöser Züchter gibt seine Tiere mit mind. 12 - besser noch mit 16 Wochen ab und gehört einem Verein an. Die Kitten sind 2-fach geimpft, mehrfach entwurmt, haben einen Stammbaum und sind vielleicht sogar schon frühkastriert. Die Kitten sind gut sozialisiert und bereit für ein neues Leben. Die Elterntiere sind auf rassespezifische Krankheiten getestet und untersucht. Seriöse Züchter kennen sich mit Genetik und Vererbung aus. Damit ist die Wahrscheinlichkeit ein gesundes Kitten zu erhalten um einiges größer wie bei einem Vermehrer, der einfach wahllos irgendwelche Katzen aufeinander setzt.

Ohne Stammbaum ist es auch keine reinrassige Katze - also keine heilige Birma sondern eine normale Hauskatze.

Vermehrerkatzen kosten vielleicht in der Anschaffung weniger, aber leider oft an TA-Kosten mehr.

Toll finde ich, das du deinem Kater Gesellschaft bieten möchtest :lol:. Besser wäre es aber, bei einem seriösen Züchter ein Tier zu kaufen wenn du eine Rassekatze möchtest. Im Tierschutz und in Pflegestellen gibt es auch genug Katzen die ein neues Zuhause suchen. Aber einen Vermehrer zu unterstützen ist wirklich ein NO GO.
 
Geek

Geek

Beiträge
3.055
Reaktionen
303
Tja, da hast du dir leider die falsche Quelle ausgesucht.

Der beste Ratschlag ist wohl, sich nach einer anderen Verstärkung umzusehen und versuchen das Geld wiederzubekommen.
Du weiß leider überhaupt nicht, was jetzt mit dem Kleinen passiert und ich würde doch stark daran zweifeln, ob sich in den 3 Wochen was verbessert.
Im schlimmsten Fall vegetiert der Kleine jetzt die Zeit in der Besenkammer vor sich hin.

Weiterhin würde ich jetzt deinen vorhandenen Kater genau beobachten ob er sich Krankheiten oder Parasiten eingefangen hat.
Gab es wenigstens einen Impfpass?

Solltest du nach 3 Wochen den Kleinen wiederholen, so würde ich ihn in Quarantäne setzen und sofort einen TA vorstellen und leider auch das Risiko hoher Folgekosten einkalkulieren.
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
108
:-( Schade, dass du dich nicht umfangreich vorab informiert hast, dann hätte man einige Fehler vermeiden können.

Abgesehen davon, finde ich es natürlich Klasse, dass dein Ragdoll-Kater Gesellschaft bekommt, durch ein Katerchen.

Der erste Kater kann übrigens auch nicht aus einer allzu seriösen Zucht bzw. Quelle stammen, weil seriöse und verantwortungsvolle Züchter keine Kitten in Einzelhaltung abgeben. Kitten in Einzelhaltung sind ein No Go.

Schon allein der Preis 400,00 €, nur eine Impfung, keine Papiere - da war doch im Vorfeld schon mehr als klar, dass es keine seriöse Zucht sein kann.

Seriöse und verantwortungsvolle Züchter geben ihre Kitten nur fertig geimpft ab, meist erst in einem Alter von 13-16 Wochen, Mindestalter 12 Wochen, aber da man nach der zweiten Impfung mit 12 Wochen noch ein paar Tage abwarten soll, sind sie meist schon 13 Wochen. Auch wird nicht in Einzelhaltung abgegeben und man bekommt einen Stammbaum dazu, die Elterntiere sind auf rassespezifische Erbkrankheiten untersucht usw. dass hat natürlich seinen Preis, die Kitten kosten ab 500,00 € aufwärts.

Hast du mit den Züchtern deiner beiden Kitten über Erbkrankheiten überhaupt gesprochen und/oder dir Untersuchungsergebnisse der Elterntiere zeigen lassen? Wohl eher nicht. :-(

Aus Tierschutzgründen sollte man keine Tiere von Vermehrern abnehmen, mit jedem Kitten was man da kauft, rausholt, abnimmt oder wie auch immer, schafft man nur Platz für neue Kitten und weiteres Katzenelend, weil dort die Katzen oft als Gebärmaschinen mißbraucht werden, keine entsprechenden Wurfpausen haben, keine Untersuchungen auf Erbkrankheiten gemacht werden und diese munter weiter verbreitet, viel zu früh abgeben um Kosten für Futter, Streu, Impfungen und nicht zuletzt sich die Arbeit mit den Kitten zu sparen, nur billigst gefüttert und und und ................... so etwas sollte man keinesfalls unterstützen.

Eigentlich solltest du wenn irgendwie möglich ganz vom Kaufvertrag zurücktreten.

Übrigens erkennt man einen guten Züchter auch daran, dass er einem alle Fragen bereitwillig und offen beantwortet, aber auch dem Käufer jede Menge Fragen stellt, weil er genau wissen will zu wem und wohin seine Kitten kommen. Meine Züchterinnen haben übrigens mir die Kitten gebracht, um sich vor Ort ein Bild zu machen, erst dann wurde der endgültige Kaufvertrag unterschrieben. Ihnen ging es nicht ums Geld, sondern um ein gutes Zuhause.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.937
Reaktionen
489
Ich kann mir vorstellen, in welchem Dilemma du jetzt steckst.
Du hast dich auf das kleine Mäuschen gefreut und auch das Geld schon bezahlt.

Es gibt in Deutschland sehr viele Katzenhalter, aber sehr wenige informieren sich vor der Anschaffung einer Katze wirklich ausführlich.
Viele kennen jemand im Bekanntenkreis mit Kitten oder vom Bauernhof oder schauen bei ebay nach einem Kätzchen. Und selbst wenn man vorher viele Bücher liest, hilft es einem nicht zu verstehen, was ein seriöser Züchter wirklich ist. Dafür muss man schon Glück haben und vorher auf so ein Forum wie dieses treffen.
Du bist nicht die Einzige, der das passiert ist.

Ich kann dir aber sagen, da du jetzt Bescheid weißt, wirst du dir nie verzeihen, von einer Vermehrerin gekauft zu haben.

Noch hast du die Chance vom Kauf zurück zu treten.
Ich gehe aber nicht davon aus, dass du einen Kaufvertrag hast oder?
Unter Umständen wird sich diese Frau quer stellen dir das Geld zurück zu geben. Ich weiß, dass man nicht gern auf Konfrontation geht oder sogar auf so viel Geld verzichtet. Aber ich kann dir nur sagen: Mach das lieber!

Wenn du das Kätzchen nimmst, wirst du nie sicher sein, ob es wirklich gesund ist. Ob nicht noch Etliches an Tierarztkosten auf dich zukommt. Er hat doch schon Anzeichen gezeigt, dass er nicht gesund ist.
Vor allem hast du definitiv kein Rassetier, denn dafür braucht man die Papiere. Selbst wenn man sie am Ende doch nur im Schrank liegen hat.
Aber nur mit diesen Papieren hast du die Gewähr, dass deine Katze reinrassig ist (sofern sie nicht gefälscht sind - auch nicht ungewöhnlich!). Wer weiß, welche Rassen bei der Zucht alle beteiligt waren und Einfluss auf den typischen Charakter einer Birma hatten.
Und du bezahlst sehr viel Geld für ein Tier, das einfach kein Rassetier ist.

Ich weiß wovon ich rede, ich war auch so ein Blödie!
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Katzekratz

Gast
Ein Problem mit ist auch, das Leute zwar eine Rassekatze haben wollen, aber möglichst wenig bezahlen, da wird dann nach Schnäppchen gesucht und landet dann bei unseriösen Leuten, die sich Züchter nennen:!:
Hauptsache für wenig Geld ein Rassekätzchen, was das für Probleme mit sich bringen kann, darüber sind noch zu wenige aufgeklärt, bzw. manche wollen es gar nicht hören:!:
Und wenn ein Züchter/Vermehrer sich dann nicht um Probleme kümmert-weil er die Katzen nur schnell los werden will, wird sich gewundert.

Natürlich gibt's auch Züchter, also eingetragende, die nur verkaufen wollen, meinem Schwiegervater ist ne Katze vom Züchter umgekippt-da habe ich noch nicht gezüchtet.
Bei der Züchterin angerufen, was hört man-ach, das tut mir aber leid:!:

Also auch das haben wir schon erlebt:!:

Ich bekomme trotz intensiver Beschreibung, das wir die telefonische Kontaktaufnahme bevorzugen, wenn Mail, bitt mit Kurzvorstellung, Preis steht dabei, trotzdem oft Mails mit der Frage, was die denn kosten, und das als einzigen Satz in der Mail:twisted:

LG
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
11.311
Reaktionen
1.081
Was ich nicht verstehe, warum ist der Züchter unseriöser als der andere wo du deinen kleinen Raggi als Einzelkater erworben hast??


lg
Verena
 
K

Katzekratz

Gast
@Verena, hat sie doch gar nicht geschrieben, sie schrieb doch nur den Vergleich zu ihrer anderen Katze und hatte gemerkt, das es einfach zu früh war, für das Kerlchen:!:

Was ich nicht verstehe, sie hatte ja schon Bauchschmerzen beim Besuch und nimmt ihn trotzdem dann so früh.

Und der Preis war okay:?:
Für eine Impfung nur und ohne Papiere:?:
Ich meine gut, ein Stammi kostet zwischen 20,00 und 30,00 Euro, das ist ja nicht der Rede wert:?:
Aber eigentlich hatte die TE doch schon kein gutes Gefühl, dann verstehe ich nicht, das man solche Vermehrer noch unterstützt:!:

Naja, ich kann da nicht wirklich mitreden, bin ja auch so unseriös;-)
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
98
Wie Frigida schon schrieb gibt es mehrere, die solche Fehler gemacht haben. Ich gehöre leider auch dazu. Ich hatte das Glück "toi toi toi" in Krabbe einen gesunden Kater bekommen zu haben, der ja auch erst mit 11 Wochen zu mir kam.
Ich würde Dir sehr gerne helfen und kann nur sagen: nimm das Katerchen nicht. So schwer es auch fällt. Wenn ich jetzt mal von mir ausgehe, kann ich mir vorstellen, dass Du vllt Mitleid hast mit dem Tierchen und denkst, Du solltest es dort herausholen. Aber damit tust Du Dir keinen Gefallen.
Mein Rat: schicke Deinen Mann zu der Züchterin und lass ihn das Geld zurückholen. Vor einem Mann hat diese Frau vllt mehr Respekt und gibt das Geld wieder raus. Vor allem, wenn er ihr sagt, wie unseriös sie ist und dass das Folgen haben könnte. Und dann such Dir über den Tierschutz eine Katze oder eine seriöse Züchterin, die die Tiere untersuchen und schallen lässt und hole Dir eine gesunde, vollgeimpfte und mindestens 13 Wochen alte Katze. Du wirst es nicht bereuen.;-)
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
108
Was ich nicht verstehe, warum ist der Züchter unseriöser als der andere wo du deinen kleinen Raggi als Einzelkater erworben hast??


lg
Verena
Bei dem anderen scheint ja zumindestens das Abgabealter gepasst zu haben, ob der schon fertig geimpft war, steht da leider nicht und um wieviel seriöser der war, kann man aus den paar Angaben auch nicht sagen.

Jedenfalls ist der zweite auf jeden Fall ein Vermehrer übelster Sorte, gibt schon mit 7,5 bzw. 8 Wochen ab. Wobei ich mich auch Frage, sie schreibt ja er wäre schon geimpft laut der angeblichen Züchterin, dann hätte die TE ja auch einen Impfpass bekommen müssen und da steht das Geburtsdatum z.B. drin und wann er geimpft wurde, wenn es keinen Impfpass gibt, würde ich da auch nicht unbedingt glauben, dass der schon geimpft ist.

Aber die TE hat sich bisher nicht mehr gemeldet, daher kann man da schlecht was genaues sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
OddNina

OddNina

Beiträge
685
Reaktionen
5
Nur um es direkt zu betonen.

Du bist kein schlechter Mensch weil du das Katerkind kaufen wolltest.

Wie von allen immer wieder betont wird gibt es Fehler die du gemacht hast, auf denen ich jetzt aber nicht auch noch rumreiten will, weil das nichts mit der Thematik an sich zu tun hat. Du hast gefragt was du jetzt tun sollst. Alles vergangene kann man jetzt eh nicht mehr ändern und daher machen wir jetzt einfach das Beste draus :D

Zuerst ist die Sache mit dem Vertrag wichtig. Falls es den nicht gab braucht es Zeugen. War irgendjemand außer dir dabei als du das Geld gezahlt hast beziehungsweise gibt es vielleicht E-Mails oder andere schriftliche Belege für das Geschäft. Vor dem Gesetz sind Tiere nämlich Gegenstände und daher können, falls es eine Einigung auf juristischer Ebene braucht, anhand von beweisen Betrug etc nachgewiesen werden. Daher wäre auch eine Zeugenaussage etwas das dir hilft.

Denn wenn wir schon jetzt davon ausgehen können, dass sie das Kitten nur ungern wieder zurück genommen hat ist ja klar, das da was im Busch ist. Ich möchte der Dame jetzt keinen Mord unterstellen und ich weiß das die Gemüter im Bezug auf die so gescholtenen "Vermeherer" eh schon hoch kochen, kann es sein, dass sie vielleicht selbst einfach keine Ahnung hat. Gehen wir einfach mal vom guten aus ;)

In erster Instanz solltest du daher offen auf sie zugehen, deine Sorge, deine Situation und anderes darstellen um ihr zu erklären das du vom Kauf zurücktreten möchtest. Wenn sie sich dann quer stellt solltest du dich direkt mit einem Rechtsanwalt in Verbindung setzen und den erstmal einen Brief schreiben lassen. Meistens macht das schon genug Eindruck ;) Außerdem könntest du dich mit Tierschutzvereinen in der Umgebung in Verbindung setzen und die Dame melden. Natürlich nicht bevor du nicht dein Geld wieder hast.

Ich empfinde dein Handeln übrigens alles andere als fahrlässig oder dumm. Ich finde auch nicht das du für immer ein schlechtes Gewissen haben musst! Ich bin sogar der Überzeugung das du jetzt besser handelst als andere es wahrscheinlich getan hätten. Du musst nur jetzt aktiv werden und die logischen Schritte einleiten und hab keine Angst vor Konfrontation. Verdammt die Tante hat dich am Ende angelogen und das wäre für mich schon grund genug wirklich wütend zu sein.

Halt uns bloß auf dem laufenden und hab keine Angst öffentliche Schritte in Form von Unterstützung anzufordern.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.937
Reaktionen
489
Ja bitte nicht löschen oder gar nicht mehr hier hinein schauen, weil kritische Anmerkungen kommen.
Die meisten sind nämlich abgeschreckt und kommen nie wieder. Dabei würden wir gern mit Ratschlägen helfen.
 
OddNina

OddNina

Beiträge
685
Reaktionen
5
Ja bitte nicht löschen oder gar nicht mehr hier hinein schauen, weil kritische Anmerkungen kommen.
Die meisten sind nämlich abgeschreckt und kommen nie wieder. Dabei würden wir gern mit Ratschlägen helfen.
Das ist nämlich auch meine Befürchtung, besonders weil die Thematik ein bisschen abrutschte und sogar ihr anderes Tier kritisiert wurde. Dabei steht das nicht zur Diskussion. Sie hat um Hilfe gebeten und dafür sollten wir vom ist-Standpunkt ausgehen ;) Ich hoffe sehr das JaLingChi nicht aufhört und nach zwei Posts verschreckt ist u_u
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
98
Das ist nämlich auch meine Befürchtung, besonders weil die Thematik ein bisschen abrutschte und sogar ihr anderes Tier kritisiert wurde. Dabei steht das nicht zur Diskussion. Sie hat um Hilfe gebeten und dafür sollten wir vom ist-Standpunkt ausgehen ;) Ich hoffe sehr das JaLingChi nicht aufhört und nach zwei Posts verschreckt ist u_u
Das hoffe ich auch. Deswegen habe ich ja auch geschrieben, dass mir das mit Krabbe auch passiert ist. Nicht so krass, aber er ist nunmal leider auch vom Vermehrer. Ich hatte auch Bedenken, dass sie sich nicht mehr meldet und habe ihr ja auch den Ratschlag gegeben, ihren Mann dort hinzuschicken. Bitte melde Dich nochmal,wir wollen Dir wirklich nur helfen!
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
11.311
Reaktionen
1.081
@ Katzekratz mir geht es hier um die Bezeichnung unseriös! Ich bin die letzte ,die jemanden vorwirft ein Tier erworben zu haben was so aussieht wie.

Da sind wir wieder mal bei den Verursachern dieser Misere. Züchter, die ihre Tiere unkastriert abgeben und den Schwarzzüchtern dadurch eine Möglichkeit geben Tiere zu vermehren. Du kennst meine Einstellung dazu. :f050:


lg
Verena

PS: wo wurde das andere Tier kritisiert? Davon habe ich nichts gelesen.
 
OddNina

OddNina

Beiträge
685
Reaktionen
5
Sehe gerade das es die Userin nicht mehr gibt. Bin tatsächlich ziemlich enttäuscht und ich weiß noch nicht genau von wem am meisten.

:n060:
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.937
Reaktionen
489
Nicht ungewöhnlich.

Wobei ich nicht finde, dass sie jetzt hier hart angegangen worden ist.
Wenn sie sich nicht mit der Problematik auseinander setzen will, ist das ihre Sache. Da können wir auch nicht helfen.
 

Schlagworte

heilige birma forum

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen