• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Einschläfern lassen, oder auf natürlichen Tod warten?

R

Ralph

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,

mein Kater hat leider einen Tumor auf der rechten Seite, hinter seinem Vorderbein. Beim Menschen wäre die Stelle seitlich etwas unterhalb der Achselhöhle. Ich habe ihn schon 3 Mal operieren lassen, doch der Tumor kam jedesmal nach einigen Wochen wieder. Der Arzt meint es wäre sinnlos, ihn weiter dem Stress
einer Narkose und OP auszusetzen. Er ist jetzt 15 Jahre alt, und mittlerweile ist die Stelle aufgeplatzt, eitert und etwa so groß wie zwei bis drei Walnüsse nebeneinander. Ich bin im Moment am kämpfen mit mir selbst, denn einerseits zeigt er keine Anzeichen dafür, dass er Schmerzen erleidet, er frisst, geht aufs Katzenklo und schnurrt, wenn ich die Stelle reinige und wieder verbinde, aber er ist in seiner Bewegung eingeschränkt und liegt den Großteil des Tages an seinen Plätzen und ruht sich aus. Sollte ich ihn erlösen, oder sollte ich ihn seine verbliebene Zeit noch erleben lassen und warten, bis er an Schwäche (ich denke der Tumor verzehrt viel seiner Energie) stirbt?

Ich hoffe jemand, der auf diesem Gebiet ebenfalls Erfahrungen gemacht hat, kann mir helfen. Ich hänge sehr an dem Tier, aber wenn ich sicher wüsste, dass es besser für ihn wäre, gleich zu gehn, würde ich es tun.

Ralph
 
09.06.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Einschläfern lassen, oder auf natürlichen Tod warten? . Dort wird jeder fündig!
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Persönliche Erfahurngen mit einer Katze habe ich nicht, aber mein Grossvater ist an genau der Sorte Tumor unter der Achselhöhle gestorben, die dein Kater hat, und Menschen kann und darf man ja (leider) nicht von ihrem Leid erlösen...

Am Ende hatte er furchtbare Schmerzen, die nur noch mit Morphium in den Griff zu bekommen waren, und obwohl er durch die Droge vollkommen weggetreten war, hatte er trotzdem noch schmerzen und stöhnte oft auf...

Meine persönliche ansicht der Dinge...
solange der Kater sein Leben noch geniest, kämpft und keine sichtbaren Schmerzen hat... Lass ihm seine Zeit bei dir... wenn du aber merkst, er will nicht mehr, er kann nicht mehr... Dann lasse ihn vom TA erlösen...

Das ist der Dienst, den wir unseren Haustieren erweisen, aber niemals selbst in Anspruch nehmen können...
 
hellkitten

hellkitten

Beiträge
354
Reaktionen
0
hallo ralph,

was sagt denn dein ta dazu? kann er auch bestätigen dass er keine schmerzen haben wird bis zu seinem tod?

aber ich denke, du kannst dein tier am besten einschätzen und wenn du merkst, dass er irgendwie komisch wird würde ich ihn erlösen. wenn er beim reinigen der wunde schnurrt mag das vielleicht nicht weh tun, aber die metastasen im körper schädigen die organe und das kann evtl schmerzen bereiten.

ich würde die katze genau beobachten und beim kleinsten anzeichen von geringerem wohlbefinden zum ta gehen.

ich finde es super, dass du sagst, du würdest es sofort machen. nicht wie viele andere, die es aus egoismus und fehlendem mut herauszögern...

hell
 
T

Teufelchen

Beiträge
249
Reaktionen
0
Hallo,

es betrifft mich nicht persönlich aber meine Nachbarin hat genau so ein Problem. Ihr Katze ist mittlerweile 18 Jahre alt und hat einen Tumor am Rücken...
Da ihr vom TA ebenfalls gesagt wurde, dass es sein kann das die Süße die OP nicht übersteht und es überhaupt in den Sternen steht das der Tumor nicht wiederkommt, hat sie sich dazu entschlossen ihr den Rest ihrer Zeit so angenehm wie möglich zu machen... So lange sie keine Schmerzen hat und sich noch "wohl fühlt" denke ich ist das die beste Alternative.

LG Tanja
 
J

Jessieg

Beiträge
208
Reaktionen
0
Hallo,

das schnurren könnte allerdings auch ein Zeichen von Schmerz sein. habe ich hier schon oft gelesen das Katzen auch schnurren wenn sie schmerzen habe.

Ich wünsche dir alles gute und hoffe das er noch ein paar schöne Monate/Jahre hat.

LG Jessie
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Katzen schnurren auch um sich selbst damit zu beruhigen, oder auch um den aufgeregten Dosi zu beruhigen...

Ich glaube mal nicht, das ihm das reinigen der Wunde angenehm ist, ich denke, er will sich selbst und dich damit beruhigen...

Ob er Schmerzen hat... Wann er Schmerzen hat... Das wirst du merken, denn du kennst ihn seit so vielen Jahren...
sicher war er schonmal krank oder verletzt, und man hat ihm deutlich angemerkt, das es ihm da schlecht ging...
Genauso wirst du jetzt bemerken, wann "es" soweit ist, er wird es dich wissen lassen.

...Alle meine bisherigen Haustiere haben mich wissen lassen, wan sie aufgegeben hatten zu kämpfen... dann, und erst dann habe ich sie vom TA erlösen lassen...
 
Kempi

Kempi

Beiträge
467
Reaktionen
0
Meine persönliche ansicht der Dinge...
solange der Kater sein Leben noch geniest, kämpft und keine sichtbaren Schmerzen hat... Lass ihm seine Zeit bei dir... wenn du aber merkst, er will nicht mehr, er kann nicht mehr... Dann lasse ihn vom TA erlösen...

Das ist der Dienst, den wir unseren Haustieren erweisen, aber niemals selbst in Anspruch nehmen können...

Hallo!

Ist auch meine Meinung.
Ich wünsch dir noch eine schöne Zeit mit ihm, verwöhn ihn gut.





L.G.
Kempi
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hallo, ich möchte Dir Kraft und Trost zusprechen, ich bin mir sicher, Du wirst merken, wenn dein Tiger nicht mehr will und Du ihn erlösen kannst, bis dahin verwöhn ihn und zeig ihm, dass Du ihn liebst...

Ganz liebe Grüße,

Claus
 

Schlagworte

katze selbst einschläfern

,

katze selber einschläfern

,

morphium für katzen

,
einschläfern lassen ja oder nein bei katzen
, katze einschläfern oder natürlich sterben lassen forum, morphin katze, morphium bei katzen, katze morphium, katzen morphium, morphin bei katzen, Katze selbst erlösen, Katzen Schmerzen Anzeichen, katze einschläfern selber machen, katze natürlicher tod, katzen selbst einschläfern

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen