Die Familie stellt sich vor

Yuu_Yamaguchi

Yuu_Yamaguchi

Beiträge
407
Reaktionen
0
Edit: Die Sache zwischen den Katern hat sich geklärt. Ich bin mal wieder nur zu Panisch gewesen. :oops:

Ihr dürft natürlich meine Litanei lesen, sofern sie Euch interessiert, Ihr müsst es aber nicht unbedingt, da sich meine Sorgen vorhin dank Geek und Andrea64 mit einem *Puff* verabschiedet haben. :mrgreen:

Natürlich seid Ihr herzlich eingeladen meine Stubentiger kennen zu lernen und ich werde mal versuchen mich etwas kürzer zu fassen, sofern es zum Verständnis nicht wichtig ist. *hust* Ich habe da so ein klitzekleines Problemchen mit... *lölölölölölö* :lol:




Originalpost:

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich vor knapp einer halben Stunde spontan dazu entschieden, mir ein Katzenforum zu suchen und mir Rat zu holen. Es geht hierbei um zwei Fragen, die mich seit kurzem beschäftigen, denen aber eine etwas längere Entwicklungsgeschichte voraus geht. Zum einen geht es um eine Situation, die erst seit kurzem auftritt und die ich nicht einschätzen kann, da ich sie vorher bei Zadei, dem älteren "meiner" beiden (noch lebenden) Kater noch nie erlebt habe und zum anderen um eine Frage bezüglich der Bezeichnungen, die wir Katzenmamas/-Tanten uns manchmal geben.

Ich muss leider etwas ausholen, um die Situation zu beschreiben und schreibe auch in Wir-Form, weil meine beste Freundin und ich fast Zadei's gesamtes Leben als WG zusammen verbracht haben, inklusive der 4 Kater und der alten Findelkatze, die zur Familie gehörten.

Ich weiß nicht, ob das für Einige irgendwie gestört klingt, aber wir haben uns gegenseitig als Katzenmamas und Katzentanten bezeichnet. Für Zadei war ich also bis zu seinem 12.ten Lebensjahr immer seine Katzentante und wurde von meiner besten Freundin auch immer Tanti genannt. Zadei scheint das verstanden zu haben, während ich für meinen Kater Spike (Zadei's Ziehbruder) natürlich Mama war, was auch nie ein Problem dargestellt hat. 2001 kamen mein zweiter Kater Hexi und die alte Fundkatze Finnie dazu, die 2002 an Altersschwäche verstarb und 2007 Nero, der Kater meiner besten Freundin. Bis 2011 gab es in der großen 6-köpfigen Familie auch nie Probleme. Alle Katzen wussten welche Mama und welche Tanti ihre Mama's und Tanti's waren. Und alle Kater haben Zadei als Big Boss anerkannt.

Leider ist 2011 Spikey verstorben, der schon immer kränklicher als alle anderen war und dem die TA's als Baby keinerlei Überlebenschancen attestiert hatten. Zadei hat unter diesem Schicksalsschlag sehr lange gelitten, da Spikey sein Ein und Alles war. Wir hatten sogar die Befürchtung, dass Zadei vor Kummer stirbt.
Er hatte sich aber wieder gefangen und eine große Stütze in Hexi gefunden, der aber leider 2012 ganz unerwartet so krank wurde, dass er eingeschläfert werden musste. Mit diesem neuerlichen Schicksalsschlag kam Zadei
gar nicht klar. Er wurde sehr krank und es war zu befürchten, dass er eventuell auch eingeschläfert werden muss.
Denn 2012 stand eine nicht zu verhindernde große Veränderung in unserer bis dato 5-köpfigen Familie an. Durch den Verlust des Jobs, der Wohnung und durch langwierige Krankheit, mussten meine beste Freundin und ich auseinanderziehen. Eigentlich war es angedacht gewesen, dass ich Zadei und Hexi mit nach Köln nehme und meine beste Freundin Nero mit nach Wissen, da Nero schon immer eher der Einzelgänger war.
Wie gesagt wurde Hexi, während ich in Köln die neue Wohnung für uns 3 organisiert habe so krank, dass er 1 Woche später eingeschläfert werden musste, wobei die Ärzte bis einen Tag vor seinem Tod noch meinten, es wäre nicht so schlimm, wie es aussieht.

Zadei ist dann, nach 1 knappen Woche des Bangens und mit Unterstützung der TA's dem Tod von der Schippe gesprungen und trotz aller Bedenken den Umzug nach Köln und die Trennung von seiner Mama ganz gut verkraftet. Und auch jetzt war für ihn klar, dass ich seine Tanti bin und seine Mama seine Mama. Ich bin auch nie davon abgewichen mich immer noch als die Tanti und seine Mama als Mama zu bezeichnen. Wenn sie am Telefon ist und ich auf Mithören stelle (wir sprechen viel miteinander) und ihm sage, dass die Mama dran ist und sie dann mit ihm spricht, kuschelt er über den Hörer mit ihr und ich bin zwar seine neue Bezugsperson, aber wenn seine Mama zu Besuch kommt, geht er zu ihr und kuschelt so lange mit ihr, bis sie wieder wegfährt. Danach bin ich wieder die Nummer 1 bei ihm. Also eigentlich alles paletti.

Und jetzt kommt mein eigentliches Problem. Zadei war furchtbar langweilig so ganz alleine. Ich habe mich zwar schon 2012 bei katzenerfahrenen Menschen in und um Köln erkundigt, ob sie es für ratsam hielten, einen neuen Kater anzuschaffen, der etwa im gleichen Alter, wie Zadei ist. Und mir wurde von so vielen Leuten davon abgeraten, dass ich es erstmal gelassen habe, um ihn den Verlust von Hexi verarbeiten zu lassen, wie es mir auch von fast allen Stellen, an denen ich angefragt habe, geraten wurde. Aber Zadei wurde unterdessen immer langweiliger und er begann mich 24-7 nur für sich haben zu wollen, was nicht möglich ist, da ich aufgrund meiner Erkrankung häufig zu Arztterminen muss und auch 4 mal in der Woche in die Charity, in der ich arbeite. Und man will ja auch sonst mal weggehen, ohne dass Zadei so furchtbar viel weint. Und die Bachblüten, die extra für ihn von ganz lieben Menschen gemixt wurden, haben leider gar nichts gebracht. Also habe ich mich im Februar 2014 nach reiflicher Überlegung dann doch dazu entschlossen den total verschmusten, verspielten und absolut sozialen Kater Mika aus dem Tierheim dazu zu holen.

Laut Tierheim sollte Mika zwischen 10-12 Jahren sein, und eine gute Wahl für meinen gelangweilten zu diesem Zeitpunkt 14-jährigen Stubentiger. Mika ist aber unglaublich agil und will ständig mit Zadei spielen, was den alternden Herren etwas stresst. An sich lässt Mika Zadei dann in Ruhe, sobald sich dieser zurückzieht, außerdem wird Mika auch von mir ausreichend bespielt. Und an sich vertragen sich beide auch ganz gut. Seit Mika da ist, weint Zadei nicht mehr, fordert meine Anwesenheit nicht mehr 24/7 und frisst auch normal. Also eigentlich wieder alles paletti.

Allerdings ist Zadei mit Mika auf sozialer Ebene noch nicht richtig warm geworden, was aber nicht an Mika, sondern eher an Old Grumpie liegt. Kuscheln und Putzen ist nicht drin. Wenn beide sich in der Wohnung über den Weg laufen, ist alles in Butter, aber sobald Mika versucht Zadei auf Zadei's Chefsessel oder auf Zadei's Hocker näher zu kommen, zeigt Zadei ihm was ne Harke ist. Mika versucht immer wieder sich Zadei anzunähern, was ihm bis jetzt nur gelingt, wenn Zadei schläft. Sobald Zadei wach wird und bemerkt, dass Mika neben ihm liegt, wird dem Kleinen erst mal der Kopf zurechtgerückt. Wobei beide kein Problem damit haben, dass der jeweils andere in Chefsessel oder auf Hocker liegt. Sprich Zadei duldet Mika auf Sessel und Hocker, legt sich dann aber auf den freien Platz. Mir wurde gesagt, dass sowas bis zu 6 Monaten oder länger dauern kann. Ich kenne das halt nicht, weil das komplette Akzeptieren eines neuen Tieres mit Schmusen, Putzen etc.pp. für Zadei vorher nie ein Problem war und er an sich ja auch froh ist, wieder einen Gefährten an seiner Seite zu haben.

Und Zadei legt seit Februar besonders in den Morgenstunden und in den Abendstunden ein Verhalten an den Tag, dass ich bei ihm ebenfalls noch nie erlebt habe. Er fordert Mika zu diesen Tageszeiten immer zu Rangkämpfen heraus. Natürlich lässt Mika sich das nicht zweimal sagen und die Beiden fetzen sich dann ne gepflegte halbe Stunde oder so und danach ist alles wieder Okay zwischen den Beiden. Ich habe mit mehreren Leuten schon über dieses Verhalten von Zadei gesprochen, da er so und vor allen Dingen so lange noch nie einem Kater gezeigt hat, wer der Herr im Haus ist. Zadei war schon immer in der Katzenfamilie der Big Boss. Hat auch nie einer der anderen Kater versucht ihn von seinem Thron zu holen. Das einzige Tier, das jemals in der Rangfolge über ihm stand war die alte Finnie. Seit sie in die Familie integriert wurde, bis zu ihrem Tod. Kann es sein, dass Zadei seine Kräfte schwinden sieht und deshalb jeden Abend und Morgen so ein Rangfolgenbrimborium veranstaltet? Über den Tag verteilt ist das nämlich nicht der Fall. Und Mika selbst fordert ihn auch nicht heraus.

Die Leute mit denen ich gesprochen habe, meinten, ich müsse das die Beiden untereinander regeln lassen, aber ich hatte gehofft, dass sich das irgendwann gibt. Seit 2 Tagen aber, geht Zadei so weit, dass er Mika häufiger mal schwuppsdiwupps packt und bei ihm den Nackenbiss anwendet und ihn zu Boden drückt. Bislang hatte Mika mit den Rangfolgenkämpfchen keine Probleme, es strapazierte eher meine Nerven, weshalb ich beide ab einer gewissen Uhrzeit aus dem Schlafzimmer verbannen muss, weil sie sich sonst quer durch die komplette Wohnung jagen. Aber wenn Zadei Mika im Nacken packt und zu Boden presst, jammert Mika ganz herzerweichend. Das dauert zwar nicht lang, höchstens ein paar Minuten, aber es stresst mich als Mikas Mami enorm, weil ich das Gefühl habe, dass ich das nicht einfach dulden darf. Und ich bin dann heute ganz ruhig auf beide zugegangen und habe Zadei ganz ruhig gefragt, was er denn da mit dem armen Mika macht. Da hat Zadei ihn losgelassen und ne Minute danach war die Katzenwelt wieder in Ordnung.

Meine Frage zum Rangfolgenthema: War das jetzt richtig oder falsch? Muss ich mich da komplett raushalten, so weh mir das Gejammer von Mika tut?

Frage Nr. 2 zum Mama-Tanten-Thema: Für Zadei bin ich ja Tanti und seine Mama Mama. Bei Mika haben wir es aber anders gehalten als sonst, da er nicht in der damaligen Katzenfamilie groß geworden ist und sonst vielleicht verwirrt sein könnte. Für Mika bin ich die Mami und meine beste Freundin die Tanta. Scheinbar kommt er gut damit klar und hat auch eine richtig guten Draht zu meiner besten Freundin. Haltet Ihr das für völligen Schwachsinn oder denkt Ihr, dass diese verschiedenen Bezeichnungen ne gute Idee sind?

GLG Ina (Tanti/Mami), Zadei und Mika

Noch etwas zum Abschluss. Ich hab gefühlte 3 Stunden an dem Posting geschrieben. Man möge mir um diese Uhrzeit Fehler verzeihen, zumal Zadei auch gerade auf meinem Schoß sitzt und mich nebenbei anschmust und seine Pfoten auf meine starke Tipphand gelegt hat. :mrgreen:

Euch allen noch eine :a031:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
02.06.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Die Familie stellt sich vor . Dort wird jeder fündig!
Geek

Geek

Beiträge
3.055
Reaktionen
303
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Hi,
ganz schön viel Text zum Lesen :)

Bei den beiden Katern musst du dir gar keine Sorgen machen, die verstehen sich und raufen halt nach Katerart. Dazu gehören auch angesetzte Kehlbisse und ein Jaulen des gerade unter liegenden, als ob er abgestochen würde. Klingt brutal, ist aber auch normal. Nicht eingreifen, ignorieren und auf keinen Fall versuchen zu regulieren, keiner der beiden macht was falsch.
Das sind ganz normale Erziehungs-/Dominanzspiele die einfach dazugehören. Freu dich einfach, dass die miteinander rumtoben.
Das sind keine ernsten Rangkämpfe mit Herausforderungen, sondern normales Katerspiel.

Das "fehlende" Putzen/Kuscheln mag vielleicht noch kommen, vielleicht aber auch nicht. Viele gute Katzenteams, die sehr harmonisch miteinander leben, kuscheln nie miteinander.

Dein Tante/Mama Thema kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, die Katzen bestimmt auch nicht.
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
Beiträge
10.891
Reaktionen
277
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Ihr seit Dosis (Dosenöffner) und Kuschelkissen für eure Katzen - und gut ist!
Die Kater raufen, sie bolzen glücklich durch die Wohnung, habe ich auch hier. Alles ok!
Putzen und echtes Kuscheln sehe ich bei meinen such eher selten, sie sind jetzt seit Februar zusammen.
Egal, Hauptsache, sie spielen miteinander.

Erinnern sie dich an Jungs auf dem Pausenhof? Erst bolzen, dann miteinander Pausenbrot essen? Dann ist alles gut!
 
Yuu_Yamaguchi

Yuu_Yamaguchi

Beiträge
407
Reaktionen
0
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Hi,
ganz schön viel Text zum Lesen :smile:

Bei den beiden Katern musst du dir gar keine Sorgen machen, die verstehen sich und raufen halt nach Katerart. Dazu gehören auch angesetzte Kehlbisse und ein Jaulen des gerade unter liegenden, als ob er abgestochen würde. Klingt brutal, ist aber auch normal. Nicht eingreifen, ignorieren und auf keinen Fall versuchen zu regulieren, keiner der beiden macht was falsch.
Das sind ganz normale Erziehungs-/Dominanzspiele die einfach dazugehören. Freu dich einfach, dass die miteinander rumtoben.
Das sind keine ernsten Rangkämpfe mit Herausforderungen, sondern normales Katerspiel.

Das "fehlende" Putzen/Kuscheln mag vielleicht noch kommen, vielleicht aber auch nicht. Viele gute Katzenteams, die sehr harmonisch miteinander leben, kuscheln nie miteinander.

Dein Tante/Mama Thema kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, die Katzen bestimmt auch nicht.
Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann bin ich beruhigt. Wie gesagt ist es nur so, dass ich dieses Verhalten von Zadei nicht kenne, da er es noch nie vorher rausgekehrt hat und auch die Spiele unter den 4 Katern ganz anders abliefen. Ich kenne halt nur Nachlaufen durch die Bude und sich gelegentlich mal ordentlich Hauen, aber nicht täglich und auch nicht zu festgesetzten Uhrzeiten. Und die Geräusche die Zadei dabei ausstößt so ein murrendes Gurren, kenn ich von ihm auch nicht. Das hat er vorher noch nie gemacht. Kann sein, dass das dann so ist, weil jede Katze anders ist und er mit Mika auf diese Art und Weise spielt und kommuniziert. Gut zu wissen. Ich jetzt nur beruhigt, dass das komplett normal ist, auch wenn ich es noch nie erlebt habe.

Pfuh... eine Sorge weg.

Und das andere war auch nicht wirklich ne Sorge, eher ne Frage, ob ich mir einbilde, dass die Tiere auf sowas reagieren, oder ob sowas tatsächlich sein kann, weil man es vielleicht Jahre lang so gehalten hat. Wenn ich bspw. zu Zadei sage: "Sollen wir die Mama anrufen?", dann rennt er zum Telefon. Mir war einfach nur wichtig, dass Mika nicht durcheinander kommt. Falls sowas passieren kann. Ich weiß es ja nicht. Vielleicht ist das auch alles nur Einbildung.

Ihr seit Dosis (Dosenöffner) und Kuschelkissen für eure Katzen - und gut ist!
Die Kater raufen, sie bolzen glücklich durch die Wohnung, habe ich auch hier. Alles ok!
Putzen und echtes Kuscheln sehe ich bei meinen such eher selten, sie sind jetzt seit Februar zusammen.
Egal, Hauptsache, sie spielen miteinander.

Erinnern sie dich an Jungs auf dem Pausenhof? Erst bolzen, dann miteinander Pausenbrot essen? Dann ist alles gut!
Das mit den Dosis weiß ich. Ich glaube, dieses ganze Katzenmamathema, kam irgendwann auf, weil meine beste Freundin und ich uns als Schwestern im Geiste sehen und wir mehr oder weniger eine Familie waren. Oder uns zumindest als solche ansehen. Und als meine Mutter irgendwann mal meinte, sie sei die Katzenoma war's halt passiert. Natürlich kann man sich in so etwas reinsteigern und wahrscheinlich haben wir das auch gemacht...

Ja, der Vergleich ist gut. Ich denke so in etwa ist es.

Jedenfalls vielen lieben Dank für die schnellen Antworten.

Ich hab noch vor was über meine Katzen allgemein zu schreiben so als richtige Vorstellung. Da ich aber leider, wie Geek schon so schön festgestellt hat, oft ausschweife *hust*, frage ich mich gerade wie ich das am besten mache, da ich bspw. die Lebensgeschichte gerade von Spike und Zadei kaum trennen kann, weil sie sehr eng miteinander verwoben ist und es höchstwahrscheinlich den einen ohne den anderen nie gegeben hätte...

Ich glaube ich stelle beide in einem Posting vor und ergänze dann noch Einzelheiten in einem extra Posting, sofern es User interessiert. Zadei und Spike gab's eh auch auf den Fotos fast nur im Doppelpack. XD
 
Geek

Geek

Beiträge
3.055
Reaktionen
303
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Ein murrendes Gurren ist eine Aufordung zum Spiel: "Hey Kumpel, beweg mal deinen Hintern her und lass uns ne Runde toben". :mrgreen:
 
Yuu_Yamaguchi

Yuu_Yamaguchi

Beiträge
407
Reaktionen
0
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Okay, jetzt bin ich megaerleichtert. :mrgreen: Hahahahahahahahahaha... wie geil ist das denn?

Wieso hat er das denn vorher noch nie gemacht? Die anderen haben ja auch zusammen gespielt, aber das hab ich noch nie von ihm gehört, in den ganzen fast 15 Jahren nicht. :shock:

Edit: Ich glaube ich habe mir die Frage schon selbst beantwortet. XD Jede Katze ist anders und so und auf jede Katze wird anders reagiert. Würde ich dann zumindest mal glauben. XD

Oder könnte es daran liegen, dass Mika neben Finnie, die ja ne grummelige alte Dame war, das einzige erwachsene Tier ist, das neu zu Zadei dazugestoßen ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
Geek

Geek

Beiträge
3.055
Reaktionen
303
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Es gibt Schmusekumpel, es gibt Raufkumpel, es gibt FangMichDochKumpel, ...
 
Yuu_Yamaguchi

Yuu_Yamaguchi

Beiträge
407
Reaktionen
0
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Ah, okay, das hab ich irgendwie so gar nicht bedacht. Jetzt fühl ich mich aber echt wie so'n Vollpfosten. :mrgreen:

Und so lange Zadei das macht, wird ihm das auch nicht zu viel. Okay, habe verstanden. Er fordert Mika nicht zum Spielen heraus, wenn ihm das zu viel wird. Irgendwie logisch. :lol:

Ich bin ne alte Panikhenne, weil Spikey als Baby so krank war und das Hexi so unerwartet starb. Ich glaube ich muss aufhören, in jedem Pups nen Durchfall zu vermuten. :neutral:

Mann, Ihr habt mir echt ne riesen Last von der Schulter genommen, auch wenn das jetzt vielleicht übertrieben klingt, aber es ist tatsächlich so und dafür möchte ich nochmal ganz herzlich danken.

Hab gerade festgestellt, dass ich den Threadtitel leider nicht mehr ändern kann, deshalb hab ich mal mein erstes Posting ganz oben editiert. *pfuuuuh* :)
 
Geek

Geek

Beiträge
3.055
Reaktionen
303
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Quatsch, musst dich überhaupt nicht doof halten. :mrgreen:
Wer nicht fragt, der wird nichts dazulernen.

Freut mich sehr, dass deine Sorgen weniger geworden sind.
Und wenn die beiden sich mal fetzen, dass die Fellbüschel durch die Gegend fliegen: Freu dich, die haben sich lieb.

Wie wäre es mit ein paar Bildern?
Das ist die anerkannte "Währung" für Sorgen-Beseitigungs-Antworten.:mrgreen:
 
Yuu_Yamaguchi

Yuu_Yamaguchi

Beiträge
407
Reaktionen
0
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Hahaha, vielen Dank. Das war auch mehr oder weniger der Grund, weshalb ich die Frage dann letzendlich doch gestellt habe, weil man ja auch immer dann doch mal was anderes hört, so von wegen: "Du musst das unterbinden", "Nein, Du darfst gar nichts tun", "Du musst freundlich dazwischen gehen", etc.

Klar, das hatte ich eh vor. : D Ich war nur heute nicht mehr aufnahefähig genug Fotos zu posten und was zu den Katzen zu schreiben. Da ja alle unsere Katzenkinder ein sehr bewegtes Leben vor allen in den ersten paar Lebenswochen hatten. Bei Mika weiß ich leider nur, was das Tierheim mir erzählt hat, er war zum Sterben zurückgelassen worden und hat sich selbst befreit und dabei schwer verletzt worden. Dazu aber mehr in dem Post mit den Bildern.

GLG von Ina, Zadei und Mika : D
 
Zuletzt bearbeitet:
Andrea64

Andrea64

Moderator
Beiträge
10.891
Reaktionen
277
Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Wenn du den Threadtitel geändert haben möchtest, schreib mal einen der Mods an. Die haben die Berechtigung dazu (sind echt nett) und können das für dich machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Yuu_Yamaguchi

Yuu_Yamaguchi

Beiträge
407
Reaktionen
0
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Danke, das werde ich dann machen. : D

Ich versuche nachher mal die ersten Fotos zu posten. Ich muss nur schauen welche. Meine Kamera ist nicht die Beste. Die schönsten Fotos hat meine beste Freundin gemacht, die bringt mir die in ca. 2 Wochen auf CD mit. : D
 
Yuu_Yamaguchi

Yuu_Yamaguchi

Beiträge
407
Reaktionen
0
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Also ich fange mal mit Mika an, da ich über Mika's Lebensgeschichte nicht viel weiß, außer das, was das Tierheim mir wie gesagt erzählt hat. Mika wurde auf ca. 10-12 Jahre geschätzt, sicher ist es aber nicht. Er ist sehr verspielt und spielt am liebsten mit Dingen, die er jagen kann. Raschelkissen, geklaute Federn aus Mami's Federsammlung, alles was sich von selbst in die Luft werfen und dann jagen lässt. Er kann sich also auch sehr lange mit sich selbst und seinem Spielzeug beschäftigen. Das, was er haben will nimmt er sich selbst aus der Spielzeugkiste oder entführt es aus irgendwelchen Regalen.
Mika ist sehr sozial und unglaublich lieb und verschmust. Am Anfang hat er nicht gemaunzt und hätte ich nicht gewusst, dass er es kann, hätte ich gedacht, er wäre stumm. Mittlerweile erzählt er mir viel, wenn er bspw. Etwas am Fenster oder dem Balkon gesehen hat. Oft hat Mika Alpträume und wimmert, wenn er schläft. Ich wecke ihn dann ganz vorsichtig auf und dann ist es auch schon wieder gut und er schläft ruhiger weiter.
Mika wurde wie gesagt zum Sterben zurückgelassen. Wo genau er zum Verhungern eingesperrt war, weiß ich nicht. Das Tierheim wusste auch nur, dass er versucht hat sich selbst zu befreien und dabei schwere Verletzungen am Ohr, im Gesicht (Nasenbereich) und im Rippen/Rückenbereich erlitten hat. Außerdem war er fast verhungert als er gefunden wurde.
Das Tierheim hat aber super Arbeit geleistet, sein Ohr wurde wieder angenäht und mittlerweile weist nur noch eine Narbe und eine Kerbe am rechten Ohr daraufhin, dass es fast ganz ab war. Seine Verletzungen im Gesicht und den Rippen/Rückenbereich sind auch alle verheilt und es ist Gott sei Dank kein bleibender Schaden zurückgeblieben.
Trotz allem, was er erlebt hat, ist Mika sehr aufgeweckt und auch sehr offen für Neues und auch für Menschen, sofern er sie etwas besser kennt. Manche Sachen wie hochgenommen werden mag er noch nicht so gerne, aber er keine Angst mehr davor berührt zu werden. Angst hat Mika nur noch vor Stöcken und besonders meine Bambusstange an der mein Vorhang hängt macht ihm Angst, wenn sie am Boden liegt (weil Vorhang runtergerissen).

Über Zadei schreibe ich nachher noch was.


LG Ina, Mika und Zadei

Die ersten beiden Bilder sind vom 05.02. als Mika den ersten Tag bei mir war. Man sieht noch ziemlich deutlich, dass sein Ohr ihn stark schmerzt. Mit Notfall-Creme von Bachblüten wurde es schnell besser.
Auf dem dritten Bild ist es, glaube ich, Mai. Mika liebt den Balkon.

Öhm... was da gerade passiert ist... ich glaube, ich muss mal einen Mod konsultieren. Und meine Bilder wollten auch nicht hochladen. Irgendwie...

Edit: Hah, endlich wieder alles weiß...
 
Zuletzt bearbeitet:
Muggel89

Muggel89

Beiträge
1.524
Reaktionen
6
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Hallo Yuu, Willkommen hier im Forum. Aus der Köllner Ecke sind, so glaube ich hier auch Ske Eye Lara, Bianca.
Ich hoffe, du hast viel Spaß und Hilfe bei Problemen.
Toll, daß du dich so um diese Notfellchen kümmerst!

Ich habe meinen Muggel auch aus dem Tierheim, aber er wurde mir 3 Jahren von den Erben einer Perserzüchterin dorthin abgegeben. Er ist wahrscheinlich, wie das bei Zuchtkatern, die potent sind, üblich ist, separat gehalten...? Er will bzw. Wollte nie einen Kumpel daheim, genießt es, der alleinige Mittelpunkt zu sein.
 
OceanSoul

OceanSoul

Beiträge
5.548
Reaktionen
24
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Ich musste bei deinem Posting wirklich schmunzeln. Als ich das erste mal Snickers und Milky miteinander spielen sehen hab, wusste ich auch endlich, was mit "Kater spielen anders als Katzen" gemeint ist. Meine zwei hören sich teilweise auch so an, als ob sie sich gegenseitig abstechen würden. Jungs halt.. immer mal lieber etwas mehr Wirbel machen ;-)
 
Yuu_Yamaguchi

Yuu_Yamaguchi

Beiträge
407
Reaktionen
0
AW: Vorstellung und Rat zu Rangfolgenverhalten

Hallo Yuu, Willkommen hier im Forum. Aus der Köllner Ecke sind, so glaube ich hier auch Ske Eye Lara, Bianca.
Ich hoffe, du hast viel Spaß und Hilfe bei Problemen.
Toll, daß du dich so um diese Notfellchen kümmerst!

Ich habe meinen Muggel auch aus dem Tierheim, aber er wurde mir 3 Jahren von den Erben einer Perserzüchterin dorthin abgegeben. Er ist wahrscheinlich, wie das bei Zuchtkatern, die potent sind, üblich ist, separat gehalten...? Er will bzw. Wollte nie einen Kumpel daheim, genießt es, der alleinige Mittelpunkt zu sein.
Cool. : D

Danke. Irgendwie ziehe ich die magisch an. XD Auch wenn ich nicht jedes behalten konnte, aber auch die wurden gut weitervermittelt. : D

Oha, das hab ich gar nicht bedacht, ist aber eigentlich logisch. Komisch, an man so alles gar nicht denkt... o_O Aber der alleinige Mittelpunkt sein, ich glaube, das will so ziemlich jede Katzi mal sein. XD Wenn ich da an mein Hexi oder an den Spikey denke. XD

Wie geht's Muggel eigentlich mittlerweile? Hat sich schon was getan?

Ich musste bei deinem Posting wirklich schmunzeln. Als ich das erste mal Snickers und Milky miteinander spielen sehen hab, wusste ich auch endlich, was mit "Kater spielen anders als Katzen" gemeint ist. Meine zwei hören sich teilweise auch so an, als ob sie sich gegenseitig abstechen würden. Jungs halt.. immer mal lieber etwas mehr Wirbel machen ;-)
XD Aber mal abgesehen davon, kennt Zadei ja nur andere Kater, deshalb hatte mich das so verwirrt. Ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, dass ich ja auch nicht mit allen Leuten in der gleichen Art kommuniziere. XD

Hahahahaha, ja... am Anfang habe ich nur Zadei kreischen gehört, weil Mika ja stumm wie'n Fisch war. Ich find's so schön, dass der Süße endlich auch mal was zu erzählen hat. : D Auch wenn mich das Gejammer dann doch wieder entsetzt hat. ;.; Ich hätte fast mitgeweint. XD

Ich finde übrigens die Namen Deiner Süßen total cool. Eine meiner Katzen hieß Milkie, aber das kam daher, dass sie sich mit dem Arsch voll in den Milpott gesetzt hat und mehr oder weniger beim Trinken darin gebadet hat. XD

So, ich probier jetzt mal, ob ich die Pics hochgeladen bekomme. Das kann doch nicht so schwer sein. Haha...
 
Yuu_Yamaguchi

Yuu_Yamaguchi

Beiträge
407
Reaktionen
0
Also die ersten Bilder zeigen Mika am 05.02.2014, dem Tag als ich ihn aus dem Tierheim geholt habe oder kurz danach. Wie gesagt sieht man, dass ihn sein Ohr und seine Nase und auch sein Rücken noch stark schmerzen. Ich finde aber dass das Tierheim tolle Arbeit geleistet hat und sein Öhrchen wieder schön angenäht hat. Und auch die Rescue Creme von Bachblüten hat super geholfen.

Die anderen Bilder zeigen Mika bei seinen Lieblingsbeschäftigungen: In der Sonne baden und alles beobachten, Neugierig sein, den Kratzbaum zu malträtieren und zu Schlafen. Die Fotos mit ihm und Zadei folgen noch. : D

Wenn meine beste Freundin nächste Woche kommt, poste ich mal ihre Pics. Die hat so tolle von den beiden gemacht. : D
 

Anhänge

OceanSoul

OceanSoul

Beiträge
5.548
Reaktionen
24
Oh, wie süß!!

Der Name Snickers war von Anfang an klar und man sollte ja schon seiner Linie treu bleiben. Deshalb Milky und Bounty :-D
 
Muggel89

Muggel89

Beiträge
1.524
Reaktionen
6
Dann kommen wohl bald noch Twix und Knobbers dazu...sehr gefährlich, solche Namen mit Sammelcharakter!

Sie Katzen sind total süß, man merkt, sie fühlen sich schon wohl.
Was fütterst du?
Sind sie gerne auf dem Balkon?
 
Yuu_Yamaguchi

Yuu_Yamaguchi

Beiträge
407
Reaktionen
0
Dann kommen wohl bald noch Twix und Knobbers dazu...sehr gefährlich, solche Namen mit Sammelcharakter!
Hahaha, das stimmt. :D

Sie Katzen sind total süß, man merkt, sie fühlen sich schon wohl.
Was fütterst du?
Sind sie gerne auf dem Balkon?
Danke.^^

Mika frisst alles, aber ich wechsel hin und wieder die Futtersorten. Ich füttere momentan alles Futter, das Zadei frisst. Er ist da sehr wäjlerisch. Am liebsten hätte er nur Gourmet, aber das ist zu teuer. Bislang hat er Cachet, Dein Bestes aus dem DM, die Netto-Marke, Juwel, die Hausmarke vom Dehner und GranadaPet gefressen. Aber er muss bald anderes Futter bekommen, da er leicht erhöhte Nierenwerte hat.

Ja. Besonders Mika. Der ist wie einer dieser alten Leute, die den ganzen Tag am offenen Fenster sitzen udn Dir später erzählen, was sie alles gesehen haben. XD

Der Name Snickers war von Anfang an klar und man sollte ja schon seiner Linie treu bleiben. Deshalb Milky und Bounty :-D
Snickers heißt ja auch Kichern, wenn mich nicht alles täuscht. Deswegen finde ich den Namen auch so schon total süß, ohne die ganze Sckokolade. XD
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen