Futter für kleine Katzen

G

gauska

Beiträge
29
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
wir bekommen demnächst einen kleinen Kater (ca 10 Wochen) zu uns, allerdings weiß ich
nicht welches Futter am besten für ihn ist.
Gibt es ein paar Marken die besonders gut aber nicht viel zu teuer sind?
Und sollte man ihm dann anderes Futter geben wenn er älter ist?
Wie sollte die Aufteilung von Nass- und Trockenfutter sein, also in welchem Verhältnis?
Danke! :d070:
 
09.07.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Futter für kleine Katzen . Dort wird jeder fündig!
sunshine 12

sunshine 12

Beiträge
2.943
Reaktionen
27
Hallo,

also Trockenfutter kannst du weglassen, das ist keine gute Nahrung für Katzen.
Höchstens mal als Leckerli ins Fummelbrett oder zum werfen.
Ihr solltet ihm 2-3 Marken hochwertiges Nassfutter geben und davon soviel wie er möchte, also bitte nicht rationieren.
Hier mal etwas zum lesen, da wird sehr gut beschrieben was gutes Nassfutter ausmacht
http://www.katzenkitten.com/katzenfutter/
Gute Marken wären, Macs, Catz Finefood, Granata Pet, Grau usw.
Kann man alles hier bestellen:
http://www.sandras-tieroase.de/
Ach ja und es muss kein Kittenfutter sein, das ist unnötig...gibt ja in der Natur auch kein extra Mäuse für Kitten. ;-)

Aber warum kommt der Kleine schon mit 10 Wochen zu euch ?
Kitten sollten eigentlich bis mindestens 12 Wochen bei der Mama und den Geschwistern bleiben.
Und lebt er dann alleine bei euch oder ist schon eine weitere Katze vorhanden ?

LG
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Hallo,

Habt ihr denn ein weiteres Kitten? Denn Katzen sind keine Einzelgänger und brauchen ihren Partner.

Außerdem sollte er mindestens 12 Wochen bei Mama und Geschwistern bleiben und geimpft sowie entwurmt sein, noch bevor er bei euch einzieht.

Anfangs sollte er das gewohnte Futter bekommen. Danach dann gutes Nassfutter. Da braucht es auch kein Kittenfutter.

Markenempfehlungen bekommst du hier im Unterforum Nassfutter, dort ist eine Übersicht angepinnt.

Das Verhältnis von Nassfutter und Trockenfutter sollte 100% nafu sein und 0% trofu.

LG
 
G

gauska

Beiträge
29
Reaktionen
0
Hallo,

also Trockenfutter kannst du weglassen, das ist keine gute Nahrung für Katzen.
Höchstens mal als Leckerli ins Fummelbrett oder zum werfen.
Ihr solltet ihm 2-3 Marken hochwertiges Nassfutter geben und davon soviel wie er möchte, also bitte nicht rationieren.
Hier mal etwas zum lesen, da wird sehr gut beschrieben was gutes Nassfutter ausmacht
http://www.katzenkitten.com/katzenfutter/
Gute Marken wären, Macs, Catz Finefood, Granata Pet, Grau usw.
Kann man alles hier bestellen:
http://www.sandras-tieroase.de/
Ach ja und es muss kein Kittenfutter sein, das ist unnötig...gibt ja in der Natur auch kein extra Mäuse für Kitten. ;-)

Aber warum kommt der Kleine schon mit 10 Wochen zu euch ?
Kitten sollten eigentlich bis mindestens 12 Wochen bei der Mama und den Geschwistern bleiben.
Und lebt er dann alleine bei euch oder ist schon eine weitere Katze vorhanden ?

LG
Ich bin mir nicht ganz sicher ob er nur 10 Wochen alt ist, könnten auch schon 12 sein sonst würden sie den Kleinen nicht hergeben. Wir bekommen ihn von Freunden wo er auf einem Bauernhof aufgewachsen ist.
Er wird bei uns im Haus alleine sein aber wir haben viele Nachbarn die auch noch kleinere Katzen haben.
Okay dann lass ich Trockenfutter weg und gucke mich auf den genannten Links um, danke!

Hallo,

Habt ihr denn ein weiteres Kitten? Denn Katzen sind keine Einzelgänger und brauchen ihren Partner.

Außerdem sollte er mindestens 12 Wochen bei Mama und Geschwistern bleiben und geimpft sowie entwurmt sein, noch bevor er bei euch einzieht.

Anfangs sollte er das gewohnte Futter bekommen. Danach dann gutes Nassfutter. Da braucht es auch kein Kittenfutter.

Markenempfehlungen bekommst du hier im Unterforum Nassfutter, dort ist eine Übersicht angepinnt.

Das Verhältnis von Nassfutter und Trockenfutter sollte 100% nafu sein und 0% trofu.

LG
Leider bekommen wir nur ein Kitten, die anderen 3 sind schon vergeben, aber wenn er dann raus darf haben wir weiter <Katzen in der Nachbarschaft die auch noch etwas jünger sind.Okay also kein Kittenfutter und auch kein Trockenfutter, ich schau mich mal Im Nassfutter um.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Naja, bis er kastriert ist und sicherer auf den Beinen, wird es noch dauern. Im schlimmsten Fall hast du dann ein Baby ein Jahr lang in Einzelhaft eingesperrt.

Leider sind oft gerade Bauern nicht daran interessiert, was aus ihren Katzen wird und wie es ihnen geht. Die meisten werfen die Kitten mit 6-8 Wochen aus dem Nest, voller Parasiten, nicht umsorgt, geimpft oder ähnliches.

Bitte, hol dir ein zweites Kitten dazu. Gerne aus dem Tierschutz, da gibt es derzeit mehr als genug Kitten ohne Zuhause.
 
G

gauska

Beiträge
29
Reaktionen
0
Naja, bis er kastriert ist und sicherer auf den Beinen, wird es noch dauern. Im schlimmsten Fall hast du dann ein Baby ein Jahr lang in Einzelhaft eingesperrt.

Leider sind oft gerade Bauern nicht daran interessiert, was aus ihren Katzen wird und wie es ihnen geht. Die meisten werfen die Kitten mit 6-8 Wochen aus dem Nest, voller Parasiten, nicht umsorgt, geimpft oder ähnliches.

Bitte, hol dir ein zweites Kitten dazu. Gerne aus dem Tierschutz, da gibt es derzeit mehr als genug Kitten ohne Zuhause.
Beim Tierarzt war er schon und ich glaube schon dass er inzwischen 12 Wochen alt ist. Die Bauern kennen wir seit Jahren persönlich und sie hatten schon mehrere Würfe bei denen sie auch jetzt noch hin und wenn mal vorbeischauen. Sie verschenken|verkaufen die Kitten auch nur Leuten die sie persönlich kennen, bei denen sie sich sicher sein können dass es dem Kitten gut geht.

Ich würde liebend gern ein zweites Kitten dazu holen allerdings war es schon so schwer meinen Vater davon zu überzeugen dass wir eines bekommen. Ein zweites würde er nicht billigen, vor allem weil dann noch mehr Haare im Haus rumfliegen.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Aber möchtest du denn nicht das Beste für dein Kitten [emoji22] alleine geht nun mal gar nicht.

Wenn du dir weder sicher bist, dass das Kitten mindestens 12 Wochen alt ist und zweifach geimpft, noch dass du ein zweites Kitten nehmen kannst, dann sieh dich lieber im Tierschutz nach einem älteren Tier um, das schon zum Einzelkämpfer gemacht wurde. Auch diese Katzen sind absolut liebenswert und haben ein Zuhause verdient.
 
sunshine 12

sunshine 12

Beiträge
2.943
Reaktionen
27
Es ist wirklich wichtig, das er jetzt eine Kumpel hat.
Bis er kastriert ist und soweit, das er in den Freigang kann, vergeht noch eine ganze Zeit.
Holt bitte ein zweites Kitten und ihr habt doppelte Freude. :)
Und der kleine Mann, wird euch unendlich dankbar sein.

Denn wenn die Kleinen sich langweilen, weil sie alleine sind, können sie auch echt viel Blödsinn machen.
Tapeten runterreißen, euch als Raufkumpel benutzen usw. ....
Davon wird dein Vater noch weniger begeistert sein.
Meinst du, ihr habt keine Chance ihn irgendwie zu überzeugen ?

Wer kann hier schon die Augen vor verschließen ;-)
https://www.katzen-forum.de/foto-st...einzelhaltung-katzen-ueberzeugende-fotos.html

Wenn aber weiter so dagegen sein sollte, dann holt euch lieber einen erwachsenen Einzelgänger aus dem Tierschutz.
 
G

gauska

Beiträge
29
Reaktionen
0
Aber möchtest du denn nicht das Beste für dein Kitten [emoji22] alleine geht nun mal gar nicht.

Wenn du dir weder sicher bist, dass das Kitten mindestens 12 Wochen alt ist und zweifach geimpft, noch dass du ein zweites Kitten nehmen kannst, dann sieh dich lieber im Tierschutz nach einem älteren Tier um, das schon zum Einzelkämpfer gemacht wurde. Auch diese Katzen sind absolut liebenswert und haben ein Zuhause verdient.
Also jetzt habe ich mal genau nachgefragt, er ist jetzt fast 13 Wochen alt, war auch schon mehrfach beim Tierarzt (wegen seinem Auge, allerdings nichts schlimmes). Ich werde sehen was ich wegen dem zweiten Tier machen kann.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Und geimpft ist er zweifach? Entwurmt? Das sind ganz wichtige Dinge, die vor dem Umzug passieren müssen. Du gefährdest sonst seine Gesundheit.
 
G

gauska

Beiträge
29
Reaktionen
0
Es ist wirklich wichtig, das er jetzt eine Kumpel hat.
Bis er kastriert ist und soweit, das er in den Freigang kann, vergeht noch eine ganze Zeit.
Holt bitte ein zweites Kitten und ihr habt doppelte Freude. :)
Und der kleine Mann, wird euch unendlich dankbar sein.

Denn wenn die Kleinen sich langweilen, weil sie alleine sind, können sie auch echt viel Blödsinn machen.
Tapeten runterreißen, euch als Raufkumpel benutzen usw. ....
Davon wird dein Vater noch weniger begeistert sein.
Meinst du, ihr habt keine Chance ihn irgendwie zu überzeugen ?

Wer kann hier schon die Augen vor verschließen ;-)
https://www.katzen-forum.de/foto-st...einzelhaltung-katzen-ueberzeugende-fotos.html

Wenn aber weiter so dagegen sein sollte, dann holt euch lieber einen erwachsenen Einzelgänger aus dem Tierschutz.
Ich werde mein bestes versuchen noch ein zweites Tier dazu zu holen :D
 
sunshine 12

sunshine 12

Beiträge
2.943
Reaktionen
27
Dann drücke ich mal fest die Daumen, das es klappt.
Ich weiß ja nicht wie Geschwister und deine Mama zu dem Thema Zweitkatze stehen, wenn sie auch dafür wären, kann man sich ja zusammen tun und dem Papa die Vorteile eines Zweitkitten schmackhaft machen. ;-)
 
G

gauska

Beiträge
29
Reaktionen
0
Dann drücke ich mal fest die Daumen, das es klappt.
Ich weiß ja nicht wie Geschwister und deine Mama zu dem Thema Zweitkatze stehen, wenn sie auch dafür wären, kann man sich ja zusammen tun und dem Papa die Vorteile eines Zweitkitten schmackhaft machen. ;-)
Ich werde versuchen so überzeugend wie möglich zu sein! :-D

Aber ist das nicht anders wenn er Freigänger wird? Ich kenne viele in meinem Bekanntenkreis die alle nur eine Katze haben, die alle Freigänger sind und Züchter der Katzen/Kater meinten alle das ginge in Ordnung wenn sie Freigänger wären?
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Kein guter Züchter gibt seine Katzen in ungesicherten Freigang ;-)

Überleg mal, bis er soweit ist, dass er nicht
Mit jedem mitgeht, vorsichtig wird und gefahren einschätzen kann, ist er ca ein Jahr alt. In der Zeit ist er alleine und lernt gar nicht, wie er mit anderen Katzen umgehen muss.

Jetzt stell dir mal vor, ihr lasst ihn raus und er sieht nach einem Jahr die erste Katze. Entweder bleibt er wie angewurzelt stehen und gafft - die andere Katze wird sich bedroht fühlen, evtl kommt es zum Kampf. Oder er rennt drauf los. Neben Autos ist auch hier die Gefahr eines Kampfes gegeben.

Eine Katze, die ihr Leben lang mit anderen Katzen agieren kann, begegnet fremden Katzen mit einer respektvollen Zurückhaltung.
 
G

gauska

Beiträge
29
Reaktionen
0
Kein guter Züchter gibt seine Katzen in ungesicherten Freigang ;-)

Überleg mal, bis er soweit ist, dass er nicht
Mit jedem mitgeht, vorsichtig wird und gefahren einschätzen kann, ist er ca ein Jahr alt. In der Zeit ist er alleine und lernt gar nicht, wie er mit anderen Katzen umgehen muss.

Jetzt stell dir mal vor, ihr lasst ihn raus und er sieht nach einem Jahr die erste Katze. Entweder bleibt er wie angewurzelt stehen und gafft - die andere Katze wird sich bedroht fühlen, evtl kommt es zum Kampf. Oder er rennt drauf los. Neben Autos ist auch hier die Gefahr eines Kampfes gegeben.

Eine Katze, die ihr Leben lang mit anderen Katzen agieren kann, begegnet fremden Katzen mit einer respektvollen Zurückhaltung.
Wir hatten schon einmal eine Katze und die hatte auch keine Zweitkatze und wurde 18 Jahre alt. Er hatte ungesicherten Ausgang und ist erst am hohen Alter gestorben! Unsere Nachbarskatze war auch alleine, schon von Klein auf Freigänger und starb erst mit 15 Jahren an einer Krankheit. Natürlich gab es Rangkämpfe und die wird es auch immer geben. Wir werden ihn erst mal 4 Wochen drinnen halten dass er sich eingewöhnen kann aber dann darf er raus. Er selbst durfte auf dem Hof auch seit er gehen konnte einfach so rumstreunern und Freigang haben!
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Du, ich meine das nicht böse. Du musst jetzt nicht mit Ausrufezeichen um dich werfen ;-)

Ich rauche und habe keinen Lungenkrebs. Gut ist es deshalb trotzdem nicht. Weißt, wie ich das meine?
 
sunshine 12

sunshine 12

Beiträge
2.943
Reaktionen
27
Nur weil man das selber so gemacht hat oder andere, ist es trotzdem nicht in Ordnung.
Meine ersten 2 Kater waren auch Einzelkater und dafür schäme ich mich heute noch. :-(
Ich dachte auch, sie sind glücklich aber das waren sie nicht.
Einzelhaltung von Kitten ist ein No Go...da gibt es auch nichts schön zu reden.

Und der Kleine darf nicht raus, bevor er komplett geimpft, kastriert und gechippt ist.
Er ist außerdem noch viel zu klein, um Gefahren richtig einzuschätzen.

Wenn ihr unbedingt eine Katze wollt, dann geht zum Tierschutz und holt euch einen erwachsenen Einzelgänger.

Wir wollen nur das beste für den Kleinen und meinen es echt nicht böse. :)
 
G

gauska

Beiträge
29
Reaktionen
0
Nur weil man das selber so gemacht hat oder andere, ist es trotzdem nicht in Ordnung.
Meine ersten 2 Kater waren auch Einzelkater und dafür schäme ich mich heute noch. :-(
Ich dachte auch, sie sind glücklich aber das waren sie nicht.
Einzelhaltung von Kitten ist ein No Go...da gibt es auch nichts schön zu reden.

Und der Kleine darf nicht raus, bevor er komplett geimpft, kastriert und gechippt ist.
Er ist außerdem noch viel zu klein, um Gefahren richtig einzuschätzen.

Wenn ihr unbedingt eine Katze wollt, dann geht zum Tierschutz und holt euch einen erwachsenen Einzelgänger.

Wir wollen nur das beste für den Kleinen und meinen es echt nicht böse. :)
Entschuldige, aber woher willst du wissen dass sie nicht glücklich waren? Und Der Kleine den wir bekommen war schon sein ganzes Leben ein Freigänger weil es auch seine Mutter war und deren Mutter usw. Er war bis jetzt auch schon draußen und war nicht geimpft kastriert oder gechippt. Und er soll die Gefahren ja auch kennenlernen, Autos kennt er schon, vor denen hat er gehörigen Respekt. Und andere Kater/Katzen kennt er aus seinem bisherigen Umfeld auch schon. Der Kleine muss Erfahrungen sammeln und nicht erst dann wenn er schon total an das Leben in Der Wohnung gewöhnt ist wenn er doch schon davor draußen war und in Zukunft auch draußen sein wird. Erwachsene Einzelgänger gewöhnen sich fast nie mehr an neue Leute, bzw bilden so ein Zutrauen und Vertrauen wie es kleine Kitten tun. Ich verstehe dass ihr mir damit nur helfen wollt aber so lange drin zu sein bis er kastriert geimpft und gechippt ist geht gegen seine Natur. Damit wird er sich auch nicht besser fühlen. Sorry aber das sehe ich nicht ein dass er dann nicht raus darf. Er war es schon von Klein auf und wird es auch immer dürfen wann er will. Abgesehen von den ersten 4 Wochen die er sich ans Haus und an die Familie gewöhnen muss.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Dann lässt ihn wenigstens kastrieren bevor er raus darf. Impfe und Kastra kann man in 4 Wochen regeln.

Um es mal klar zu sagen: du spielst mit dem Leben des Katers und anderer Katzen, die er durch seine baldige Potenz draußen durchaus gefährdet.

Dass es immer nur um das eigene Interesse gehen muss :-(

Übrigens: unsere Omi zog hier mit 12 Jahren ein und hat ein dermaßen gutes Urvertrauen zu uns... Es ist also schlichtweg falsch, dass ältere Katzen sich nicht mehr binden.
 
G

gauska

Beiträge
29
Reaktionen
0
Dann lässt ihn wenigstens kastrieren bevor er raus darf. Impfe und Kastra kann man in 4 Wochen regeln.

Um es mal klar zu sagen: du spielst mit dem Leben des Katers und anderer Katzen, die er durch seine baldige Potenz draußen durchaus gefährdet.

Dass es immer nur um das eigene Interesse gehen muss :-(

Übrigens: unsere Omi zog hier mit 12 Jahren ein und hat ein dermaßen gutes Urvertrauen zu uns... Es ist also schlichtweg falsch, dass ältere Katzen sich nicht mehr binden.
Kastriert wird er auf jeden Fall das ist gar keine Frage. Geimpft wird er auch. Und ich spiele nicht mit den Leben von Katzen, er soll sich selbst Erfahrung holen genau wie andere Katzen es auch tun.

Aber sie haben nicht das gleiche Vertrauen wie wenn sie von demjenigen aufgezogen werden.
 

Ähnliche Themen