• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Was sagt ein Erregertest wirklich aus?

V

verenam89

Beiträge
6
Reaktionen
0
Meine kleine Coco hatte am Anfang, als sie zu mir kam, recht schlimm Katzenschnupfen. Es wurde nach einer Weile immer besser. Jetzt aktuell hustet sie noch ab und zu und man hört manchmal beim schnurren, dass etwas noch "knattert"... Ansonsten sehr gut drauf
und hat innerhalb 3 Monate 1,5 Kilo zugelegt. (War am Anfang etwas unterernährt).


Nun wurde die Maus letzte Woche Donnerstag operiert und im selben Zuge wurde auch eine Erregerbestimmung durchgeführt um zu klären, ob Chlamydien oder Herpes oder sonst irgendwas doofes vorliegt.


Das schöne ist: NICHTS - KOMPLETT GAR NICHTS! :-D


Die Frage ist nur, kann sie jetzt doch noch mal Katzenschnupfen bekommen. TA sagt ja, wenn sie sich wo ansteckt. Impfen würde sie lieber nicht... Die Schleimhäute wären wahrscheinlich einfach noch sehr gereizt.
Habe auch noch eine Zweitkatze, Chila. Die lässt sich nicht anfassen, hatte aber auch nie Probleme mit Katzenschnupfen. Bin froh, dass sie jetzt erstmal auch nicht geimpft werden muss nachdem sie SEHR SEEEEHR LANGSAM Vertrauen fasst.


Meint ihr Coco ist jetzt wirklich komplett geheilt? Vielen Dank für eure Einschätzung!


LG Verena
 
06.08.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was sagt ein Erregertest wirklich aus? . Dort wird jeder fündig!

Schlagworte

erregertestung katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen