Hilfe - Katze wird unsauber

E

elisadaydream

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen..
Ich wende mich hier an euch, weil ich langsam wirklich verzweifle und nicht mehr weiter weiß.
Ich habe vor ca. einem halben Jahr meine Katze Mathilda aus dem Tierheim bei mir aufgenommen. Sie ist schätzungsweise zwischen 10 und 14 Jahre alt.. Genauer kann man es nicht bestimmen, da sie keine Zähne mehr hat. Sie hat außerdem Ataxie und ist schwerhörig bis taub, was sie im Alltag allerdings kaum belastet. Sie war ein Fundtier und zuvor war sie bereits in eine andere Familie vermittelt, kam allerdings wegen Unsauberkeit zurück. Das Tierheim schloss das auf die Tatsache zurück, dass die Familie
ein 2jähriges Kind hat, das nicht verstanden hat, dass man eine fast Taube Katze nicht in jeder Situation lieb haben kann. Ich wollte ihr also eine Chance geben, am Anfang lief auch alles problemlos.
Seit einer Weile allerdings ist sie unsauber. Am Anfang war es nicht so schlimm, wenn dann hat sie auf den Läufer im Bad oder auf die Fliesen gemacht. Nach und nach wurde es aber häufiger. Kurz um; vor einem Monat hat sie das erste Mal auf die Couch gemacht. Aus einem Mal wurden mehrere Male, mein Freund und ich haben die Couch danach mit Febreze bearbeitet und alle Kissen gewaschen. Vor ein paar Tagen hat sie es auf Spitze getrieben und demonstrativ auf die Couch gemacht, während ich direkt neben ihr stand, als wäre es das normalste der Welt. Heute hat sie zum ersten Mal auch ins Bett gemacht.
Ich stoße langsam an meine Grenzen. Ich war bereits mit ihr beim Tierarzt, habe sie auf Harnwegs- und Blasenentzündung testen lassen. Ich bin gedanklich alle Möglichkeiten durchgegangen, wieso sie das machen könnte. Sie macht genauso häufig ins Katzenklo wie überall sonst hin. Es hat sich nichts im Alltag geändert, kein anderes Futter, kein anderes Streu, kein Streß, nichts. Eine Weile habe ich gedacht, sie tut es, weil sie aufgrund einer Augenentzündung Tropfen bekam. Das ist aber lange her und trotzdem wird es immer schlimmer. Ihr fehlt es hier an nichts, was sie im Tierheim nicht auch hatte, im Gegenteil. Mehr Aufmerksamkeit, mehr Platz, mehr Futter... Sie kann eigentlich keinen Grund für Protest haben.
Langsam aber sicher sehe ich, sollte es nicht aufhören, keine andere Möglichkeit, als sie ins Tierheim zurück zu geben. Das würde mir aber das Herz brechen.
Hat irgendjemand eine Idee? Ich bin für jede Hilfe dankbar und sei es nur in Tipp, an wen man sich wenden kann.
 
11.08.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfe - Katze wird unsauber . Dort wird jeder fündig!
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
46.048
Reaktionen
3.015
Hallo und erstmal willkommen hier!:-D Auch wenn es ein nicht so schöner Grund war, Dich hier anzumelden.

Zu Deiner Frage: Du schreibst, die Mieze ist "irgendwas" zwischen 10 und 14 Jahren.
Also könnte sie durchaus auch schon 14 sein..

In genau diesem Alter fing es bei meinem Sternchen Momo auch an mit der Unsauberkeit. Sie pieselte manchmal ins Klo, aber immer öfter auch daneben.

Blutwerte waren alle ok. Meine TÄ war sogar sehr erstaunt, weil sie meinte, sie hätte die Blutwerte einer jungen Katze vor sich.

Dennoch hatte Momo offensichtlich sowas wie "Alzheimer", wenn man es mit Menschen vergleichen kann. Sie stand oft so gedankenverloren in der Gegend herum und ich hatte den Eindruck, sie wusste gerade nicht, was sie eigentlich machen wollte. Und da pieselte sie schon...

Mit sowas muss man halt bei "Senioren" rechnen.

Aber bitte gib sie nicht wieder ans Tierheim zurück. Dort käme sie ja nie wieder raus.:cry:

Es kostet Nerven, ich weiß. Aber keine "alte" Katze hat es verdient, aufgrund ihrer Wehwehchen wieder abgeschoben zu werden.
 
E

elisadaydream

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,
sie war zwischendurch einmal eine Woche bei meinem Vater und eine Woche im Tierheim aufgrund von Untersuchungen. In keinem der beiden Fälle hat sie auch nur einmal gepinkelt. Außerdem merkt man es ihr meist deutlich an wenn sie es gleich tut. Sie stromert durch die Wohnung, beobachtet meinen Freund und mich und checkt aus, ob wir sie im Blick haben. Ist das nicht der Fall, sucht sie sofort eine geeignete Stelle. Sie pinkelt außerdem nie auf freie Flächen. Immer in Ecken, Nieschen, oder eben Couch und Bett. Sie tut es auch häufig wenn ich morgens im Bad bin. Tür ist dabei allerdings sperrangelweit offen und ich blockiere in keiner Weise die Tür..
Ich möchte sie ja auch nicht zurück geben, aber so geht es nicht weiter. Meine Couch ist mittlerweile sperrmüllreif weil überall Flecken sind, ich bin nur noch mit Waschen beschäftigt, meine Matratze kann ich langsam auch austauschen.. Das kann es einfach nicht sein :(
 
Pantherlily

Pantherlily

Beiträge
35
Reaktionen
0
Das hört sich nach meiner Katze an!

Genau der gleiche Fall, nur meine hat keine Ataxie und ist angeblich erst 7. Auch TH, aber von vorheriger Unsauberkeit war nie die Rede.

Sie ist ein generell sehr unhygienisches Tier, stinkt, weil sie sich kaum putzt und macht immer neben das Katzenklo, in die Dusche, früher auch in Ecken und ein Mal sogar gegen (!) die Wand (nicht nur Pipi...)

Sie hat etwa 2 Monate nach ihrem Umzug zu mir damit angefangen und es ca. 3 Monate so durchgezogen. Meine neue, hochkant an die Wand gestellte Matratze vollgepinkelt. Den riesen Kratzbaum vollgekackt, hab den Plüsch runtergerissen von der Bodenplatte und das Ding bis zur Vergasung geschruppt mit Spüli, bis es nur noch nach Blumen roch. Wieder drauf gekackt, am selben Tag noch. Also das Ding abgebaut und übergangsweise nen kleinen besorgt. Dann hat sie angefangen, auf die Fensterbank oder auf ihre Liegeplätze zu machen und sich dort rein zu legen. Oder auf die Spielsachen und Plätze meines Katers, den sie nicht leiden kann.

Der Eimer mit Lappen steht direkt neben der Eingangstür, damit ich direkt loslegen kann. Ich weiß wie du dich fühlst!!! Es ist Überforderung pur und man liebt sie ja eigentlich, aber andererseits würde man sie am liebsten umbringen.

Mittlerweile kackt sie wenigstens ins Klo und pinkelt seltener wo hin, da ich ein zweites offenes Katzenklo besorgt habe. Pinkeln tut sie immer noch ins Bad und in die Dusche, aber solange es sich darauf beschränkt, ist es nicht mehr ganz so anstrengend. Teppiche habe ich keine mehr, den Duschvorleger packe ich nach dem Benutzen direkt wieder weg.
 
S

Sarabi u Mufasa

Beiträge
465
Reaktionen
2
guten Morgen.

unser Kater zeichnet sich ja auch nicht gerade durch Treffsicherheit aus, von daher kann ich deinen Frust wirklich nachvollziehen! jetzt hatten wir zwei Wochen Urlaub und mussten feststellen, dass wir unseren Süßen wohl öfter mal zu Unrecht verdächtigt haben...unsere Katze schafft es durchaus auch, sich ins Klo zu stellen und dann den Hintern rauszuhängen und dann läuft es auch schon. :-?

es hört sich an, als wenn ihr nur ein Klo habt? habt ihr schon versucht mehrere aufzustellen in verschiedenen Räumen? wir besitzen mittlerweile 5 (davon aber ein ganz kleines nur um die letzte beliebte Ecke zu zustellen). die Trefferquote ist mittlerweile recht hoch :-D

wir haben uns innerlich damit abgefunden, dass unser Kater wohl in seinem unbekannten Alter, vermutlich mind. 10 Jahre, nicht mehr vollständig trocken wird. von dieser Tatsache abgesehen, ist er aber einfach super und wir haben ihn (und natürlich auch die beste Katzendame der Welt) einfach nur unglaublich lieb und könnten die beiden NIE zurück ins Tierheim bringen.

wir haben auch relativ viel entsorgen müssen, obwohl er nie mutwillig auf Polster gemacht hat. wir dürfen keine Plastiktüten oder ähnliches rumstehen haben, da geht er sofort hin, schnuppert, zittert und hockt sich hin. man lernt ja mit der Zeit die Vorlieben und Eigenheiten kennen...

Ecken und Nieschen kann man zustellen, mit Klos oder Möbeln oder umgedrehten Plastikboxen (hält unseren Stinker kurioserweise seit einer Woche von seiner zweiten Lieblingsecke ab :shock: ). Erfinderisch sein, kann sich in diesen Fällen wirklich lohnen.

Verzweifeln lohnt nicht, dieser Stress überträgt sich nur auf eure Kleine und ich fürchte, dann wird es noch schwerer die Situation zu verbessern.
 
Pantherlily

Pantherlily

Beiträge
35
Reaktionen
0
Was die Beschaffenheit der Klos angeht hab ich da schon einiges erlebt: geschlossene Klos sind schön und gut, aber für meinen früheren Maine-Coon-Kerl war selbst das größte, was der Fressnapf bei uns zu bieten hatte, zu klein. Der hat einfach nicht ganz rein gepasst und konnte sich nicht drehen, weshalb der Hintern immer raus guckte. Hab da mehrere Modelle durchprobiert, bis der Herr sein stilles Örtchen für groß genug empfand.
Nur meine jetzige Madame schafft es trotzdem immer, daneben und an die zum Glück gefließte Wand zu machen... Wie auch immer die das hinkriegt, die sind da echt alle einzigartig!
 
newmoon

newmoon

Beiträge
8
Reaktionen
0
Würde sagen deine Katze ist , wenn sie schon alt ist vielleicht inkondinent geworden.
Vielleicht mal was pflanzliches für Stärkung der Blase geben, wenn alles auszuschließen ist.

Auf die Couch würde ich Inkondinenzlaken tun, habe ich auch, da ich auch eine Katze habe die derzeit mal wieder die Couch benutzt.

Wenn ihr das Gefühl habt sie muss, setzt sie ins Katzenklo.

Ich würde dazu die Räume eingrenzen, damit nicht alles verunreinigt wird.
Und vielleicht mehrere Katzenklos.

Alles mal ausprobieren, weiß wie nervenaufreibend das ist.
 

Schlagworte

taube katze unsauber

,

katze unsauber hilfe

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen