Die *5* minuten

  • Autor des Themas Wildcat2112
  • Erstellungsdatum
W

Wildcat2112

Beiträge
2
Reaktionen
0
hallo miteinander ;-)

Ich habe 2 samtpfoten, einen Main Coon-Norweger mix (m/2jahre) und eine Main Coon-perser mix Dame (4jahre).
Mein problem an dieser Stelle ist, dass immer wenn mein Kater seine *5*minuten hat er wort-wörtliche die Wände hochgeht. Wir sind kürzlich umgezogen von
einer 45qm Wohnung in eine 120qm auf 2 etagen wohnung, in meiner alten wohnung hat mein liebling auch schon die Tapete zerkratzt in seinen *5* minuten aber ich dachte es liegt an der kleinen Wohnung und wenig auslauf, da meine beiden auch keine Freigänger sind.... Nun ist das gleiche spiel auch in der neuen Wohnung zu betrachten. Mein Mann hat sich extra die mühe gemacht und einen riesen Echtholzkratzbaum gebaut, welchen die mietzen auch dankend annehmen aber trotzdessen werden die tapeten nicht verschont. :-(
Beide katzen sind kastriert, ich spiele jeden tag mit den beiden ausgiebig und der kater wird extra noch mit einem *leckerlieball* gefordert.
Ich weiß einfach nicht mehr was ich noch machen soll...

Hat jemand von euch einen rat??
Danke schonmal im Vorraus

Lg
 
19.08.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Die *5* minuten . Dort wird jeder fündig!
daisseja

daisseja

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hi wildcat, ich kann deine Sorgen verstehen. Uns gehts ähnlich.

Gibts ein bestimmtes "Muster", wann deine Katzen das Tapetenkratzen anfangen?

Unsere Kurze hat leider eine Ähnliche Vorliebe. Ich bereue es fast, das Wohnzimmer neu tapeziert zu haben. Wobei Giulia die Tapeten nicht "bewusst" zerkratzt, indem sie sie als "Ersatz-Kratzbaum" nutzt, aber leider als Kletterhilfe, um besser an Fliegen ranzukommen. Bei der Fliegenjagd kennt sie keine Gnade, da springt man schon mal hoch und hinterlässt Schleifspuren bzw. Risse in der Tapete...:-x Oder bei den wilden 5 Minuten, wenn man wie vom Teufel verfolgt durch die Wohnung fegt, sich dann an der Wand abstützt und einen Wall-Flip (Parcours) macht. Vielleicht nimmt diese Power mit zunehmendem Alter ab?

Jetzt sind deine ja zu zweit - ich hoffte, das würde sich bessern, wenn meine Teenagerin demnächst Gesellschaft bekommt.
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Was wir gemacht haben: Wand und Eck-Kratzmöglichkeiten geholt. Also an den lieblingsstellen ein Kratzbrett rangehängt *g*
Und was hier das meiste gebracht hat: Pappkratzsachen. Mein kleiner steht wohl da rauf Papier zu zerstören.. da haben wir 3-4 Pappsachen von ZooPlus geholt.. die werden sehr gerne bearbeitet.
 
W

Wildcat2112

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hi Daisseja,
Gut dass es nicht nur mir so geht :)

Also ein bestimmtes Muster gibt es nicht, auch keine bestimmten Plätze. Es ist wie bei dir, im Jagdtrieb oder beim durch die Wohnung rasen...
Mein größtes Problem sind nicht mal unbedingt die Tapeten die darunter leiden sondern unsere Echtholz-türzarken die natürlich auch als kletterhilfe mit genutzt werden... -. -
Ich hoffe auch dass sich das im alter legt aber dadurch dass der kater norwegische waldkatze im blut hat habe ich da leider nicht viel hoffnung :-(

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll... Mein mann ist so schon von anfang an nicht von den katzen begeistert gewesen und jetzt natürlich noch weniger. Ich würde die beiden natürlich nie weggeben aber ich möchte meinem mann gerne zeigen wie schön es mit katzen ist und man nicht nur arbeit mit ihnen hat....
Weist du wie ich mein?
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Wahrscheinlich ist der Kater einfach nicht ausgelastet. Kater spielen rauer als Kätzinnen und noch dazu ist die Dame schon 4 und er erst 2.
Übrigens heißt die Rasse Maine Coon, wie der US Bundesstaat und nicht wie der Deutsche Fluß.
 
daisseja

daisseja

Beiträge
18
Reaktionen
0
wildcat *hmpf* - ja, mein Mann war auch überhaupt nicht begeistert, dass das von ihm mit viel Mühe und Fluchen neu tapezierte WoZi solche unbeabsichtigten Muster bekam. Aber zum Glück hat er unsere Kurze so doll ins Herz geschlossen, dass er sie aus diesem Grund nicht loswerden wollte. Ich überstreiche die Kratzer immer wieder, wenn ich Stellen entdecke, dann "popeln" sie nicht noch mehr dran rum. Eine Zeitlang ists gut, bis der nächste Action-Einsatz wieder Schäden hinterlässt. Das ist nämlich mit der roten Wand passiert. Ein kleiner weißer Kratzer (da wo die Krallen die Tapete weggerissen haben) ....na, das stört doch die "ordnungsliebende" Katze. Bissi Kratzen - oh, da löst sich was .... und am nächsten Morgen war dann ein handtellergroßes Stück Tapete rausgerissen. *grml*:oops: Seit ich drüber gepinselt hab, ist zum Glück Ruhe.

Giulia ist keine Waldkatze, aber trotzdem ein Wildfang.

Schattenkatze, das hab ich auch erst gedacht. Naja, sie ist ja noch Teenie - die Hoffnung stirbt zuletzt.
Ich bin diesem Monat Vollzeit daheim, spiel viel mit ihr und trotzdem spinnt meine Kurze. Eigentlich schon, seit wir sie haben. Von Anfang an ist sie den Fliegen hinterher an die Wände. Ohne Rücksicht auf Verluste. Und wir haben sie nicht darin bestärkt...
Wenn wir es sehen, hilft ein lautes "NEIIIN!!", aber häufig spinnt sie nachts rum und ich entdecke die Bescherung erst morgens.Dann noch schimpfen? Bringt wohl wenig :cry:
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Ein Mensch kann einfach nicht den richtigen Tobepartner ersetzen, da muss das Alter, das Geschlecht und auch der Charakter stimmen.
 

Ähnliche Themen