• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Chronisch Wunde Nase - vorsicht lang...

metson

metson

Beiträge
155
Reaktionen
0
Hallo,

ich weiß nicht, ob mir jemand von euch helfen kann, aber ich probier's mal...
Seit einigen Jahren habe ich oft einen Pflegekater, der eigentlich schon "meiner" ist. Er kommt aus dem Tierheim und hatte dort schon Leukose, was aber erst später durch die Tierärztin erkannt worden ist. Aus dem Grund ist er leicht mal verschnupft etc. Allerdings hat er ein Problem, das laut TA nicht auf die Leukose zurückzuführen ist: Er hat permanent eine triefende, verstopfte und angeschwollene Nase, was zuerst da war, die
Schwellung und dann die Entzündung oder andersrum, kann man nicht mehr genau sagen. Jedenfalls würde die Nase ja abheilen mit entsprechenden Medikamenten, jedoch nicht, wenn der Kater sich immer die frisch gebildete Kruste wieder abschleckt. Das ist wohl ein Reflex und es hat sich inzwischen schon so verschlimmert, dass er so gut wie keine Oberlippe mehr hat. Ansonsten ist er aber fit und frech wie Oskar, so dass auch die Tierärztin meint, einschläfern nur deswegen muss wirklich nicht sein. Er sieht nicht aus, als würde er groß leiden. Die Tierärztin meint, es könnte bei dem Kater eine Art Auto-Immun-Problem sein, d.h. er reagiert auf sich selbst allergisch. Darin hat sie keine Erfahrung. Weiß jemand mehr über das Thema? Oder kennt jemand in und um München einen Tierarzt, der sich damit auskennt?

Dennoch wird eben die wunde Stelle immer größer und größer und ich weiß nicht, wie ich ihn davon abhalten kann, sich immer wieder selbst wundzuschlecken. Probiert haben wir schon: Relaxan, damit er etwas ruhiger wird und vielleicht nicht so viel schleckt. Erfolg kaum messbar. Und ein Mittel, das die offenen Poren schnell verödet - hilft 5 min. dann hat er's wieder weggeschleckt :-( Stinkendes Zeug in allen Varianten war die Hölle, er hat geschleimt, trotzdem geschleckt und ging tagelang nicht mehr hinter'm Sofa vor. Wir sind mit unserem Latein am Ende.

Hat jemand eine Idee, wie man ihm das Schlecken abgewöhnen kann oder zumindest eindämmen? Er ist so ein netter und kluger Kater, irgendwas muss es doch geben...

Danke!
Sonja
 
03.07.2003
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Chronisch Wunde Nase - vorsicht lang... . Dort wird jeder fündig!
K

Kirsti

Beiträge
4
Reaktionen
0
Liebe Sonja,

bin zum ersten mal auf dieser Seite, da ich genau das gleiche Problem mit meiner katze habe. Du solltest auf alle Fälle zu einem Tierarzt gehen, da es verschiedene Formen von Autoimmunkrankheiten gibt. Meine Katze hatte zuerst auch nur eine entzündete Nase und wir dachten, sie hat an einem Reinigungsmittel geschleckt. Sie bekam Antibiotika und die Entzündung ging weg, kam aber wenige Wochen später wieder und trat dann auch am Mund und im Ohr auf. Es gibt Formen, da greifen die körpereigenen Abwehrkräfte nicht nur äußere Hautschichten, sondern auch Organe an. Mein Tierarzt hat einen Gewebe- und Bluttest gemacht. Sie hat wieder Antibiotika bekommen um die Entzündung zu bekämpfen und sie bekommt Prednisolon, dass diese nicht wieder entstehen, anfangs in Form von Spritzen und später wird die Dosis herabgesetzt und ich bekomme Tabletten für zu Hause. Woher diese Immunschwäche kommt kann keiner sagen, tritt aber auch bei Hunden auf.

Kirsti
 
Chrischan

Chrischan

Beiträge
174
Reaktionen
0
Sonja,
frage doch mal Deinen TA, ob es Sinn macht, der Mieze etwas Beruhigungsmittel zu verpassen, damit die Verödungssalbe mal in ruhe 2-3h arbeiten kann.
Gruss,
Chris
 
T

ToffieFee

Beiträge
97
Reaktionen
0
Hallo Leute,

mein Kater hat auch eine Immunschwäche, sie äußert sich bei ihm in chronisch entzündetem Zahnfleisch/Mundhöhle/Mandeln. Neben Antibiotika-Kuren, die er bisher immer alle 4-6 Wochen gebraucht hat, bekommt er jetzt eine Immunaufbautherapie mit Sanddornöl... 10 Tropfen pro Tag, vermischt mit 2 cm Gimpet Multivitaminpaste und dem Inhalt seiner täglichen Kapsel Viacutan gegen diffusen Haarausfall.
Das machen wir jetzt seit ungefähr einem Monat mit dem Erfolg, dass das Zahnfleisch abheilt und die Haare wieder wachsen! :D

Liebe Grüße, ToffieFee
 
metson

metson

Beiträge
155
Reaktionen
0
Hallo allerseits,

es hat sich rausgestellt, dass der Kater Krebs hat an der Nase, nicht operabel. Inzwischen frisst er nimmer seit 4 Tagen, säuft auch seine geliebte Katzenmilch nicht mehr, nur noch Wasser. Daher haben wir uns entschieden, ihn heute abend über die Regenbogenbrücke zu begleiten :-(

Danke euch allen dennoch für die Tipps...

lg
Sonja
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Liebe Sonja,

das tut mir leid für Deinen kleinen Kater, aber besser für ihn, wenn er keine Schmerzen mehr erleiden muss.

Fühle Dich umarmt und getröstet (soweit es überhaupt möglich ist)
 

Schlagworte

katze nase entzündet

,

nasenkrebs bei katzen

,

katze entzündete nase

,
katze wunde nase
, entzündete Nase bei Katzen, katze entzündung nase, katze hat entzündete nase, katze offene nase, wunde nase bei katzen, katzennase entzündet, wunde nasenschleimhaut, Entzündung Nase katze, wunde nase katze, entzündete nase katze, entzündete katzennase

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen