Miez pieselt auf Sofa :(

M

MissMaunz

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo, :)

ich bin ganz neu hier und habe auch schon die Suchfunktion genutzt, jedoch nie eine 100%ige Übereinstimmung mit meinem Problem gefunden, weshalb ich beschloss, einen eigenen Thread zu eröffnen.
Das wird jetzt auch ziemlich lang. :/

Es geht um meine Hauskatze.
Meine Eltern und ich hatten immer nur Freigänger, die uns auch immer zugelaufen waren.
Wir hatten nie das Problem mit Umgewöhnung, Protestpinkeln etc.
Kürzlich adoptieren mein Freund und ich eine achtjährige Kätzin, die, wenn sie keiner genommen hätte, ins Heim gekommen wäre- sie ist auch erst vielleicht ein halbes Jahr bei uns bzw. bei meinen Eltern.

Das Problem war, dass mein Freund und ich in einer Wohnung wohnten, dessen Vermieter keine Tiere wollte, also kam die Katze erst einmal zu meinen Eltern.
Da wir aber sowieso in die Einliegerwohnung meiner Eltern ziehen wollten und wir die Kündigung dem Vermieter schon überreicht hatten, beschlossen wir, die Katze zu uns zu nehmen, sobald wir umgezogen waren und jetzt wohnen wir seit ca. zwei Wochen in der neuen Wohnung mit der Katz', die aber auch schon vor dem Umzug sehr an uns hing, also waren und sind wir absolut nicht neu für sie.
Katzi (die alte Besitzerin gab ihr keinen Namen, aber sie hört nun auch auf Katzi) wurde, während sie noch bei meinen Eltern wohnte, kastriert, ihr mussten Zähne gezogen werden, sie hat wohl eine Futtermittelallergie und einen Tumor in der Milchleiste.
Die Kastration überstand sie gut (das Fell auf der Stelle ist fast so lang wie das darum herum liegende), sie frisst auch wieder hervorragend durch das jetzt gesunde Gebiss und sie bekommt spezielles Futter. Sie war IMMER stubenrein. Das war nie ein Problem. Ich musste selbst in der neuen Wohnung nur einmal kurz zeigen, wo ihr Klo steht und sie wusste sofort Bescheid.
Sie uriniert und kotet auch in das Selbe.

Was sie aber macht, und ich bin mir zu 99,9% sicher, dass sie dies nicht aufgrund drückender Blase tut, sondern aufgrund von Umzugsstress: sie pinkelt auf die Couch (sogar auf ihre Lieblingsschmusedecke), mein Kopfkissen musste schon dran glauben, ein T-shirt meines Freundes hat es auch erwischt- also alles was weich ist, aus Stoff, gepolstert etc. Ich weiß nicht, ob sie das bei meinen Eltern tat. Es roch anfangs sehr streng, da sie aber das Maul entzündet hatte (deshalb das Zähneziehen), war es nicht einfach, genau zu sagen, was es nun war. Sie hatte aber eine eigene Etage, wir waren immer bei ihr, ließen sie aber natürlich auch mal allein, wenn wir merkten, dass sie sich versteckte und Zeit für sich brauchte. Da die Etage also nicht mehr von meinen Eltern genutzt wurde (trotzdem standen noch Möbel aus meinem Jugendzimmer dort), kann es natürlich sein, dass sie dort auch stresspinkelte, ohne dass wir davon was mitbekamen (jetzt riecht es aber nicht mehr).
Ich weiß, wie empfindlich Katzen sein können, wenn es um eine neue Umgebung geht.
Und gerade diese Katze hat in letzter Zeit eine Menge durchgemacht. Zuletzt wohnte sie in einem völlig zugestellten Zimmer, in dem Napf und Katzenklo dicht beieinander standen und dort roch es keinesfalls angenehmer. Ich habe mein bestmögliches getan, ihr alles so angenehm wie möglich zu machen.
Eine Zeit lang schien auch alles gut zu sein. Ich hatte Feliway für die Steckdose gekauft. Sie wälzte sich, spielte, schmuste und schnurrte wie verrückt (was sie noch immer tut!)- ob das nun an dem Stecker lag oder nicht, kann ich nicht genau sagen, aber gestern stellte ich dann wieder fest: Pipi auf dem Sofa.
Jetzt bin ich mit meinem Latein langsam am Ende.

Wir können sie nicht mehr unbeobachtet ins Wohnzimmer oder ins Schlafzimmer lassen.
Tagsüber, wenn wir weg sind, ist sie im Flur mit Zugang zur Küche und Badezimmer (und dort pinkelt sie nirgends hin, weil wir keine Teppiche o.ä. in diesen Räumen haben, und nutzt vorbildlich ihr Klo :mrgreen:). Sie hat ihren Kratzbaum, einen Trinkbrunnen, sie hat sich auch schon einen Schlafplatz ausgesucht, aber ich finde es herzzerreißend, dass sie nicht dort hin kann, wo wir auch normalerweise sind. Ich schmuse und spreche mit ihr, dass sie sich nicht ignoriert fühlt- ich mache das ja auch nicht, um sie zu bestrafen, nur weiß ich im Moment keine Lösung.

Braucht sie einfach mehr Zeit? Kann ich ihr die Zeit irgendwie angenehmer machen?
Tipps wie "stell mal ein zweites Klo hin" halte ich für unsinnig, da sie ihr jetziges ja für jedes Geschäft benutzt. Das Protestpinkeln macht seit dem Umzugstag- am Abend des Umzugs, wir hatten nicht mal alles fertig ausgepackt, pieselte sie auf die Couch, weshalb ich eine Blasenerkrankung auch ausschließe und sie ja (wie oben erwähnt) davor auch mehrmals beim Tierarzt war (trotzdem kann ich da ja auch nochmal nachhaken).

Im Grunde bin ich mir ziemlich sicher, woran es liegt, aber wie kann ich diese Zeit nun für alle Beteiligten.. und meine Couch denn angenehmer gestalten? :(

MissMaunz
 
Zuletzt bearbeitet:
JessesGirl

JessesGirl

Beiträge
1.619
Reaktionen
27
Braucht sie einfach mehr Zeit? Kann ich ihr die Zeit irgendwie angenehmer machen?
Tipps wie "stell mal ein zweites Klo hin" halte ich für unsinnig, da sie ihr jetziges ja für jedes Geschäft benutzt.
Trotzdem wäre es die einfachste Lösung, ein zweites Klo hinzustellen und zu schauen, was passiert. Habt ihr eine andere Streu? Was für ein Klo?
Protestpinkeln gibt es nicht, das ist eine Erfindung der Menschen. Höchstens halt Stresspinkeln.

Eine Blasenentzündung (oder Blasensteine) kann nicht ausgeschlossen werden, bis man es mit einem richtigen Urintest untersucht hat. Deshalb würde ich das als erstes tun.
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
Beiträge
10.446
Reaktionen
167
Es gibt auch Katzen, die trennen Groß und Klein einfach gerne voneinander.
Was verwendet ihr für ein Klo? Offen, oder mit Haube?
Das auswählen von weichen Unterlagen könnte durchaus in Richtung Blasenentzündung hindeuten, bitte verliert es nicht aus den Augen, das abzuklären.
 
M

MissMaunz

Beiträge
4
Reaktionen
0
Es ist ein Haubenklo. Das haben wir so "beibehalten", weil sie schon so zu uns kam- umgewöhnen wollte ich sie gerade in der neuen Umgebung deshalb nicht.
Neues Streu o.ä. habe ich nicht genommen, alles wie in der alten Wohnung bzw. Etage.
Wie gesagt, sie trennt Groß und Klein auch gar nicht voneinander. Sie macht ins Klo wie immer, nur zusätzlich halt auf's Sofa (also Pipi). :( Wenn ich sehen würde, dass sie NUR Groß ins Klo macht, wäre das ja ein Anhaltspunkt. :???:

Eben gerade rief ich die Tierärztin an. Eine Blasenentzündung schließt sie aus, da sonst, wie bei den Menschen auch, die Katze ständig zum Klo rennen würde, und wenn nur Tröpfchen kommen. Aber das sehe ich im Katzenklo gar nicht.
Sie sagt, dass irgendwo der Knackpunkt versteckt ist. Irgendwas stört die Katze. Sie fragte mich auch, ob's vielleicht das Streu ist, aber ich habe das Katzenklo so wie es war (natürlich vorher die Geschäfte rausgeschaufelt :mrgreen:) in die neue Wohnung gestellt- ich habe nichts verändert.
Da die Katze eine Zeit lang ja ein eigenes Zimmer hatte, vermutet die Ärztin, dass es vielleicht das ist und die Katze wieder alles zusammen in einem Raum haben möchte.
Ich fragte dann auch, ob es denn nicht irgendwann besser wird, wenn die Katze merkt "ok, hier wohne ich jetzt. Das ist meins" und der anfängliche Stress vorüber ist, aber das verneinte sie sofort mit "wenn eine Katze einmal wo hingemacht hat, behält sie das bei und macht dort wieder hin." :shock:
Ich dachte, das macht sie nur, wenn's mit für sie ekligen Gerüchen übertüncht wird???

Oh man.. :(
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
Beiträge
10.446
Reaktionen
167
Besorge dir am besten Biodor und reinige die betroffenen Stellen damit.
Manche empfehlen Leckerchen an den Pinkelstellen zu hinterlegen, weil Katz (angeblich) nicht hinpullert, wo sie frisst. Ich kann dir aber nicht versprechen, dass es funktioniert.
 
M

MissMaunz

Beiträge
4
Reaktionen
0
Danke für den Tipp!

Und Biodor funktioniert? Ich hatte bei Fressnapf Simple-Solution-Spray gekauft, aber damit war ich total unzufrieden. Habe die ganze Flasche schon fast leer und trotzdem kam hier und da ständig noch was durch, natürlich nicht so intensiv wie am Anfang, aber weg war's nicht.
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.775
Reaktionen
196
Nimm vom Simple solution mal die Variante "für Hartböden". Ist aus meiner Sicht das allerbeste, wo gibt gegen Piesel.
Das "normale" simple solution wirkt nicht so gut. Dann gibts auch noch das "extreme", das ist auch sehr gut - aber für Hartböden ist noch besser. Auch auf Textil ;-)
 
JessesGirl

JessesGirl

Beiträge
1.619
Reaktionen
27
Ich benutze "Urine Off", weiss nicht wo man das grundsätzlich bekommt, ich bestelle es im Internet. Ist aber wirklich super.
 
M

MissMaunz

Beiträge
4
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Tipps. :)

Ich habe eben mal Urine Off bestellt und hoffe, dass es wirkt.
 
S

Salbei

Beiträge
324
Reaktionen
1
Ich denke, ich würde trotzdem ein zweites Klo versuchen.
Nur um zu testen, ob ihr irgendetwas nicht passt (an ihrer Toilette oder der Umgewöhnung), oder es daran liegt, würde ich eine flache offene Toilette aus die Couch stellen. (Natürlich so hinstellen, dass die nicht runter fallen kann.) Wenn sie die benutzt, und niergends anders hin macht, würde ich das Klo einfach langsam (jeden Tag ein Stückchen) weiter schieben, bis es an einer Stelle steht, an der es nicht stört.

Damit könnt ihr dann wenigstens ausschließen, dass es an der Toilette liegt.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen