• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Viele kahle Stellen an den Beinen

T

TanteFrieda

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo,

meine Hauskatze (3 Jahre alt) sieht seit ein paar Tagen an den Beinen furchtbar aus. Besonders an den Vorderbeinen zeigen sich viele kahle, runde Stellen. Einige einfach ohne Fell mit nackter, rosa Haut - andere mit heller, fast weißer Verkrustung. Auf der vorderen, linken Seite ca. 11 Stellen an der rechten Seite ca. 6 - mein anderer Kater (6 Jahre) hat nichts. Ansonsten ist die Katze drauf wie immer - es scheint nicht zu jucken.

Futter seit vielen Monaten gleich - keine Leckerlies & Co. es waren immer mal 1 oder zwei kleine Stellen ohne Fell, aber nun sind es wirklich viele. Da ich immer lange arbeite, bin ich mir nicht sicher: fällt das Fell aus oder reißt die Katze sich das Fell aus. Mache mir große Sorgen. Fahre heute Abend zum Tierarzt. Hätte aber gerne Tipps was es sein könnte.

Vielen Dank!
 
anjuli

anjuli

Beiträge
641
Reaktionen
19
Kahl und rund könnte ein Hautpilz sein.
 
B

Butterkeks

Beiträge
100
Reaktionen
0
Hallo Tante Frieda,

das klingt für mich auch verdächtig nach Hautpilz. Hab das gerade in live hier :)
Kahlen Stellen, die hellen Verkrustungen... ganz genau das Selbe - nur dass es bei meinem nicht an den Beidnen auftritt. Geh mal am Besten gleich zum TA, das kann nämlich auch für Menschen (und vorallem andere Tiere) ansteckend sein.

LG und viel Glück
 
T

TanteFrieda

Beiträge
23
Reaktionen
0
Habe um 18 Uhr einen Termin beim TA.
Hatte auch schon Hautpilz im Verdacht laut Google..
Bekommt man das gut behandelt? Muss ich dann wirklich alles waschen?
Mein Kater, mein Mann und ich haben noch nichts.
Sie hat ja schon ewig 1-2 Stellen und nun plötzlich so viele.

Kann es noch andere Ursachen haben?

p.s: wie kommt eine Hauskatze an Hautpilz?
 
Zuletzt bearbeitet:
Schokocookie

Schokocookie

Beiträge
3.004
Reaktionen
13
Pilzsporen sind so fein, die kommen auch mit der Luft in die Wohnung. Zudem kann man sie mit Schuhen oder Nahrungsmitteln nachhause tragen.

Bin gespannt, was der TA für eine Diagnose stellt, aber es klingt verdächtig nach Pilzchen.
 
T

TanteFrieda

Beiträge
23
Reaktionen
0
Ich werde heute Abend schreiben, was der TA gesagt hat und auch ein Bild einstellen. Bin ja bei jedem TA skeptisch, manche wollen echt nur Geld machen.. Habe deshalb gewechselt.

Muss ich etwas beachten / fragen? Will auch nichts falsch machen, hauptsache meiner Katze geht es bald besser. War noch nicht oft mein Tierarzt und hab von Diagnosen, Blutbildern ect. keine Ahnung.

Bis auf die einzelnen verkrusteten Stellen, ist die Haut sonst nur nackt und sieht nicht verdächtig aus. Mache mir aber trotzdem große Sorgen um meine freche Maus.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Butterkeks

Beiträge
100
Reaktionen
0
Aaalso da ich noch mitten drin stecke, kann ich ja mal von meinen Erfahrungen sprechen.
Es gibt wohl eine Pilzimpfung, die wurde mir auch von einer Bekannten empfohlen die damit sehr gute Erfahrung gemacht hat. Laut meinem TA hätte mich die aber (da bei Pilz immer alle im Haushalt befindlichen Tierchen behandelt werden müssen) irgendwas über 400 Euro gekostet. Ich dachte mir dann ich versuch es erstmal mit einer rein äußerlichen Behandlung mit Imaverol und Surolan. Das hat zwar an den betroffenen Stellen gut angeschlagen, hat allerdings nicht verhindert, dass sich immer neue Stellen gebildet haben. (Zumal es bei uns so ist, das sich nur unser Kater anfassen lässt - wobei auch er der mit dem sichbaren Befall war)
Dann sind wir auf eine orale Behandlungsmethode umgestiegen. Das ist etwas "umfassender" und wir können es beiden geben, da sie ja auch Träger sein kann ohne das der Pilz bei ihr bislang ausgebrochen ist. Das Mittel heißt Itrafungol und schlägt bislang sehr gut an, weg ist der Pilz allerdings noch nicht...
Ich habe daraufhin nochmal mit meiner Bekannten gesprochen, die meinte sie hätte für die jeweilige Impfung nur 30 Euro bezahlt - damit wäre ich bei meinen zwei Katzen auf 120 € gekommen :roll: Naja... Also wenn das Itrafungol nicht bald mal zum letzendlichen Erfolg führt werde ich wohl nochmal ein paar andere Tierärzte abklappern :)

Du kannst sich aber mal auf eine etwas längere Behandlungszeit einstellen :/ Waschen tu ich alle "Katzendecken" etc regelmäßig mit einem Hygienespüler. Ich sauge, wische und lüfte regelmäßig. Ich habe "Pilzklamotten" zuhause die ich anzieh wenn ich daheim bin und mit meinen zwei (bzw nur dem einen ;-)) schmuse und Kleidung die ich anzieh wenn ich ins Tierheim gehe oder meine Elter (haben auch Katzen) besuche um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten. Meine Hände wasche ich möglichst nach jedem Streicheln und wir haben auch ein Desinfektionsmittel rumstehen. Wir haben aber Gott sei Dank noch nichts abbekommen!! Und die Kleine guckt auch noch recht gesund aus. Also keine sichtbaren Stellen oder so...

Drück dir die Daumen, vll gehts ja schneller als bei uns:)
 
T

TanteFrieda

Beiträge
23
Reaktionen
0
Ich finde diese Pilzgeschichte hört sich wirklich übel an - mein persönlicher Horror.
Lasse meinen Kater trotzdem zu Hause, ist nur Stress für den Kater.
Abwarten was der TA sagt, vielleicht ist es ja auch was anderes -.-
 
T

TanteFrieda

Beiträge
23
Reaktionen
0
Der TA meinte es sieht nicht nach Parasiten oder einem Hautpilz aus - 100% ausschließen tut er es nicht, aber es sieht einfach nicht danach aus..

Er ist der Meinung, dass die Katze sich das Fell an diesen Stellen selbst rausbeisst, da dies beliebte Stellen (gerade wenn die Katze liegt) dafür sind. Es könnte viele Gründe haben! Allergien, Unverträglichkeit, Mangelerscheinung usw.

Bevor er jetzt eine teure Suche nach den Ursachen startet, hat er eine Spritze gegeben. Diese soll der Katze jeglichen Juckreiz nehmen für ca. 3 Wochen. Wir sollen beobachten was in dieser Zeit passiert. Ob es besser oder noch schlechter wird. Ich werde trotzdem alles waschen und aus das Futter achten.

Die wenigene hellen Stellen haben sich wohl durch Wundflüssigkeit gebildet und sich verkrustet. Auf einem Foto vor 4 Wochen war auch noch alles in Ordnung. Ich werde versuchen die Kleine so gut es geht abzulenken.

Bezahlt habe ich für Untersuchung, Beratung und die Spritze 29 Euro (Hamburg)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Der TA meinte es sieht nicht nach Parasiten oder einem Hautpilz aus - 100% ausschließen tut er es nicht, aber es sieht einfach nicht danach aus..

Er ist der Meinung, dass die Katze sich das Fell an diesen Stellen selbst rausbeisst, da dies beliebte Stellen (gerade wenn die Katze liegt) dafür sind. Es könnte viele Gründe haben! Allergien, Unverträglichkeit, Mangelerscheinung usw.

Bevor er jetzt eine teure Suche nach den Ursachen startet, hat er eine Spritze gegeben. Diese soll der Katze jeglichen Juckreiz nehmen für ca. 3 Wochen. Wir sollen beobachten was in dieser Zeit passiert. Ob es besser oder noch schlechter wird. Ich werde trotzdem alles waschen und aus das Futter achten.

Die wenigene hellen Stellen haben sich wohl durch Wundflüssigkeit gebildet und sich verkrustet. Auf einem Foto vor 4 Wochen war auch noch alles in Ordnung. Ich werde versuchen die Kleine so gut es geht abzulenken.

Bezahlt habe ich für Untersuchung, Beratung und die Spritze 29 Euro (Hamburg)
Na, super wieder ein Tierarzt der die Tiere lieber mit Cortison vollpumpt anstatt eine richtige Diagnose zu stellen. Pilze kann man übrigens niemals auch nur annähernd nur durch Ansehen ausschließen!
Du hast übrigens keine Untersuchung bezahlt, er hat nämlich keine gemacht. Das war nur "Heiteres Krankheiten raten"!
 
T

TanteFrieda

Beiträge
23
Reaktionen
0
Na, super wieder ein Tierarzt der die Tiere lieber mit Cortison vollpumpt anstatt eine richtige Diagnose zu stellen. Pilze kann man übrigens niemals auch nur annähernd nur durch Ansehen ausschließen!
Du hast übrigens keine Untersuchung bezahlt, er hat nämlich keine gemacht. Das war nur "Heiteres Krankheiten raten"!
bei allem respekt: ich habe extra um tipps gebeten und gestern gefragt, ob ich irgendwas beim TA beachten oder fragen soll - weil ich mich nicht auskenne und jetzt kommt sowas?! sorry aber meinst du wirklich, dass dein verhalten ok ist? jetzt mache ich mir wieder sorgen und auch noch vorwürfe. wenn der ta sagt: es sieht nicht wie ein pilz aus, dann wird es wohl so sein. bei uns in hamburg kostet jeder ta besuch pro katze geld, auch wenn nichts ist!

"heiteres krankheiten raten" vielen dank!!!
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Du hattest Gestern als Antwort bekommen das es ein Pilz sein könnte.
Und wenn jemand schon sagt das er beim Tierarzt skeptisch ist und deshalb vorher im Forum um Rat fragt, dann gehe ich davon aus das diese Person auch dazu in der Lage ist zum Tierarzt zu sagen das es kein Cortison/AB gibt bevor Entsprechende Tests gemacht werden.
Vorwürfe machst du dir zurecht, weil es sein kann das durch das Cortison so mancher Test jetzt nicht mehr aussagekräftig ist.

Bei uns Arbeiten TA auch nicht umsonst!
 
B

Butterkeks

Beiträge
100
Reaktionen
0
Hallo TanteFrieda,
mein erster Tierarzt hat meinen auch nur angesehen und gemeint -wir versuchen Imaverol (später auch Surolan), mein Kater sähe aber nicht nach typisch Hauspilz aus.
Naja, leider war es doch einer. Die zweite TÄ bei der ich war, nachdem ja die äußerliche Behandlung nicht so viel gebracht hat, hat meinem Kater ein paar Haare ausgezupft und die untersucht (microskopisch und wohl noch "irgendwie" anders), hat mich dann angerufen und gemeint - da ist eindeutig noch Hautpilzbefall :(

Hat deine das den wirklich nur an diesen Stellen? Guck mal im Ohr, das ist wohl auch eine beliebte Stelle für Hautpilz... Hast du denn deine Katze mal dabei beobachtet wie sie sich an den Stellen immer wieder geputzt hat bzw. das Fell da rausbeißt? Meist kann man das ja beim abendlichen Putzen gut beobachten.

Wenn noch andere Stellen betroffen sind oder du das selbst nie beobachtet hast würde ich vll auch mal noch zu einem anderen TA gehen... Das blöde am Cortison ist auch, dass wenn es tatsächlich doch Hautpilz ist, es sehr kontraproduktiv ist :(
Beobachte deine Maus mal gut, du wirst ja schnell merken ob sich was tut, negativ oder positiv, oder nicht nicht... Aber im Zweifel würde ich lieber nochmal woanders hin gehen - war ja bei mir ähnlich - leider :(

Viel Glück dir!! LG
 
T

TanteFrieda

Beiträge
23
Reaktionen
0
Du hattest Gestern als Antwort bekommen das es ein Pilz sein könnte.
Und wenn jemand schon sagt das er beim Tierarzt skeptisch ist und deshalb vorher im Forum um Rat fragt, dann gehe ich davon aus das diese Person auch dazu in der Lage ist zum Tierarzt zu sagen das es kein Cortison/AB gibt bevor Entsprechende Tests gemacht werden.
Vorwürfe machst du dir zurecht, weil es sein kann das durch das Cortison so mancher Test jetzt nicht mehr aussagekräftig ist.

Bei uns Arbeiten TA auch nicht umsonst!
Das es ein Pilz sein könnte, sagte mir auch Google. Ich fragte nach Tipps und was ich machen bzw. frage soll beim TA. Ich sagte: ich kenne mich nicht aus! Was ist AB?!

Das erste was der TA sagte war: sieht aus, als wenn sich die kleine das Fell selbst rausbeisst. Danach hat er (nachdem er sich die Stellen genauer angesehen hat und mit einem Flohkamm durchs Fell gegangen ist gemeint: kein Anschein auf Parasiten oder einen Hautpilz. Ich meinte dann: vor Pilz hatten wir Angst. Sagte TA: Pilz sieht aber anders aus. Er hat uns dann gezeigt, dass es an den Vorderbeinen rausgerissen ist und an dem hinteren Schenkel eher kurz geleckt. Das macht die Kleine aber nie, wenn wir zu Hause sind. Mein Mann hat nach den hellen Verkrustungen gefragt, auch das hat der TA für uns Laien plausibel erklärt.

Woher soll ich als Laie wissen, dass das Cortison war?! Er hat nichts von Cortison gesagt. Wenn ich beim Arzt eine Spritze bekomme, ist es auch nicht automatisch Cortison. Was auch immer Cortison überhaupt ist. Der TA sagte: die Spritze sollte den Juckreiz unterdrücken.

Ich bin skeptisch, weil viele TA nur Geld machen wollen. Ist ähnlich wie beim Zahnarzt.. Deswegen habe ich den TA gewechselt. Weil meine alte TA überhaupt nicht auf das Wohl der Katzen aus war, sondern nur auf Geld. Der neue TA hat gesagt: er gibt zuerst die Spritze und wir sehen uns bald wieder. Er sagte: wenn es sich nicht bessert, können die Tests immer noch alle gemacht werden. Er sagte nicht: geht dann nicht mehr, wegen der Spritze. Er vermutet nur, dass es evtl. eine dumme Angwohnheit ist, genau wie wir denken: unser hyperaktiven Katze ist eventuell langweilig, wenn wir 10 Stunden arbeiten gehen.

Ich dachte in einem Katzenforum bekommt man einen guten Rat und einem werden keine Vorwürfe gemacht, besonders nicht nachdem man brav beim TA ist und vorher gefragt hat. Dann hätte auch Google gereicht, aber: dort steht Hautpilz kann Juckreiz hervorrufen und hat kann einen roten Rand haben. Sie hat aber wenn ich zu Hause bin keinen Juckreiz und 90% der Stellen sind einfach nur nackte Haut. Daher muss es kein Pilz sein.

Abgesehen davon habe ich gestern "Haupilz" in diesem Forum gesucht. Dort Stand auch: wenn es kein Pilz ist, kann es noch viele weitere Ursachen haben, warum kahle Stellen im Fell zu finden sind.

Hallo TanteFrieda,
mein erster Tierarzt hat meinen auch nur angesehen und gemeint -wir versuchen Imaverol (später auch Surolan), mein Kater sähe aber nicht nach typisch Hauspilz aus.
Naja, leider war es doch einer. Die zweite TÄ bei der ich war, nachdem ja die äußerliche Behandlung nicht so viel gebracht hat, hat meinem Kater ein paar Haare ausgezupft und die untersucht (microskopisch und wohl noch "irgendwie" anders), hat mich dann angerufen und gemeint - da ist eindeutig noch Hautpilzbefall :(

Hat deine das den wirklich nur an diesen Stellen? Guck mal im Ohr, das ist wohl auch eine beliebte Stelle für Hautpilz... Hast du denn deine Katze mal dabei beobachtet wie sie sich an den Stellen immer wieder geputzt hat bzw. das Fell da rausbeißt? Meist kann man das ja beim abendlichen Putzen gut beobachten.

Wenn noch andere Stellen betroffen sind oder du das selbst nie beobachtet hast würde ich vll auch mal noch zu einem anderen TA gehen... Das blöde am Cortison ist auch, dass wenn es tatsächlich doch Hautpilz ist, es sehr kontraproduktiv ist :(
Beobachte deine Maus mal gut, du wirst ja schnell merken ob sich was tut, negativ oder positiv, oder nicht nicht... Aber im Zweifel würde ich lieber nochmal woanders hin gehen - war ja bei mir ähnlich - leider :(

Viel Glück dir!! LG
Hallo Butterkeks,

das jeder TA unterschiedliche Aussagen macht, ist mir bewusst. Die erste TA von mir meinte: beiden Katzen muss Zahnstein entfernt werden. Die hatte mir aber gerade davor 500 Euro für Untersuchungen abgenommen. Bin dann zu einem anderen TA und habe gezielt wegen dem Zahnstein gefragt. Da wurde mir gesagt: es muss nichts gemacht werden.

Habe die Kleine nun x Mal untersucht. Ich schicke dir gerne später Fotos. Die Stellen sind nur an den Beinen. Ansonsten ist alles wie immer. Die Ohren sind ganz sauber (mein Kater schleckt der Katze die Ohren aber auch immer gründlich sauber :p). Fast alle Stellen sind an den Vorderbeinen und bestehen größtenteils aus nackter Haut - einige kleiner, andere größer. Eine große Stelle mit wenig Haaren (aber keine nackte Haut) ist am hinteren Oberschenkel.

Wenn ich zu Hause bin putzen sich beide Katzen ganz normal. Ich hatte gerade ein freies 4 Tage Wochenende und habe den ganzen Tag die Katzen bei mir gehabt. Wir konnten keine Auffälligkeiten feststellen. Allerdings finden wir manchmal kleine helle Haarbüschel auf dem Bett, wenn wir von der Arbeit kommen. Wir dachten: die Katzen haben sich "gestritten". Meine Mieze ist auch nur an den Beinen mit hellen Haaren bestückt und ansonsten schwarz.

Vielen Dank für deine Hilfe.
 
Schokocookie

Schokocookie

Beiträge
3.004
Reaktionen
13
Was ist AB?!
Woher soll ich als Laie wissen, dass das Cortison war?!
Ich dachte in einem Katzenforum bekommt man einen guten Rat und einem werden keine Vorwürfe gemacht, besonders nicht nachdem man brav beim TA ist und vorher gefragt hat.
Hey, manchmal ist der Ton hier etwas rauer, meistens jedoch nicht! Aber jeder meint es wirklich gut mit deiner Katze. Manchmal steht sogar das Wohl der Katze so im Vordergrund, dass manchmal der Ton etwas schärfer ist. Nimm das jetzt nicht so persönlich.

AB heißt Antibiotika hier abgekürzt, TA ist Tierarzt, das wirst du schon mitbekommen haben.

Bitte für die Zukunft ein kleiner Tipp: Frage immer nach, welches Medikament der TA verabreicht, rein vorsorglich, denn wenn es zu Nebenwirkungen kommt und du viell. einen anderen TA aufsuchen muss, dann weißt du nicht wie zuvor behandelt wurde. In dem Fall klingt es nach Cortisonspritze, diese wird oft eingesetzt um Juckreiz zu stillen, vor allem bei Allergien.

Cortison ist leider oft das Mittel der ersten Wahl, weil es viele Symptome einfach unterdrückt.

Kahle Stellen können natürlich auch von Allergien ausgelöst werden. Kannst du mal ein Bild hier hochladen, viell. kann jemand etwas dazu sagen. Ferndiagnosen kann hier leider niemand stellen, wir können nur Vermutungen äußern.

Manchmal muss man TAs auf den Nerv gehen. Einfach mal nachfragen, was die weitern Schritte wären, welche Untersuchungen gemacht werden müssten, wenn diese Spritze nicht wirkt usw. Ich stell mich da meistens dumm. Wenn der TA nur pampig darauf reagiert, dann würd ich zu einem anderen gehen. Schließlich ist es seine Aufgabe dich zu informieren.
 
T

TanteFrieda

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hey, manchmal ist der Ton hier etwas rauer, meistens jedoch nicht! Aber jeder meint es wirklich gut mit deiner Katze. Manchmal steht sogar das Wohl der Katze so im Vordergrund, dass manchmal der Ton etwas schärfer ist. Nimm das jetzt nicht so persönlich.

AB heißt Antibiotika hier abgekürzt, TA ist Tierarzt, das wirst du schon mitbekommen haben.

Bitte für die Zukunft ein kleiner Tipp: Frage immer nach, welches Medikament der TA verabreicht, rein vorsorglich, denn wenn es zu Nebenwirkungen kommt und du viell. einen anderen TA aufsuchen muss, dann weißt du nicht wie zuvor behandelt wurde. In dem Fall klingt es nach Cortisonspritze, diese wird oft eingesetzt um Juckreiz zu stillen, vor allem bei Allergien.

Cortison ist leider oft das Mittel der ersten Wahl, weil es viele Symptome einfach unterdrückt.

Kahle Stellen können natürlich auch von Allergien ausgelöst werden. Kannst du mal ein Bild hier hochladen, viell. kann jemand etwas dazu sagen. Ferndiagnosen kann hier leider niemand stellen, wir können nur Vermutungen äußern.

Manchmal muss man TAs auf den Nerv gehen. Einfach mal nachfragen, was die weitern Schritte wären, welche Untersuchungen gemacht werden müssten, wenn diese Spritze nicht wirkt usw. Ich stell mich da meistens dumm. Wenn der TA nur pampig darauf reagiert, dann würd ich zu einem anderen gehen. Schließlich ist es seine Aufgabe dich zu informieren.
Huhu,

also der TA hätte mir alle Fragen beantwortet. War nach der eigentlichen Sprechzeit dort und der Mann war nicht im Stress oder so.. Wir wussten nur nicht, was wir noch Fragen sollten. Er tippt auf "schlechte Angewohnheit" oder Allergie. Meinte aber auch: Katzen können wie Menschen auf alles allergisch reagieren. Man könnte es dann testen, ein großes Blutbild machen (wegen Unverträglichkeiten, Mangelerscheinungen usw.). Neulich hatte er ein Kätzchen mit Autoimmunität?! Also gegen sich selbst allergisch..

Er hat auch nach dem Verhalten gegenüber unserem Kater und nach unserem Futter gefragt, achja und ob sich etwas bei uns im Haushalt verändert hat. Ich vermute langeweile, wenn wir nicht im Haus sind. Unser Kater ist 3 Jahre älter und ein seeehr ruhiger Zeitgenosse.

Wir sollen die Maus bebachten, wenn es schlimmer wird sofort wieder kommen und ansonsten erst abwarten und dann erneut zum TA. Frage: wenn es tatsächlich Cortison war (was ich nicht weiss), hemmt das auch Hautpilz? Ich hab mir keine Rechnung geben lassen, weil 29 Euro echt ein Schnäppchen war (sonst habe ich für Routineuntersuchungen 25 Euro bezahlt und nun war ja noch die Spritze dabei), deshalb weiss ich nicht was für ein Medikament er gegeben hat. Werde aber vorerst wieder zu dem TA, der ist auch immer per Mail erreichbar. Deshalb kam ich auch kurzfristig an den Termin nach der Sprechstunde.

Dieser TA hatte mir auch mal die Panik mit meinem Kater genommen.. Mein Kater hat übrigens gar keine Stellen und ist extrem Putzfaul... Die Kleine putzt ihn oft mit :)
 
Schokocookie

Schokocookie

Beiträge
3.004
Reaktionen
13
Man erkennt im Blutbild, ob eine Allergie oder eine Autoimmunerkrankung vorliegt. Dann sind gewisse Parameter erhöht (zumeist sind die Eosinophle erhöht). Mit einem Bluttest kann man aber nicht herausfinden, gegen was das Tier allergisch ist, Autoimmunerkrankungen kann man schon mit Hilfe des Bluttests rausfinden.

Zum Thema Cortison und Pilz kann ich dir leider nicht weiterhelfen, meine Katze hatte zum Glück noch nie einen Pilz. Wir haben jedoch eine Allergie!
 
B

Butterkeks

Beiträge
100
Reaktionen
0
Du kannst ihn ja im Zweifel einfach anrufen und sagen, dass du ganz vergessen hast was das Mittel was er deiner Katze gespritzt hat -meistens haben die das noch irgendwo vermerkt...

Das mit dem Cortison hab ich grad mal kurz gegoogelt, also ich dachte dass mein TA gesagt hat Cortison wäre kontraproduktiv bei Hautilz. Ich hatte nämlich gefragt, ob man nicht was gegen den Juckreiz machen kann, denn meinen Kleinen hat das zwischenzeitlich sehr genervt. Er meinte da hilft nur Cortison richtig, das ist aber schlecht wenn er wirklich haupilz hat... Aber jetzt bin ich mir nicht sicher, weil ja in vielen Hautpilzsalben wohl Cortison drin ist :shock: vll weiß da grad wer besser bescheid??

Das mit dem selbst rausrupfen hatte ich auch schonmal erlebt. Die Katze war im Heim kreut unglücklich, hat sich fettgefressen und (ich glaube am Bauch und Schwanz) das Fell weggeschleckt - also unmöglich ist die Diagnose nicht... Beobachte das doch einfach mal so gut als möglich und vll wäscht du trotzdem die Katzendecken vorsichtshalber öfter :)
 
T

TanteFrieda

Beiträge
23
Reaktionen
0
Man erkennt im Blutbild, ob eine Allergie oder eine Autoimmunerkrankung vorliegt. Dann sind gewisse Parameter erhöht (zumeist sind die Eosinophle erhöht). Mit einem Bluttest kann man aber nicht herausfinden, gegen was das Tier allergisch ist, Autoimmunerkrankungen kann man schon mit Hilfe des Bluttests rausfinden.

Zum Thema Cortison und Pilz kann ich dir leider nicht weiterhelfen, meine Katze hatte zum Glück noch nie einen Pilz. Wir haben jedoch eine Allergie!
wie findet man denn dann heraus gegen was eine allergie vorliegt?

im haushalt hat sich nicht verändert. außer (klingt vielleicht blöd) ich verwende seit ca. 1,5 wochen weichspüler und sie bekam einige schlemmersaucen - vielleicht war dort was drin? meine katzen bekommen sonst nie leckerlies oder ähnliches. trockenfutter und nassfutter ist seit monaten / jahren gleich. der kontakt zum kater ist völlig normal.. putzen sich gegenseitig, kuscheln, aber streiten auch mal. denke es ist alles ok bei den beiden
 
Zuletzt bearbeitet:
Schokocookie

Schokocookie

Beiträge
3.004
Reaktionen
13
Allergiesuche ist leider die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.

Meine Katzen reagieren auf gewisse Fleischsorten allergisch. Sie bekommen Knubbeln auf der Haut. Zudem vertragen sie keine Duftkerzen, WC-Sprays oder Aromabäder .... auch wenn ich diese nie im selben Raum verwendet hatte, sie bekamen darauf Asthmaanfälle.

Alles kann Allergien auslösen, leider. Prinzipiell würde ich da nach dem Ausschlussprinzip vorgehen. Was hat sich in letzter Zeit verändert. Ich würd den Weichspüler weg lassen und das andere Futter auch. Bis so Allergiesymptome vergehen, braucht das seine Zeit -> Zeitraum 4-6 Wochen!!!!

Beim Futter war es bei uns eine Kombination von Whiskas und Royal Canin Trockenfutter. Whiskas wird nicht mehr gefüttert. RC (Royal Canin) wird als Leckerlie verfüttert. Leider zaubert dieses Futter Zahnstein herbei :(

Zur Zeit müssen wir sowieso eine Futterauschlussdiät machen, da wird ganz anders gefüttert.

Zur Zeit sind auch Herbstgrasmilben vermehrt ein Auslöser für Allergien ... wie gesagt die Liste ist endlos. Man kann nur sein Tier gut beobachten.
 

Schlagworte

katze hat nackte beine

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen