Perserkitten - seriöser Anbieter oder nicht?

M

MarlaSinger

Beiträge
9
Reaktionen
0
Liebe Katzenfreunde,

ich suche nun seit geraumer Zeit nach einer Perserkatze mit Nase. Vor einigen Jahren besaß ich schon einmal eine. Nun sieht
es bei uns mit Züchtern schlecht aus und da ich nicht wirklich mobil bin, habe ich nur eine sehr eingeschränkte "Wahl". Heute kam eine Anzeige mit Perserkitten rein. Ich habe dort angefragt und bekam eine sehr nette und lange Email wieder, mit Bildern der Eltern, die ich angefragt hatte. Sie schrieb unter anderem:

"Da ich keine Kinder habe, werden die Katzen von mir wie Kinder verwöhnt und beschmust. Daher sind alle sehr anhänglich und alles totale "Schmuser". Anders wie in vielen großen Zuchten, haben wir nur hin und wieder mal einen kleinen Wurf, obwohl unserem Perserkater mehrere reinrassige Damen zur Verfügung stehen. Wir wollen aber auch ganz bewusst, keine "Massenvermehrer" werden, sondern lieber nur mal ab und an einen Wurf mit viel Liebe großziehen. Dass es all unseren Tieren gut geht steht bei uns im absoluten Vordergrund.

Anbei sende ich Ihnen - auf die Schnelle - die gewünschten Fotos von den Elterntieren. Bitte beachten Sie allerdings, dass dies keine "gestellten Fotos" sind, sondern Fotos, die wir als reine Schnappschüsse mit dem Handy selbst gemacht haben. Daher ist die Qualität der Fotos auch nicht so wirklich prickelnd. Falls Sie weitere Fotos von den Elterntieren benötigen, müssten wir Sie um etwas Geduld bitten und uns erst einmal irgendwo eine Digitalkamera ausleihen, um bessere Fotos zusenden zu können.

In natura sehen alle Perser noch viel schöner aus als auf den Fotos, auch unser kleiner Nachwuchs. Vor Kurzem erst haben wir einen Kontrolltermin bei unserer Haustierärztin Frau Dr. AZ in XY mit den Kleinen wahrgenommen, da wir vor der Abgabe natürlich vollkommen sicher gehen möchten, dass alle 3 vollkommen gesund sind. Und das sind sie, alle 3. Von daher würden wir uns sehr freuen, wenn alle 3 unabhängig von einander ein neues liebevolles Zuhause finden, wo sie genauso liebevoll behandelt werden wie bei uns zuhause."

Sie bot mir einen unverbindlichen Termin zum Begucken der Kleinen an. Dann fragte ich sie nach einem gesundheitszeugnis oder Ähnlichem. Denn man weiß ja, dass es bei bestimmten Rassen manchmal zu bestimmten Krankheiten oder genetischen Defekten kommen kann.
Daraufhin antwortete sie unter anderem (nachdem sie von ihrer eigenen Krankheitsgeschichte berichtete):

"Bisher hat noch niemand den Wunsch zu einem Gesundheitszeugnis bezüglich der Katzen geäußert, weil man unseren Katzen schon ansieht, dass diese agil sind und gesund. Von daher haben wir auch noch nie ein Gesundheitszeugnis ausstellen lassen müssen. Das ist das 1. Mal, dass jemand eine solche Frage an uns richtet. Bei uns sind alle erwachsenen Perser regelmäßig geimpft und alle sind gechipt, natürlich abgesehen von unserem Nachwuchs.

Falls Sie sich bei einem eventuellen Besichtigungstermin für einen unserer Perserkater entscheiden würden, könnten wir für diesen natürlich auch ein Gesundheitszeugnis ausstellen lassen oder diesen impfen lassen oder diesen chippen lassen. Bedenken Sie allerdings bitte, dass diese Kosten dann zu Ihren eigenen Lasten zu tragen wären, denn ansonsten wäre uns die Abgabe eines reinrassigen Perserkaters für nur 250,00 € natürlich nicht mehr möglich... Und die Fahrtstrecke zu unserer Haustierärztin nach XY beträgt immerhin auch 30 km für eine einfache Fahrtstrecke von ZA aus...

Gerne können Sie unsere Perserkatzen besichtigen, aber wir werden keine weiteren Kosten zu unseren eigenen Lasten tragen, da unser Nachwuchs bereits tierärztlich untersucht wurde und für gesund befunden wurde. Bitte haben Sie hierfür Verständnis. Bitte teilen Sie mir Ihre Entscheidung mit, da uns täglich ebenfalls Anfragen von anderen Interessenten erreichen."

Was meint ihr dazu? Ich bin gerade verunsichert, wie ich das einschätzen soll.
Liebe Grüße,
Marla
 
14.10.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Perserkitten - seriöser Anbieter oder nicht? . Dort wird jeder fündig!
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.811
Reaktionen
5.034
Hat dieser Züchter eine Homepage, wo man weiteres erfahren kann?

Auf den ersten Blick hört sich das für mich irgendwie alles "komisch" an und klingt eher nach Vermehrer statt nach seriösem Züchter...Niemand kann Katzen "ansehen", ob sie wirklich gesund sind.

Ich würde von dort jedenfalls keine Katzen holen.
 
Zuletzt bearbeitet:
sunshine 12

sunshine 12

Beiträge
2.943
Reaktionen
27
Hallo

Ich würde die Finger davon lassen.
Das klingt sehr nach Vermehrer.
Von einem Stammbaum ist nicht die Rede und es werden auch keine regelmäßigen Untersuchungen auf Erbkrankheiten gemacht.
Zumindest kann ich das nicht heraus lesen.
Auch der Preis von 250 € ist sehr niedrig für ein Kitten vom seriösen Züchter.
Seriöse Züchter geben auch kein Kitten in Einzelhaltung ab.
Also bitte Finger weg.

LG
 
Kayra

Kayra

Beiträge
869
Reaktionen
12
Ich bin zwar Laie, aber das klingt nicht seriös.

Ein seriöser Züchter schreibt einem doch nicht, dass seine Katzen gesund und agil aussehen.
In meinen Augen Vermehrer.
 
M

MarlaSinger

Beiträge
9
Reaktionen
0
Tja, für mich klingt das auch alles nicht koscher. Sie sind wohl keine richtigen Züchter, sondern machen das nur Hobbymäßig. Das wäre ja alles ok für mich, nur was, wenn da eben tatsächlich irgendein Krankheitsbefund kommt, wenn ich das Kitten kaufen würde? Ich bin hin und her gerissen und frage mich, ob es ne Möglichkeit für mich gibt, festzustellen, ob das Kitten wirklich gesund ist.

Ich danke schon einmal herzlich für die Antworten!
 
JessesGirl

JessesGirl

Beiträge
1.619
Reaktionen
27
Tja, für mich klingt das auch alles nicht koscher. Sie sind wohl keine richtigen Züchter, sondern machen das nur Hobbymäßig. Das wäre ja alles ok für mich [...]
Für mich wäre das nicht einfach so okay. Die einzige Person, bei der du eine Rassenkatze kaufen solltest, ist ein seriöser Züchter. Der ist der einzige, der dir nachweisen kann, dass das Bestmögliche getan worden ist, dass dein Kitten gesund ist.
Bist du nicht gewillt, eine Katze von einem seriösen Züchter zu nehmen, werden sich Tierheime und Pflegestellen garantiert darüber freuen, zwei Tierchen ein neues Zuhause geben zu können.

Ohne Stammbaum wäre diese Vermehrerkatze übrigens rechtlich gesehen kein Perser, sondern ein Mix...
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
110
Lass bitte die Finger davon, dass sind eindeutig Vermehrer. Da ist kein seriöser Ansatz zu erkennen bei dieser Zucht.

250,00 € ist die Hälfte was du mindestens für ein Perserkitten aus einer seriösen und verantwortungsvollen Zucht bezahlen müsstest.

Außerdem sollten die Elterntiere auf rassespezifische Erbkrankheiten untersucht werden, dass wäre beim Perser PKD und HCM. Beim Perserkatzen sollte übrigens auch eine Blutgruppenbestimmung gemacht werden, weil da auch Blutgruppe B vorkommen kann.

Auch werden die Kitten sicher keinen Stammbaum haben und was spricht gegen ein Gesundheitszeugnis?

Die Formulierung, dass die drei Kitten unabhängig von einander ein schönes zu Hause finden sollen, hört sich auch sehr danach an, dass sie auch in Einzelhaltung vergeben werden, was ein absolutes No Go ist.

Auch würde kein seriöser und verantwortungsvolle Züchter die Kitten ungeimpft bzw. nicht fertig geimpft abgeben.

Wie alt wären die Kitten denn bei der Abgabe?

Auch dass sie die Wegstrecke zum TA in Rechnung stellen will, also bitte, die wollen einfach nur so wenig wie möglich Unkosten mit den Kitten haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.811
Reaktionen
5.034
Bitte wenn schon, mindestens 2 Kitten! Ein einzelnes Kitten geht absolut nicht! :wink:
Ein seriöser Züchter wird auch nie ein Kitten in Einzelhaltung vermitteln.
Oder hast Du bereits ein Kitten und suchst nun Gesellschaft für den Knopf?

Aber egal, aus dieser Quelle würde ich jedenfalls keine Katzen nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gizmo und Murphy

Beiträge
217
Reaktionen
7
Eindeutig Vermehrer

-Kitten nicht geimpft und gechipt und auch nicht kastriert
-Elterntiere wurden anscheinend nicht auf Krankheiten wie HCM oder auch PKD untersucht sondern werden wohl lediglich entwurmt, geimpft, gechipt und kastriert. Den Preis den sie für die Kleinen habe wollen finde ich deshalb auch nicht gerechtfertigt und alles andere als ein Schnäpchen. Die ganzen Kosten kommen ja dann erst auf den Käufer zu (impfen, chipen, kastrieren...) Also weshalb wollen sie so viel Geld? Für das bisschen Futter was die Kurzen brauchen? Das bisschen Geld für eine Wurmtablette (wenn sie entwurmen)? So viel Arbeit sind Kitten dann nun auch nicht wenn die Mutterkatze sich kümmert... Also ne...Tut mir Leid. Selbst wenn man kein Tier vom Züchter möchte und ganz bewusst auf Vorsorgeuntersuchungen nicht so viel Wert legt und einfach hofft, dass die Kurzen keine Erbkrankheiten haben. Keiner der so gut informiert ist würde dann diesen Preis zahlen...
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Indy-2011

Gast
Ich kann mich den Post's anschließen. Im Sinne der Tiere, eindeutig Nein!
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
110
Hier mal ein paar Punkte, worauf du bei deiner Suche nach einem seriösen Züchter achten solltest:

- Die Kitten sind bei der Abgabe mindestens 12 Wochen alt, meist 13-16 Wochen, sind mehrfach entwurmt, 2x geimpft und haben einen Stammbaum und werden auch nicht in Einzelhaltung abgegeben.

- Die Elterntiere sind auch unter tierärztlicher Kontrolle, es wird regelmässig auf Erbkrankheiten untersucht. Die Tiere wurden natürlich als Zuchttiere erworben, es liegt also eine Zuchterlaubnis und Zuchtzulassung vor, die sind auch in einem Verein gemeldet und natürlich haben auch alle Tiere einen Stammbaum, alle Würfe werden gemeldet.

- Die Katzen dürfen sich frei in der Wohnung bewegen, auch die Kitten wachsen im Haushalt integriert auf und die oder der Deckkater ist natürlich nicht in Einzelhaft weggesperrt.

- Es sind auch nicht zuviele Katzen, nicht zuviele Würfe gleichzeitig und die Wurfpausen werden eingehalten.

- Die Katzen werden hochwertig und abwechslungsreich gefüttert.

..............und noch einiges mehr.

Natürlich hat dass auch seinen Preis, für ein Kitten aus einer seriösen und verantwortungsvollen Zucht zahlst du mindestens 500,00 €, meistens mehr. Auch müssen es wenn zwei Kitten sein, weil Kitten in Einzelhaltung ein absolutes No Go sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Geek

Geek

Beiträge
3.561
Reaktionen
632
Nicht seriös.
Simple Grundregel: Keine Kitten ohne Papiere.
also mind. Impfausweis (2x geimpft) und damit > 12 Wochen, bei Rassekatzen zusätzlich Stammbaum plus Gesundheitchecks der Eltern.
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Ich würde da auf keinen Fall eine Katze kaufen. Dass sie die Katzen nicht so oft decken lässt ist ja sehr löblich aber die Elterntiere und auch die Vorfahren sollten doch regelmäßig untersucht werden, um evetuelle Erbkrankheiten auszuschließen. Und über die Frage nach einem Gesundheitszeugnis schien sie ja regelrecht pikiert zu sein. Jeder seriöse Züchter bietet das von selbst an, weil er selbst sichergehen möchte, dass seine Tiere gesund das Haus verlassen.
Bitte lass die Finger davon. Sonst kann es sein, dass Du das Geld, welches Du beim Kauf einsparst hinterher beim Tierarzt lassen musst und evtl noch viel mehr als das.
 
G

Gizmo und Murphy

Beiträge
217
Reaktionen
7
Aber selbst wenn die Tiere wirklich gesund sind:
Wenn man dann noch zwischen 90-120 Euro für die Kastration zahlt, ca. 80 Euro fürs Impfen und entwurmen, 30-50 Euro fürs chippen....Da ist man doch schon schnell bei 500 Euro.
Für die Summe bekommt man mit etwas Glück sogar schon ein Kitten vom Züchter und manchmal für den Preis sogar frühkastriert und die Eltern auf Erbkrankheiten untersucht... Das Kleine wird natürlich (auch wenn es nicht frühkastriert wurde ) nur geimpft, entwurmt, gechipped abgegeben ...
 
M

MarlaSinger

Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich danke euch erst einmal recht herzlich für Eure Antworten!

Mir ist es absolut nicht wichtig, eine Katze von einem Züchter zu haben. Um ehrlich zu sein finde ich dieses aufegplüsche und von und zu und so weiter eher merkwürdig. Ich brauche auch keine preisgekrönten Vorfahren, pipapo. Zudem haben bspw. mein Bruder und seine Freundin zwei Bengalen, die sie einmal haben werfen lassen und die Kitten haben sie ja auch nicht mit Zuchtpapieren verkauft. Ich weiß aber, dass sie den Kitten hochwertiges Futter gegeben haben und natürlich auch beim TA mit ihnen waren.

Ich möchte schlicht und ergreifend wieder eine gesunde, glückliche Perserkatze mit Nase haben. Tatsächlich würde das Kätzchen zunächst ohne Gefährten da sein, aber ich bin meistens zu Hause, da ich von dort aus arbeiten kann. Mein Mann streubt sich leider noch gegen eine zweite Katze, bzw. ist bereit dazu, wenn wir eine größere Wohnung haben (unsere Wohnung ist völlig ausreichend für zwei Katzen ;)). Na ja, ich bin jetzt natürlich nicht so drauf, dass ich mir jetzt um jeden Preis eine Katze holen würde. Nur wie gesagt, es heißt ja nicht, dass gesunde Katzen nur vom Züchter kommen...

Ja, die Reaktion der Dame auf meine Nachfrage nach einem Gesundheitszeugnis hat mich auch sehr stutzig gemacht. Das ist schon echt auffällig. Tja...
 
JessesGirl

JessesGirl

Beiträge
1.619
Reaktionen
27
Wenn du dich mal mit der Rassenzucht auseinander setzen würdest, wüsstest du dass es nicht um irgendwelche Ausstellungen geht.

Es geht darum, eine Rasse zu erhalten und sie nach einem Standard zu züchten.
Wenn du einen gesunden Perser willst, ist dein einziger Anhaltspunkt ein seriöser Züchter, so einfach ist das.

Das was dein Bruder gemacht hat, war also auch einfach vermehren. Zwei Katzen aufeinander springen lassen, ohne zu wissen ob die Beiden Vorerkrankungen haben, die sie nun fröhlich an die Kitten weitervererbt haben. Und wenn die Kitten dann irgendwann an einer Herzerkrankung sterben (sei das nun mit 6 Monaten oder 6 Jahren), ist es ja nicht ihr Problem. Und dann heisst es wieder, Rassenkatzen seien krank und überzüchtet

Wenn du keine zweite Katze haben willst, kauf dir ein Plüschtier. Katzen sind keine Einzelgänger und du kannst ihnen keinen Kumpel ersetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.811
Reaktionen
5.034
Ich möchte schlicht und ergreifend wieder eine gesunde, glückliche Perserkatze mit Nase haben. Tatsächlich würde das Kätzchen zunächst ohne Gefährten da sein, aber ich bin meistens zu Hause, da ich von dort aus arbeiten kann.
Da Du einem Kitten niemals einen Spielgefährten ersetzen kannst, würde ein einzelnes Kitten leider niemals glücklich:-?. Bitte nimm2! Und aus einer seriösen Quelle!

Eine andere Möglichkeit wäre natürlich eine "ältere" Katze, die schon so verkorkst wurde, dass sie mit Artgenossen nicht mehr klar kommt. Für solche Katzen werden beim Tierschutz händeringend Einzelplätzchen bei Leuten gesucht, die jede Menge Zeit haben und überwiegend zu Hause sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MarlaSinger

Beiträge
9
Reaktionen
0
Also die Katzen meines Bruders kamen beide aus seriösen Züchtungen, da war gesichert, dass sie keine Vorerkrankungen haben. Die Freundin meines Bruders wollte sie einmal werfe lassen, vor der Kastration, weil das ja nach wie vor von manchen geraten wird. Na ja, lässt sich sicher drüber streiten, kenn ich mich aber nicht mit aus.

Ich bin mit Katzen groß geworden und wir hatten lange eine Katze, die wir vom TA hatten, die zuvor nur draußen lebte und dann lange Zeit nur noch bei uns in der Wohnung, alleine. Die Katze hat sich nicht anders verhalten als dann, als sie wieder rausgehen konnte und Katzengesellschaft (die sie nicht leiden konnte) hatte. Wenn ich merken sollte, dass es der Katze alleine schlecht geht, dann schaffe ich es auch ganz sicher meinen Mann zu überzeugen, ein zweites Kätzchen - vom Tierschutz - zu holen. Wenns nach mir geht würde ich das auch machen. Mein Mann hatte auch lange eine Katze, er hat also nichts gegen Katzen, im Gegenteil! Und was ich mich gerade frage: Wenn ich jetzt bspw. irgendwoher eine normale Katze hole, wer garantiert mir denn da, dass die nicht krank ist?! Wieso ist das bei Rassekatzen so enorm wichtig, solche Gesundheitsnachweise zu haben? Also das interessiert mich jetzt mal, ich hab da keine Ahnung, warum es da diesen Unterschied gibt.
 
luni2013

luni2013

Beiträge
199
Reaktionen
3
Wenn das Geld für einen seriösen Züchter zu knapp ist, dann schau doch mal im Tierschutz. Da gibt es auch tolle Langhaarkatzen: z. B. rassekatzen-im-tierheim.de tiere-aus-russland.de
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen