Miez im 4. Stock ??

F

Felicia05

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo,
ich hätte total gern eine Katze, aber ich weiß noch nicht genau, wie ich das machen könnte:
ich wohn im 4. Stock, will aber eigentlich nicht, daß sie nicht raus kann. Mein Zimmer hat 16 qm, leider keinen balkon, und ich wohn in
nem ruhigen Stadtteil, wo hinterm haus n paar Spielplätze und Wiesen sind.
Ich dachte mir, daß ich sie vielleicht dran gewöhnen kann, sie raus zu lassen, wenn ich geh, und dann mittags/ abends wieder rein zu lassen. aber ich weiß halt nicht, ob sie das dann macht oder fremd geht..
noch ne Möglichkeit: ihr irgendwie nen Kratzbaum oder ne Strickleiter zu bauen, mit der sie zu mir ans fenster hoch klettern kann..
Wenn ich sie in der Wohnung halt, könnte ich sie höchstens auf den Flur lassen, der zu den anderen Wohnungen führt. Der Flur ist überdacht, aber im Freien, also wie ne Art Balkon. Aber wie gesgat, ich finds n bißchen fies, sie nicht raus zu lassen..
was meint ihr dazu?
Danke schon mal für euere Antworten!
Felicia
 
05.07.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Miez im 4. Stock ?? . Dort wird jeder fündig!
I

Ivy

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hi Felicia,

erst mal toll, dass du dir darüber echt Gedanken machst!! Eine Katze im 4. Stock ist an sich ja kein Problem, meine Eltern wohnen auch im 4. Und ihre Katze darf allerdings nur in das Treppenhaus und trifft sich dort auch schon mal mit dem anderen Kater aus ihrem Haus. Raus darf sie allerdings nur im Sommer - in der Garten meiner Eltern. Sie ist jetzt aber auch schon 8 Jahre und damit etwas betagter. Besteht also auch nicht mehr unbedingt jeden Tag auf's Rausgehen. :D

Wie alt sollte die Katze denn sein, wenn du dir eine zulegst? Dies spielt ja auch eine Rolle.

Ich wäre allerdings schon vorsichtig, wenn der Flur zwar überdacht aber nicht nach unten geschützt ist! Katzen versuchen schließlich überall rumzuklettern.

Willst du sie unbedingt rauslassen?? :?:

Liebe Grüße und viel Glück beim Überlegen, Ivy
 
Daniela

Daniela

Beiträge
469
Reaktionen
65
Hallo Felicia,

4. Stock hin oder her, das wär ja nicht schlimm, aber 16 qm? Willst Du meine ehrliche Meinung hören? Lass es mit der Katze und hol Dir was nettes Kleineres, wenn Du was zum Kuscheln willst... :wink: (nicht böse gemeint)

Mit viel Beschäftigung und vielen Klettermöglichkeiten kann man Katzen auch in kleinen Wohnungen halten, aber nur ein Zimmer halte ich nun doch für zu klein.

Die meisten hier werden Dir sowieso raten, die Katze nicht rauszulassen, und selbst wenn, wie soll das gehen? Sie wird garantiert nicht pünktlich zur gleichen Uhrzeit vor der Haustür stehen wie Du.

Klettermöglichkeit zum Balkon? Viel zu gefählich, das sind ja bestimmt über 9 Meter Höhe, sie braucht nur einmal abzurutschen, gar nicht dran zu denken... Es ist ein Ammenmärchen, dass Katzen immer auf den Pfoten landen...

Also bitte überleg's Dir nochmal...

Liebe Grüße Daniela
 
I

Ivy

Beiträge
15
Reaktionen
0
Das mit den 16qm stimmt auch wieder, bzw. mit nur einem Raum.
Wenn du tatsächlich an eine Katze als WG-Partner denkst, solltest du vielleicht zuerst ans Umziehen denken. Denn du solltest deiner Katze tatsächlich mindestens eine 2-Raumwohnung bieten, wenn du sie nicht quälen möchtest. :(

Liebe Grüße, Ivy
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
In 16 m² würde ich niemals eine Katze halten, das ist einfach VIEL zu klein.

Und eine Katze, die sich 4 Stockwerke hoch an einem Seil hochhangelt, ist wohl doch eher sehr utopisch. Solltest du tatsächlich so etwas wie eine leiter anbringen könne und die Katze nutzt die auch... Stell dir mal vor, sie sieht kurz vorm 4. Stock ein Vögelchen und springt ins Nichts... Der Tod oder schwere inner eund ässere Verletzungen wären die Folge- nicht umsonst sichert man Balkone in dieser Höhe auf jeden Fall für Wohnungskatzen.
Abgesehen von den bekannten Gefahren des Freilaufes, denen man sich einfach bewussst sein muss.

Manchmal dauert es einfach etwas, bis man sich dem Traum von der Katze erfüllen kann, bei mir waren es 12 Jahre.

Bis dahin teilten Rennmäuse, Ratten, Meerschweinchen und Wellensittiche mein Leben und so etwas in der Richtung würde ich dir dann doch auch eher empfehlen.
 
C

cikobi

Beiträge
3.101
Reaktionen
0
vermutlich klingt das ein bißchen großmäulig, aber ich habe es selbst so gehandhabt.

ich habe bestimmt 5 Jahre in kleinen Zimmern gewohnt, davon 2 in Stuttgart in einer immerhin schon ein zimmer wohnung. Da ich seit ich 10 bin Hunde und Wellensittiche hatte, fehlte mir auch ein Tier und ich habe alle Möglilchkeiten gedanklich durchgespielt, aber ohne Wohnung (ohne richtige Wohnung) wolte ich es den Tieren nicht zumuten.

Ergo: ich bin ins Tierheim gelaufen und habe dort als Gassigeherin angefangen um als Aushilfe bei den Pferden zu enden.

Inzwischen habe ich Wohnung, Chinchillas und Katzen. Habe also 6 Jahre meines Lebens ohne eigene Tiere verbracht aber nun kann ich sie halten und auch gut halten.

Wenn ich ein Tier nicht gut halten kann und von vorneherein begründete Bedenken habe, würde ich es noch lassen und warten.

Darf ich fragen, wie alt Du bist und was Du derzeit machst? Studium, Job, Schule?
 
F

Felicia05

Beiträge
8
Reaktionen
0
ich bin 24, fange Ende Juli zu jobben am im Reitstall.

Aber wenn sie auf m Flur und in der Wohnung rum rennen könnt, wär es ok, meint ihr?
wegen dem platz, hab ich ja eben gedacht, sie draußen aufn Flur zu lassen.. dann hat sie frishce Luft und mehr Platz
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Du willst doch bestimmt nicht 24 Stunden am Tag die Wohnungstür offen lassen oder?
Ohne Aufsicht kannst du sie tagsüber sowieso nicht in den Flur lassen, sonst macht unten einer die Haustür auf und sie ist weg auf Nimmerwiedersehen, du merkst es vielleicht erst Stunden später.

In Wedel hatte ich eine 43 m² Wohnung mit Balkon und wollte es dort keiner Katze zumuten, denn zum Rennen und Toben wäre in dieser Wohnung einfach kein Platz gewesen...

Die Katze wäre wohl die grössere Menge der Tageszeit in deinem kleinen Zimmer eingesperrt, das ist alles andere als artgereicht, sie würde wohl schnell abstumpfen ein recht trauriges Dasein fristen :(...

Warte doch, bis die Zeit die richtigen Möglichkeiten und eine grössereWohnung ergibt, das läuft dir nicht weg :).

Und wer weiss... Im reitstall gibts doch bestimmt auch Katzen... Vielleicht kannst und magst du die liebevoll pflegen? Das wird an solchen Stellen ja doch oft vernachlässigt... Und du hättest was du möchstest ;).
 
C

cikobi

Beiträge
3.101
Reaktionen
0
Da könnte sie aber, wenn ich ein halbwegs passendes Bild vor Augen habe, auf eine Brüstung springen und runterfallen. So richtig gut klingt das für mich immer noch nicht.

Der Flur ist doch ausserhalb Deines Zimmers / Deiner Wohnung, oder?
 
steilheck

steilheck

Beiträge
193
Reaktionen
0
Hallo,

da muß ich euch recht geben. Als ich von zu Hause ausgezogen bin,
war ich grad 21 und mir hätte auch ne Ein-Zimmer-Wohnung gereicht.
Aber ich wollte unbedingt meine eigene Katze haben, (konnte es mir ohne einfach nicht mehr vorstellen) und so hab ich so lange gesucht, bis ich ne größere Wohnung gefunden hatte, die ich mir leisten konnte.

Ich würde mir an deiner Stelle auch noch mal genau überlegen, eine Katze zu holen. Überleg mal, die Katze möchte einen Kratzbaum, Futter- und Wassernapf und Katzentoilette. Da bleibt ja für dich nicht mehr viel übrig. AUßerdem ziehen sich Katzen auch gerne mal zurück und möchten ein bisschen Ruhe haben, wo soll sie das denn in einem Zimmer machen?
Es gibt doch so süße kleinere Tiere, die nicht so viel Platz brauchen. Schon mal was von Dschungaren- oder Roborowski-Hamster gehört? Das sind zwei Zwerghamsterarten, die nicht so viel Platz benötigen und sehr süß sind. Nur mal so als Beispiel. Guck mal



 
C

cikobi

Beiträge
3.101
Reaktionen
0
Würde Dir ja meine Chinchillas überlassen aber die geb ich nur mit der 6 qm Zimmervoliere her :roll:
 
B

BlackVelvet

Beiträge
476
Reaktionen
0
also meiner katze stehen von unserer wohnung (53qm) uach nicht so viel zu. bad und küche sind tabu und schlafzimmer ist nur für sie offen wenn wir auch da sind, allerdings haben wir einen balkon... ich denke es reicht, aber 16qm sind wirklich etwas wenig...
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
mong. Rennmäuse sind auch schöne, interessante Tiere und werden auch schnell handzahm...


Oder Ratten, sehr intelligent, hatte selbst im Laufe der Jahre 6, unser letzter Rattenmann starb im letzten Frühling...

(das isser aber nicht auf dem Bild ;) ).
 
hellkitten

hellkitten

Beiträge
354
Reaktionen
0
@steilheck

ich weiß, es passt grad absolut nicht zum thema. aber seh ich deinen hamster da wirklich auf eibe sitzen??? :shock: :shock: :shock: :shock:

hell
 
T

Tessy

Beiträge
16
Reaktionen
0
also meiner katze stehen von unserer wohnung (53qm) uach nicht so viel zu. bad und küche sind tabu und schlafzimmer ist nur für sie offen wenn wir auch da sind, allerdings haben wir einen balkon... ich denke es reicht, aber 16qm sind wirklich etwas wenig...
:shock: Mal eine blöde Frage. Wie viel qm² bleiben Deiner Katze eigentlich noch, wenn Bad, Küche und Schlafzimmer zu sind?

16 qm² sind für eine Katze zu wenig. Sie wollen toben und das nimmt schon enorm viel Platz weg. Mal abgesehen davon, dass sie auch einen Platz brauchen um sich zurück zu ziehen.

Denke auch, dass hier eher ein anderes Kleintier für Dich in Frage kommt, als eine Katze.

Könnte noch Zwergkaninchen vorschlagen. Die sind ebenfalls sehr knuffelig und benötigen nicht ganz so viel Platz wie Katzen. Allerdings sollte man die nie alleine halten.

Oder Chinchillas....

oder... oder.... oder.... :D
 
F

Felicia05

Beiträge
8
Reaktionen
0
:-(((((
ihr habt ja alle recht.. aber ich vermiß die viecher so!! Ich hab mich heute umgehört, ich könnte ein Kartäuser-Baby haben.. ist n ruhiges, sagt die Frau. UNd wohnung gewöhnt..
 
Esteffania

Esteffania

Beiträge
1.100
Reaktionen
2
Ich weiss, dass es schwer ist, warte jetzt auch seit vieeeeeeeeeeeeeeeeeelen Jahren auf ne Katze.
Habe bei meinen Eltern gewohnt und durfte keine haben, hätte diverses Kleintier haben dürfen. Aber ich denke das bringt nichts, wenn du dich eigentlich schön für ein Tier entschieden hast.
Ich denke auch du solltest warten, 16 qm sind wirklich sehr wenig.

Wenn du jetzt auf einem Reiterhof jobbst, sind da nicht ein paar Katzen, die du mit deiner Katzenliebe überhäufen kannst, habe das bisher mit der Katze meiner Oma gemacht (vorausgesetzt sie war mal da, reiner Freigänger :evil: ).
Ist zwar nicht das gleiche wie eine eigene Katze, aber eine Alternative bis du die Möglichkeiten hast.
 
C

cikobi

Beiträge
3.101
Reaktionen
0
Ich würde es definitiv nicht tun, auch Karthäuser wollen spielen und toben. Eine Entscheidung im Sinne einer Katze müsste in meinen Augen heißen "Nein, es geht nicht mit diesen Voraussetzungen, ich warte noch, bis ich mehr Platz habe.".
 
Trollhexe

Trollhexe

Beiträge
1.367
Reaktionen
0
Huhu,

also ich muss leider auch sagen, dass 16qm nicht für eine Katze reichen.

Wenn du ein Tier möchtest ... dann vielleicht doch eher ein Nager?! Bzw. mehrere :wink:





Farbratten sind z.B. super knuffig ;-) Aber auch nur in Mehrfachhaltung (mind. 2 zu halten) mit dem entsprechend großen Käfig.
 
lisbonlioness

lisbonlioness

Beiträge
3.597
Reaktionen
1
Jaaa, Ratten sind tolle Mitbewohner. Sie werden ebenso zutraulich wie Katzen und Hunde, sind hochintelligent und vergleichsweise anspruchslos. Viel Platz, mindestens einen Kumpel, Zuwendung und gutes Futter- und schon ist Ratz glücklich.

Man kann Rattenkäfige sogar recht leicht selber bauen, was obendrein noch richtig Spass macht und gegenüber den im Handel erhältlichen (oft zu kleinen) Käfigen billiger kommt.

Ich hatte jahrelang Ratties, und sie fehlen mir wirklich sehr. Kann diese kleinen Mopsis echt nur jedem empfehlen! :D

LG,
Steffi
 

Schlagworte

katze im vierten stock

,

hamster roborowski süß

,

hamster braun

,
katze freigang 4. stock
, katze aus dem 4. Stock rauslassen, strickleiter katze, miez katz verdienst, dschungaren, Süße hamster, roborowski zwerghamster, Katze im ersten Stock raus lassen, rennm, hamster feli, katzen rauslassen stockwerk, Katzen Klettermoeglichkeit erstes stockwerk

Ähnliche Themen