kitten zu silvester alleine lassen?

A

aniska

Beiträge
8
Reaktionen
1
Hallo katzenfreunde,

ich bin neu hier und ich muss euch katzenexperten um hilfe bitten.

habe seit 2 wochen zwei babykatzen, wenn ich
zuhause bin kann ich den kleinen wirklich helfen? Oder brauchen sie mich? Oder unterstützen sie sich gegenseitig?

Ich hätte gar kein problem silvster alleine zu verbringen (mit katzen) aber dieses jahr prägte mich und zuhause an silvester lässt mich sicher wände hochlaufen.
Aber ich würde natürlich zuhause bleiben, wenn es den kitten ganz schlecht gehen würde ohne mir.

Danke für eure antworten :)
 
29.12.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: kitten zu silvester alleine lassen? . Dort wird jeder fündig!
JessesGirl

JessesGirl

Beiträge
1.619
Reaktionen
27
Wie alt sind sie denn?

Je nachdem wäre bestimmt nicht schlecht, wenn jemand zuhause wäre. Nicht einmal weil sie dich brauchen, sondern weil sie sich vielleicht erschrecken und dann etwas passieren könnte.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.776
Reaktionen
5.017
Da es das erste Silvester ist und Du noch nicht wissen kannst, wie die kleinen auf die Knallerei reagieren, würde ich dazu raten, zuhause zu bleiben, um sie zu beobachten.

Manche Katzen werden ja wirklich panisch und verkriechen sich oder laufen völlig panisch herum. Andere wiederum sind ganz gelassen und beobachten das Feuerwerk ganz gelassen vom Kratzbaum aus.;-) Ich habe hier sowohl die einen wie auch die anderen Exemplare.
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Ich würde sie nicht alleine lassen. Du weißt nicht wie die beiden auf das Feuerwerk und ggf Böller reagieren. Ob sie ganz cool bleiben und rausschauen oder ob sie in Panik irgendwohin rennen wollen.. Sich dabei verletzen oder vll einnässen.

Ich hab auch gemerkt, dass es meinen dreien hilft wenn ich da bin. Im Zweifelsfall kann man sich unter der Decke bei der Dosi verstecken! :)
 
B

Bonnie151

Beiträge
48
Reaktionen
0
Hallo aniska,

meine beiden sind 6 Monate alt.

Dieses Jahr bleibe ich Zuhause, weil ich nicht weiß, wie sie reagieren.
Meine Wellis kann ich dagegen mittlerweile mit gewissen Vorkehrungen alleine lassen. Aber auch da musste ich das erste Silvester zuhause bleiben, um einschätzen zu können, wie sie reagieren.

Dafür bin ich aber Gastgeber. ;)
Vielleicht besteht für dich auch die Möglichkeit, Familie/Freunde auf einen gemütlichen Abend einzuladen.

LG
Anna
 
A

aniska

Beiträge
8
Reaktionen
1
Vielen dank für eure ratschläge, sie sind erst 10 wochen alt.
meine katzen gehen vor und ich bleibe zuhause, wenn sich wirklich eine verletzt und ich nicht da bin
könnt ich mir das nicht mehr verzeihen.

und nächtes jahr meint ihr, geht das mit dem alleine lassen?
eine frage brennt mich noch..was sagt ihr zu den silvestertropfen (baldriantropfen)? Natürlich für das nächste jahr weil sie besimmt noch zu jung sind :)
 
A

aniska

Beiträge
8
Reaktionen
1
Und Du hast sie nun seit 2 Wochen? :cry:

Woher kommen die Würmchen denn? Sind sie schon mehrfach entwurmt und einmal geimpft?
(Die 2. Impfung käme ja dann mit 12 Wochen dran)
eine sehr lange geschichte, ich versuch mich kurz zu halten.
ich war schon lange auf der suche nach heiligen birmas, zu dem bin ich auf einen privaten verkäufer gestoßen.
es war ein unfallwurf und somit war es den verkäufer ziemlich egal mit den 12 wochen bei der mama bleiben, naja wie ich erfahren hab, dass die kleinen so früh wegkommen und das alles in einzelhaltung entschied ich mich für keinen offizellen züchter, da züchter generell auf gute plätze schauen und ich auch gern liebhaberkatzen habe ohne stammbaum oder papieren.

bei der besichtigung war ich bei den verkäufern 1,5 stunden zu gast und hab sie mit allem durchlöchtert ob es sich hierbei eh nicht um vermehrer handelt. hat sich herausgestellt nein, da ich stark gegen einzelhaltung bin und ich mich sowieso in die zwei verliebt hatte, hab ich sie zu mir genommen damit sie wenigstens gemeinsam aufwachsen können.

bei unserem 1. tierarztbesuch beschlossen wir in 9. woche zu impfen wegen dem ganzen stress der kleinen, entwurmt sind sie natürlich auch, sie sind kerngesund und toben sich prima in der ganzen wohnung aus und sie fressen sehr brav (sehr gern & sehr sehr viel!!!!) :razz:
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Zu der Geschichte sag ich mal nichts ....

Baldrian Tropfen bitte keine geben. Baldrian ist eher eine Droge für Katzen als dass sie beruhigt werden.
Rescue Tropfen oder ähnliches sollte mit dem Ta oder THP abgeklärt werden. Teilweise benötigen die Medikation der Sachen einen längeren Vorlauf und sollten nur wirklich dann gegeben werden wenn sie benötigt werden. Eine THP kann auch im Zweifelsfall auch selbst was speziell für die Tiere an mischen.

Wichtig ist: sollten sie sich verstecken, versteckt lassen. Deinen Frust / Wut / Unmut über den Lärm zB nicht zeigen sondern ganz normal und entspannt sein. Sollte es bei dir ganz schlimm sein in der Gegend könntest du auch überlegen alles ein wenig abzudunkeln. Ggf Rollläden runter machen Musik anmachen. Diese sollte man aber auch ggf vorher testen. ZB eignet sich ein Song mit viel Schlagzeug besser als ein Klassikkonzert zu Silvester ;)
 
A

aniska

Beiträge
8
Reaktionen
1
nein es war zu 100% kein vermehrer, kurz gefasst: die haben sich unüberlegt einen unkastrierten kater ins hause geholt und die beiden nicht vor dem kastrieren getrennt. die eltern hatten beide papieren und er musste mir auch vorlegen das er seinen neuen kater kastriert hat und das hat er. der besitzer war einfach nur sauer über das missgeschick und war auch demenstrechend ehrlich.

es sind auch keine rassenkatzen mit papieren weils privat war, dass war mir wie beschrieben auch nicht wichtig.

die kleinen sind gesund und das ist die hauptsache.

das beißen und kratzen müssen wir noch unter kontrolle kriegen aber das wird bestimmt.

danke für eure tipps :)
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
13.097
Reaktionen
2.492
ich hoffe, dass bald kein Züchter mehr, nicht kastrierte Tiere unter 14 Wochen veräußern darf. Dann wäre schön mal eine Tür zur Schwarzzucht .

Es ist schön, dass du nun zu Hause bleibst und ich hoffe der upps-Wurf ist keine tickende, gesundheitliche Zeitbombe.

lg
Verena
 
Radiesel31

Radiesel31

Beiträge
823
Reaktionen
1
wir waren letztes Silvester zu Hause und haben unsere 2 Fellnasen betütelt. Letztes Jahr waren die zwei unentschlossen, ob sie das cool finden oder doch lieber in Panik unter die Couch verschwinden. Dieses Jahr werden wir wohl nochmal zu Hause bleiben und ev. nur mal, nach Mitternacht, bei den Nachbarn vorbei schauen.
 
Schokocookie

Schokocookie

Beiträge
3.004
Reaktionen
13
Also ich bestell sogar für meine 1,5 Jahre alten Miezen einen Babysitter zu Silvester, alleine dürfen sie nicht bleiben, zumindest nicht um Mitternacht, wenn es total kracht. Bis 2:00 passt meine Mutter auf.

Meine 2 Katzen haben total die Panik, wenns kracht, als sie Kitten waren, wars ganz schlimm. Riesige Augen, zittern, aufgestellte Haare... totale Angst. Da half nur -> ich und Katzen unter die Bettdecke.
 
saurier

saurier

Beiträge
28.507
Reaktionen
2.414
nein es war zu 100% kein vermehrer, [...]
Sorry, aber ALLES, was du schreibst, zeigt, dass es zu 1000% ein Vermehrer war und auch noch einer der unverantwortlichsten Sorte :-?.

[...] kurz gefasst: die haben sich unüberlegt einen unkastrierten kater ins hause geholt und die beiden nicht vor dem kastrieren getrennt. [...]
Also noch nicht einmal annähernd etwas, was man mit dem Wort "Zucht" in Verbindung bringen könnte > Vermehrer.

[...] die eltern hatten beide papieren und er musste mir auch vorlegen das er seinen neuen kater kastriert hat und das hat er. [...]
Aber mit dem Muttertier wird fröhlich weitervermehrt? Wenn du dir die Papiere hast zeigen lassen, hast du hoffentlich die entsprechenden Züchter informiert, dass mit ihren Tieren vermehrt wurde. ggf. steht da noch eine Strafzahlung an...

[...] der besitzer war einfach nur sauer über das missgeschick und war auch demenstrechend ehrlich. [...]
Aber nicht gewillt, die Kitten auch nur mit ein bisschen Sachverstand und Verantwortung großzuziehen? Schließlich war es SEIN Missgeschick und ER hat MIST gebaut, das an den armen unschuldigen Kitten auszulassen, ist schon ziemlich lebensverachtend, schade, dass so etwas immer wieder unterstützt wird.

[...] es sind auch keine rassenkatzen mit papieren weils privat war, dass war mir wie beschrieben auch nicht wichtig. [...]
Naja, schon, denn sie sollten ja "so aussehen als ob", wenn das nicht wichtig gewesen wäre, wärest du ja zum Tierschutz gegangen. Ich kann sehr gut verstehen, dass man sich in eine Rasse verguckt, aber dann sollte man doch auch dazu stehen...

[...] die kleinen sind gesund und das ist die hauptsache. [...]
Wie willst du das wissen? Die Elterntiere sind doch wohl keinesfalls getestet, geschweige denn, dass du weißt, ob sie zur Zucht freigegeben waren. Ich hoffe für dich, dass du Recht hast, aber deine Kitten sind physisch und psychisch bereits geschädigt, ich hoffe, dass sich das nicht auswirkt und sie das wieder aufholen können.

[...] das beißen und kratzen müssen wir noch unter kontrolle kriegen aber das wird bestimmt. [...]
Das ist erst der Anfang der Erziehungsarbeit, die du nun leisten musst, weil sie keine Eltern mehr haben (die sie eigentlich noch MIND. 4, besser 6 Wochen hätten haben sollen).

BITTE das nächste Mal (das hoffentlich noch in weiter Ferne liegt, weil deine Süßen dich noch lange begleiten) etwas besser im Vorfeld informieren und entweder einen seriösen Vereinszüchter oder den TS unterstützen, solche Vermehrer sind die, die das Katzenelend immer weiter am Leben erhalten, leider und gegen die man nur etwas tun kann, wenn man sie nicht unterstützt.


Gerade weil deine beiden noch SO klein sind, solltest du auf alle Fälle zu Hause bleiben. Meine fanden zwar seit jeher Silvester klasse, sie lieben es, aus dem Fenster zu schauen, wenn es knallt, zischt und explodiert - je lauter und bunter, desto besser :mrgreen:, aber nicht alle Katzen reagieren so.




Ansonsten schau mal hier:

https://www.katzen-forum.de/katzen/67812-silvester.html#post1298515

Da gibt es ganz viele Links zu dem Thema.
 
A

aniska

Beiträge
8
Reaktionen
1
danke für all eure Antworten.

ich bin jetzt auch gastgeber, somit sind alle glücklich und meine zwei süßen sind auch nicht alleine.
vielleicht reagieren sie gar nicht so schlimm darauf, meinem staubsauger rennen sie ja auch ohne berührungsängste nach :lol:

ich wünsch euch allen einen guten rutsch :)
 
M

Minkimaxi

Beiträge
2.028
Reaktionen
6
E=aniska;1589673]danke für all eure Antworten.

ich bin jetzt auch gastgeber, somit sind alle glücklich und meine zwei süßen sind auch nicht alleine.
vielleicht reagieren sie gar nicht so schlimm darauf, meinem staubsauger rennen sie ja auch ohne berührungsängste nach :lol:

ich wünsch euch allen einen guten rutsch :)[/QUOTE]

Schön das du doch lieber bei deinen beiden Kitten bleibst.....;-)

Meine Trixie und meine Rattchen muss ich leider ganz lange alleine lassen,so für 15/16 Stunden,feiere mit meinem Freund bei ner Bekannten.....:cry:

Zur Info: meine Katze war bisher immer bei meiner Mutter in der Wohnung weil das zusammen mit Rattchen ja nicht so recht funktionieren würde....

Ja sonst war ja immer meine Mutter Silvester da um nach meine Tierchen zu schauen,aber diesesmal ist sie auch nicht da,mir ist schon ehrlich gesagt ganz schön bange.....:sad:

Trixie bekam schon den ganzen Tag mit das ich morgen weg bin,da ist sie schon immer im vorraus unruhig und vorhin wollte sie mich nicht weglassen wo wir kuschelten,da war sie ganz traurig.....:-(

Sie ist immer sehr ängstlich auf bestimmte Geräusche wie auch Gewitter da versteckt sie sich schon ne halbe Stunde bevor es überhaupt anfängt mit donnern....

Und meine Rattchen naja da denke ich mir das sie sich die meiste Zeit in ihrem Häuschenkarton aufhalten werden,aber sie sind wenigstens zusammen alleine.....

Wünsche Dir einen guten Rutsch und einen guten Start ins neue Jahr 2015 mit deinen Kitten....;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Penny14

Beiträge
149
Reaktionen
2
Hallo,

meine Katzen waren allein im Haus um Mitternacht. Das Radio lief etwas lauter als sonst, es gab genug Rückzugsorte und wir haben auch kein Tratra draus gemacht. Letztendlich kamen sie dann verschlafen aus ihren Bettchen als wir heimkamen.
Ich denke die haben gar nix mitbekommen. Aber sie durften Sylvster und am 1.1. nicht raus!

Mona
 
M

Minkimaxi

Beiträge
2.028
Reaktionen
6
Hallo,

meine Katzen waren allein im Haus um Mitternacht. Das Radio lief etwas lauter als sonst, es gab genug Rückzugsorte und wir haben auch kein Tratra draus gemacht. Letztendlich kamen sie dann verschlafen aus ihren Bettchen als wir heimkamen.
Ich denke die haben gar nix mitbekommen. Aber sie durften Sylvster und am 1.1. nicht raus!

Mona
Das ist ja sehr gut bei Euch gelaufen.....;-)

Bei mir kam es ganz anders wie ich dachte : Meine Bekannte bei der wir Silvester feiern wollten rief
an dem Silvestermittag an und mußte absagen weil ihr Mann so schlimm erkältet ist.....

Hatte zwar noch zwei andere Möglichkeiten als Chance aber haute beides nicht hin,die einen waren selbst auch schlimm erkältet und bei den anderen klappte es auch nicht.....

Da feierten ich und mein Freund das erste Mal ganz alleine Silvester,war zwar erst ungewohnt aber dann doch ganz gut......

Und für meine Tierchen war's auch gut,da ich immer mal nach ihnen schauen konnte,da brauchte ich nur die paar Treppchen bis zu meiner Wohnung und dann wieder zu meinem Freund hin.....;-)
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
110
eine sehr lange geschichte, ich versuch mich kurz zu halten.
ich war schon lange auf der suche nach heiligen birmas, zu dem bin ich auf einen privaten verkäufer gestoßen.
es war ein unfallwurf und somit war es den verkäufer ziemlich egal mit den 12 wochen bei der mama bleiben, naja wie ich erfahren hab, dass die kleinen so früh wegkommen und das alles in einzelhaltung entschied ich mich für keinen offizellen züchter, da züchter generell auf gute plätze schauen und ich auch gern liebhaberkatzen habe ohne stammbaum oder papieren.

bei der besichtigung war ich bei den verkäufern 1,5 stunden zu gast und hab sie mit allem durchlöchtert ob es sich hierbei eh nicht um vermehrer handelt. hat sich herausgestellt nein, da ich stark gegen einzelhaltung bin und ich mich sowieso in die zwei verliebt hatte, hab ich sie zu mir genommen damit sie wenigstens gemeinsam aufwachsen können.

nein es war zu 100% kein vermehrer, kurz gefasst: die haben sich unüberlegt einen unkastrierten kater ins hause geholt und die beiden nicht vor dem kastrieren getrennt. die eltern hatten beide papieren und er musste mir auch vorlegen das er seinen neuen kater kastriert hat und das hat er. der besitzer war einfach nur sauer über das missgeschick und war auch demenstrechend ehrlich.

es sind auch keine rassenkatzen mit papieren weils privat war, dass war mir wie beschrieben auch nicht wichtig.

die kleinen sind gesund und das ist die hauptsache.

das beißen und kratzen müssen wir noch unter kontrolle kriegen aber das wird bestimmt.

danke für eure tipps :)
Entschuldige, es waren aber zu 100 % Vermehrer und nichts anderes. Wie lässt sich sonst das fahrlässige Zustandekommen der Trächtigkeit, die viel zu frühe Abgabe und in Einzelhaltung denn begründen und zu verantworten? Wie bezeichnet man jemanden, der so handelt deiner Meinung nach? Welche Fragen hast du dort gestellt, was haben die denn richtig gemacht in deinen Augen???

Warum hatten die, wenn sie nicht züchten wollten überhaupt unkastrierte potente Kätzin im Haus? Warum laufen da unkastrierte Kater rum? Also 1 und 2 sollte man als Katzenhalter schon zusammenzählen können, was haben die erwartet? Abgesehen davon egal, wie der Wurf zustande gekommen ist, tragen sie trotzdem die Verantwortung für den Wurf und der haben sie sich in keinster Weise gestellt.

Schön, dass du wenigstens 2 Kitten genommen hast, aber der Rest ist wirklich indiskutabel, da ist einiges schief gelaufen.

Kitten sollten in den ersten Wochen 2-3 mal entwurmt werden, mit 8 Wochen bekommen sie die erste Impfung und mit 12 Wochen die zweite Impfung, erst danach sollten sie abgegeben werden und auch auf keinen Fall in Einzelhaltung, Kitten in Einzelhaltung ist ein absolutes No Go. So etwas sollte man als verantwortungsvoller Katzenhalter wissen und wer seine Kitten trotzdem in Einzelhaltung und zu früh abgibt, dass ist nicht zu entschuldigen, spätestens beim Feststellen der ungeplanten Trächtigkeit hätten die Halter sich ausführlich informieren müssen.

Es ist inzwischen erwiesen, dass zwischen der 8. und 12. Woche ein Großteil der Sozialisierung stattfindet, da lernen sie u.a. die Katzensprache, den richtigen Umgang miteinander, werden von der Katzenmutter erzogen (was unerfahrene Halter oftmals als verstoßen mißdeuten), lernen Grenzen und Frustration kennen, der Gang aufs Katzenklo wird geübt, wann man Zähne und Krallen einsetzen darf und wann nicht, durch die Mutter lernen sie was man fressen kann und noch vieles mehr. Es ist also sehr wichtig für ihre Entwicklung, dass die Kitten mindestens 12 Wochen bei der Katzenmutter und den Geschwistern bleiben dürfen, besser noch 13-16 Wochen. Dann sind sie auch viel selbstbewußter und nicht mehr so ängstlich, aufgeschlossener und nehmen ein neues Zuhause viel leichter und besser an.

Es ist auch ein Gesundheitsrisiko, wenn man nicht fertig geimpfte Kitten oder sogar ganz ungeimpfte Kitten in ein neues Zuhause gibt, der Stress durch die zu frühe Trennung, das neue Zuhause, alles fremd usw. belastet das Immunsystem der Kitten sehr und es ist noch vollkommen unausgereift und im neuen Zuhause kommen sie mit jeder Menge neuer Keime, Viren und Bakterien in Kontakt.


Noch ein paar Infos zu der geplanten Einzelabgabe, du kannst doch solche Leute nicht verteidigen, die die Kitten auch einzeln abgeben würden, dass zeigt nur, dass die keinerlei Ahnung haben:

Katzen sind keine Einzelgänger, sie werden wenn dazu gemacht und Kitten in Einzelhaltung ist wirklich ein No Go.

Man muss sich nur mal die eigene Kindheit ohne andere Kinder, ja ohne Mitmenschen vorstellen oder einfach mal zwei Kitten beim gemeinsamen Spielen zuschauen, da sieht man doch sofort, dass die das wirklich brauchen.

Kitten entdecken gemeinsam die Welt, kuscheln, spielen, balgen und toben nach Kittenart miteinander, galoppieren gemeinsam mit Katzenbuckel durch die Wohnung, schlecken sich gegenseitig die Öhrchen aus, jagen sich gegenseitig die Kratzbäume rauf und runter und und und, dass kann kein Mensch mit noch soviel Zeit, Liebe und Aufmerksamkeit ersetzen.

Manche Katzen entwickeln dann auch Verhaltensstörungen sind übermäßig auf den Katzenhalter fixiert, werden aggressiv, Unsauberkeit, Tapetenkratzen, Schwanz beißen usw. sind öfters Folgen von Einzelhaltung besonders wenn sie schon von klein auf beginnt. Aber viele Katzen resignieren einfach, finden sich damit ab und man merkt es ihnen gar nicht an, im Gegenteil die Besitzer sind der Meinung, dass es ihren Katzen wirklich gut geht, weil die Katze glücklich und zufrieden wirkt und dass sind sie auch, wenn der Besitzer da ist und sie Zuwendung und Aufmerksamkeit erhalten, auch wenn ihnen dennoch immer etwas fehlen wird, der Sozialkontakt zu einem Artgenossen der die gleiche Sprache spricht.

Leute die so etwas tun, würde ich keinesfalls verteidigen, für die hätte ich kein gutes Wort. Du hättest wenigstens versuchen müssen die aufzuklären, dass sie es mehr als falsch machen und dass es so nicht geht, stattdessen hast du dort Kitten abgenommen und sie in ihrem Tun noch unterstützt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

https://www.katzen-forum.de/threads/75881/

,

baldriantropfen katzen silvester

,

katzen silverster alleine

,
katzenbabys über silvester alleine
, babykatze silvester