Hyperaktiver Kater?

  • Autor des Themas Ovi
  • Erstellungsdatum
Ovi

Ovi

Beiträge
1.188
Reaktionen
253
Hallo zusammen,

ich hoffe, dass ich hier jemanden finde, dem es genauso geht wie mir und der mir ev. Tipps geben kann ;-)

Ich verzweifle mittlerweile mit meinem Kater (10 Monate, kastriert seit 4 Monaten). Er schreit leider den gaaaanzen Tag und möchte meine Aufmerksamkeit. Außerdem zerstört er alles was nicht niet- und nagelfest ist in der Wohnung und benimmt sich wie der alleinige Herrscher. Er stiehlt
sogar die Pinnnadeln von meiner Pinnwand und das find ich gar nicht lustig! :???:Er ist eine reine Wohnungskatze und hat eine Spielgefährtin.
Ich spiele morgens mit Spielangel usw. mit den beiden und wenn ich nach Hause komme (nie länger als 6-7 Stunden, wo sie normalerweise schlafen) nochmal ca. 1 Stunde insgesamt mit vielen Pausen, da der Kater nach 5-minütiger Anstrengung hechelt. Ich war immer gegen den Laserpointer, aber der muss mittlerweile eingesetzt werden, um den Kater für 10 Minuten zu ermüden. Sobald ich mich aufs Sofa oder zum Schreibtisch setze, fängt er wieder an zu mauzen - den gaaaanzen Abend lang, obwohl ich immer wieder mit ihm spiele, er wird nicht müde.. Ich aber schon.

Was ich schon ausprobiert habe, um ihn zu beschäftigen: Fummelbrett, Klickertraining, Klopapierrolle mit Leckerchen, Kartonhöhlen, Haarclips (unter Aufsicht), Kassenzettel, Papiertüten, diverse Bällchen aus allen möglichen Materialien, Stofftiere, Rascheltunnel,...

... das alles ist nur für ein paar Minuten interessant, dann will er wieder zu mir.
Dass ich ohne ihn nicht den Raum wechseln oder auf den Balkon gehen kann, versteht sich dann wohl von selbst.

Mit der zweiten Katze wurde zwar gerangelt und gespielt, das ist allerdings immer seltener geworden..

Erkennt jemand seine Katze? :mrgreen:
 
07.01.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hyperaktiver Kater? . Dort wird jeder fündig!
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.888
Reaktionen
1.827
Hi,

also ich vermute mal stark, das dem Kater extrem langweilig ist. Und die Katze ist kein passender Spielpartner für Ihn.

Wenn du dich mal duchr´s Forum wühlst kanns dich mal über Kater und Katze informieren. Das Problem haben viele

LG
 
heide62

heide62

Beiträge
799
Reaktionen
7
Meine Überlegungen dazu:

1. Kann es sein, dass der Altersunterschied relativ groß ist?

2. Kater und Katze haben häufig unterschiedliches Spielverhalten, Kater raufen meist gern, Katzen jagen eher Bällen hinterher, nur so als ein Beispiel.

3. Katze/Kater-Kombination auch mit größerem Altersunterschied kann trotzdem funktionieren, aber dann sollten die Charaktere zueinander passen (z. B. eine aufgeweckte jüngere Katze zu einem Kater, der auch mal ohne Rauferei auskommt). Beide Katzen sollten Spass am gemeinsamen Spiel haben.

4. Einige Katzen sind sehr "gesprächig" und das Maunzen bedeutet nicht unbedingt betteln nach Spiel oder Futter. Das kannst du am Besten selbst einschätzen, das kann ich nicht beurteilen.

Also trotz Bemühungen um Beschäftigung, kann Langeweile aufkommen ;-).

Was ich aber auf jeden Fall vom TA abklären lassen würde ist das Hecheln, denn nach so kurzer Spielzeit sollte ein so junger Kater das nicht tun. Bei unserem Rübe war das auch so und bei ihm ist eine Herzkrankheit (HCM) festgestellt worden. Er bekommt Medi´s und jetzt tollt er mit den "Kleinen" (gut 1 1/2 Jahre alt) durch den Garten oder die Wohnung, man merkt ihm also nichts an.
 
Ovi

Ovi

Beiträge
1.188
Reaktionen
253
Vielen Dank für die Antworten!

Dass es an den beiden Katzen liegt hab ich noch nicht bedacht..
Der Altersunterschied ist nicht allzu groß- Holly ist jetzt 1,5 Jahre alt. Aber es stimmt schon, die beiden sind von Grund auf unterschiedlich. Nur war der Kater als ich ihn bekommen habe auch eher ruhig. Holly ist eine Diva mit zarten Knochen und kleinem Körperbau, Findus hat mittlerweile über 5 Kilo und ist leider nur bei mir eine absolute Schmusebacke. Die beiden verstehen sich eigentlich sehr gut, sie spielen und schlafen nebeneinander. Aber da Holly manchmal Bisswunden hat, denke ich, dass ihr der "Kleine" über den Kopf gewachsen ist.

Oh Gott, jetzt fühl ich mich gar nicht gut. ):

Das Hecheln finde ich auch sehr bedenklich, weil er anscheinend bei ein bisschen Anstrengung nicht mehr durch die Nase atmen kann (hört sich an als wär sie verstopft). Werde ich abklären lassen!
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.888
Reaktionen
1.827
Schlecht brauchst dich jetzt nicht fühlen, ich hatte auch nie den Gedanke dass Kater und Katze oft nicht gut harmonieren. Käme denn eine dritte Katze evtl für euch in Frage?

Das mit dem Hecheln hab ich glatt überlesen. Abklären ist immer gut.

LG
 
JessesGirl

JessesGirl

Beiträge
1.619
Reaktionen
27
Oh Gott, jetzt fühl ich mich gar nicht gut. ):
Du brauchst dich nicht schlecht zu fühlen. Im Gegenteil:
Du hast erkannt, dass etwas nicht gut läuft.
Du hast dich entschieden, nach Hilfe zu fragen.
Und du liest die Beiträge und machst dir Gedanken.

Du hast somit bisher alles absolut richtig gemacht. Jetzt liegt es daran zu entscheiden, was du tun möchtest. Optimale Lösung wäre zu 99% ein zweiter Kater in ähnlichem Alter und ähnlichem Charakter, mit dem sich dein Herr austoben kann.
Und auf jeden Fall das Herz abklären lassen, wenn du weiterhin wilde Spiele mit ihm machen möchtest.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.128
Reaktionen
555
Die Kater laufen ja erst mit der Pubertät zur Hochform auf. Auch nicht anders als bei Menschen. Die Jungs haben dann auch nur Unsinn im Kopf. :mrgreen:
Also einen weiteren pubertären Kater dazu und schon ist Leben in der Bude.

Wenn er schon nach 5 Minuten hechelt, würde ich auch mal schauen lassen... vorsichtshalber.
 
Ovi

Ovi

Beiträge
1.188
Reaktionen
253
Vielen Dank euch allen! :)

Also ein zweiter Kater geht leider wirklich gar nicht... Ich wohne auf 57 m2 mit Balkon, zwar alleine aber schon sehr eingeschränkt, weil die Katzen die Bude übernommen haben :mrgreen: Und würden die zwei die Katze nicht verdrängen? Das wär noch schlimmer für mich..

Ich will ja nicht, dass dem Kleinen Knuff immer langweilig ist, ich versuch mein Bestes. Das kommt davon, wenn man auf eine Tierärztin hört. "Nehmen Sie einen Kater, die verstehen sich viel besser mit Katzen!" :???:

Nach dem Studium such ich mir auf jeden Fall eine größere Wohnung, vielleicht find ich auch was mit Garten, damit die zwei endlich raus können. Aber größer wär schon mal ein Anfang. ;-)
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.128
Reaktionen
555
Öhm.... das geht sehr wohl!
Ich habe 59 qm und auch 3 Katzen. Auch wenn sie sich gern stapeln, braucht jeder mal sein eigenes ungestörtes Plätzchen und das klappt gut. Entweder im Schlafzimmer auf dem Bett oder Hocker oder Kleiderschrank, im Flur auf der Kommode, im Wohnzimmer auf der Couch, Kratzbaum, Minkas Kachelofen oder auch mal gern auf dem Bügelbrett, wenn es wieder herum steht. In der Küche auf dem Hängeschrank. Oder sogar mal im Bad auf der Waschmaschine. Jeder findet eine ruhige Ecke.
Ansonsten wird es nur im Bett etwas enger. ;-)

Bei mir gab es das gleiche Problem. Mein Kater fing an, recht rabiat zu raufen und das fand die Katze nicht mehr so toll. Also zog noch Imano ein.
Seitdem habe ich kein Dream-Team mehr sondern ein Dream-Trio! :mrgreen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ovi

Ovi

Beiträge
1.188
Reaktionen
253
Oh Gott, jetzt denk ich darüber wirklich nach :mrgreen:

Vielleicht im Juni, wenn ich mit dem Studium fertig bin, dann kommt auch wieder mehr Geld ins Haus.

Ich habe eine Hundetrainerausbildung gemacht und immer wenn ich den Trainer treffe, fragt er mich ob ich schon meinen Traumhund habe. Ich hab dann immer noch eine Katze mehr, auch gut :mrgreen:
 
JessesGirl

JessesGirl

Beiträge
1.619
Reaktionen
27
Ich habe auch drei Katzen und einen Hund auf 60 qm.

Sie haben drei Kratzbäume (also die Katzen), von einem können sie noch auf meinen Kleiderschrank. Alle drei Kater sind sehr aktiv und ich habe nicht das Gefühl, dass sie mit der Wohnungsgrösse ein Problem haben.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.128
Reaktionen
555
Ich habe auch drei Katzen und einen Hund auf 60 qm.

Sie haben drei Kratzbäume (also die Katzen), von einem können sie noch auf meinen Kleiderschrank. Alle drei Kater sind sehr aktiv und ich habe nicht das Gefühl, dass sie mit der Wohnungsgrösse ein Problem haben.
Und wir haben beide Rassen, die eher dafür bekannt sind, sehr aktiv zu sein.

Vertraue uns... das klappt! :mrgreen:

Im übrigens: Der wirkliche Kostenfaktor bei einer Katze mehr ist der Tierarzt. Streu und Futter machen den Kohl nicht fett.
Aber es tobt natürlich einer mehr herum. Und macht mehr Dreck. ;-)
Und braucht Streicheleinheiten.
Und ggf ein Katzenklo mehr.
 
Ovi

Ovi

Beiträge
1.188
Reaktionen
253
Jaaa, mein Gott ob ich jetzt 120 statt 80 Euro im Monat für Futter ausgebe ist egal, aber ich bin halt beim Katzenklo so pingelig, dass das schon jede Woche fast zwei Mal komplett geleert und gereinigt wird. Mein Kater steht nämlich beim Pinkeln und tröpfelt dann alles an. Ein drittes oder sogar viertes Katzenklo geht sich beim besten Willen nicht im Abstellraum aus :shock:
...und dann wirds nämlich schon sehr viel teurer.

Ich muss mir was überlegen, so gehts auf keinen Fall weiter sonst lande ich in der Irrenanstalt. :roll: und mein Freund im Übrigen auch, der kommt fast täglich zu Besuch und liiiiebt die Schmuse-Holly abgöttisch. Der Kater ist ihm aber zu steil. :mrgreen:
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.888
Reaktionen
1.827
Was für Streu verwendest du? Wir haben zwei zwerge mit 12 Wochen und drei Klos und ich kann alle drei Täglich mind. einmal sauber machen und wechle das Streu komplett alle drei Woche ca.
 
Ovi

Ovi

Beiträge
1.188
Reaktionen
253
Ich hab Cat's Best Ökostreu.

Ich denk es liegt einfach daran, dass meine Wohnung nur vorne an der Front Fenster hat und ich somit nie einen Durchzug habe. Die Luft staut sich im Vorraum und das riecht man dann sehr schnell. :roll:
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.128
Reaktionen
555
Ich muss gestehen, ich habe für meine 3 nur 2 Klos. 2 Modkats. Da geht auch bei Stehpinklern nix über den Rand. Dank Barf hält mein CBÖP locker 6 Wochen bis zum Wechsel, denn die Mäuse setzen nur alle 2 - 3 Tagen einen Haufen ins Klo. Außerdem hat das Modkat einen Streueinsatz, alle zwei Wochen wird die Streu in einen frischen Einsatz gekippt und der alte wird gewaschen.
Ein weiteres Modkat habe ich im Keller gebunkert, falls hier einer mit dem Klomanagement nicht mehr zufrieden ist. Irgendwann mal günstig im Ausverkauf geschossen.
Die Dinger sind zudem so schick, dass ich eines im Flur stehen habe. Nur leider sehr teuer.

Mir scheint, bis Juli zu warten, ist zu lange.
Das Problem ist, wenn sich einige Unarten erst einmal eingeschlichen haben, wird man sie nur schwer wieder los. Er braucht etwas zügiger einen Kumpel.

Ach und wenn es bei dir riecht, würde ich erst mit Neutralreiniger putzen und dann mit Biodor Animal hinterher. Vielleicht noch mal mit einer Schwarzlichtlampe gucken, wo dein Katerchen überall hingetröpfelt hat.
Barf-Pupse riechen übrigens normalerweise nicht. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ovi

Ovi

Beiträge
1.188
Reaktionen
253
Ich hab auch nur mehr zwei Klos, weil ich mir so halboffene Klos besorgt habe, die etwas größer sind. Damit der Kater eben nicht mehr gegen die Wand, sondern gegen die Klowand pinkelt.
Ich reinige alles mit so einem antibakteriellen Reinigungsmittel für Katzen (von Zooplus), das riecht ganz gut eigentlich, aber das hält nicht allzu lange.

Der Kater stinkt wirklich extrem und der Gestank bleibt ewig in der Luft. Der macht auch Haufen wie ein Hund! Die Katze eher wie ein Marder und man riecht gar nix.

Falls die Frage nach dem Futter kommt: Grau, MAC's, Feringa, Leonardo, Bozita, Catz Finefood, GranataPet abwechselnd. Dazu Frischfleisch und Schinken für die Katze, der Kater frisst sowas leider gar nicht. :roll:
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.128
Reaktionen
555
Das sind alles gute Marken. Nix zu meckern. Ich finde nur immer, Nassfutter stinkt immer mehr. Vorher und nachher. :mrgreen:
By the way: Frisst der Kater gekochtes Hühnerfleisch?
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Ich habe erst kürzlich festgestellt, dass nafu sich auch auf den Uringeruch auswirkt - eher negativ. Da hat mein streu (Premiere mit GGM gemixt) auch versagt, bei barf riecht man halt nüscht
 

Schlagworte

hyperaktiver kater

,

kater ist trotz beschäftigung hyperaktiv

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen