Erstkatze nicht begeistert vom Neuzugang

M

maerz

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo erstmal.
Ich bin neu hier und suche Rat bzw. Zuspruch für mein angeschlagenes Nervenkostüm ;-)

Folgender Sachverhalt.
Wir haben im vergangenen September unsere Higgins (4 Jahre, sterilisiert). von einem alten Ehepaar übernommen. Sie wurde dort allein und in der Wohnung gehalten. Da das auch bei uns so ist hatten wir keine Sorgen, dass sie sich bei uns auch wohlfühlen würde. Es hatte etwas gedauert aber nach vier Wochen waren wir ein Herz
und eine Seele.
Jetzt wollten wir ihr Gesellschaft dazuholen. Also ab ins Tierheim beraten lassen und seit letztem Freitag haben wir nun auch unseren Magnum (ca. 1,5 Jahre, frisch kastriert).
Unsere Wohnung gab und gibt keine räumliche Trennung her (2 Räume. Nur durch eine Treppe getrennt). Wir waren uns bewusst, dass das schwierig werden könnte, aber mit vier fast schlaflosen Nächten sind unsere Nerven inzwischen arg angeschlagen. Warum? Zunächst:
Neuzugang Magnum maunzt pausenlos. Also wirklich ununtebrochen. Aber er hat sich recht schnell bei uns eingewöhnt und ist sehr sehr anhänglich.
Und:
Erstmieze Higgins faucht und knurrt was der Rachen so hergibt. Den ersten und zweiten Tag hat sie komplett in Verstecken verbracht. Wenn siemal rauskam gabs auch schon mal Prügeleien zwischen den beiden. Inzwischen geht sie recht entspannt durch die Wohnung, duldet aber keine Nähe von Magnum. Ich muss dazu sagen, dass Magnum ein wahrer Zweitkatzen-gentleman ist. Er sucht immer mal wieder Kontakt, aber hält entspannt Abstand, wenn sie auf ihn losgehen will.
Die Situation hat sich also schon verbessert, aber als gut bzw. Dauerhaft tragbar befinden wir sie weder für die Miezen noch für uns. Oder was denkt ihr? Reagieren wir aufgrund von Schlafmangel über? :smile:
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Können wir was für die hoffentlich baldige Katzenfreundschaft tun?

Danke euch schon mal im vorraus.
LG. Maerz
 
19.01.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Erstkatze nicht begeistert vom Neuzugang . Dort wird jeder fündig!
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
108
Ist die Kätzin wirklich nur sterilisiert oder kastriert? Heutzutage wird eigentlich grundsätzlich kastriert, sterilisiert würde bedeuten, dass nur die Eileiter unterbrochen worden sind und sie weiterhin noch rollig wird.

Wer weiß wie gut die Kätzin als Kitten sozialisiert worden ist, sie hat jetzt über 4 Jahre allein gelebt, da wäre vermutlich eine langsame Zusammenführung auf jeden Fall besser gewesen. Habt ihr nicht einen Raum den man hätte für den Neuzugang erstmal abtrennen, eine Zimmertür die man schließen kann?

Vorallem fürchte ich auch dass ein junger Kater der noch mitten im Flegelalter sein dürfte, auch nicht gerade die beste Wahl ist. Passen die beiden wenigstens vom Wesen, Charakter und Temperament zusammen? Ist sichergestellt dass der dann nicht nach Katerart probiert mit ihr zu balgen, wie gut kommt der mit Kätzinnen aus und hat der im Tierheim mit anderen Katern gebalgt oder nicht?

Ansonsten hilft nur Geduld und Ruhe bewahren, vorallem ihr müsst probieren so ruhig und entspannt wie möglich zu bleiben, weil sich eure Anspannung sonst auf die Katzen überträgt. Solange kein Blut fließt, keine Katze unter sich uriniert oder dergleichen ist alles im grünen Bereich.

Versucht positive Erlebnisse in Anwesenheit der anderen Katze zu schaffen, also Leckerlis verteilen, Spiel- und Kuscheleinheiten aber alles mit genügend Abstand, nichts forcieren, die Katzen bestimmen den Abstand den sie wollen und brauchen.

Bitte den Kater gut beschäftigen und auspowern, damit er nicht übermütig zuviel Kontakt zu ihr sucht, aber trotzdem darf er keinesfalls bevorzugt werden, sie muss das Gefühl haben, dass sie Nr. 1 ist und bleibt.
 
M

maerz

Beiträge
6
Reaktionen
0
Ob sterilisiert oder kastriert kann ich dir nicht sagen, da der Pass der Kätzin auf englisch ist. Da steht dementsprechend "neutralized" wenn ich mich recht erinnere. Sie wurde mal aus einem türkischen Tierheim nach Deutschland geholt. Wie alt sie da war, konnten wir nicht in Erfahrung bringen.

Wir haben die Situation und ihre am Anfang sehr zurückhaltende Art den Tierheimmitarbeitern geschildert. Diese haben uns zu einem Kater geraten. Da sie keinen gleichaltrigen da hatten haben sie uns zu Magnum geraten, weil der auch zurückhaltend wäre und sich als Zweitkatze eignen würde. Im Tierheim war er mit mehreren Katern zusammen untergebracht.
Ich habe nicht den Eindruck dass er mit. ihr balgen möchte, sondern nur Kontakt sucht. Wenn sie faucht zieht er sich wieder zurück oder hält zumindest den Abstand. Als zurückhaltend empfinden wir ihn aber nicht. Gerade uns gegenüber ist er sher anhänglich. Was die bevorzugung der Kätzin nicht einfach macht.
Eine räumliche Trennung ist wirklich nicht möglich. Die einzigen Türen führen zum winzigen Vorraum und winzigen Bad. Wir haben eine Zweiraum-Maisonette-wohnung. Wir haben versucht die Treppe abzudichten aber das war wirkungslos.

Danke dir für deinen Rat :)
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
45.423
Reaktionen
2.778
Zunächst:
Neuzugang Magnum maunzt pausenlos. Also wirklich ununtebrochen. Aber er hat sich recht schnell bei uns eingewöhnt und ist sehr sehr anhänglich.
Und:
Erstmieze Higgins faucht und knurrt was der Rachen so hergibt. Den ersten und zweiten Tag hat sie komplett in Verstecken verbracht. Wenn siemal rauskam gabs auch schon mal Prügeleien zwischen den beiden. Inzwischen geht sie recht entspannt durch die Wohnung, duldet aber keine Nähe von Magnum. Ich muss dazu sagen, dass Magnum ein wahrer Zweitkatzen-gentleman ist. Er sucht immer mal wieder Kontakt, aber hält entspannt Abstand, wenn sie auf ihn losgehen will.
Eine "ganz normale" Vergesellschaftung würde ich behaupten.;-)
Ohne Gefauche, Geknutter und Ohrfeigen geht es ja leider nie.

Lasst die beiden mal machen und mischt Euch möglichst nicht ein. Die werden sich schon arrangieren;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Advokati87

Advokati87

Beiträge
135
Reaktionen
0
ich finde auch, dass sich das ganz normal anhört. das wird bestimmt!
 
M

maerz

Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich danke euch. Die letzte Nacht war tatsächlich ruhig und heut früh haben sie sich sogar mal kurz beschnuppoert :shock: Und dann ging das Gefauche wieder los. :)

Also vielen lieben dank nochmal für die Nervenberuhigung.
 
Advokati87

Advokati87

Beiträge
135
Reaktionen
0
Na siehste. Wird doch :cool:
 

Schlagworte

erstkatze faucht frisch kastrierten zweitkater an

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen