Mein Kater maunzt ständig 12 Jahre alt

Nikrom

Nikrom

Beiträge
15
Reaktionen
0
Guten Tag zusammen ,

Mein Kater (Tibor) ist 12 Jahre alt , eine reine Wohnungskatze und mittlweile sehr qäungelig.
Mittlerweile beim spielen mit der Katzenangel fängt er diese ( Ich muss die dann Los lassen ) und schleppt die Bis aufs Bett wo er sie dann "frisst". Das hat er früher nicht gemacht er hat sie niemals "Getötet".
Er steht mitten im Raum und fängt an zu mautzen. Wenn ich dann gingehe und ihn streicheln will rennt er immer weg.
Wenn ich dann die Katzenangel raushole , kann ich ihn 20 Sekunden jagen lassen und dann zieht er die Leine einfach weg und damit ist das spielen dann beendet. Auf meiner neuen Couch darf er drauf , aber er darf
dort normal nicht "Jagen/Spielen" . Mittlweile hab ich schon meine Decke darauf gemacht und da geht es dann mal länger als nur 20 sekunden zu jagen .

Bis vor 2 Monaten war alles noch OK.

Erstmal zur Vorgeschichte worauf es anscheinend ankommt:
Ich bin mittlerweile erst 23 Jahre alt dh ich habe ihn mit 11 jahren bekommen.
1/2 bis 2 Jahre hat er bei mir und meiner Mutter gewohnt.
Von 2 bis 5 Jahre bei meinem dad alleine.
Von 5 bis 9 mit meinen dad und mir alleine.
Von 9 bis 10 mit meinem dad , meiner Freundin und mir.
Von 10 bis 10 1/2 mit meinen dad seiner Freundin und einen hund. In dieser Zeit bin ich zu meiner Freundin gezogen (habe meinen dad und kater aber immer mal wieder besucht)
Mit dem Hund ging es nicht so gut aus und der Kater War immer in einem Raum eingesperrt. Das wollte ich nicht und habe ihn dann mit zu meiner Freundin genommen.
10 1/2 bis 11 1/2 mit mir und meiner Freundin.
Seit 1 Monat wohnt er mit mir alleine in meiner Wohnung.

Meine Freundin und ich treffen uns aber sie ist halt nichtmehr tag-nacht und täglich da .
Ich muss zur Zeit viel arbeiten , was bedeutet ,dass Tibor öfter auch mal länger alleine ist ( ~10-12 Stunden).
Zudem treffe ich mich auch mal außerhalb der Wohnung mit Freunden und dann ist er in dieser Zeit auch alleine.

Ich denke mal sein gemecker kommt daher das er unzufrieden/gelangweilt/alleine ist.
Bis dato war immer einer da . Und seit paar Wochen ist er halt öfter alleine.

Ich war schon immer mit dem Gedanken am spielen für ihn eine Zweitkatze zu besorgen , dies war leider nie möglich da ich nicht Entscheidungsgewalt darüber hatte .
Jetz in meiner eigenen Wohnung kann ich das natürlich auch entscheiden.

Ich weiß nur nicht ob das der richtige weg ist.
Am liebsten hätte ich dann ein Kitten , da ich zur Zeit aber weniger Zeit habe , wird dies wahrscheinlich nichts. Zudem weiß ich nicht wie er sich mit einem Kitten bzw einem jungen Kater/katze Überhaupt versteht.

Bitte gebt mir Tipps. Eventuell auch zur Zweitkatze?
Ich möchte nicht das Tibor weiter "leidet".
 
24.01.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mein Kater maunzt ständig 12 Jahre alt . Dort wird jeder fündig!
M

Michael82NI

Beiträge
117
Reaktionen
0
Huhu

ich gehe auch stark davon aus, wie du selbst ja schon angemerkt hast das ihm schlichtweg langweilig ist.
Von 0 auf heute 10 Std allein zu sein wenn vorher immer wer da war ist keine gute umstellung.
Stell dir vor du fliegst in Urlaub und darfst nur 2 Std raus, rest musste im Hotel allein sein und alle anderen sind weg.

Zweitkatze wäre vorsicht walten zu lassen. Ältere Katzen und da zähl ich deinen Tibor mal zu kommen mit jüngeren oft nicht zu recht. Das liegt einfach daran das ältere natürlich mehr ruhe haben wollen und nicht mehr so ausgelassen spielen wie Kitten. Habe sehr viele threads gelesen wo genau dieses problem beschrieben wurde. Am anfang kann es gut gehen aber irgendwann wurde es dem alten Kater/katze zuviel. Is ja logisch. Wenn wir mal 80 sind wollen wir auch noch von nem Teenager durch die discos gezogen werden. (okok manche machen sowas tatsächlich mit)

Ich bin absolut kein freund von automatischen spielen, aber da er solang alleine ist hattest du da mal drüber nachgedacht? Zumindest für die Zeit wo du am arbeiten bist?
 
Cyrilia

Cyrilia

Beiträge
4.113
Reaktionen
14
Zu dem Thema zweite katze dazu wurde ja schon was geschrieben und tun sicher auch noch andere. Das ist mit Vorsicht zu genießen, wenn er schon immer alleine war und andere katzen gar nicht mehr kennt. Kitten ist wie erwähnt auch nicht so eine gute idee. dann hast im Endeffekt wahrscheinlich einen genervten Opa und ein unterfordertes Kitten.

Ich würde versuchen ihn auszulasten. Körperlich wie geistig. Du schreibst die angel ist nicht lange interessant - es gibt soooo viele andere Spielzeuge. Federwedel, Laserpointer und und und. Der eine mag dies, der andere das lieber. Teste dich mal bisschen durch. Wir mögen ja auch nicht alle Fußball gerne zb.

Dann für tagsüber: Leckerlis in der Wohnung verstecken, dass er was zu tun hat. Oder ein Fummelbrett hinstellen. Kartons aufbauen mit löchern drin, mal Blätter reinlegen oder Gras oder oder oder. Alles was ihn irgendwie fordert und beschäftigt. Hier im Forum findest du sehr viele Ideen, wenn du mal durchguckst. :)
 
Nikrom

Nikrom

Beiträge
15
Reaktionen
0
Guten Nabend nochmals ,

danke für die ersten schnellen Antworten.
Von 0 auf 10 stunden stimmt so auch nicht .
In der Zeit wo er bei meinem dad alleine war, war das selbe Problem.
Und wenn ich und meine Freundin n Mittagschicht hatten war er auch schonmal 10 oder mehr stunden alleine . auch mal 1 Woche lang :/ . Also von 0 auf 10 ist zum Glück nicht so.

Ja das mit dem Kitten hab ich mir schon gedacht zudem weil ich nicht soviel Zeit habe ist auch plöd.
Ich denke da so an eine 2-4 Jahre alte Katze oder doch einen Kater ?

Ich bin auch von automatischen spielen nicht so der Fan aber habe es halt mal ausprobiert.
Ausprobiert habe ich so eine Feder die sich dreht ( mit Motor ) . und eine Automatische Maus.
Es interessiert ihn "0" .
Selbst eine normale Katzenangel interessiert ihn nicht.
Ich muss immer die Feder oder die Maus vorne abschneiden und NUR mit dem Seil spielen.
Laserpointer hat ihn früher mal Interessiert , heute hat er darauf auch keine Lust mehr.
Ein Fummelbrett hab ich mal gekauft ( 0 Interesse )
Eins habe ich auch selber gebaut aus Kartons und Eierhaltern und MC-s Bechern . Es ging eine Zeitlang gut doch dann hat es ihn wieder nicht mehr interessiert :(
Leckerlies hinterher rennen das kann er wie sau :D ( Wenn ich die Werfe )

Ich werde im Forum mal weiterlesen und schauen was sich noch so für Ideen finden :)

Gerade war meine Stiefmutter da, da wo er damals bei meinem Vater 1 Jahr alleine war mit Hund .
Und ich habe nicht damit gerechnet aber sehr selbst :D






Den Hund kannte Tibor bereits aber mit schlechten Erfahrung . Tibor war eingespeert ( Tür auf , aber Gitter davor ) und Klara ( der Hund) wollt imme spielen und Tibor war am fauchen und mit der Tatze am schlagen usw.
Doch heute genau das gegenteil , beide haben sich verstanden.
Klar Tibor war noch verängstigt aber war alles ok :)
Und das mit einem Hund anstatt einer Katze :p
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Michael82NI

Beiträge
117
Reaktionen
0
Huhu

das mit dem 0 auf 10 hatte sich aber so angehört ;) egal.

Ja Hunde und Katzen verstehen sich auch irgendwann zumindest soweit das sie koexistieren können oder sogar spielen. Wir spielen ja auch mit anderen Tieren :D (Ja der Mensch ist auch nur ein Tier das sich selbst nur nich so nennt)

Wie lang hatte er denn diese Spielzeuge zur verfügung? Generell sollte man Spielzeuge immer mal wegschliessen und austauschen. Mal ne woche dieses mal ne woche dieses. Wenns immer verfügbar wird wirds alltäglich und damit uninteressant. Ich hab jetzt nach und nach verschiedene Spielzeuge wie Fummelkästen sone Fummelbahn mit Kugel angel etc angeschafft und wechsel jede Woche.

Wie schon gesagt wurde gibts hier sooooo viele Spielideen für die Fellpopos, da wird sicher auch was für deinen Tibor bei sein.
Am besten machste ihm nen Karton mit diesem Pappfüllmaterial für Pakete und schmeisst da leckerlis rein. Dann muss er sich da muehsam durchgraben :) meine beiden Fellnasen (4 monate) machen dabei einen RIESEN dreck aber hey die gurren vergnügt durch die bude :)
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.556
Reaktionen
4.899
Wann warst Du zuletzt zu einem großen Rundumcheck beim Tierarzt mit dem Kerlchen?

Mit 12 könnte er ja auch schon gewisse Wehwehchen haben, die ihn plagen und er deswegen so "quengelt".
 
Nikrom

Nikrom

Beiträge
15
Reaktionen
0
einen großen Rundumcheck gab es noch nicht.

Vor knapp 1/2 Jahr wurde ihm ein Zahn gezogen und ein Bienenstich entfernt .
Und bei den Voruntersuchungen sagte der Doc , es wäre alles mit ihm in Ordnung.
Ich würde ihm den Weg zum Doc jedoch ersparen wollen , er hasst die Tasche und nochmehr hasst er Autofahren.

€:Seine Spielzeuge hat er ständig zur Verfügung , sie liegen immer unten im Kratzbaum ( oder in der Wohnung irgendwo :D )
Das ist vielleicht eine Idee die wegzupacken.
habe jetzt gerade neue bestellt mal schauen was er davon hält ( Ringfeder , Kitty Boinks , Angel mit Moinks Bamboozler und Plüschbälle . )
Die Bälle verschwinden hier wie Sand am Meer :D

Deine Kiste finde ich eine richtig gute Idee, leider hab ich die letzen Kisten weggeschmissen , werde die nächsten mal sammeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Michael82NI

Beiträge
117
Reaktionen
0
Bei uns gibts (obwohl es Papiertonnen gibt) Papier sammelstellen für großere Papiermassen.
Du kannst aber auch einfach mal an Möbelhäusern am Ausgabeschalter für die größeren Sachen fragen ob sie ein Karton und son pappmasche dings über haben. Habe ich mit meiner Ex damals für ihre Ratten gemacht und die haben uns das Auto zugebombt mit Packmaterial was sie nich mehr brauchen konnten.

Das raschelt da is leckerli drin das macht spass.

Ja spielzeug sollte nicht allzeit bereit herumliegen. Denn, was du den ganzen Tag haben kannst wird langweilig.
Nur auf sachen die man MANCHMAl hat freut man sich so richtig.
 
Nikrom

Nikrom

Beiträge
15
Reaktionen
0
Ok dann werde ich das mal in Ansprich nehmen.

Aber wie sieht es zu einer Zweitkatze aus ? Noch ein paar Tipps / Anregungen / Kritik ?
Ja / Nein / Alter / Geschlecht / Jungspund /
Bin für alles Positiv sowie Negativ offen.
 
B

Butterkeks

Beiträge
100
Reaktionen
0
Wenn du das Projekt Zweitkatze wirklich in Angriff nehmen willst. Solltest du dich schon gleich mal auf mehr Arbeit und vorallem eine längere "Eingewöhnungszeit" einstellen. Dein Kater war sein Leben lang allein, kann gut sein dass er verlernt hat mit anderen Katzen zu kommunizieren.

Wenn du nach einem Partner suchst, dann auf jeden Fall was erwachsenes. Mindestens 6 Jahre würde ich mal so sagen, lieber vll noch ein paar Jährchen älter... Deiner ist schließlich schon 12... Dann solltest du auf ein möglichst suuuuper soziales Tier achten - da deiner da vermutlich arge Defizite hat. Also eine Katze die deinen in Ruhe lässt wenn er keinen Bock hat und seine Grenzen akzeptiert etc.
Der Charakter sollte sich sehr ähnlich sein. Also wenn du sagt deiner spielt nicht so viel und feht nicht in der Wohnung rum. Such dir war ruhiges, liebes...

Also so auf den ersten Blick würde ich folgende "Eckdaten" festlegen:
- mindestens 6-10 Jahre
- sehr sozial verträglich
- ruhig und lieb, nicht zu aufdringlich und dominant
- ob jetzt Katze oder Kater sei dir überlassen, außer deiner rauft sehr gerne, dann würde ich eher zu einem Kater tendieren

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Liebe Grüße Butterkeks
 
Nikrom

Nikrom

Beiträge
15
Reaktionen
0
Ich habe das Projekt Zweitkatze in Anspruch genommen.
Ich habe bei Ebay Kleinanzeigen ein wenig rumgeguckt und mich direkt verliebt .
Mittlweile ist Tinka ( so heißt sie ) bei mir seit 3 Tagen eingezogen.
Werde mal ein paar Geschichten / Bilder posten.

Ich habe mich für eine ruhige, kuschelbedürftige , schüchternde , aber auch gerne spielende Katze entschieden.
Sie ist sozialisiert und ist dem Umgang mit einem Hund bekannt.

Eckdaten:
Name:Tinka
Alter :1 Jahr
Geschlecht:weiblich
Rasse: warscheinlich EKH
Kastriert:Nein
Entwurmt/Geimpft: Ja
Leider keinen Katzenpass , werde Sie aber kastrieren lassen , damit keine Dauerrolligkeit auftritt und gleichzeitig einen Katzenpass anlegen lassen.
Aber kommt Zeit , kommt Rat. Erstmall soll sie sich bei uns eingelebt haben.


Zum Einzug:
Habe Sie in der Transportbox einmal meinem Kater kurz (!! 15 sekunden!! ) vorgestellt.
Anschließend direkt ins Schlafzimmer mit ihr, Transportboxtüre auf und ich bin raus , hintermir die Türe zu.
Habe mich anschließend intensiv mit meinem Kater beschäftigt. Er sollte ja nicht Eifersüchtig werden.
Naja er ist immer wieder zur Türe hin ,er hat sie ja gerochen.
Nach 1 Stunde habe ich die Transportbox aus dem Schlafzimmer geholt und ins Wohnzimmer zu meinem Kater gestellt , damit er den Geruch erschnüffeln kann.

Nach insgesammt 2 Stunden habe ich die Schlafzimmer Türe aufgemacht und habe die beiden sich kennenlernen lassen.

Ich entschuldige mich für die Wohnung , habe zb noch keine Rolladen ( da hängen Spannbettlacken) , oder im Wohnzimmer liegt noch ne Lampe , die noch angebohrt werden muss :D




Mein alter Herr hat weder miaut noch gefaucht oder gekratz.
Er war sehr zurückhaltend wie man sehen kann.

Nachts habe ich die Türe aufgelassen und habe aufeinmal gehört wie Tinka um 3 uhr Nachts am mautzen war.
Habe mich auf das schlimmste eingestellt und was war ? Beide hingen am Kratzbaum :)
Ich hab nen Foto gemacht und mich wieder hingelegt zum schlafen :D



Der 2 Tag:

Tinka kam raus und Tibor ging wieder ganz ängstlich hin .


Und Tinka ließ sich streicheln. Komischer Blick von ihr , aber sie hat es genossen :)





Heute rennt sie hier rum , genießt ihre Streicheleinheiten , aber zieht sich auch oft wieder zurück.
Tibor ist immernoch skeptisch ihr gegenüber . Er ist noch ängstlich , während sie schnurschnacks ohne Probleme an ihm vorbeiläuft.

Sie teilen sich jetzt sogar schon den Kratzbaum








Tibor hält sich zwar noch zurück , aber es wird meiner Meinung nach von Tag zu Tag besser.
Ich glaube ich habe das richtige Händchen mit der Auswahl gehabt.
PS: Katzenklo stehen 2 zur Verfügung , jedoch teilen sie sich eins.
Nur das Fressen , kann ich nicht kontrollieren , da Tibor von beiden Näpfen frisst, ich denke mal Tinka frisst auch von beiden.

PS2: Ich habe seit 1 1/2 Wochen den FeliWay Stecker im Einsatz , ob er dazu beigetragen hat ? Kann ich nicht beurteilen . Aufjedenfall kein Gezanke oder Co
Da hat wohl alles gepasst :)

Liebe Grüße
Tobias
 
Zuletzt bearbeitet:
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.556
Reaktionen
4.899
Erstmal Glückwunsch zur Zweitmiez.:smile:
Ich hoffe, es bleibt so harmonisch bei Euch.

Nach 3 Tagen kann man ja noch nicht wirklich von einer erfolgreichen Vergesellschaftung sprechen, die beiden "tasten" sich ja noch ab und die Stimmung kann ganz schnell kippen.

Ich persönlich halte ein 1 jähriges Katzenmädel und einen 12 jährigen Kater für die denkbar schlechteste Kombi, die es überhaupt gibt.

Aber ich hoffe, Du machst andere Erfahrungen mit dem Pärchen.

Schade übrigens, dass Du offensichtlich einen Vermehrer unterstützt hast und Tinka aus dieser Quelle gekauft hast. :sad: (Falls es nicht so war und die kleine aus welchen Gründen auch immer bei ebay gelandet ist, entschuldigung!)

Bitte lass die Maus aber möglichst schnell kastrieren!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nikrom

Nikrom

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo 36 Pfoten ,

Ja ich denke und hoffe das es so harmonisch bleibt.

Nee Tinka kam aus einem Privathaushalt.
Sie wurde von der Besitzerin mit 5 Wochen gefunden weil sie von der Mutter verstoßen wurde und wurde dann per Hand und Flasche aufgezogen. Leider Hat sie eine so starke Allergie entwickelt , dass sie Tinka schweren Herzens abgeben musste.
Daher habe ich die süße Kleine :)
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.025
Reaktionen
510
Warst du mit Tibor denn inzwischen beim Tierarzt?

Denn Petras Hinweis ist völlig berechtigt. Dein Tibor ist mit 12 Jahren schon langsam ein Senior und kann diverse Zipperlein entwickeln.
Ich empfehle dir da das Buch "Lauter reizende ... alte Katzen" von der Tierärztin Sabine Schroll.
Abgesehen davon, das ein Check-Up besonders im höheren Alter sehr sinnvoll sein kann, werden dort auch viele gesundheitliche Gründe beschrieben, warum eine Katze ständig maunzt.
Manche davon sind nicht so ohne und du willst deinen Tibor doch sicher nicht vor der Zeit gehen lassen?


Und ich hoffe sehr für dich, dass die Kombi funktioniert.
Für eine einjährige Katze kann es auch ziemlich frustig sein, wenn sie keinen adäquaten Spielpartner hat.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.556
Reaktionen
4.899
Entwurmt/Geimpft: Ja
Leider keinen Katzenpass , werde Sie aber kastrieren lassen , damit keine Dauerrolligkeit auftritt und gleichzeitig einen Katzenpass anlegen lassen.
Ich weiss jetzt nicht, was Du mit "Katzenpass" meinst. Meinst Du den Impfausweis?

Warum hat sie keinen, wenn sie angeblich geimpft und entwurmt ist?

Manchmal erzählen Leute auch das blaue vom Himmel runter, wenn sie Katzen loswerden wollen...:-|

Mein erster Weg wäre zum TA zum gründlichen Rundumcheck und zwecks Terminvereinbarung für die Kastra. Eine Kotprobe würde ich auch gleich mitnehmen, damit der TA diese auf Würmer untersuchen kann.

Ausserdem rate ich zu einem FIV und FeLV-Test.
 
Zuletzt bearbeitet:
curly.

curly.

Beiträge
51
Reaktionen
1
Manchmal erzählen Leute auch das blaue vom Himmel runter, wenn sie Katzen loswerden wollen...:-|
wohl wahr! leider..
meine sollte angeblich auch alles haben. rausgestellt hat sich, dass sie weder geimpft, noch entwurmt und zudem noch trächtig war.. zum zeitpunkt der übernahme war sie auch etwa 1 jahr alt.


ich drücke auf jeden fall die daumen, dass das zusammenleben funktioniert! die kombi ist auf jeden fall mutig, auf die idee wäre ich nie gekommen!
 
Nikrom

Nikrom

Beiträge
15
Reaktionen
0
Ich weiss jetzt nicht, was Du mit "Katzenpass" meinst. Meinst Du den Impfausweis?

Warum hat sie keinen, wenn sie angeblich geimpft und entwurmt ist?

Manchmal erzählen Leute auch das blaue vom Himmel runter, wenn sie Katzen loswerden wollen...:-|

Mein erster Weg wäre zum TA zum gründlichen Rundumcheck und zwecks Terminvereinbarung für die Kastra. Eine Kotprobe würde ich auch gleich mitnehmen, damit der TA diese auf Würmer untersuchen kann.

Ausserdem rate ich zu einem FIV und FeLV-Test.
Ja ich meine den Impfpass.
Tibor wurde nur als Baby - 1 Jahr geimpft. ALso 10-11 jahre her.
Aber da er eine reine Wohnungskatze ist , brauche ich ihn nicht impfen ,war damals die Aussage meiner Eltern.

Nächste Woche Montag werde ich einen Termin ausmachen um beide untersuchen zu lassen / Impfen lassen .
Woher weiß der TA den ob die Katze geimpft ist oder nicht ohne Impfpass?

Das Problem mit dem Kot , ich weiß nicht von wem welcher Haufen ist :/
Beide benutzen beide Katzenklos.

Wisst ihr was es für beide kostet ? 100€ ? + Kastration 60€ ?
Die Kastration könnte ich ja auch noch um 1 Monat verschieben oder ?
Ich werde am Montag alles erfragen :)
_______________________________________________________________________
EDIT:
_______________________________________________________________________

Da ich mit der Vorbesitzerin noch Kontakt halte , und sie gerne zwischendurch ein paar Bilder haben möchte / mich auch in geraumer Zeit gerne besuchen kommen würde , habe ich Sie nochmal nach dem Impfpass gefragt.

Während des letzen Umzuges ist dieser Abhanden gekommen.
Sie wurde aber vor 3 Monaten das letze mal entwurmt.
Sie gibt mir jetzt den Namen von dem Tierazt und ich werde dort mal nachhorchen wie es mit den letzen Impfungen/Entwurmungen aussieht.
Und wenn es stimmt das sie vor 3 Monaten erst entwurmt wurde , dann brauch Sie das doch nicht nochmal oder ( obwohl kostet glaub ich doch nur 15 euro um den Dreh oder ? )
Werde mir dann einen neuen Impfpass mit allen Impfungen bereitstellen lassen und anschließend eine Untersuchung sowie Kastrations Termin ausmachen lassen ( aber bei meinem TA des vertrauens )


Noch eine Frage wenn ich mit beiden zum TA gehe , soll ich 2 Boxen/Taschen nehmen oder beide in 1 große ( so rücken Sie ja noch näher zusammen ? Oder zu riskant ?) Nur zur Untersuchung .Kastration natürlich einzeln.
Tinka hat keine Angst vorm Autofahren.
Tibor jedoch panische Angst , er gibt Laute von sich , die habe ich im Leben noch nie gehört :p

Gruß
Tobias
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Michael82NI

Beiträge
117
Reaktionen
0
Nimm 2 Boxen.
Wenn sie auf der Fahrt zum TA Panik kriegen oder sontwas kannst du es nicht mehr ändern.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.025
Reaktionen
510
Eine Wurmkur ist nicht nötig. Besser ist, anstatt dessen den Kot auf Würmer untersuchen zu lassen und nur bei Befall eine Wurmkur machen zu lassen.

Über Impfungen gibt es viele Diskussionen. Im allgemeinen wird viel zu oft geimpft. Die jährlichen Impfungen sind definitiv nicht nötig. Es gibt eine Studie, die über 7 Jahre lief, bei der festgestellt wurde, dass nach Ablauf der 7 Jahre der Impfschutz unverändert vorhanden war. Es wurde daher davon ausgegangen, dass der Impfschutz lebenslang hält.

Auch wollen die Tierärzte gern neu grundimmunisieren, wenn die letzte Impfung länger her ist.
Das ist aber auch Quatsch, denn das muss man wegen der maternalen Antikörper nur bei Kitten.
Wenn du dich für eine Impfung entscheidest, reicht eine einzige aus.
Und das auch eigentlich nur gegen die Katzenseuche. Alle anderen Impfungen müssen nicht sein. Im Zweifel noch gegen Katzenschnupfen, aber diese Impfung schützt nie zu 100% vor allen vorhandenen Viren.
 

Schlagworte

kater maunzt ständig

,

kater 12 maunzt milchtipp

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen