Probleme mit 6-8 Monate altem Katzenbaby.

J

Jilliana

Beiträge
10
Reaktionen
0
Meine kleine Katze Nami zeigt uns oft gegenüber Protest. Wenn wir etwas tun, was ihr nicht passt, pinkelt sie gerne auf Textilien. Halt
wie Matratzen, Decken, Handtücher die auf dem Boden liegen. Auch auf den Teppich. Wenn wir sie erwischen geht sie ganz normal aufs Klo. Sie zeigt uns auch oft dass sie aufs Klo gehen kann, wenn sie will. Es passiert zwar selten, dass sie uns was voll pinkelt aber auch nur aus Protest. Meine Mutter droht schon damit sie ins Tierheim zu bringen wenn es nicht besser wird. Hat jemand Ideen?
 
27.01.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Probleme mit 6-8 Monate altem Katzenbaby. . Dort wird jeder fündig!
F

fuzzy

Gast
die Katze ist kastriert?
eine Blasenentzündung wurde vom Tierarzt ausgeschlossen?
Das Katzenklo ist immer sauber?
wie viele Katzenklos?
 
J

Jilliana

Beiträge
10
Reaktionen
0
Vom Tierarzt ist sie schon durch gecheckt worden. Sie hat drei Klos zur Auswahl. Wir haben auch eine ältere Katze, die ist 11. Sie kommt zwar mit der Kleinen klar aber spielen will sie halt nicht groß. Wir kuscheln und spielen abends auch lange und viel mit ihr. Fressen kriegt sie auch genug und sie hatte nur Fadenwürmer, die nun auch schon weg sind. Sie kann ja aufs Klo gehen, wenn sie will. Sie macht das Pinkeln auch meist so dass wir es mit kriegen, halt ins Bett wenn wir schlafen, oder auf die Couch. Handtücher auch ab und zu wenn wir im Bad sind. Wenn wir sie anmaulen geht sie auch brav auf Toilette, sie kann ja auch aufs katzenklo gehen, wenn sie halt will. Wenn wir den ganzen Tag so mit ihr umgegangen sind, wie sie es wollte, macht sie das ja auch nicht. Das ist eher ein Protest, vermuten wir. Aber wir kriegen es nicht abgestellt. Sie macht das ja auch nicht täglich, zwar nicht selten aber auch nicht so oft dass es gewohnheit wäre. Immer nur wenn ihr etwas nicht passt und auch nur auf Textilien. Kastriert ist sie nicht, ist auch erst seit heute rollig.
 
F

fuzzy

Gast
weibliche Katzen markieren mit Urin und Kot.

schnellstens kastrieren lassen.

was heißt, sie wurde beim Ta gecheckt?

Blutbild?
Urin?
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Was wurde genau beim Ta gemacht? Das ist wichtig das der Urin kontrolliert wurde und nicht nur abtasten.

Dann ist die Sache: der Altersunterschied der beiden Tiere ist zu groß. Die kleine langweilt sich. Eine gleichaltrige Freundin sollte noch her kommen.

Wie wäscht ihr die Sachen auf die sie macht? Nur in die Waschmaschine oder richtig mit enzymreiniger ?
 
J

Jilliana

Beiträge
10
Reaktionen
0
Halt Blutabnahme, auch abtasten aber halt auch Impfungen gekriegt und alles. Immerhin hatten wir sie vom Bauernhof geholt. Sie versucht ja auch mit der Großen zu spielen, sie will zwar nicht aber sie wird von der Großen wahr genommen und akzeptiert, sie passt auch irgendwie auf sie auf und stutzt sie auch zurecht wenn die Kleine zu weit geht, ansonsten spielt sie mit uns. Wenn wir mit dem Laserpointer mit ihr spielen spielt die große auch mit. Wir waschen die sachen halt mit Waschmittel, die Matratze sprühen wir sie mit Geruchsentferner ein weil der Geruch auch echt stark ist. Ich rede noch mal mit meiner Mutter wenn es passiert. Will sie nicht ins Tierheim geben..
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Die stellen sollten mit sowas hier http://www.amazon.de/gp/aw/d/B00B1S...f_rd_t=36701&pf_rd_p=507564527&pf_rd_i=mobile
Gewaschen werden.

Dazu kann ich noch das Buch empfehlen: http://www.amazon.de/gp/aw/d/383702...SY200_QL40&dpPl=1&dpID=41GYDSphDoL&ref=plSrch

Kastrieren sollte auch ganz schnell auf dem Plan stehen.

Dazu die Sache mit der anderen Katze. Eine 60 jährige weiß mit unter auch nichts anzufangen mit einer 12 jährigen und kann dem Temperament mitzuhalten. Daher wäre noch ein weiteres kitten sinnvoll in dem Alter.

Urin sollte man vorsichtshalber noch mal kontrollieren lassen.
 
J

Jilliana

Beiträge
10
Reaktionen
0
Wir beschäftigen uns auch eher mit der Kleinen. Die große ist eher eine Einzelgängerin, beschäftigt sich zwar mit der Kleinen aber will eher ihre Ruhe. Sie hat ja keine Probleme mit dem Katzenklo oder der Reinlichkeit. Wenn wir nicht so nach ihrer Nase tanzen also das tun was sie will weiß sie genau auf welche Person sie wütend ist und wo sie dann hin machen muss. Also bei mir aufs Bett, bei meiner Mom auf die Decke oder die Couch. Sie geht ja auch freiwillig auf Toilette.
 
Linette

Linette

Beiträge
1.692
Reaktionen
128
Du betonst, dass die Kleine nur "aus Protest" an unerwünschte Stellen uriniert. Aber wogegen protestiert sie denn, deiner Meinung nach? Und wie ist der (von mir hervorgehobene) Satz gemeint? :???:
Wenn wir den ganzen Tag so mit ihr umgegangen sind, wie sie es wollte, macht sie das ja auch nicht. Das ist eher ein Protest, vermuten wir. Aber wir kriegen es nicht abgestellt. Sie macht das ja auch nicht täglich, zwar nicht selten aber auch nicht so oft dass es gewohnheit wäre. Immer nur wenn ihr etwas nicht passt und auch nur auf Textilien.
Was tut ihr nicht, was sie will und wieso ist sie wütend auf Familienmitglieder?
Wenn wir nicht so nach ihrer Nase tanzen also das tun was sie will weiß sie genau auf welche Person sie wütend ist und wo sie dann hin machen muss. Also bei mir aufs Bett, bei meiner Mom auf die Decke oder die Couch.
Ach ja, bitte schnell kastrieren lassen und möglichst noch eine gleichaltrige Katze dazugesellen, da schließe ich mich den Vorrednern an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Dir sollte bewusst sein das es sowas wie Protest pinkeln nicht gibt. Es kann sein das eine Krankheit dahinter steckt, was seelisch, Aufmerksamkeit oder oder oder.
Es liegt an dem Menschen das rauszufinden was es ist und zu heben.
Für mich klingt es ein wenig nach geistig unterfordertet, nicht ausgelastet und ggf nicht kastriert.
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Ich meinte auch die TE. [emoji5]️ fiel mir gerade nur ein das noch mal so deutlich zu schreiben. [emoji5]️

Für mich klingt es halt ein wenig danach: wenn wir mit der Katze den ganzen Tag spielen ist alles okay.
Sobald die Menschen was anderes machen und sich weniger um sie kümmern wird der Katze unterfordert -> pinkelt -> Aufmerksamkeit.

Daher mein Tipp: kastrieren lassen und schnell zweite Katze holen.
 
J

Jilliana

Beiträge
10
Reaktionen
0
Wenn ihr etwas von uns nicht passt. Also wenn wir nicht dann aufstehen, wann sie will, oder sie nicht richtig wahr nehmen. Oder schlafen gehen wollen was sie nicht will oder halt einfach gerade keine Zeit zum kuscheln haben. Wir können uns keine dritte Katze dazu holen weil unsere Alte dann richtig durch dreht. Die Akzeptanz der Kleinen war schon schwer aber inzwischen geht es. Noch eine dann würde sie das nicht mit machen.
 
Madhatter

Madhatter

Beiträge
2.196
Reaktionen
46
Wenn ihr etwas von uns nicht passt. Also wenn wir nicht dann aufstehen, wann sie will, oder sie nicht richtig wahr nehmen. Oder schlafen gehen wollen was sie nicht will oder halt einfach gerade keine Zeit zum kuscheln haben. Wir können uns keine dritte Katze dazu holen weil unsere Alte dann richtig durch dreht. Die Akzeptanz der Kleinen war schon schwer aber inzwischen geht es. Noch eine dann würde sie das nicht mit machen.
Kommt ganz auf den charakter der dritten Katze an.
Eine dritte Katze in so einer schweren Situation muss gut ausgesucht und noch besser überlegt sein.

Die dritte Katze muss zu den beiden Katzen passen, sowohl durch Geschlecht, Alter, Charakter, Eigenschaften, etc.
Da wird die Auswahl dann sehr klein und sehr schwer.

Unserer dritten Katze musste auch sehr viele Kriterien treffen - nach drei Monate suche hatten wir dann drei zur Auswahl - die Wahl war auch noch mal richtig schwer! Aber dafür hat wir dann am Ende die perfekte Dritt-Katze.
Und das Beste: Die beiden "alten" Katzen haben sich plötzlich verstanden, es wurde nicht mehr geknurrt, man konnte zusammen in einem Zimmer essen und alle waren viel Entspannter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Woher wollt ihr wissen das die alte Katze durchdrehen würde?
Ich sehe es eigentlich eher anders [emoji5]️ die dritte ist für die kleine da und nicht für die alte Katze. Eher im Gegenteil die alte wird entlastet.
 
J

Jilliana

Beiträge
10
Reaktionen
0
Klar, kann eine dritte Katze viel Auswirkungen haben aber wir haben für eine Dritte einfach kein Geld. Wir haben zwar eine große Wohnung mit ausreichend Platz für die beiden, meine Mutter und mich aber eine Dritte ist Finanziell einfach nicht drin. Die Kleine hat schon viel Geld an Arztkosten geschluckt, was ich auch nicht bereue aber noch eine schaffen wir einfach nicht. Ich werde für die Kleine auch noch einen Katzentunnel kaufen, sie spielt gerne mit Spielzeug, meist mehr als mit uns. Und kommt auch gut alleine aus. Ausserdem so lange sind wir auch nicht weg. Sie ist zwar noch klein aber ziemlich intelligent und sie pinkelt ja auch nicht ständig irgendwo hin, das ist ab und zu. Die Alte war schon bei der Kleinen nicht ganz freundlich ihr gegenüber. Inzwischen geht es. Aber das hat auch schon Monate gedauert.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fuzzy

Gast
und ich frage noch mal:

Wurde der Urin untersucht???

Entzündung, Steine, Kristalle, Grieß????
 
J

Jilliana

Beiträge
10
Reaktionen
0
Sie haben kein Urin von ihr genommen, leider. Aber momentan pinkelt sie zum Glück nirgends hin weil sie rollig ist. Wenn das Geld da ist, kastrieren wir sie auch.
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Gerade wenn eine Katze rollig ist, ist die wahrscheinlichkeit gross, dass sie mit Urin und Kot markiert.
Das sie nun rollig ist, ist auch sehr unnötig. Eine zeitnahe Kastration hätte weniger Probleme bereitet.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen