Seit heute Zuwachs!!!!!!!! mit Bild

M

missy

Beiträge
129
Reaktionen
0
Hallo Ihr lieben.

Hiermit verkündige ich Anke,
dass bei uns eine kleine 8 Wochen alte Glückskatz eingezogen ist. :D

Mehr erzähl ich später.

Gruß
Anke
 
11.07.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Seit heute Zuwachs!!!!!!!! mit Bild . Dort wird jeder fündig!
M

missy

Beiträge
129
Reaktionen
0
So nun habe ich ein wenig Zeit.

Die kleine heißt Aylin und ist ein Persermix. :D
Leider mussten wir für Sie etwas weiter fahren. Nun ja, die Reise hat Sie sehr gut überstanden.
Jetzt ist gerade die Eingewöhnung zu :? gange.
Zuerst hat unser großer geknurrt und gefaucht, gerade kam Salem ihr zu nahe und da hat sie gefaucht. :roll:
Mein Gott hat sich das gefährlich angehört. :twisted:

Sie ist einfach zum knuddeln.



Und das ist Sie!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!






Gruß
Anke
 
Trollhexe

Trollhexe

Beiträge
1.367
Reaktionen
0
8 Wochen? ...bissl jung ...

aber süß
 
M

missy

Beiträge
129
Reaktionen
0
Die kleine wurde ausgesetzt.
Und von einer ganz lieben Familie aufgenommen.

Leider werden so kleine Geschöpfe sich selber überlassen, aber sie ist jetzt schon eine Kämpfernatur.

Gruß
Anke
 
Trollhexe

Trollhexe

Beiträge
1.367
Reaktionen
0
Na denn :wink:

Wünsche Euch viel Spass und ein langes Beisammensein :)
 
X

Xayide

Beiträge
1.824
Reaktionen
0
*Grins*
Wolltest Du nicht ein rotes Kätzchen?
Na, wo die Liebe hinfällt..
*lach*
Aber schön das Du einem Notfalltier einen Platz gegeben hast!

Ich drücke euch die Daumen das die Kleine sich schnell eingewöhnt, bald Frieden herrscht und hoffe das DU MEHR FOTOS POSTEST!!!
 
M

mell

Beiträge
24
Reaktionen
0
Ihr lieben,

ich muss mal was fragen nun. Ihr seit immer so aufgebracht wenn man berichtet das man ein 8 Wochen altes babyzu sich genommen hat (die bgründe dafür sind mal zweitranging).

Ich war gestern mit Mia beim Tierarzt (imfen, Würmkur und Frontline). Ich hab ihn dan mal gefragt weil ich ob eurer Aussage unsicher war (ging ja eh nicht anders da Mutter überfahren). Er Meinte das mit 12 Wochen sei Unsinn. Eine Katze mit 12 Wochen hätte eingewöhnungsschwierigkeiten ...sie würde fremdeln und sich nur schwer an die *NEUEN* Besitzer gewöhnen.

Und dann sprach ich auch noch das Hochwertige Futter an...weil ich halt das beste will für unser Baby. Er meinte Wiskas, Kitekat, Cheba, das wäre alles hochwertges Futter. Hab ich hier aber noch nie gelesen.

Was ist nun dran? Ist mein Tierarzt gut oder nicht gut? Ich meine Ratschläge wenn ich schon danach frage hätte ich gerne brauchbare :-/

Liebe Grüße
mell (mit Stubentiegerbaby * is mir doch egal ob du ne Jeans an hast oder nackte Beine *auuuutsch*)
 
Z

zwillis0

Beiträge
90
Reaktionen
0
also ich kann dir dazu nur sagen,das ich schon einen vergleich hatte.
vor längerer zeit bekam ich ein kätzchen mit 8 wochen,es war ängstlich,und schüchtern.wir mußtem ihn ganz viel beibringen,wie toiletten gang,sauber essenund sich richtig putzen.
nun haben wir vor 2 wochen ein 16 wochen altes kätzchen geholt.der unterschied ist grawierent!
sie geht super auf die toilette,war von anfang an überhaupt nicht schüchtern oder ängstlich.man merkt einfach,das sie alles von der mutter gelernt hat.
ich würde mir niewieder ein kleineres kätzchen holen.
und zum futter,würdest du dich nicht auch lieber gesund (nicht nur von süßigkeiten)ernähren.
in wiskas ist soviel zucker drinnen.
ich würde dieses meiner kleinen nicht geben!

das muß aber nicht heißen,das dein tierarzt schlecht ist,er ist nur kein ernährungs experte.


lg yvonne
 
M

mell

Beiträge
24
Reaktionen
0
Danke Yvonne,

um das zu erfahren was denn nun am besten ist bin ich hier :)

Ich denke aber da ist es wie beim Menschen, ein jedes Katzi ist halt anders:)
Meine war nicht schüchtern im Gegenteil sie folgte mir von anfang an auf Schritt und Tritt (zugegeben das ist manchmal ein Lustiger Anblick wie ich so durch die Wohnung tap immer schauend nich aufs Katzi zu treten)

Was Fressen und Klogang angeht ...da muss ich dir Recht geben. Mittlerweile klapt klöchen zu 80% ich hoffe das wird noch bissi besser. Und beim Fressen macht sie Sauerrei ...kann ich ihr das denn auch beibringen?

Aber ansonsten ist sie ein sehr auwgewecktes kleines Bündel (aus der gardiene pflück)

Liebe Grüße
mell
 
Punky

Punky

Beiträge
89
Reaktionen
0
Hallo Mell,

das mit der Sauerei am Futterplatz war bei meinen beiden Anfangs auch aber das legt sich nach einer Weile. Und wenn doch mal gekleckert wird, dann machen sie es anschließend gleich wieder sauber. Man darf doch keinen Happen verschwenden :D Am besten du packst eine Unterlage drunter, die leicht zu reinigen ist. Mein Freund hat mir aus Fliesen eine Unterlage gebaut und die geht super leicht zu reinigen.

Die Aussage deines Tierarztes finde ich leider nicht so prickelnd. Ein Tierarzt muss meiner Meinung nach schon wissen, dass Whiskas, Kitekat usw. nicht gut für die Miez ist. Da ist viel zu viel Zucker drin. Um das festzustellen muss man auch kein Ernährungsexperte sein :wink:

Ich hab mich auch damals hier im Forum über schlechtes Futter und gutes Futter belesen und habe dazu gelernt.

Ich wünsch dir noch viel Erfolg mit der Eingewöhnung deiner süßen Miezi.

Bis bald

Susan
+ Fellnasen Joschi & Elvis
 
lisbonlioness

lisbonlioness

Beiträge
3.597
Reaktionen
1
Hai auch!

Hm... ob der TA schlecht ist, weissich nicht, aber die Aussagen bezüglich Abgabealter und Futter sind schlicht falsch.

Alle Supermarkt- Futtersorten sind minderwertig, enthalten billige Schlachtabfälle und tierische Nebenprodukte, was von Hirnmasse bis Darminhalt, Hufe und Federn so ziemlich alles bedeuten kann. Darüber hinaus sind, wie schon von meinen Vorrednern erwähnt, Zucker usw als Lockstoff enthalten, was den Katzen nicht nutzt, sondern schadet.

Beispiel: Eine 4 Kilogramm schwere Katze soll 400 Gramm Whiskas Nassfutter am Tag fressen, um ausreichend ernährt zu werden. Das würde im Umkehrschluss auf mich bezogen bedeuten, dass ich mit meinen 70 Kilo :oops: locker 7 Kilo Nahrung dieser Güteklasse aufnehmen müsste, um ausreichend versorgt zu sein- und das jeden Tag. Na- da kann doch etwas nicht stimmen!!!

Und das Abgabealter... ich habe gelernt, dass Kitten mit 8 Wochen unter Umständen (also in den allermeisten Fällen) noch lange nicht sozialisiert sind. Das bedeutet, sie haben von Mama noch nicht lles an Verhaltensweisen mit auf den weg bekommen, was Katz' braucht, um sich gesund und zufrienden zu entwickeln und vor allem, um gesund (im Kopf) und zufrieden zu bleiben.
Beobachtet man "wilde" Katzen so wird man feststellen, dass Mama die Kurzen nicht mit 8 oder meinetwegen 10 Wochen sich selber überlässt- und das nähme ich schon rein logisch als grobe Richtlinie.

Es ist Unfug, dass die älter abgegebenen Kitten fremdeln und sich nur schwer neu eingewöhnen. Penny war 12 Wochen, als ich sie bekam, und direkt in der zweiten Nacht schlief sie bei uns im Bett. Shannon war sogar ein halbes Jahr alt und war von Anfang an die anhänglichste, liebenswerteste Katze aller Zeiten.

Logo, wenn man ein Baby der Mama entreisst, klammert es sich sofort an den nächstbesten Ersatz, aber das ist kaum Sinn der Sache!

Schöne Grüsse an den Tierarzt, aber Beratung sponsored by Whiskas braucht echt kein Mensch... :roll:

LG,
Steffi
 
Daniela

Daniela

Beiträge
413
Reaktionen
0
Zum Abgabealter... habe da zwei Beispiele, wenn auch der Unterschied größer war als zwischen 8 und 12 Wochen...

Minke bekamen wir, da war sie schon einige Monate alt (halbes-dreiviertel Jahr, weiß man nicht so genau). Natürlich war die Eingewöhnung schwierig, was aber sicher daran liegt, dass sie draußen und mit sehr wenig Menschenkontakt aufgewachsen war.

Und jetzt ist sie derart verschmust...
Was ich damit sagen will, entscheidend ist doch wie das Verhältnis nach der Eingewöhnung ist, d.h. wenn sie nun schon 12 Jahre lang eine superliebe und unkomplizierte Katze ist, dann kann ich doch drüber hinwegsehen, dass sie die ersten zwei Wochen zickig war.

Ja, und Floh war ein Findelkind, sprich ca. 5-6 Wochen alt. Natürlich ist er uns schon nach einem Tag hinterhergetapst und natürlich hat er uns nicht die Hände blutig gekratzt... dafür stellt er sich dermaßen blöd an im Kontakt mit anderen Katzen....
Er weiß einfach nicht wann Schluss ist, und legt sich immer wieder mit dem viel stärkeren Nachbarkater an, er liegt am liebsten im Keller, mag nicht gerne schmusen, erschrickt beim kleinsten Geräusch usw.

Er ist ein ganz geduldiges und liebes Katerchen, aber ich bemerke eben doch, dass ihm was gefehlt hat.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen