Katze, unkastriert, Kotproblem

A

ATESH

11
0
Hallo,
wir haben zwei Katzen. Die Eine wird im März ein Jahr alt. Die Andere wird im März 6 Monate alt.
Beide sind unkastriert und reine Wohnungskatzen.
Die Kleine wurde recht schnell akzeptiert und die Beiden schmusen und kämpfen miteinander.
Die Kleine ist, in Sachen Sauberkeit, ein Traum.
Sie macht punktgenau ins Klo und vergräbt ihr Geschäft derart gut, dass es Mühe kostet dieses, bei Säubern, zu finden. Die
Große war von Anfang an schwieriger beim Klogang. Vergraben hat sie ihr Geschäft grundsätzlich nicht, AUSSER ich war in der Nähe. Dann hat sie ihr Geschäft vorbildlich vergraben. In den letzten Monaten besserten sich jedoch auch ihre Toilettengewohnheiten. Hierzu stockten wir die Toiletten auf drei Exemplare auf, wechselten zu sehr feinem klumpendem Streu und nahmen alle Hauben ab. Hierdurch wurde auch die Große sauber.. Vom richtigen Eingraben jedoch weiterhin keine Spur (ausser ich war in der Nähe).
Nun zu eigentlichen Grund dieses Themas:
Seit etwa 1,5 Monaten macht unsere Große jeden Tag neben das Klo (kein Urin, nur Kot). Einmal erwischte ich sie in dem Moment, in dem sie es machen wollte.. Als sie mich erblickte, brach sie sofort ab, ging ins Klo, grub ein Loch, machte in dieses und grub dieses dann perfekt zu..
Ich war diesbezüglich auch schon beim Tierarzt.. Diese schloss eine Gesundheitliche Ursache aus und meint, dass das Tier am Besten kastriert werden sollte.
Bevor ich jedoch diesbezüglich meine Tierärztin wieder aufsuchen, wollte ich noch mehr Meinungen dazu hören..
Kommt es denn vor, dass unkastrierte Katzen mit Kot statt Urin markieren? Gibt es Hoffnung, dass sich durch eine Kastration ihre Stuhlgewohnheiten bessern?
MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
07.02.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Simpat

Simpat

3.962
103
Ja, es kommt vor, dass mit Kot markiert wird. Wie oft war die Katze schon rollig? Manche rollen allerdings auch still. Während der Rolligkeit kann es dann auch zusätzlich noch zum Urinieren kommen.

Warum sind die Katzen noch nicht kastriert? Auch Wohnungskatzen sollte man kastrieren, falls sie doch mal entwischen sollten und rollige Kätzinnen können da sehr flink und schlau sein, wenn sie raus wollen.

Vorallem aber erspart man den Tieren den hormonellen Stress während der Rolligkeit und das Krebsrisiko wird gesenkt.

Abgesehen davon kann es dann auch zu Spannungen zwischen den Tieren kommen, wenn die beide potent sind oder eine kastriert ist und die andere nicht.

Daher würde ich baldmöglichst beide kastrieren lassen.

Es kommt übrigens öfters vor, dass ein ranghöheres Tier seinen Kot nicht vergräbt und manchmal sind sie einfach schlichtweg zu faul dazu, manche vergraben ihr Geschäft sauber, manche nicht.
 
Leviria

Leviria

1.374
6
Hallöchen,

DeinTA hat vollkommennrecht!

Potente Katzen markieren mit Kot und Urin, manche nur mit einem, andere mit beiden.
Lass beide gleichzeitig kastrieren, dann sind beide am gleichen Tag ko, beide riechen nach bösen TA ^^ und du hast nur einmal diese nevenaufreibende Warterei ob alles gutgegangen ist. (Das wird es auch!)

Beide sind alt genug dafür!
 
saurier

saurier

27.041
971
Es KANN sein, dass sie nach der Kastra damit aufhört, wenn du Pech hast, hat sie es sich jetzt aber angewöhnt und stellt das Ganze nicht ein, damit müsstest du dann leider leben, denn es ist nicht "Schuld" der Katze, dass man sie so lange potent gehalten hat.

Lass die beiden aber auf JEDEN FALL sofort kastrieren, für unkastrierte Katzen gibt es nämlich (neben der Markierungsproblematik) jede Menge gesundheitliche Probleme (Dauerrolligkeit, Gebährmutterentzündungen und -zysten, erhöhtes Krebsrisiko etc.).

Vielleicht hast du Glück, aber Katzen gehören grundsätzlich VOR dem Potentwerden kastriert, sofern es sich nicht um entsprechende Zuchtkatzen handelt.
 
A

ATESH

11
0
Verstehe..
Geplant war, dass wir unsere Katze(n) nur zum Tierwohl und nicht aus eigener Bequemheit kastrieren..
Bis dato bedeutete das für uns, dass die Katze im Falle einer Dauerrolligkeit kastriert worden wäre.
Ich wusste nicht, dass das Unkastriertsein so viele andere Probleme für das Tier mit sich bringt..
Danke für die Info. Dann werden die Tiere alsbald kastriert..

@Simpat: Ich kann nicht sagen, ob und wie oft unsere Große rollig war, da sie überhaupt keine ersichtlichen Anzeichen zeigt.. bis auf das Koten natürlich.. Demzufolge könnte sie praktisch die ganze dauerrollig gewesen sein?
 
saurier

saurier

27.041
971
[...] Geplant war, dass wir unsere Katze(n) nur zum Tierwohl und nicht aus eigener Bequemheit kastrieren.. [...]
Gerade dann sollte man sich aber halt auch mal über die gesundheitlichen Aspekte schlau machen... :wink:.

[...] Dann werden die Tiere alsbald kastriert.. [...]
Super, vielleicht löst sich euer Problem ja dann mit der Zeit (vermutlich, wenn sie es sich schon angewöhnt hat, nicht sofort) von alleine, wenn nicht, müsst ihr dann weiterschauen.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

33.698
201
Dann werden die Tiere alsbald kastriert..
Das ist prima!:smile:

Bitte denkt dran, dass Ihr für die Kastra einen Termin beim TA ausmachen müsst. Die Katzen müssen nüchtern zur OP gebracht werden und es muss eben alles ein wenig geplant werden. Man kann Katzen nicht "mal eben so" zum TA bringen, um sie kastrieren zu lassen. Viele TÄ machen Kastras auch nur 1-2 mal pro Woche, manch andere einfach "zwischendurch". Schon allein deshalb braucht man dafür einen Termin.

Ich habe mir zum Beispiel immer ein paar Tage Urlaub genommen, damit ich die kleinen nach der OP gut beobachten konnte und gegebenfalls sofort reagieren konnte, falls Probleme aufgetreten wären. Manche Katzen knabbern ja gerne an den Fäden und man muss abwägen, ob sie einen Trichter oder Body brauchen zum Beispiel. Da ist es immer gut, wenn man sie nach der Kastra erstmal im Blick hat und sieht, wie sie reagieren.

Aber meistens geht alles gut und sie sind schon am nächsten Tag wieder fit;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
A

ATESH

11
0
Beide Katzen sind nun kastriert.
Danke für die Hilfe..
Meine Große wollte die letzten Monate nichts mehr von mir wissen.. Gestern Abend kam sie zu mir und hat zum ersten mal seit vielleicht sechs Monaten geschnurrt..
Leider ist die Halskrause nötig, da sie heftig gekaut hat.
 
A

ATESH

11
0
Sagen wir es mal so.. Sie macht seltener draußen als drinnen.. Ist wohl noch zu früh um es zu beurteilen..
Allerdings war sie auch vor der Potenz nicht hundert Prozent sauber.. Total die Diva..
 
A

ATESH

11
0
Kot-Update:
Habe unsre Große gerade dabei beobachtet.. Sie macht über den Rand hinaus.. Dann sieht sie das Schlamassel und versucht durch langes "Fließenstreicheln" das Beste aus der Situation zu machen..
Würde sie markieren, hätte sie doch keinen Grund das danach wieder vergraben zu wollen.. Sie hat minutenlang auf den Fließen gegraben.. dann ist sie mit gesenktem Kopf rausgelaufen..
Ich denke wir müssen uns irgendwelche Boxen mit sehr hohem Rand besorgen und die Toiletten nach und nach ausmustern..

Zur Kastration:
Hätte nicht gedacht, dass die so schnell aufgeht.. Die Große ist wieder so vital wie ganz zu Anfang als Kätzchen.. Wenn ihr letargisches Verhalten auf die Potenz zurückzuführen war, dann war sie gut 6 Monate dauerrollig.. und zwar absolut still.. Kein Ton, kein Reiben, kein Rollen..
 
JessesGirl

JessesGirl

1.619
27
Na das klingt doch schonmal prima :)

Kleiner Tipp: Als Klo eignen sich auch prima die Samla-Boxen von Ikea (kosten nur ein paar Euro) oder andere Plastikboxen.
 
A

ATESH

11
0
Welche Größe/Höhe eignet sich da am Besten?
Wie kommt die Katze rein.. Oder schneidet man einen Halbkreis als Eingang heraus?
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

12.857
24
Wir haben zwei Waschbütten vom Real im Bad stehen. Vor dem einen steht ein Kunststofftreppchen für kleine Kinder, aus der anderen haben wir einen Einstieg rausgesäbelt. Aber das nur wegen unseres Opikaters, der dolle Arthrose hat und sonst nicht reinkäme. Bei agilen Katzen sollte es kein Problem sein, über den Rand zu hüpfen oder klettern. oder aber eben so ein Plastiktrittchen davor.

Ich befürchte, wenn Du einen Einstieg reinsägst, hast Du dasselbe Problem mit dem Drüberkacken wieder. Passiert unserem Opikater bei tieferen Einstiegen auch regelmäßig, so mit Wurst auf Kante und dergleichen.
 
JessesGirl

JessesGirl

1.619
27
Also wenn ich meine Katzen so sehe, die aus dem Stand locker 1,5 Meter springen... :mrgreen:

Meine Klos sind etwa 40 cm hoch, das klappt prima. Vorteil ist, dass sie auch nichts hinaus scharren können und beim rausspringen die Streu wieder von den Pfoten fällt.
 
Cyrilia

Cyrilia

4.113
14
Ich hab die größten Samla-Boxen
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/90102971/

Und keine Sorge, die kommen da rein, ohne was auszusägen :lol: Hatte anfangs auch Bedenken, aber hey - das sind Katzen, die springen sonst ja auch, da sind 40cm aufs Klo ja keine Sache.
Tamina hat auch gerne vorbeigepieselt und Streu rausgeschaufelt wie ne Wilde - seit den Samla-Boxen ist es kein Thema mehr!
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

12.857
24
Wenn Du eh zu Ikea fährst, kannst Du auch so ein Plastikstüfchen aus der Kinderabteilung mitnehmen. Das stellst Du einfach davor und dann können Deine Katzis wählen, ob sie hüpfen oder klettern wollen. Bei uns klappt das hervorragend. Opi Leo nimmt meist die Stufe, die Mädels wechseln zwischen Stufe und Hupf ab. :mrgreen: Unser Bütten sind etwas mehr als 30cm hoch.
 
Cyrilia

Cyrilia

4.113
14
Oh das ist ja ne klasse Idee mit dem Stüfchen! Ich hab mich nämlich schon gefragt wie wir das irgendwann mal regeln, wenn Tamina älter wird und nicht mehr so gut kann. Aber damit ist das Problem ja dann wunderbar gelöst :cool:
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen