Kater macht täglich vors Bad

schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo zusammen und guten Morgen,

mein Kater macht uns seit einiger Zeit Probleme. Er ist 1 1/2 Jahre alt und wir hatten anfangs das Ärgernis, dass er einfach nicht rein wurde. Es dauerte an die drei Monate und wurde langsam besser. Ob es durch die Anschaffung einer zweiten Toilette besser wurde, könnte sein. Kurz vor Anschaffung zeigte sich bereits Besserung. Unsere zwei Jahre alte Katze war schon immer rein.

Eine Toilette hatten wir im Flur und die andere stand im Wohnzimmer. Da wir uns zumeist im Wohnzimmer aufhalten und auch unsere Essecke dort steht, haben wir uns entschieden das Klo umzustellen. Es war einfach unzumutbar, nicht zuletzt wegen Besuchern.

Wohin war die große Frage. Im Bad ist kein Platz und Kinderzimmer oder Küche kommen auch nicht in Frage. Blieb nur der Flur.
Haben jetzt zwei Klos im Flur, die auch genutzt werden.

Ich muss dazu noch sagen, dass bevor wir die Klos umgestellt haben, der Kater schon angefangen hat vor die Küchentüre zu Kacken. Manchmal auch unter den Esstisch oder unter den Stuhl. Großartig etwas verändert haben wir derzeit nicht. Auch Kleinigkeiten fallen mir so nicht ein. Futter, Streu, Möbel etc., alles beim alten.

Seit die Klos im Flur stehen, kackt er vorzugsweise vor die Badezimmertüre. Da wir auch im Wohnzimmer schlafen und die Küche dort angrenzt, bekommen wir es meist mit, wenn er dort zu scharren beginnt. Nach schimpfen ging er dann meist von allein ins Klo, nachdem er gemeckert hat. Manchmal setzen wir ihn wenn er scharrt sofort ins Klo. So auch heute morgen. Leider ging er unbemerkt dort raus und hat gleich wieder vor das Bad gemacht.

Kleine Anmerkung. Alle Zimmer, bis auf die Küche sind mit dem Flur verbunden. Das Kinderzimmer steht immer auf. Dort halten sich die zwei oft morgens und nachts auf. Gleich daneben ist ein kleines Zimmer, welches stets geschlossen bleibt, da wir dort unsere Vogelspinnen halten. Vor dieses Zimmer hat der Kater ein paar Male gepinkelt und 1-2 mal gekackt.

Daneben ist das Bad, welches ebenfalls geschlossen bleibt, da dort Haargummis und so'n Kram gelagert wird, der gerne geklaut wird und nachts zum Fussballspielen genutzt wird, was uns nicht gerade bei Laune hält. M.M.n. könnte man diesen Kram evtl. in einem Schrank verstauen oder in eine verschließbare Kiste legen. Der Kater legt sich dort sehr gerne ins Waschbecken.

Gleich angrenzend ist eine kleine Abstellkammer, die auch verschlossen bleibt, da dort Katzenfutter und Streu gelagert wird. Hier gab es schon des öfteren Schweinereien, nachdem sie die Säcke aufgerissen und den Inhalt über den ganzen Boden verteilt haben. Auch dort macht er hin und wieder mal hin.

Wohnzimmer und Küche sind für die Beiden zugänglich. In der Küche steht Futter und Wasser und im Wohnzimmer haben sie zwei Kletterbäume, zwei Häuschen an der Decke und Regale + Hängematte.

Ob das mit den verschlossenen Türen zu tun haben könnte? Wenn ja, wieso ist es denn eine ganze Weile auch so gut gegangen? Warum dann im Wohnzimmer und vor der Küche. Ach ja, eine Zeit lang hat er fast pünktlich gegen fünf Uhr gescharrt. Jetzt unregelmäßig.

Was soll ich an Info noch hinzufügen? Ich hoffe das reicht erstmal.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
11.02.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater macht täglich vors Bad . Dort wird jeder fündig!
S

Sarabi u Mufasa

Beiträge
465
Reaktionen
2
guten Morgen,

ich kann gut nachvollziehen, dass das wirklich anstrengend für euch ist. wie lange habt ihr die beiden schon? sind sie kastriert?

ihr habt jetzt 2 Klos, die im Flur stehen für zwei Katzen? ich würde erstmal damit anfangen noch eine aufzustellen. wenn es besser war, als noch eins im Wohnzimmer stand, dann stellt wieder eins ins Wohnzimmer. Warum ist das für euch und eure Gäste unzumutbar? selbst wenn ein Pelztier ein Häufi produziert, kann man das doch schnell eintüten, Fenster auf und gut ist.

habt ihr schon verschiedene Streusorten ausprobiert und Kloarten (offene und mit Deckel)? Es ist auch ganz wichtig, dass ihr die Stellen richtig reinigt und zwar mit Enzymreiniger, alles andere hilft nicht wirklich, es riecht trotzdem für den Kater nach Klo.

Also wenn ich das richtig verstehe, haben eure Katzen das Wohnzimmer, die Küche, das Kinderzimmer und den Flur zur Verfügung, mehr nicht? wie groß ist die Fläche insgesamt? Das Haargummiproblem im Bad lässt sich doch wirklich lösen und sollte kein Grund darstellen diesen Raum geschlossen zu halten.

unser Kater wurde aufgrund eines Wohnungseinbruchs unrein. wir haben jetzt für zwei Katzentiere 5 Klos, 3 davon im Wohnzimmer. Unser Kater hat entschieden, wo die Pötte stehen sollen und da ist es mir zumindest ziemlich egal, wie mein Besuch das findet. so lang ich keine Katzenpipi mehr suchen und aufwischen muss, muss mein Besuch auch mit einer strullenden Katze beim Abendessen leben können. ;-)
 
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo und danke für die Antwort.

Sie haben wir jetzt 2 Jahre und ihn 1 1/2 Jahre lang. Es ging mit zwei Klos (ja für zwei Katzen) lange gut. Er hat bevor wir überhaupt das Klo aus dem WZ verbannt haben bereits ins WZ und vor die Küchentür gemacht. Nur jetzt macht er sein Geschäft vorm Bad bzw meistens dort. Natürlich nutzt er die Klos auch, aber wenn er mal ausserhalb macht, dann meist vorm Bad.

Die Sache mit dem Klo im WZ ist die, wir essen dort. Das ist halt schonmal unschön wärend des essens von einer tollen Duftnote überrascht zu werden. Ausserdem schlafen wir dort drin.
Oft werden wir nachts wach, weil wie wild minutenlang laut im Klo gescharrt wird und es fürchterlich stinkt. Wir müssen früh raus und jedes Mal aufstehen wenn ein Geschäft verrichtet wurde ist leider nicht drin.

Wir haben zwei geschlossene Klos, ein offenes haben wir weggestellt. Streu haben wir auch viele ausprobiert. Das mit dem Enzymreiniger haben wir damals probiert, brachte auch nicht mehr als normaler Reiniger. Er machte trotzdem an den gleichen Stellen. Für die beiden stehen hm, so 60 qm zur Verfügung+die Kletterwand und hin und wieder der Balkon (8qm)

Er ist kastriert, sie nicht. Das mit den Haargummis habe ich öfter angesprochen. Weiß nicht wieso das so ein großes Problem darstellt (Frauen halt :roll: ) :p . Ich denke das sich das lösen lassen sollte.
 
L

Lijuan

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo hatte das selbe Problem mit meinen beiden katern. Habe zwei klos mit Deckel und klappe und nach kurzer Zeit habe ich gemerkt das sie nicht in die klos gehen wenn die klappen dran sind. Kaum hatte ich sie abgemacht sind sie ganz brav auf ihre Toiletten gegangen. Der eine meiner beiden hat es leider an und zu (obwohl kastriert) mit makirern auf Wohnzimmer Kissen und so. Mit würde Feliway spray empfohlene und damit sprühe ich nun die üblichen verdächtigen Orte ein und seitdem ist Ruhe mit makieren vielleicht hilft es auch bei dir.
 
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo

ein Klo ist mit, eins ohne Klappe. Haben aber auch beide genutzt als beide Klappen dran waren. Nutzen wie gesagt alle beide, nur halt auch den Boden :( Das mit Feliway ist ein Versuch wert. Die Tierärztin hatte es damals mal empfohlen. Danke für den Tipp :)
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
109
Bitte die Klappen entfernen. Katzen sind nun mal keine Höhlenscheißer, sie verrichten in der Natur ihr Geschäft auch nicht in Höhlen oder extra versteckt, meist an recht übersichtlichen Plätzen. Außerdem sind Katzen sehr geruchsempfindlich, was meinst du wie es in so einem Klo mieft, während die Katze erstmal ein saubere Stelle suchen muss und ihr Geschäft verrichtet. Brauchst dir ja nur mal vorzustellen, du müsstest auf ein Dixie-Klo gehen. Man sollte froh sein, wenn die Katzen überhaupt ein Haubenklo akzeptieren, aber diese Klappen sind eine Zumutung und sollte man auf jeden Fall weglassen, viele Katzen werden mit der Zeit unsauber bei Klos mit Klappen.

Die Mindestzahl an Katzenklos ist zwei, egal wieviel Katzen man hat, weil viele Tiere ihre Geschäfte lieber getrennt verrichten, auch in der Natur setzen sie Kot und Urin meist an unterschiedlichen Stellen ab und nicht in einer Sequenz.

Auch sollten Katzenklos nicht nebeneinander stehen, weil sie dann oft nur als ein Klo wahrgenommen werden.

Auch wenn du nicht glaubst, dass es was bringt, man sollte trotzdem alle Stellen wo er hingemacht hat nicht nur gründlich reinigen, sondern auch gründlichst entduften, am besten mit einem Enzymreiniger, z.B. Biodor Animal. Natürlich kann diese Maßnahme nur greifen, wenn man sich auch um die Auslöser der Unsauberkeit kümmert.

Unsauberkeit ist stets ein Zeichen, dass etwas nicht stimmt.

Auch sollte die Kätzin auf jeden Fall kastriert werden, dafür gibt es mehrere Gründe, man kastriert nicht nur um eine Trächtigkeit zu vermeiden, falls die Katze mal entläuft, rollige Kätzinnen können sehr erfinderisch und schnell sein, wenn sie zu einem Kater entwischen wollen. Man kastriert auch um den hormonellen Stress einer Rolligkeit für die Kätzin zu vermeiden, außerdem wird das Krebsrisiko gesenkt und das Zusammenleben verbessert, weil es des Öfteren zum Spannungen kommen kann zwischen potenten und kastrierten Tieren.


Dann hätte ich noch ein paar Fragen zum Klomanagement:

Sind die Klos groß genug, dass die Tiere da auch drin Platz haben und sich bequem umdrehen können?

Welches Streu benützt ihr zu Zeit, welche Marke? Wie hoch ist es eingefüllt?

Wie oft werden die Klos gesäubert?
 
T

toshie

Beiträge
709
Reaktionen
6
Ich würde auch empfehlen, die Haube abzunehmen, mindestens ein weiteres Klo aufzustellen u die Stellen, an denen er sein Geschäft verrichtet hat, mit Enzymreiniger zu reinigen.

Was mir an deinen Beiträgen noch auffällt ist, dass du schreibst, die Kacka stinkt sehr. Womit fütterst du ihn? Seitdem meine beiden hochwertigeres Futter fressen (Mac's) stinkt die Kacke nicht mehr bzw. "duftet" sie nur leicht direkt nach dem Schiss, aber dann nicht mehr. Ich habe auch ein Klo im Wz zu stehen, aber eine Fahne weht seit der Futterumstellung definitiv nicht mehr durch's Zimmer nach dem Geschäft.
 
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
Bitte die Klappen entfernen. Katzen sind nun mal keine Höhlenscheißer, sie verrichten in der Natur ihr Geschäft auch nicht in Höhlen oder extra versteckt, meist an recht übersichtlichen Plätzen. Außerdem sind Katzen sehr geruchsempfindlich, was meinst du wie es in so einem Klo mieft, während die Katze erstmal ein saubere Stelle suchen muss und ihr Geschäft verrichtet. Brauchst dir ja nur mal vorzustellen, du müsstest auf ein Dixie-Klo gehen. Man sollte froh sein, wenn die Katzen überhaupt ein Haubenklo akzeptieren, aber diese Klappen sind eine Zumutung und sollte man auf jeden Fall weglassen, viele Katzen werden mit der Zeit unsauber bei Klos mit Klappen.
Das werd ich auch mal versuchen. Macht irgendwie Sinn :)

Die Mindestzahl an Katzenklos ist zwei, egal wieviel Katzen man hat, weil viele Tiere ihre Geschäfte lieber getrennt verrichten, auch in der Natur setzen sie Kot und Urin meist an unterschiedlichen Stellen ab und nicht in einer Sequenz.
Wir haben zwei hier stehen

Auch sollten Katzenklos nicht nebeneinander stehen, weil sie dann oft nur als ein Klo wahrgenommen werden.
Also die beiden Klos stehen ungefähr zwei Meter auseinander.

Auch wenn du nicht glaubst, dass es was bringt, man sollte trotzdem alle Stellen wo er hingemacht hat nicht nur gründlich reinigen, sondern auch gründlichst entduften, am besten mit einem Enzymreiniger, z.B. Biodor Animal.
Werde mal Biodor ausprobieren

Auch sollte die Kätzin auf jeden Fall kastriert werden, dafür gibt es mehrere Gründe...
Ja, die sind mir bekannt. Wollten das auch schon längst gemacht haben, aber Frauchen streubt sich irgendwie. Machen das baldmöglich.

Sind die Klos groß genug, dass die Tiere da auch drin Platz haben und sich bequem umdrehen können?
Hm, sind so 40x50 cm. Ich denke schon das sie groß genug sind (?). Meinst Du das sie ausreichend sind? Also für die Katze denke ich auf jeden Fall. Der Kater ist etwas größer. Gibt es da Faustregeln?

Welches Streu benützt ihr zu Zeit, welche Marke? Wie hoch ist es eingefüllt?
Hm, da muss ich meine Frau fragen, da sie es in eine Tonne umfüllt. Haben letztens das Streu vom Lidl ausprobiert, dann mal Cristal blue oder so. Kann ich nicht genau sagen. Füllhöhe ist so 5-6 cm.

Mehrmals täglich. Zwei bis dreimal, je nach dem.

Vielen Dank

Ich würde auch empfehlen, die Haube abzunehmen, mindestens ein weiteres Klo aufzustellen u die Stellen, an denen er sein Geschäft verrichtet hat, mit Enzymreiniger zu reinigen.
Das mit den Hauben...die schießen das Streu dann durch die ganze Bude. Werden das mal ausprobieren, wenn alles andere nicht greift. Die Klappe werde ich gleich mal entfernen.

Was mir an deinen Beiträgen noch auffällt ist, dass du schreibst, die Kacka stinkt sehr. Womit fütterst du ihn?
Also sie bekommen beide das gleiche Futter. Vorwiegend Trockenfutter vom Aldi oder das Ja!Futter vom Rewe. Auffressen tun sie es nie ganz. Es bleibt immer ein Rest drin. Füllt man aber auf, wird gleich wieder losgefressen. Zwischendurch bekommen sie mal Leckerchen. Meist Knabberstäbchen die sie über alles lieben. Nassfutter wirklich sehr sehr selten da er oft Durchfall davon bekommt, nichtmal wöchentlich. Aber sein Kot riecht viel intensiver als ihrer, trotz gleichem Futter :-?

Dir auch ein Dankeschön
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
109
Ich glaube dass ist ein Hygienestreu zumindestens etwas gröberes Streu.

Die meisten Hygienestreu müffeln recht schnell und wenn wir es riechen, riechen es die Katzen schon längst, die haben eine deutlich empfindlichere Nase.

Viele Katzen bevorzugen weiche, feine eher sandige Klumpstreu. Die etwas hochwertigeren (Premiere excellent, Extreme classic, Tigerino, Golden Grey) sind zwar in der teurer aber auch ergiebiger. Auch wollen es die meisten Katzen ziemlich hoch eingefüllt, zumindestens graben viele Katzen sehr gerne. Meine Haubenklos sind immer fast bis zum Wannenrand hoch eingefüllt, sie haben eine große Öffnung, weil ich einen Teil des Deckels entfernt habe, der eigentlich nur zum zurückklappen gedacht war.



Bei der Fütterung wundert es mich ehrlich gesagt nicht, dass der Kot so stinkt. Ist alles andere als hochwertig.

Trockenfutter ist nicht zur Ernährung von Katzen geeignet. Als ehemalige Wüstenbewohner bzw. Wüstenrandzonen sind Katzen darauf eingestellt den Großteil ihres Flüssigkeitsbedarfs über ihre Nahrung zu decken, sie trinken von Natur aus viel zu wenig, dass geht mit Trockenfutter nicht, auch wenn die meisten Katzen bei Trofu-Fütterung etwas mehr trinken, aber lang nicht genug.

Da Katzen leider eine gewisse Neigung bzw. Veranlagung zu Blasen- und Nierenerkrankungen haben, ist es aber sehr wichtig, dass sie soviel wie möglich Flüssigkeit aufnehmen.

Natürlich werden nicht alle Katzen krank die mit Trockenfutter gefüttert werden und auch Katzen die nur Nassfutter bekommen, können krank werden, aber ich sehe dass wie beim Rauchen. Nicht alle Raucher bekommen Krebs und auch Menschen die nie geraucht haben bekommen Krebs, allerdings erhöht das Rauchen das Risiko Krebs zu bekommen erheblich und ich will bei meinen Katzen das Risiko für Blasen- und Nierenerkrankungen nicht unnötig erhöhen.

Beim Nassfutter sollte man darauf achten, dass es mindestens 60-70 % Fleischanteil hat, höchstens 2-5 % Getreide- bzw. Reisanteil und zuckerfrei ist

Versuche es mit hochwertigerem und getreidefreien Nassfutter, ob sie davon auch Durchfall bekommen.
 
T

toshie

Beiträge
709
Reaktionen
6
Viele Katzen bevorzugen weiche, feine eher sandige Klumpstreu. Die etwas hochwertigeren (Premiere excellent, Extreme classic, Tigerino, Golden Grey) sind zwar in der teurer aber auch ergiebiger.
Dem kann ich nur zustimmen.

Für 30 Kilo Tigerino zahlt man bei Zooplus zur Zeit z.B. knapp 19 €. Für 30 Kilo für das Ultraklumpstreu von Rossmann zahlt man 15 €. Allerdings ist, wie gesagt, das Tigerinostreu noch besser u ergiebiger.

Man muss nur leider das Glück haben, einen Postboten zu haben, der die 30 Kilo in die Wohnung schleppt. :???:


Beim Nassfutter sollte man darauf achten, dass es mindestens 60-70 % Fleischanteil hat, höchstens 2-5 % Getreide- bzw. Reisanteil und zuckerfrei ist
Mac's hat z.B. 70 % Fleischanteil. Ich kann es nur empfehlen. Auch vom Preis her. Zwar ist eine Dose bzw. ein Kilo auch etwas teurer als z.B. Kitekat, aber die Katzen müssen vom Mac's wegen der Hochwertigkeit viel weniger fressen als z.B. vom Kitekat. Es wird offenbar viel mehr davon auch wirklich verwertet, denn meine Katzen kacken z.B. deutlich weniger als als sie noch Kitekat bekamen. Und wie gesagt: Die Kacka riecht auch nicht mehr so. Bei Zooplus kannst du Mac's auch in größeren Mengen bestellen, umso billiger wird es. Falls du Fragen zur Futterumstellung hast, frag gerne oder betätige die Suchfunktion.

Wenn nur die Kacka deines Katers so müffelt, würde ich evtl mal eine Kotprobe beim TA abgeben. :?:
 
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo Simpat,
auch hier sind sehr gute Tipps geschrieben, die ich beherzigen werde. Das mit dem Nassfutter werd ich auch probieren. Hab grad keins mehr da zum Vergleich des Inhalts, aber das wa r kein Billigfutter. Muss ich später mal schauen ob ich was dazu finde.
Lieben Dank
 
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
So, da bin ich wieder. Die Katzenstreus die wir ausprobiert haben sind
Premiere excellent + blue control, Cats best öko Plus und das vom Lidl. Ersteres hat am besten gefallen. An das Nassfutter erinnern wir uns nicht mehr. Hab die Klappe abgemacht und die Haargummis entfernt, sodass die Badezimmertüre ab jetzt auf bleiben kann, solange niemand dort drin ist :p
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
109
Stehen die Klos im Flur auch an einem ruhigen Ort? So dass die Tiere jederzeit ungestört aufs Klo gehen können oder direkt neben einer Tür wo dann viel "Durchgangsverkehr" ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sarabi u Mufasa

Beiträge
465
Reaktionen
2
2 der Klos, die hier stehen entsprechen dem Modell von Simpat. wir haben normal große Hauskatzen und die müssen da schon ordentlich parken, bis alles an Katze drin ist. am beliebtesten ist bei uns die XXL-Variante, da kann man drin rumlaufen und ordentlich buddeln. wenn das Klo groß genug ist, fliegt auch relativ wenig raus beim Scharren. Es bieten sich auch große Stauboxen bspw. die von IKEA an, die haben einen sehr hohen Rand und da geht dann wirklich nichts mehr rüber.

Bei meinen beiden riecht man am Output auch deutlich, was gefüttert wurde. hochwertiger Input = erträglicher Output :mrgreen:

Als Kater Muffi nicht immer das Klo benutzt hat, hätten wir bei jeden vernommenen nächtlichen Scharren im Klo Freudenschreie ausstoßen können. wir haben im Flur direkt neben der offenen Schlafzimmertür ein Klo stehen und nehmen das Scharren gar nicht mehr wahr, es sei denn es ist besonders lang und intensiv, dann kommt von meinem Mann immer nur "Muffi übt gerade für seinen Baggerschein" :lol:
Aber da ist auch jeder anders empfindsam.

ich hoffe, dass ihr mit den Tipps hier schnell Verbesserungen erzielt!

Viele Grüße
 
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
Stehen die Klos im Flur auch an einem ruhigen Ort? So dass die Tiere jederzeit ungestört aufs Klo gehen können oder direkt neben einer Tür wo dann viel "Durchgangsverkehr" ist?
Wir haben nicht viel Action im Flur. Aber die beiden waren auch munter dabei wenn mal jemand im Flur beschäftigt war.

ich hoffe, dass ihr mit den Tipps hier schnell Verbesserungen erzielt!
Das hoffe ich auch :)
Danke


Edit: Ich vergaß zu erwähnen, dass es beim Kater extrem riecht, weil der faule Sack aus irgendeinem Grund nicht vergräbt.
 
Zuletzt bearbeitet:
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hm, jetzt ist das Bad auf, da macht er vor das Spinnenzimmer :(
Könnte nur an den Türen liegen. Gibt es da ne Möglichkeit, denn das Zimmer ist definitiv tabu?
Viele Grüße
 
snuffles

snuffles

Beiträge
1.473
Reaktionen
47
Ich denke, auch wenn ihr alle Türen offen lassen könntet, würde er irgendwo hin machen.
Das Problem ist meiner Meinung nach wirklich einerseits das Klo-Management und anderseits das Futter.
Meine Eule wird z.B unsauber sobald eine andere Katze vorher auf dem Klo war, und kein anderes sauberes Klo mehr da ist. Daher habe ich jetzt 4 bzw 5 Klos in der Wohnung verteilt für 3 Katzen. Zwei davon sind im Schlafzimmer und ich muss sagen, man riecht es wirklich kaum, aber ich füttere auch ziemlich hochwertig (Macs und Grau z.B) Im Tierheim mit dem Supermarkt-Müll-Futter hat das stärker gerochen :)
 
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
...Zwei davon sind im Schlafzimmer und ich muss sagen, man riecht es wirklich kaum, aber ich füttere auch ziemlich hochwertig (Macs und Grau z.B)
Hallo,
ich habe weiter oben noch hinzugefügt, das er nicht vergräbt und es deshalb intensiver riecht als bei der Katze. Das kommt ja noch hinzu. Eben grade hat er wieder vor das Spinnenzimmer gemacht. Das Bad war wie der Titel schon besagt, Platz Nummer 1 :( Und wenn wir das Spinnenzimmer auch auflassen, dann macht er vor die Wohnungstür :(
Sind echt mit dem Latein am Ende
 
snuffles

snuffles

Beiträge
1.473
Reaktionen
47
Du schriebst ja weiter oben, die Katze ist nicht kastriert. Vielleicht stachelt ihn der Geruch der potenten Katze zum markieren an (Katzen/Kater markieren ja nicht zwangsläufig nur mit Urin) obwohl er selbst kastriert ist.

Ich denke mal bis ihr alle bisher genannten Tipps ein paar Wochen lang umgesetzt habt, seid ihr noch lange nicht soweit dass ihr ratlos aufgeben müsst :)
 
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hat es vielleicht auch irgendetwas zu bedeuten, dass er nahezu immer "meckert", mehrfach, dann scharrt und dann sein Unheil über den Boden bringt? Er macht es also meist mit Vorwarnung :-?
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen