Wir möchten gerne eine dritte Katze, wer hat Erfahrung???

A

Andrea69

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

wir haben 2 Katzen, einen Kater Sammy 10 Jahre und eine Katze Kira 9 Jahre. Beide sind Familienmitglieder. Jetzt ist unser Sohn 4 Jahre alt geworden und
möchte gerne ein Katze. Sammy und Kira sind in erster Linie unsere Lieblinge, da sie schon lange vor unserem Sohn da waren. Da wir der Meinung sind, daß es gut ist wenn Kinder mit Tieren aufwachsen und auch Verantwortung übernehmen, würden wir gerne eine dritte Katze anschaffen. Wir haben nur Bedenken, wie die beiden älteren Katzen auf ein Katzenkind regieren werden. Hat vielleicht jemand drei Katzen? Und ist etwas an dem Spruch: drei sind einer zuviel dran? Würde mich über Antworten freuen.

Gruß
Andrea69
 
13.07.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wir möchten gerne eine dritte Katze, wer hat Erfahrung??? . Dort wird jeder fündig!
B

Birmalady

Beiträge
35
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe 3 Katzen und kann den Spruch nicht bestätigen. Meine 3 fressen gemeinsam und verstehen sich prima. Ich hatte zuerst Paul, inzwischen 11 Jahre alt, dann kam Jenni dazu, wird im Oktober 8 Jahre. Paul und Jenni haben sich von der ersten Sekunde heiß und innig geliebt. Als letztes kam Don dazu, der wird im Oktober 6 Jahre. Auch da hat es zum Glück keine großen Probleme gegeben. Paul fand das prima, wieder ein Kitten, das er unter seine Fittiche nehmen konnte. Jenni hat sich die erste Woche ziemlich zurückgezogen, war aber nie aggressiv gegen Don. Nach einer Woche fanden sich alle 3 prima.
Es gibt sicher viele bei denen eine Zusammenführung weitaus schwieriger verläuft, aber ich hatte Glück, vielleicht hast Du auch Glück!
Liebe Grüsse
Petra, Paul, Jenni und Don
 
D

dailliet

Gast
Hallo

Habe auch seit kurzem 3 Kater.
Ich sehe kein Problem mit einer 3ten Katze, solange sie zu den anderen passt und diese nicht vernachlässigt werden.

Gruss
 
lisbonlioness

lisbonlioness

Beiträge
3.597
Reaktionen
1
Hmm... wenn die bereits vorhandenen Katzen schon "so alt" sind, könnte es aber durchaus sein, dass sie mit dem Kitten nix anfangen können und es links liegen lassen. Dann hättest Du im Prinzip ne Einzelkatze. Siehe aiur, die musste ihre Akasha wieder abgeben, weil die alteingesessenen Kater das Mädchen einfach nicht akzeptieren wollten.

Ich will sicher nicht miesmachen, sondern nur erwähnen, dass es auch schiefgehen kann- aber nicht muss.

LG,
Steffi
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Zu zwei "jungen Senioren" kannst du nicht sinnvollerweise ein Kitten setzen.

Es würde ihnen wohl ziemlich auf den Gesit gehen mit seinem Spieltrieb und seinernoch wilden Ungeschicktheit- eine Kombination, die in den meisten Fällen zum Scheitern verurteilt sein wird.

Was wahrscheinlich funktionieren würde, wäre ein Kittenpärchen. Die 2 beschäftiugen sich miteinander und gehen so den Alten nicht auf die Nerven, die haben weiterhin ihre Ruhe und können sich dennnoch einbringen, wenn sie das wollen.

Mit 4 Jahren sit euer Sohn ja noch sehr jung... Soll er sich denn schon um die Katze allein kümmern? Ich denke das wird in dem Alter wohl noch nicht sooo richtig klappen, da werdet ihr ihn natürlich unterstützen müssen.Wie genau stellt ihr euch das mit dem zusammen aufwachsen vor?
Beachten ihn die Altkatzen vielleicht nur nicht?

Viele Katzen mögen Kinder eben eher nicht so sehr, weil sie laut und unberechenbar sind, und manchmal ihre Motorik eben noch nicht so ganz unter Kontrolle haben...Ist ein Kitten das aber von Geburt an gewöhnt, ist es kein Problem und es wird gerne mit eurem Jungen spielen, wenn der sich ihm gegenüber ordentlich verhält. und das ist natürlich die Vorraussetzung.

Auch zwei Kitten werden mit ihm spielen, nur können sie sich gemeinsam beschäftigen wenn er nicht da ist oder keine Lust hat...
 
A

Andrea69

Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten. Es ist schon richtig, daß unsere Katzen unseren Sohn meiden. Das heißt Sammy ist noch recht interessiert, aber Kira geht ihm komplett aus dem Weg. Das liegt allerdings nicht am Kind. Er ist sehr angetan von unseren Katzen und tut ihnen auch nichts. Allerdings waren die Katzen vorher da, und empfinden ihn schon als laut und anstrengend glaube ich. Deshalb hatten wir die Idee mit der kleinen Katze. Die wäre natürlich auch eine Familienkatze, und wir würden sie natürlich hauptsächlich versorgen. Ich war 6 und meine Schwester 4 Jahre, als damals unser Kater ins Haus kam. Das hat gut geklappt mit dem miteinander aufwachsen. Ich will ehrlich sein, einerseits würde mich ein neues Kätzchen sehr begeistern, andererseits habe ich Angst, das meine beiden Lieblinge damit vielleicht überfordert sind. Wenn wir allerdings ein Kätzchen hier haben, will ich es auch behalten. Ach ist schon nicht so einfach. Vielleicht noch ein Jahr warten, bis unser Sohn älter ist. Obwohl das ändert nichts am Problem.

Viele Grüße
Andrea
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Je länger ihr wartet, desto grösser wird der Altersunterschied zu den Altkatzen. Ich würde wirklich kein Kitten zu zwei fast 10jährigen Katzen setzen... 2 Kitten- OK... Aber nicht eines alleine...
 

Schlagworte

dritte katze anschaffen

,

dritte katze anschaffung

,

einen dritten kater anschaffen

Ähnliche Themen