• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Wie wird FiP und FIV getestet?? Verantwortungslose Nachbarn

beli

beli

Beiträge
159
Reaktionen
0
Hallöle!!

Wie wird FIP und FIV getestet..und wie lange dauert es, bis das Ergebnis vorliegt?

Mein Kater ist zwar schon auf beides getestet (und zwar negativ :D ), aber wir haben Nachbarn, die auch einen Kater haben, mit dem wir unseren spielen lassen wollen!
Unsere Nachbarn haben uns heute gesagt, daß sie ihren Kater haben testen lassen, daß Problem ist nur, daß ich nicht weiß, ob ich ihnen glauben soll!
Die beiden gehen nämlich nicht sonderlich verantwortungsvoll mit ihm um..

1. haben sie ihn schon mit 5 Wochen!!!!!!! zu sich geholt (was auch die Einstellung zu Katzen der "Vorbesitzer" zeigt...die sich sicher auch ansonsten nicht viel um ihre Katzen
gekümmert haben!!)

2. haben sie ihn sehr lange, trotz unserer "aufklärenden" Gespräche, ausschließlich mit Mortadella gefüttert (sie meinten, er würde nichts anderes fressen...KLAR!!), als Getränk bekam er fast nur Milch!!....bis wir ihm unser Futter gegeben haben, daß er seltsamerweise sofort weggeputzt hat!

3. waren sie vorher noch nie beim Tierarzt, er wurde weder geimpft, noch entwurmt..!!

Es war sehr schwer bzw. unangenehm für mich, sie auf all die Dinge hinzuweisen, da es so rüberkam, als sei ich arrogant, nur weil ich ne Rassekatze habe und sie nicht..meistens kamen auch solche Sprüche, wie:
früher haben die Katzen auch nicht...
in Russland fressen katzen auch nur Abfälle und werden alt..
bei so einer teuren Katze wie deiner ok.., aber wenn meine stirbt, nehm ich ne neue.. :evil: :evil: hat ja nix gekostet :evil: :x ..obwohl ich ihn natürlich lieb habe..!

Weil uns der Kleine (der mittlerweile auch schon Verhaltensstörungen zeigt!!) so leid getan hat, wollten wir ihn bei uns aufnehmen, aber sie wollten es nicht..außerdem hätten sie dann das gleiche mit der neuen katze gemacht..!!

Wir wollten beide zusammen spielen lassen, aber ich habe ihnen gleich gesagt, daß ich sie nicht zusammen lasse, solange ihr kater nicht getestet wurde (was extrem peinlich war, weil es wieder überheblich klang..aber die Gesundheit meines Kleinen war mir da wichtiger!)
3 Wochen später kamen sie wieder mit dem Vorschlag, beide mal zusammenzulassen.....natürlich waren sie aber immer noch nicht beim TA gewesen!
Danach haben sie es nochmal versucht, und zwar mit dem Spruch:" ..doch nur mal ganz kurz..", was ja auch wieder einiges sagt!
Ich blieb natürlich stur..!

Und jetzt zum Wesentlichen: 1 o. 2 Tage später kamen sie dann an und meinten, daß er negativ getestet wurde!
Wie schnell geht sowas??
Ich glaube den beiden irgendwie nicht so richtig, find es aber auch irgendwie peinlich sie nach dem schriftlichen Beweis zu fragen..!

Also..liegen die Ergebnisse so eines Tests schon so schnell vor?
Was würdet ihr tun?

Freue mich sehr auf eure Antworten.
LG, Dina.
 
15.07.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie wird FiP und FIV getestet?? Verantwortungslose Nachbarn . Dort wird jeder fündig!
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Die Ergebnisse sind schon in 1-2 Tagen da, aber ganz ehrlich.

Das erbarmensewerte bemitleidenswerte Tier haben sie ganz sicher nicht getestet, denn das hätte ja ca. 30-40 Euro gekostet und dafür könnte man sich ja 20 neue Katzen holen und die dann alle mit Mortadella füttern :x

Meinst du nicht, das wäre ein Fall für den Tierschutz? Eine Katze mit salziger Schweinewurst zu füttern und nur mit Milch zu ernähren, grenzt arg an grobe Tierquälerei...
 
beli

beli

Beiträge
159
Reaktionen
0
Ich konnte ja auch nicht glauben, was ich da gesehen und gehört habe!
Mittlerweile füttern sie ja sogar normales Billigfutter..aber auch nur TroFu.
Das billige NaFu will er nicht (warum wohl?? :twisted: )! Unseres fand er aber ganz toll, das hat er vor ihren Augen runtergeschlungen wie sonstwas...
Sie haben sich mittlerweile sogar dazu entschlossen, auch mal dieses extrem teure :roll: Miamor (100g für 59ct geht ja wohl echt, obwohl ich auch nicht viel Geld besitze) 1x die woche zu füttern!

Dachte ja anfangs, die Leute seien echt nicht zu belehren! Fand es schon schlimm genug, daß sich Menschen ein Tier anschaffen, ohne sich vorher ZUMINDEST mal über deren Ernährungsgewohnheiten zu informieren!
Ein bißchen haben sie sich ja schon gebessert, obwohl sie anfangs all mein Reden als Überbehütung ansahen..

Habe mir das mit dem Tierschutz auch schon überlegt, aber da sie sich ja schon gebessert haben, hoffe ich noch immer, daß man weitere Fortschritte erzielen kann..
Unsere Nachbarn sind nämlich keine bösen Menschen, die das alles nur machen, um ihr Tier zu quälen,..sie sind einfach nur furchtbar ignorant!!

Hab mir gerad überlegt, ob ich nicht mal bei der Tierärztin anrufen soll, zu der sie angeblich gegangen ist, vielleicht erfahre ich da mehr...obwohl..die dürfen ja gar keine Auskunft über Patienten geben, ne??

Danke für Deine Antwort..
LG, Dina.
 
hellkitten

hellkitten

Beiträge
354
Reaktionen
0
also mal ehrlich, die leute auf dem vet.amt lachen dich aus wenn du die leute anzeigen willst weil sie mortadella füttern. wie stellt ihr euch das eigentlich vor?
natürlich ist das sch...
aber da kann man echt mal sowas von gaaaar nix machen.
ich finde es ehrlich gesagt auch etwas heftig von den leuten nen test zu verlangen. wenn deine katze draussen spielt kann sie sich auch anderweitig anstecken, dazu muss sie nicht mit der verseuchten nachbarskatze spielen. oder sollen sie in der wohnung spielen?
aber wie auch immer, ich würde für meine nachbarin auch keinen test machen lassen, es sei denn sie zahlt es.

naja....

hell
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
So gesehen schon... Jeder Freigänger kann sich jederzeit mit FIV anstecken, braucht ja nur mal eine fremde Katze durchs Revier zu streifen und einen Streit anzuzetteln, dessen muss man sich einfach bewusst sein.

Und FIP.... Besser gesagt Coronaviren... 70 % aller Katzen tragen sie ins sich, bei den wenigstens mutiert es jemals... Wenn dein Tier Freigänger ist dürfte es auch shocn jetzt kaum mehr negativ sein....
 
beli

beli

Beiträge
159
Reaktionen
0
Hallo hell!

Ich sagte ja bereits, daß ich die Leute nicht anzeigen werde..

Ich habe meine Nachbarn nicht gezwungen einen Test machen zu lassen.
Ich habe ihnen nur gesagt, daß ich die beiden nicht zusammen spielen lasse, ehe sie mir nicht genau sagen können, daß sie FIP und FIV negativ gestestet wurde. Wenn sie den Test nicht machen wollen, müssen sie es ja nicht..dann lasse ich sie eben nur nicht zusammen.
Habe wegen der anderen Krankheiten ja gar keine angst, dagegen ist mein Kater ja geimpft..
Ich sehe es nur nicht ein, seine Gesundheit für einmal ein bißchen Spielen aufs Spiel zu setzen...das würdest Du bestimmt auch nicht, wenn Du Deine Katze mit einer anderen, die noch nie beim TA war..und deren Eltern es wahrscheinlich auch nie waren...zusammenlassen solltest, oder?
Außerdem bin ich der Meinung, daß man mit seiner Katze auch so mal zum Impfen etc. zum TA gehen sollte....das macht doch sonst auch jeder.

Ach so..und mein Kater ist ein reiner Wohnungskater, sie würden also drinnen spielen (abgesehen davon, wohnen wir an einer Hauptstraße, da wär es ein wenig gefährlich)...der Kater unserer Nachbarn ist deswegen auch ein reiner Wohnungskater...

Finde es aber auch gut mal eine andere Meinung dazu gehört zu haben..
also auch danke an Dich und LG, Dina.
 
X

Xayide

Beiträge
1.824
Reaktionen
0
Also viel mit Spielen wird da wohl nicht werdem.

Katzen sind Reviertiere, dringt ein fremdes Tier in ihr Revier ein, versuchen sie es zu vertreiben.

Sind ja keine Kinder, die man zusammen in ein Zimmer zum Spielen setzen kann.

Lies Dich doch mal durch die Katzen- Vergesselschaftungsthreads, dann siehst Du, was ich meine.

Es dauert im Glücksfall 2-3 Tage, bis die Alteingessesne katze sich an die Neue gewöhnt, es kann aber auch mehrere Monate dauern, bis sie die Neue akzeptiert.

Man darf nicht erwarten, das zwei Katzen die sich fremd sind friedlich und freundlich anfangen zu spielen, wenn man sie zusammensetzt.
 
beli

beli

Beiträge
159
Reaktionen
0
Die beiden sind aber noch sehr jung! Meiner ist 4 Monate alt, der der Nachbarn ist jetzt 12 Wochen alt und war schon in unserer Wohnung (als wir noch kein Kätzchen hatten).
In dem Alter dürfte es doch nicht ganz so große Probleme geben, oder doch..?
Außerdem würde uns dann immer noch der lange Flur bleiben...

LG, Dina.
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Das Revier wird immer verteidigt, ich dacht eihr wollt die beiden im freigang aneinander gewöhnen...

So 3 Tage bis 2 Wochen kann das schon dauern, bis sie sich wirklich verstehen, und jedesmal wenn du sie trennst, und eine Weile später wieder zusammensetzt, werden sie sich nicht wiedererkennen und alles geht von vorne los.

Wenn dein tier eine Wohnungskatze ist, holt euch eine zweite Katze, dann ist da ein RICHTIGER Spielpartner, den du auch vorher auf Krankheiten testen kannst.
 
beli

beli

Beiträge
159
Reaktionen
0
Nee..das mit dem Freigang hast Du falsch verstanden...
Die letzte Katze der Nachbarn ist nur ein Jahr alt geworden, weil sie direkt vorm Haus überfahren wurde :cry: ..habe ihnen davon abgeraten ihre neue in so einer Gegend nochmal rauszulassen....

Ja..ich weiß, daß es besser wäre, eine zweite Katze zu kaufen, aber meine Eltern sind schon ausgerastet, als ich ihnen erzählt habe, daß ich mir EINE gekauft habe.
Sie haben versucht mich mit allen Mitteln dazu zu bringen, den Kleinen wegzugeben..sie haben mir sogar Geld geboten :evil: !!!
Das wäre mir ja auch egal, wenn ich nicht finanziell von ihnen abhängig wär..ich studiere, und meine Eltern bezahen meine Wohnung etc...
Bin schon froh, daß sich die Wogen soweit geglättet haben, daß ch meine Eltern wieder besuchen kann...zwar ohne Katze :x ..aber naja..

Habe mir aber sowieso vorgenommen, meinem Schatz nen Spielgefährten zu kaufen..muß eben nur den richtigen Zeitpunkt abwarten..
ich kümmere mich aber auch sehr viel um ihn. ich weiß zwar, daß das keine Katze ersetzt, aber ich gebe mir Mühe!!!

LG, Dina.
 
hellkitten

hellkitten

Beiträge
354
Reaktionen
0
da meine katzen vom bauernhof sind, rechne ich eh jederzeit mit allem. die testergebnisse will ich gar nicht wissen, deshalb mache ich ihn auch nicht. :?

dann dürfte ich ja auch nicht mehr meine freundin mit ihrem kater besuchen, wenn ich direkt von zu hause komme hab ich ja auch alles mögliche an mir kleben. genauso kannst du ja auch alles mit in deine wohnung schleppen. deshalb würde ich mir wegen nachbarskatze gar nicht solche sorgen machen.

hell
 
M

mell

Beiträge
24
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

kann mich mal jemand über die Krankheit aufklären? Auch gerne per PN .

Und dann möchte ich noch sagen ...es handelt sich hier um Katzen (ehrlich ich liebe meine süße und ich will das beste für sie ) aber ich würde nie auf die Idee kommen mir Nachbarskatze als Spielgefährten ins Haus zu holen. Das mach ich mit meinen Kindern so aber mit einer Katze???

Ich dachte immer die dulden keinen im Revier?? Die merken sich doch bestimmt nicht .,..ach da ist der *** mit dem hab letzte Woche schon gespielt.
Oder doch?

Und es soll tatsächlich Menschen geben die nicht 0,59cent für EINE!!! Dose Katzenfutter haben. Dürfen die dawegen kein Kätzchen haben?
Ich meine es gibt ja auch genug an der Armutsgrenze liegende Menschen die Kinder haben. Aber ein Kätzchen nee wenns nicht das gute Futter bekommen kann dann nicht!! (das ist engstirnig!

Es ist schön das du dich so Sorgst um deine Mieze aber ich finde man kann auch übertreiben. Du kannst ja nie endspannt sein und dich Freuen an deinem Kätzchen ...ich lese bei dir nur Sorge.

So und bitte schimpft mich für meine Meinung.


Liebe Grüße
mell
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Man muss nicht 59 Cent für eine Dose Katzenfutter ausgeben...
Aber wenn man schon mit Mortadella füttert (und die wird einem ja auch nicht kostenlos hinterhergeschmissen), dann kann man auch gleich Katzenfutter geben, das dürfte auch nicht teurer sein. WENIGSTENS das, ob es nun eine Eigenmarke aus dem Aldi, Lidl, Rossmann oder was weiss ich woher ist...

Sagen wirs mal so wenn ich mir keine Katze leisten kann, dann halte ich mir auch keine, ist doch ganz klar. Im Sinne der Tierliebe. Ansonsten sehe ich sie bei nächster Gelegenhiet völlig sinnlos an einer Magen- Darm- Grippe oder stärkereren Erkältung sterben, weil ich kein Geld für den TA hatte. Und das kann kaum im Sinne des Tieres sein, geschweige denn wenn ich sie nichtmal halbwegs artgerecht ernähren will.

Also bei uns kostet eine 100 g Packung Mortadella 49 Cent... Dafür bekommst du 400 g ungezuckertes No- Name Katzennassfutter in diversen Supermärkten und Discountern...

Hmm und ansonsten? Was ist schlecht daran eine neue Katze auf FIV und Leukose zu testen, beovr sie in eine bestehende Gruppe kommt?
Der Schnelltest kostet schlappe 21 Euro und rettet Leben- das Leben der gesunden Katze, die schon Zuhause ist.
Auf längere Sicht spart es sogar Geld, denn wie du dir vielleicht vorstellen kannst, kostet beim Ausbruch der entsprechenden KRankheit die Behandlung viel Geld, und trotzdem muss man seine Katze langsam dahinsiechen und sterben lassen, einfach weil es keine Heilung gibt, so wie beim Menschen HIV.
 
M

mell

Beiträge
24
Reaktionen
0
Ich hab ja gefragt ob mir mal jemand die Krankheit erklären kann bitte :)

Und die Katze kommt nicht in eine bestehende Gruppe sondern soll zu ihrem GLÜCK gezwungen werden :)

Und ich habe auch nicht geasgt das es schlecht ist sein Tier Testen zu lassen , das werde ich auch tun , wobei ich grad nicht weiß wieso, denn wenn mans nicht Heilen kann? Oder kann man Impfen?

Denn Mia wird in etwa einem halben Jahr ihrem Liebsten Spiel dem Jagen draußen nachgehen können.

Womit wir auch schon bei meiner nächsten Frage sind.
Warum hält man sich eine Wohnungskatze? Ist das Artgerecht?? Habt ihr Mäuse Ratten und was sonst noch so zu jagen geht in der Wohnung? Oder verkümmert dieser Instinkt nicht bei Wohnungskatzen?

Keine Frage ...wer an einer viel befahrenen Straße wohnt oder sgar in der Stadt kann den Engel nicht raus lassen.
Aber gilt da nicht auch ich lasse es .....genau wie bei *wenn mans sich nicht leistenkann*?

Provokant ich weiß!

Aber wenn man schon so kleinlich ist dann sollte man auch mit kleinlichen Argumenten rechnen.

Lieb Grüßt
mell
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Nun, eine einzelne Katze musst du im Pronzip nicht testen lassen, es sei denn du willst es eben wissen (und das ist ja ein gutes Gefühl), denn mit besonders gesunder und ausgewogener Ernährung und einem möglichst stressarmen Leben kann man da durchaus positives bewirken.

ABER, wenn du schon eine gesunde Katze Zuhause hast und eine zweite dazuholst, oder eine ungetestete Zuhause hast... Dann teste sie beide... Eben um nicht ein gesundes Tier mit einer tödlichen Seuche anzustecken.
Sollte sich herausstellen das das Tier, das ich zu mir nehmen wollte, z.B. FIV hat, dann würde ich es im Sinne meiner bestehenden Katzengruppe nicht aufnehmen, denn deren Gesundheit geht einfach vor.
Da kann der Vorbesitzer oder das TH lieber im Wissen um diese Krankheit das Tier einzeln oder zu einem anderen mit der selben Krankheit infizierten Tier geben- da kann ja nix mehr passieren.

Bevor du deinem Tier Freigang gewährst, sollte es auch jeden Fall gegen Katzenschnupfen/seuche und Leukose geimpft sein, wie gesagt, gegen FIV gibt es keine wirksame Impfung, das kann nunmal jeder Freigänger sich holen, wenn er Kontakt zu einem anderen Freigänger hat, der infiziert ist.

Gegen Leukose kann man impfen, gegen FIV leider nicht. Und FIP, besser gesagt Coronaviren... wie gesagt, fast alle Katzen tragen sie in sich, bei den wenigsten mutieren sie... Wenn man die Möglichkeit hat, ist es natürlich schönm 2 Coronaviren- negative Tiere zusammenzustecken.
ABER, mit Coronaviren kannst auch du selbst dich anstecken, für uns Menschen ist es eine harmlose Durchfallerkrankung, und während desse natürlich auch deine Katzen anstecken... Den 100 %igen Schutz gibt es leider nicht, die FIP- Impfung ist sehr umstritten.

Warum ich Wohnungskatzen halte...
Jeder einzelne meiner 3 hat von Geburt an in der Wohnung (mit gesichertem Balkon) gelebt und kennt es nicht anders. Sie vermissen meiner bescheidenen Meinung nach nichts, da sie es nicht kennen. Niemand sitzt stundenlang am Fenster oder an der Tür, niemand hat je versucht, durch das Balkon- Netz zu kommen... Im Gegenteil, meist kommen ie nach einer kurzen Weile schon von ganz alleine wieder herein.
Zudem, einer meiner Kater ist behindert und würde draussen einfach vors Auto laufen, die anderen beiden sind sichtbar Rassetiere und zu zutraulich, das sie mit jedem einfach mitgehen würden... UND wir sind von Hauptstrassen gesäumt. Aber selbst wenn nicht, unsere 3 bleiben Wohnungskatzen. Dort wo wir bald hinziehen ist Wohngebiet und Sackgasse mit nix als Feld drumrum, dennoch sind 2 Katzen einer Bekannten dort innrehalb von 4 Wochen totgefahren worden... Soviel zum Thema Sicherheit in ruhigen Wohngebieten...

ABER, dies ist kein Thread Pro oder Contra Freigang, derer gibt es hier viele, lies sie dir doch einfach mal durch und wenn du magst, schreib dann da runter, das passt wirklich besser.

LG
Sandra
 
beli

beli

Beiträge
159
Reaktionen
0
Hallo, alle zusammen!!

Erstmal DANKE Aiur, kann mich Deiner Meinung nur anschließen (war gestern übrigens mal auf Deiner HP und hab mir Dich und Deinen Freund angeschaut :wink: )...

@hellkitten
Ich habe ansonsten keinen Kontakt mit anderen Katzen, also werde ich auch kein FIV in meine Wohnung schleppen können..gegen die anderen Dinge, die ich anschleppen könnte, ist mein Kater geimpft..tja..praktisch mal zum TA zu gehn, ne :wink: ?
Außerdem würde ICH gar nicht so gern jederzeit mit allem rechnen wollen...deshalb mache ich mir ja die ganze Mühe!
Aber da bin ich sehr tolerant...das soll jeder so handhaben, wie er es für richtig hält.

@mell
Was ist so falsch daran, daß ich (wie ich mit meinem Anfängerwissen anfangs dachte) meinem Kater etwas Gutes tun will??!
Kann mir momentan leider keine zweite Katze anschaffen, also dachte ich, daß er sich freut, wenn er mal einen Spielgefährten hat! Dachte, daß in diesem Alter noch kein Problem darin besteht. Hätte ihn aber NIE zu etwas gezwungen!!!! :evil:
Nochmal zum Futter: Die Leute sollten deshalb 59ct für eine Dose Katzenfutter übrig haben, da ihre Katze das billigere Futter nicht frißt..bevor sie ihr wieder Mortadella geben, von der die Katze krank werden kann!!!
Ich habe auch nicht sonderlich viel Geld, spare jetzt aber an anderen Dingen, da ich weiß, daß das Billigfutter oft sehr ungesund ist! Außerdem weiß ich genau, daß unsere Nachbarn nicht wenig Geld haben..wer noch vor ein paar Tagen 180€ für eine Sonnenbrille ausgegeben hat, sollte doch auch mal 59ct die Woche für seine geliebte Katze ausgeben können...oder meinst Du nicht???
Und wie Aiur schon sagte: wer an der Armutsgrenze lebt, sollte sich kein Tier anschaffen, denn nicht nur das Futter kostet Geld, sondern auch die Tierarztbesuche!! Außerdem ist für einen sehr armen Menschen auch das Billigfutter zu teuer...da zählt jeder Cent!
Und die Diskussion über Freilauf oder nicht, würde ich an Deiner Stelle lieber auch nicht anfangen :wink: ..da bricht wieder ein riesiger Streit aus, bei dem es keinen gemeinsamen Nenner gibt...ist echt sinnlos! Ich bin da jedenfalls tolerant und verstehe beide Seiten..habe aber für mich meinen Weg gefunden..und das reicht mir!

LG, Dina. :)
 
hellkitten

hellkitten

Beiträge
354
Reaktionen
0
@beli

was soll ich denn machen? wenn der test positiv ist, kann ich ja auch nix dran ändern. ich weiß es zwar dann, aber da meine ja auch keinen kontakt zu anderen katzen haben, ist es ja nicht weiter wichtig zu wissen.

also hab ich keine andere wahl als mit allem zu rechnen, oder?

hell
 
beli

beli

Beiträge
159
Reaktionen
0
@hell

in Deinem Fall (wenn Deine Kätzchen auch keinen Kontakt zu anderen haben, was ich nicht wußte) sehe ich es ja sogar ein!
Nur bei mir ist es eben so, daß die Züchterin die Tests hat machen lassen...ich weiß also, daß er gesund ist..!Ich will ihn mit einer anderen Katze (die einen nicht so tollen Eindruck aufgrund ihrer Vorgeschichte macht) zusammensetzen, die VIELLEICHT krank sein könnte...dieses VIELLEICHT reicht für mich schon aus, um vorsichtig zu sein...wie schuldig würde ich mich fühlen, wenn er auf einmal erkranken würde..nur weil ich ihn 1x mit einer anderen Katze zusammengesetzt hab..?!

Und wenn man es von diesem Standpunkt aus nicht sehen will, dann vielleicht aus diesem: ich habe ziemlich viel Geld für meinen Kleinen ausgegeben (zwar nicht so viel Geld wie manch anderer..), weil ich eine gut sozialisierte und "gesunde"..(natürlich auch hübsche) Katze mit einem einigermaßen guten Stammbaum haben wollte...! Wozu die ganze Mühe, wenn die Katze nachher eh krank ist? Mir war es wichtig eine gesunde Katze zu haben..und das soll sie auch bleiben.

Ich war vorher auch im Tierheim, wo meine Traumkatze leider ein Freigänger war..war dort auch in einem extra abgesperrten Bereich, den man nur betreten durfte, wenn man danach nicht mehr zu den gesunden Katzen gehen wollte (frag dich mal warum, wenn das alles immer so übertrieben wird..). In diesem Bereich waren zum größten Teil Katzen mit FIV und FIP...wollte mir von dort auch erst eine mit nach Hause nehmen, mein Freund war aber dagegen, da er damit nicht klargekommen wär..!

An Deiner Stelle würde ich vielleicht auch keinen Test machen lassen(obwohl ich schon gern einfach nur mal sehen würde, ob meine Katze gesund ist..damit man sich keine Gedanken macht), da Du Deine Katzen ja mit keinen anderen zusammen läßt...aber ich will das eben schon..zumindest mal probieren. Wenns net klappt..na gut.
Das sind doch zwei verschiedene Sachen, deshalb versteh ich nicht, warum Deine Lösung auch die auf mein Problem sein soll.

LG, Dina. :)
 
H

homer

Beiträge
113
Reaktionen
0
Hallo Dina!

Ich kann Dich da schon gut verstehen! Ob es wirklich klappt, und Deine und die Nachbarskatze sich verstehen ist natürlich ungewiss! Aber ich habe auch schon öfters davon gelesen, dass sowas klappen kann. Auch wenn ich glaube, dass es eher die Ausnahme ist!

Einer meiner Süssen ist auch so unkompliziert. Der kam hier neu an und hat sich benommen als wäre er schon ewig bei uns zuhause! Die anderen beiden haben ihn garnicht gestört und er hatte keine Angst! Wenn zwei solche Katzen zusammentreffen könnte es ja vielleicht klappen!

Mit meinem Ältesten könnte ich sowas aber niemals machen, der kriegt schon nen anfall wenn er nur in den transportkorb soll, für den ist jede Veränderung einfach schrecklich. Aber vielleicht habt ihr ja Glück!

Das mit den Testergebnissen finde ich auch ganz logisch! Mal ganz abgesehen davon, ob es eine gute Idee die beiden ab und zu zusammen spielen zu lassen, ist es doch klar, dass du deine katze keiner Gefahr aussetzen willst!
Lass Dir doch einfach die Bestätigung der Tests zeigen! Meine haben alle einen Vermerk im Impfpass, dass sie negativ getestet sind. Müsste die Nachbarskatze ja dann auch bekommen haben....

Meine drei sind übrigens auch Tierheimkatzen bzw ehemalige Strassenkatzen und waren alle FIV und Leukose negativ...
 
beli

beli

Beiträge
159
Reaktionen
0
Hallo auch! :)

Mein Kleiner ist auch ein total lieber Kater. Er kratzt nicht, er beißt nicht, er läßt sich wirklich alles gefallen, selbst wenn man merkt, daß er etwas gar nicht so toll findet (z.B.hochnehmen). In seine Transportbox läßt er sich auch leicht heben...und mit unseren Kaninchen versteht er sich auch gut :wink: !
Wir mußten ihn auch schonmal mit zu meinen Eltern nehmen..da ist er gleich rumgelaufen, als wenn er das Haus schon ewig kennen würde.
Der Kater von nebenan war ja, wie gesagt, auch schon bei uns...der ist auch gleich rumgerannt und hat gespielt...scheinen also beide recht tolerant zu sein..hoffe ich :lol: !
Ich denke sowieso: probieren kann mans ja..und wenns eben nicht klappt..naja!

Habe auch schon überlegt, ob ich mir den Ausweis bzw. den Nachweis zeigen lassen soll. Es war mir aber schon unangenehm genug, die ganze Zeit so vehement auf den Test zu bestehen...jetzt sagen beide, daß sie ihn gemacht haben, und es reicht mir immer noch nicht.. :oops: !
Aber andererseits sollte mir das egal sein, da es ja um die Gesundheit meines Schatzes geht..!! Vielleicht fällt mir ja ne Ausrede ein, warum ich den Ausweis sehen will..!

Danke für Deina Antwort..
LG, Dina.
 

Schlagworte

wie wird fiv getestet

,

fIV getestet

,

Fip und Fiv identisch

,
wie lange dauert fiv test
, katze russland fip, wenn fip Test negativ was dann, wie lange dauert ein fip test, wie lange dauert test für fib, wie lange dauert fib test, katze nachbarn fip, katzen aus russland ohne fip test, fip und fiv dasselbe, wie lange dauert ein fiv test, fiv test übertrieben, fiv bei katzen aus russland