Bitte helft mir, Bonnie zu helfen!!!

  • Autor des Themas charlie2992
  • Erstellungsdatum
charlie2992

charlie2992

Beiträge
277
Reaktionen
2
Hallo ihr Lieben,
seit etwa 1/2 Jahr wohnt Bonnie, nun 9 Monate alt, bei meinem Freund und mir. Außerdem leben hier noch Milo und Peshi beide 3 Jahre. Peshi und Bonnie waren die ersten 4/5 Monate unzertrennlich. Auf anhieb haben sie sich geliebt. Sie haben getobt, gekuschelt und sich geputzt. Mit Milo ist das verhältnis ganz normal. Peshi und Milo sind freigänger. Bonnie möchte nicht raus. Soo
oft haben wir versucht gemeinsam mit ihr nach Draußen zu gehen, sie hat zu große Angst. Vielleicht brauch sie noch etwas Zeit. Jetzt zu dem Problem.
Vor einem guten Monat hat Bonnie aufeinmal in ihren lieblings schlaf-Schrank kot und urin abgesetzt. Ab da fing es an das sie sich ständig versteckt. Zu beginn saß sie zwei ganze Tage unter der Küche. Ich ging mit ihr zum Arzt, der stellte Nichts fest. Ultraschall, ct und eine blutuntersuchung wurden gemacht.
Peshi distanzierte sich immer mehr von Bonnie. Nun kommt Bonnie nur raus wenn ich alleine Zuhause bin oder wir Abends auf der Couch sitzen. Dann geht sie nur zu meinem Freund, vor mir haut sie ab. Locken mit spielen oder leckerchen ist erfolglos. Vor dem meisten Spielzeug hat sie Angst. Es kann doch nicht sein das sie sich aufeinmal den ganzen Tag unter sämtlichen Möbeln versteckt. Wenn sie mal rauskommt ist sie sehr aufgeweckt und neugierig. Das ist aber nur der fall wenn ich alleine Zuhause bin und dann auch nur für eine begrenzte zeit bis sie sich wieder versteckt.
Was können wir tun um Bonnie zu helfen?? Hat jemand eine Idee was aufeinmal los sein könnte??
Feliway stecker wurden übrigens auch schon erfolglos versucht.
Biittee bittee helft uns
 
17.04.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bitte helft mir, Bonnie zu helfen!!! . Dort wird jeder fündig!
Patentante

Patentante

Beiträge
40.240
Reaktionen
3.092
Kot und Urin wurden auch untersucht?

Kann es sein, dass etwas passiert ist als ihr nicht da ward? für mich klingt das schon entweder nach großen Schmerzen oder psychischem Trauma. Wenn eine Katze sich so plötzlich so extrem verändert muss irgendetwas passiert sein.

Kastriert sind alle?
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
277
Reaktionen
2
Ja alle sind kastriert.
Seit dem ist nichts mehr vorgefallen was ausscheidungen betrifft.
Habe auch das gefühl das es etwas Psychisches ist. Komme nur leider der Ursache nicht auf den Grund. Und wie kann man einer Katze dabei helfen so etwas zu bewältigigen? Oder die Ursache heraus zu finden? Bonnie tut mir so leid. Vorallem das sich Peshi so von ihr distanziert. Spüren Katzen denn auch Psychische erkrankungen bei anderen Katzen so?
 
C

Claxx

Gast
Hallo Charlie!
Seit einem Monat besteht dieses Problem also. Kannst Du Änderungen feststellen in der Zeit, ist es schlimmer oder gleichbleibend?
Ißt Bonnie normal, nur wenn sie allein z.B.?

Hier muß ich noch mal nachfragen:
Nun kommt Bonnie nur raus wenn ich alleine Zuhause bin oder wir Abends auf der Couch sitzen. Dann geht sie nur zu meinem Freund, vor mir haut sie ab. Locken mit spielen oder leckerchen ist erfolglos. Vor dem meisten Spielzeug hat sie Angst. Es kann doch nicht sein das sie sich aufeinmal den ganzen Tag unter sämtlichen Möbeln versteckt. Wenn sie mal rauskommt ist sie sehr aufgeweckt und neugierig. Das ist aber nur der fall wenn ich alleine Zuhause bin und dann auch nur für eine begrenzte zeit bis sie sich wieder versteckt.
Alleine Zuhause heißt, die beiden Freigänger sind weg oder der Freund ist weg?

Peshi distanzierte sich immer mehr von Bonnie.
Schlimmer geworden oder besser?

Und das Verhältnis der beiden Freigänger zueinander, nach wie vor sehr gut?

Als Du mit Bonnie zum TA bist, hat sie sich anfassen lassen oder sich anders verhalten als früher?
Ich frage wegen des Vertrauens zu Dir. Oder ist der Freund mit ihr gegangen?

Ich rätsele mit Dir, warum sie in ihrem Schlafplatz kotet, das ist ja extrem ungewöhnlich. Als wäre genau da etwas Schockierendes passiert, aber das ist doch kaum denkbar? Schläft sie nun wieder dort?

Du siehst, eine einfache Antwort gibt es nicht. Du wirst noch mehr beschreiben müssen, was Du beobachtest, auch wenn es mühsam ist.

Auch wenn hier im Forum gegenteilige Sympathien für alternative Behandlungen umgehen, hat es vielen auch schon geholfen, nach Homöopathie oder Bachblüten zu fragen. Manchmal klappt's. Aber erst mal weiter Ursachenforschung.
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
277
Reaktionen
2
Es ist gleichbleibend. Bonnie isst mittweile sehr selten mit allen zusammen. Sie wartet bis die beiden anderen Katzen weg sind. Von meinem Freund nimmt sich es gar nicht an, von mir selten auch nicht.
Alleine Zuhause heißt nur das der Freund weg ist. 5 Min nachdem er die Tür raus geht kommt Bonnie aus ihrem Versteck. Kommt er wieder bleibt sie trotzdem gür eine weile und zieht sich langsam nach 10 min wieder zurück. Auf der Couch wie gesagt geht sie nur zu ihm. Deswegen ist es unwahrscheinlich das es an ihm liegt oder?
Das Verhältnis zwischen Peshi und Bonnie wird schlimmer. Nicht bösartig aber extrem kalt.

Der Freigänger ihr Verhalten ist unverändert zueinander.

Beim Tierarzt war sie super Lieb ist mir auf den Armgeklettert hatte aber auch keinerlei Angst vor dem Arzt.

In dem Schrank schläft sie weiterhin. Aber die meiste zeit versteckt sie sich unter der Couch.

Mir fällt noch etwas ein. Wo alles anfing erzählte mir mein Freund das er die Bonnie aus dem Häusschen im Kratzbaum locken wollte. Als er sich runtergebückt hat um sie zu rufen hat sie gezittert gefaucht und unter sich gelassen. Eine sehr heftige Reaktion. Mein Freund ist sehr bemüht alles für Bonnie zu tun. Er hat versucht mit ihr zu spielen zu kuscheln ect. Aber zu ihm kommt sie nur wenn wir gemeinsam auf der Couch sitzen.
 
C

Claxx

Gast
Hallo Charlie.
du hast die Situation nun sehr genau beschrieben. Eine Erleuchtung kommt mir leider nicht. Wenn Dein Freund versehentlich einen "Knopf" bei ihr gedrückt hat (Gesicht plötzlich vor ihr erschienen oder so), dann würde sie doch kaum auf die Couch gehen zu ihm. Sie muß doch ein psychisches Trauma haben, das wieder angestoßen wurde. In dem Alter wird es nicht Demenz sein, ein Hirntumor doch hoffentlich auch nicht.
Mir fällt nichts Besseres ein, als Tierheilpraktiker/in mit Homöopathie zu versuchen.

Vllt. haben andere noch Ideen, ich hoffe doch, es meldet sich noch jemand.
Blöd, tut mir echt leid, so was aber auch! :-|
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.240
Reaktionen
3.092
Auch wenn es reines Spekulieren ist: ich könnte mir schon gut vorstellen, dass die Katze nicht die Person als solche erschreckend findet, sondern nur bestimmte Situationen. Und Kopf vor Katze, wenn sie aus schlechter Haltung kommt (was ich einfach mal vermute?) kann schon was angestoßen haben.

Entschuldige die Frage, aber kann es sein dass zwischen Euch Beiden (also Deinem Partner und Dir) Spannungen bestehen?
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
277
Reaktionen
2
Danke für deine Mühe Claxx, wir werden es aufjedenfall mal mit einem tierheilpraktiker versuchen.

Wir haben Bonnie aus dem Tierheim und leider nicht wirklich ne Ahnung wo sie her kommt. Sie war wohl verletzt weil sie sich laut dem vorgerigem besitzer nicht mit der anderen Katze verstand.

Also insgesamt sind mein Freund und ich sehr glücklich aber wir können auch schonmal sehr dolle Streiten. Meinst du es liegt daran?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.240
Reaktionen
3.092
Es war nur ein Gedanke, der mir kam. Auf dem Sofa sitzen scheint sie ja als "ungefährlich" einzustufen. Euch beide in der Wohnung aber als "ich muss mich verstecken". wie benimmt sie sich eigentlich, wenn Dein Freund allein zu Hause ist?
Wie alt war sie als ihr sie geholt habt?
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
277
Reaktionen
2
Wenn mein Freund allein Zuhause ist, versteckt sie sich die ganze zeit und kommt gar nicht raus.
Sie war 4 Monate als wir sie zu uns genommen haben.
Und wie gesagt die ersten Monate hat sie sich hier soo gut gefühlt und alles war ganz normal...
 
C

Claxx

Gast
Oh, streiten, womöglich laut, das ist für Tiere Streß pur! Gaaanz schlimm! Das kann sie so verunsichern, daß sie verhaltensgestört reagiert.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.240
Reaktionen
3.092
Wie gesagt, wirklich wissen kann man das alles nicht. Du hattest die Frage, ob Urin und Kot untersucht wurden glaub auch nicht beantwortet?

Naja, Sinn machen würde das schon: sie hat in den ersten Monaten vermutlich mehr oder minder Schlimmes erlebt. Anfangs hat sie sich bei Euch wohl gefühlt und konnte das Vorher "vergessen". Dann hat sie scheinbar etwas getriggert und jetzt fühlt sie sich auch bei Euch nicht mehr sicher. Vielleicht verbindet sie Schlimmes auch grundsätzlich eher mit Männern, oder Deine Ausstrahlung macht ihr einfach weniger Angst....

Tierpsychologe o.ä. wär auf alle einen Versuch wert.
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
277
Reaktionen
2
Ohwei wirklich so schlimm ist das?? Das war mir nicht klar das Katzen sooo sehe darauf reagieren können...
Was machen wir denn jetzt am besten?
Viel zeit und liebe geben?

Nein urin und kot wurden nicht untersucht da sie ja nur einmalig an eine andere Stelle gemacht hat.

Wie können wir ihr denn ein Gefühl von sicherheit geben? Was genau verbinden Katzen damit?
Das nicht mehr laut gestritten wird ist nun klar^^
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.240
Reaktionen
3.092
Entschuldige, dass ich grad Schmunzel. Wenn ihr herausgefunden habt wie man "ab sofort nicht mehr streitet" lasst es mich wissen. Nur so aus Neugier :mrgreen:
Im Ernst: ja, laute und aggressive Stimmen sind für viele Katzen richtig schlimm (meine Katzen kriegen schon teils die Krise, wenn sie die Leute in der Wohnung drüber streiten hören!). Und es ist mit Sicherheit wichtig, dass ihr das im Hinterkopf behaltet. Trotzdem müsst ihr ja Eure Uneinigkeiten irgendwie austragen. Unausgesprochen wäre für Euch wie für die Katz noch schlimmer (Katzen spüren ja Spannungen noch viel mehr als wir Menschen).

Mehr fällt mir grad nicht ein, vielleicht gibt mein Hirn morgen wieder mehr her ;-)
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
277
Reaktionen
2
:mrgreen: ja ohne Streiten wird wohl nicht gehen. Aber es muss dann nun mal etwas leiser zu gehen wie sonst. Zur liebe von Bonnie können wir uns mit sicherheit zusammen reißen.
Ich danke wirklich von ganzem Herzen. Jetzt haben wir wenigstens mal einen Ansatz :)
 
C

Claxx

Gast
Das ließe sich noch bestätigen, falls ihr in den ersten Wochen eher ruhig wart. Dann kam ja erst der Streß auf. vllt. weil es mit euch (wieder) los ging?
Ich finde es sehr tapfer, daß Du hier so ehrlich damit umgehst! Wir finden das sicher ok, denn jeder kennt solche Lebenssituationen. Wen es grad betrifft, der schluckt schon eher :)
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.835
Reaktionen
5.052
Wie können wir ihr denn ein Gefühl von sicherheit geben?
Du schreibst, sie versteckt sich unter Möbeln. Sie scheint sich also (im Moment) sehr unsicher zu fühlen.

Ich würde ihr ein paar erhöhte Plätzchen anbieten, da fühlen sich Katzen im allgemeinen "sicher".
Einen hohen Kratzbaum oder eine Höhle auf einem Schrank oder einen Catwalk. Da gibt es einige Möglichkeiten.
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
277
Reaktionen
2
Das mit den Höhlen bauen ist eine gute Idee :)

Es ist kaum zu glauben, Bonnie läuft seit gestern hier in der Wohnung rum obwohl wir beide zu Hause sind :-D
Sie ist nur ab und zu für einen Moment nochmal unter die Couch aber kommt sofort wieder. Auch mit Peshi hat sie zum ersten mal wieder gekuschelt. Wie ein Wunder :) habe das Gefühl wir sind auf dem richtigen Weg.

Was so ein Forum alles bewirken kann :mrgreen:
Ich danke euch
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.240
Reaktionen
3.092
Im Lauf der Zeit hab ich gelernt, "nichts mehr für unmöglich zu halten" wenns um Katzen geht.
Gut denkbar, dass sie spürt, was Du Dir für einen Kopf um sie machst. Oder unser aller Theorie stimmt doch und unsere Fellnasen lesen hier heimlich mit :mrgreen:
 
M

Mietzkatz

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hi charlie2992
Als ich dein Beitrag las kam es mir sehr bekannt vor. Meine mietze wurde von den Vorbesitzern misshandelt.mit viel Mühe und Geduld gelang es mir vertrauen zu meiner Katze aufzubauen. Doch mein Freund ist von seiner Art her etwas hektisch und unruhig und damit kommt meine Katze nicht klar. Aber wenn er auf dem Sofa oder Bett liegt kommt sie auch zu ihm.Streiten können wir garnicht. Wenn ich laut wär würde sie den Schock ihres Lebens bekommen. Vielleicht hat dein Freund etwas an sich was bei ihr schlechte Erinnerung ausgelöst hat? Das ein Mann sich über sie "gebeugt" und geschlagen hat? Schade das ihr nichts über ihre Vergangenheit wisst. ?
 

Schlagworte

helft bonnie

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen