Spendenaufrufe

  • Autor des Themas M4_Kitz
  • Erstellungsdatum
M4_Kitz

M4_Kitz

Moderator
Beiträge
10.353
Reaktionen
134
Hallo liebe Forengemeinde,

da derzeit das Spendenthema wieder in großer Munde ist, haben wir überlegt Änderungen vorzunehmen.

Eines aber noch vorweg:

Wer gegen unser Regelwerk verstößt, muss mit den Konsequenzen leben.
Dies wird sich nicht ändern.
Hierbei möchten wir vor allem die User ansprechen, die sich immer wieder darüber hinwegsetzen und darauf hinweisen, dass demnächst wiederholtes Vergehen mit
einer längeren Sperrzeit oder sogar dem Verweis des Forums geahndet wird.

Wir haben uns überlegt, dass wir einen neuen Mod mit in unser Team aufnehmen könnten, dieser sich nur um die Pinnwand-Kategorie kümmert.
Hieße, die Spendenaufrufe und den Flohmarktbereich im Auge behalten würde.
Diesem Mod würden keinerlei anderer Aufgaben zugetragen werden, damit er fern ab von dem täglichen Trubel ist und somit in allen Augen neutral ist.

Wir könnten unsere Regeln für Spendenaufrufe etwas lockern. Das aber nur für unsere langjährigen User und nicht für Newbies.
Das würde aber nicht für Geldspenden und Spendenaufrufe via PN hinter unserem Rücken gelten. Sondern nur wenn ihr uns und auch euren Spendern etwas mehr Transparenz bietet.
Hieße, dass wir Sachspendenaufrufe zulassen würden, ohne das von den Tierschützern dafür eine Gegenleistung (wie Bettchen verkauf ect) erbracht werden muss.

Pflegestellen, Tierschützer könnten eine Art Liste erstellen welche Dinge dringend benötigt werden (Futter, Streu, Kastrationspatenschaften ect.). Darauf können sich dann User melden, die anbieten etwas zukommen zu lassen.

So viel erstmal von uns. Wir sind gespannt auf eure Meinungen und Vorschläge.
 
Zuletzt bearbeitet:
16.06.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Spendenaufrufe . Dort wird jeder fündig!
Emil

Emil

Beiträge
29.289
Reaktionen
866
Ich persönlich finde diesen Vorschlag prima und auch, dass ihr Euch darüber Gedanken gemacht habt :-D


Aber eine Frage habe ich : fallen Kastrationspatenschaften unter Geldspenden ?
Und dürfen diese dann auch ohne Probleme transparent in den Threads dargestellt werden ?
 
Zuletzt bearbeitet:
saurier

saurier

Beiträge
27.577
Reaktionen
1.231
Ich habe eine Frage zum Thema "Pflegestelle":

Wie genau definiert sich "Pflegestelle"? Könnte ich jetzt einen Streuner/ein Fundtier aufnehmen und mich als seine Pflegestelle ausgeben und dann Sachspenden erbitten?

Wann genau gilt man als Pflegestelle? Wer definiert das?
 
Thesy

Thesy

Beiträge
2.154
Reaktionen
32
Ich finde es auch klasse, ihr habt der Community zugehört (und zwar allen Stimmen) und setzt es auch zeitnahe um.
Dies ist wirklich toll.
Dass ihr Regelverstöße natürlich weiterhin ahndet versteht sich - so sollte es ja auch sein.

Aber eine Frage habe ich : fallen Kastrationspatenschaften unter Geldspenden ?
Und dürfen diese dann auch ohne Probleme transparent in den Threads dargestellt werden ?
Da könnte doch der TS oder die Pflegestelle evtl. eine TA Rechnung offen darlegen?

Wir könnten unsere Regeln für Spendenaufrufe etwas lockern. Das aber nur für unsere langjährigen User und nicht für Newbies.
Genau, sonst spricht sich das bald herum und jeder kommt nur aus diesem Grund in unser Forum.

Ich habe eine Frage zum Thema "Pflegestelle":

Wie genau definiert sich "Pflegestelle"? Könnte ich jetzt einen Streuner/ein Fundtier aufnehmen und mich als seine Pflegestelle ausgeben und dann Sachspenden erbitten?

Wann genau gilt man als Pflegestelle? Wer definiert das?

Gute Frage und würde mich auch interessieren.

Klar, man kennt hier einige Namen und liest in deren Threads. Aber es gibt manchmal auch die kleineren PS hier im Forum von denen man wenig hört und oft ganz erstaunt ist, dass die auch Tiere versorgen.
 
Muppel

Muppel

Beiträge
2.325
Reaktionen
7
Ich finde die idee mit einem mod für diese Aufgabe gut. Nur wie meint ihr das dass er aus anderem trubl rausgehalten wird.
Sicherlich meint ihr nicht dass derjenige nicht ausserhalb seines Bereiches lesen darf? Denn nur so wäre theoretisch eine echte neutralität möglich.
Wichtiger fände ich eine Person die lange/schon immer neutral auftritt im Forum. Auch wenn es wohl nie die perfekte Lösung gibt. UND sie muss zu eurem Team passen. Ich denke ihr wisst am Besten wer geeignet sein könnte.

Auch die Lockerung für langjährige nutzer finde ich sinnvoll und sollte umgesetzt werden.

Ich kann die Menge der Threads grad schlecht überblicken die da auf den mod zukämen. Das fände ich wichtig im vorfeld zu wissen.

Auch kann ich mir einen Aufbau wie im Flohmarkt gzt vorstellen. Im Titel mit (genemgt von...)
Erster thread mit den aktuell benötigten dingen. Und einer aktualisierung dieses.

Ich finde auch patenschaften für Impfung /kastration ein wertvolles mittel, das aber nur langjährigen / vielen positiv bekannten Leuten vorbehalten sein sollte. Evt kann man diesen punkt auch später er "freigeben" wenn man erste Erfahrungen mit einem lockerer sachspende ohne direkte Gegenleistung hat.

Upps etwas viel... sry ^^"
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
108
Finde ich einen sehr konstruktiven und gut durchdachten Ansatz, auch dass es auf User begrenzt ist, welche schon länger im Forum aktiv sind finde ich durchaus für angebracht.
 
Kevy

Kevy

Beiträge
5.222
Reaktionen
42
Sehe das auch sehr positiv.
Die Ansätze finde ich sehr gut. Ich denke das Konzept bringt allen etwas - vor allem den Tieren.
Toll das die Mods einen Vorschlag auf die Beine gestellt haben und es dem TS hier im Forum etwas leichter macht.
 
Emil

Emil

Beiträge
29.289
Reaktionen
866
Ich habe eine Frage zum Thema "Pflegestelle":

Wie genau definiert sich "Pflegestelle"? Könnte ich jetzt einen Streuner/ein Fundtier aufnehmen und mich als seine Pflegestelle ausgeben und dann Sachspenden erbitten?

Wann genau gilt man als Pflegestelle? Wer definiert das?
Hmm , gute Frage. Würde mich auch interessieren. Von meinem Empfinden her würde ich bei der Aufnahme eines einzelnen Streuners /Fundtier noch nicht von einer PS sprechen. Nur für den Fall, dass dieses Tier dann über den Tierschutz als Fundtier gemeldet ist , weiter vermittelt werden soll und Du Dich bis dahin als PS zur Verfügung stellst. Wenn Du dann aber die Katze lieber ganz bei Dir aufnehmen möchtest und nicht nur als Dauerpflegi,( weil vielleicht nicht vermittelbar ) sondern mit alleinigem Anspruch würde aus meiner Sicht die Bezeichnung Pflegestelle verfallen.
 
S

Schneeleopard

Beiträge
14.015
Reaktionen
136
Ich finde es super, das ihr euch Gedanken gemacht habt und nach Lösungen / Ideen sucht. :)

Der EINE Mod sollte vor einstellen des Aufrufs von dem User angeschrieben werden - Was/Warum ect. Dieser entscheidet dann, in Absprache mit euch eventuell, wenn es unklarheiten gibt, ob Ok oder nicht.
Sonst denke ich gibt es auch erst mal Wild West ;-)
Ich würde dann nur die TS und PS nehmen, die hier länger aktiv sind / bekannt sind und die auch transparentz zeigen (Berichten).

.....ist mal so ne Idee......
 
C

cs2307

Gast
Ich finde es super, das ihr euch Gedanken gemacht habt und nach Lösungen / Ideen sucht. :)

Der EINE Mod sollte vor einstellen des Aufrufs von dem User angeschrieben werden - Was/Warum ect. Dieser entscheidet dann, in Absprache mit euch eventuell, wenn es unklarheiten gibt, ob Ok oder nicht.
Sonst denke ich gibt es auch erst mal Wild West ;-)
Ich würde dann nur die TS und PS nehmen, die hier länger aktiv sind / bekannt sind und die auch transparentz zeigen (Berichten).

.....ist mal so ne Idee......
Zuallererst finde auch ich es superklasse, dass ihr euch Gedanken gemacht habt und eine Lockerung der Forenregeln anstrebt!

Ansonsten finde ich Schneelos Idee ganz vernünftig.

Was halt wirklich klar zu definieren ist, wer als Pflegestelle anerkannt wird und wer nicht. Sonst sehe ich wieder Ärger auf uns zustapfen...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Emil

Emil

Beiträge
29.289
Reaktionen
866
Zuallererst finde auch ich es superklasse, dass ihr euch Gedanken gemacht habt und eine Lockerung der Forenregeln anstrebt!

Ansonsten finde ich Schneelos Idee ganz vernünftig.

Was halt wirklich klar zu definieren ist, wer als Pflegestelle anerkannt wird und wer nicht. Sonst sehe ich wieder Ärger auf uns zustapfen...

Daher ist wohl auch sauriers Frage entstanden;-) Sie sieht sonst wahrscheinlich ebenfalls den Ärger stapfen :mrgreen:
 
S

sunshinekath

Gast
Wer gegen unser Regelwerk verstößt, muss mit den Konsequenzen leben.
Dies wird sich nicht ändern.
Hierbei möchten wir vor allem die User ansprechen, die sich immer wieder darüber hinwegsetzen und darauf hinweisen, dass demnächst wiederholtes Vergehen mit einer längeren Sperrzeit oder sogar dem Verweis des Forums geahndet wird.
ok, verstanden!

Wir haben uns überlegt, dass wir einen neuen Mod mit in unser Team aufnehmen könnten, dieser sich nur um die Pinnwand-Kategorie kümmert.
Hieße, die Spendenaufrufe und den Flohmarktbereich im Auge behalten würde.
Diesem Mod würden keinerlei anderer Aufgaben zugetragen werden, damit er fern ab von dem täglichen Trubel ist und somit in allen Augen neutral ist.
gute Idee. Darf/Sollte denn dieser auch die Pflegi-Threads mit verfolgen?

Wir könnten unsere Regeln für Spendenaufrufe etwas lockern. Das aber nur für unsere langjährigen User und nicht für Newbies.

Hieße, dass wir Sachspendenaufrufe zulassen würden, ohne das von den Tierschützern dafür eine Gegenleistung (wie Bettchen verkauf ect) erbracht werden muss.

Pflegestellen, Tierschützer könnten eine Art Liste erstellen welche Dinge dringend benötigt werden (Futter, Streu, Kastrationspatenschaften ect.). Darauf können sich dann User melden, die anbieten etwas zukommen zu lassen.
Hiesse das, dass ich dann einen Extra Spenden-Thread erstellen müsste, falls ich Streu Futter oder Patenschaften benötige? Wie verhält sich das dann zu dem Pflegi-Thread. In einem anderen Forum ist das nämlich streng geregelt. In dem einen darf man auf gar keinen Fall was über den anderen schreiben. Wo darf man sich bedanken. Den Spendenthread dort nutze ich viel seltener als den Berichte-Thread, weil ich einfach öfters was zu erzählen habe, als das ich Spenden brauche. Muss man dann vom Pflegi-Thread (wo in der Regel auch mehr Leute mitlesen) in den Spenden-Thread verlinken oder wie hattet ihr euch das gedacht? Wo darf man sich bedanken für die erhaltenen Spenden? In beiden Threads? oder nur in einem?

Das würde aber nicht für Geldspenden und Spendenaufrufe via PN hinter unserem Rücken gelten. Sondern nur wenn ihr uns und auch euren Spendern etwas mehr Transparenz bietet.
Das verstehe ich nicht


Also man erstellt einen Thread und macht eine Liste, Beispiel:

benötigt wird:
Streu von DM
Futter: Mac's, Animonda, Catzfinefood für xx Katzen
Patenschaft für Katze xy im Höhe von xy€

Ist das richtig so?

Wenn ihr das so meintet, dann würde ich euch bitten aber von jedem einen Nachweis zu verlangen, also für die Patenschaften jetzt, d.h. wenn die Tiere kastriert oder geimpft wurden, dass man dann die Rechnung vorlegt oder hier online stellt. Mir ist das egal, man kann es dem Spender auch per PN mitteilen.

Bei den Sachspenden fände ich es wichtig, dass man sich davon überzeugt, dass das wirklich Katzen sind, die es benötigen und zwar durch die Berichte, d.h. eigentlich wäre es gut, wenn der Empfänger der Spenden hier einen Pflegi-Thread hätte wo regelmässig über die aktuellen Pflegis berichtet wird, auch in Form von Bildern. Ich stelle mir gerade vor, dass sich x-Leute hier anmelden und behaupten sie seien auch Pflegestelle, berichten aber niemals über die Pflegis und machen dann so einen Thread auf.

Eine Kastrationspatenschaft oder Impfpatenschaft ist mit einer Geldspende verbunden. Oben schreibst du, dass ihr Geldspenden aussen vor lassen wollt. Ich persönlich würde die Geldspenden zulassen aber an etwas binden, z.B. User X beteiligt sich an Rechnung 1, User Y beteiligt sich an Kastration, User Z beteiligt sich an Rechnung von der Impfung oder übernimmt diese. Die Rechnungen müssten dann auch vorgelegt werden, so dass der Spender sehen kann, dass das Geld tatsächlich dafür verwendet wird.

Ich würde unterscheiden zwischen private Pflegestelle (keine finanzielle Unterscheidung durch einen Verein) und Vereinspflegestelle (ggf. mit Nachweis). Ich würde die Spenden für die Vereinspflegestellen in einem Thread sammeln und zwar von dem Verein, sonst wird es zu unübersichtlich, weil hier mehr Vereinspflegestellen aktiv sind als private z.B.

Nur langjährige User zu nehmen finde ich gut. Wobei noch zahlenmässig geklärt werden muss, ab wann jemand ein langjähriger User ist.

Was meint ihr mit "Tierschützer"? Sowas wie Mascha04, die ja eigentlich nur ungewollt zufällig auch Pflegestelle ist, aber eigentlich Streuner-Futterstellen betreut?

Wie sieht es aus mit externen Links, Plattformen auf denen man auch Spenden sammeln kann wie betterplace usw. Ist dann sowas auch erlaubt, also die Verlinkung von hier nach dort oder nach wie vor nciht?

Das war es erstmal von meiner Seite :-D Wenn mir noch was einfällt melde ich mich nochmal.

Vielen lieben Dank für eure Mühe!

LG
sunshinekath
 
Emil

Emil

Beiträge
29.289
Reaktionen
866
Puh Kath,


jetzt schwirrt mir erst mal das arme alte Köpfchen :oops::mrgreen:
Bei der Anzahl der Fragen muss ich mehrmals durchlesen :lol:
 
S

sunshinekath

Gast
Daher ist wohl auch sauriers Frage entstanden;-) Sie sieht sonst wahrscheinlich ebenfalls den Ärger stapfen :mrgreen:
als private Pflegestelle ist das mit dem Nachweis schwierig, aber Vereinspflegestellen könnten einen Nachweis erbringen, dass sie Pflegestelle bei Verein XY sind, bzw. wenn der Verein hier vertreten ist, könnte er dies bestätigen.

Ich kann mich schlecht nachweisen, da ich ja selbstständig und unabhängig arbeite, das geht dann nur über meine Berichterstattung, sollte aber kein Problem sein, viele ja bereits meien Arbeit kennen und mitverfolgen, das wäre dann mein Nachweis. Ansonsten ist jeder herzlich willkommen vorbei zu kommen.

Im Prinzip wäre eine Privatperson, die eben mal einen Streuner aufgenommen, auch eine Pflegestelle. Aber da die neue Regelung eh nur für langjährige User gilt, ist doch eigentlich klar, wer mit Pflegestelle gemeint ist. So viele Pflegestellen berichten hier dann auch nicht. ich würde das langjährige auch auf die Berichterstattung über die Pflegis beziehen und nicht das Anmeldedatum des Users. Es kann ja sein, dass hieer jemand schon 3 Jahre angemeldet ist, aber nie über irgendwas berichtet hat und man gar nicht genau weiss, was die Person macht.

Puh Kath,


jetzt schwirrt mir erst mal das arme alte Köpfchen :oops::mrgreen:
Bei der Anzahl der Fragen muss ich mehrmals durchlesen :lol:
ja, aber das Ganze muss wohl überlegt und gut durchdacht sein. Die Forumsleitung möchte ja nicht, dass durch Spenden wieder (!) Missbrauch entsteht. Ich war leider noch nicht hier als das passiert ist, aber ich kann die Sorge verstehen, deswegen: Transparenz, Transparenz, Transparenz. Das ist das allerwichtigste. Jemand der seriös arbeitet, hat damit kein Problem. Deswegen habe ich heute morgen auch den Amtsveterinär reingelassen, obwohl er seinen Besuch nciht angekündigt hatte. Aber ich habe nichts zu verbergen oder zu verstecken.
 
Finny

Finny

Beiträge
5.748
Reaktionen
228
Ich muss auch sagen, ich finde es toll, dass ihr über eine Änderung nachdenkt. Ich spende ja bevorzugt an Leute, die ich aus Foren kenne, da mir das lieber ist, als eine riesen Orga zu unterstützen.

So könnte ich mir das vorstellen:

- ich würde jetzt nicht die Frage stellen, wie wird eine Pflegestelle definiert, oder so etwas. M4_Kitz hat geschrieben, dass man die Regeln Für langjährige Nutzer lockern könnte und genau so würde ich das auch handhaben. Also: man muss schon x Jahre im Forum angemeldet sein und auch aktiv am Forenleben in der Zeit teilgenommen haben und die der Aufruf müsste begründet sein. So fände ich es fair. Sagen wir mal Emil (nicht böse sein, nur als Beispiel ;-)) würde einen Wurf Kitten finden und beschließen eben diesem bei sich einen Platz zum Aufwachsen zu geben, wäre es dann nicht genauso in Ordnung, wenn sie hier nach Impfpaten oder anderer Unterstützung (in Form von Sachspenden) fragen würde, wie eine Tierschutorga? Sie würde zumindest die oberen Kriterien erfüllen, und ICH hätte denke nicht mehr Bedenken wie bei jeder Organisation, dass mit meinen Spenden dann Schindluder getrieben wird. Zumal wenn dann natürlich auch eine Berichterstattung erfolgt.

- Impf- und Kastrapatenschaften finde ich gut und würde mir sehr wünschen das von allgemeinen Geldspenden abzukoppeln, wie es ja auch aus M4_Kitz Post herausklang (?). Da könnte man, ähnlich wie bei Sachspenden, ja auch eine schöne Transparenz reinbringen: Kastrationsbescheinigungen, Impfpass mit dem vom Impfpaten/Kastrapaten ausgesuchten Namen :mrgreen:.

Wie habt ihr euch das bei hohen TA-Rechnungen vorgestellt? so wie ich es jetzt verstehe würde das unter Geldspenden fallen und somit rausfallen, richtig?

Wie sagt Thesy immer so schön: just my 2 cent :). Bin schon sehr gespannt, wie es umgesetzt werden wird.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
38.683
Reaktionen
1.078
Hieße, dass wir Sachspendenaufrufe zulassen würden, ohne das von den Tierschützern dafür eine Gegenleistung (wie Bettchen verkauf ect) erbracht werden muss.
Habe die ganze Diskussion in diversen Threads jetzt nachgelesen.

Für mich stellt sich jetzt nur diese eine Frage (wahrscheinlich habe ich das ganze nicht verstanden:oops:):

Darf ich hier noch irgendwas "öffentlich" im Flohmarkt kaufen? Stinkies, Bettchen oder was auch immer, oder soll das jetzt alles über PNs gehen?
 
Kevy

Kevy

Beiträge
5.222
Reaktionen
42
Also bei dem Beispiel mit Emil würde ich aufpassen.

Ich finde eine private Pflegestelle sollte sich eine Zeit lang bewiesen haben. Lange dabei ist ja schön und gut, aber theoretisch könnte sich Emil 2 "Pflegis" holen und Spenden kassieren und in Wirklichkeit behält sie die Katzen und die User finanzieren das. Es gab schon genug langjährige User die sich von heut auf morgen hier löschen haben lassen, und bei Geld hört sich die Freundschaft auf ;-).

Ich finde, die Lockerung der Regeln sollte für langjährige Pflegestellen/Vereinen hier im Forum gelten, nicht für jeden User der ein- oder zweimal private Pflegestelle ist.
Bea, du dienst hier nur als Beispiel [emoji8].

Auch müssen private die rechtliche Situation bedenken. Ich weiß nicht wie es in Deutschland ist, aber hier in Österreich müssen Geldspenden versteuert werden! Und das Forum ist öffentlich, jeder kann mit lesen und anzeigen.
 
Thesy

Thesy

Beiträge
2.154
Reaktionen
32
Wie sagt Thesy immer so schön: just my 2 cent :). Bin schon sehr gespannt, wie es umgesetzt werden wird.
Hihi *kicher* :mrgreen:

Aber ich sehe es genauso wie du. Eine Unterstützung könnten theoretisch auch andere User erfahren, sobald sie sich um in Not geratene Katzen kümmern (s. das Beispiel mit Emil und dem fiktiven Kittenwurf).

Auch die Forenzugehörigkeit finde ich wichtig - eben nicht nur die zeitliche, sondern auch wie aktiv ist jemand hier unterwegs?!

Und ebenfalls - wie von Mara ja schon so schön ge- und beschrieben - die Transparenz. Das wird das A und O sein.

Also bei dem Beispiel mit Emil würde ich aufpassen.

Ich finde eine private Pflegestelle sollte sich eine Zeit lang bewiesen haben. Lange dabei ist ja schön und gut, aber theoretisch könnte sich Emil 2 "Pflegis" holen und Spenden kassieren und in Wirklichkeit behält sie die Katzen und die User finanzieren das. Es gab schon genug langjährige User die sich von heut auf morgen hier löschen haben lassen, und bei Geld hört sich die Freundschaft auf ;-).
Hm... da muss dann halt eine strenge Regelung her. So z.B. mindestens 1 Jahr Mitglied und wenigstens 1.000 Posts oder seh ich das jetzt zu eng? DA sollte wirklich genau hingeschaut werden.

Ansonsten haut uns Bea noch mit der Kohle ab :mrgreen: Ne, Spaß beiseite... aber wegen einer Regelung PS/TS Orga und "normalen Usern mit Notkatzen" bin ich selbst noch hin- und hergerissen. Ich gestehe es ;-)
 
Finny

Finny

Beiträge
5.748
Reaktionen
228
[...] Ich finde eine private Pflegestelle sollte sich eine Zeit lang bewiesen haben. Lange dabei ist ja schön und gut, aber theoretisch könnte sich Emil 2 "Pflegis" holen und Spenden kassieren und in Wirklichkeit behält sie die Katzen und die User finanzieren das. Es gab schon genug langjährige User die sich von heut auf morgen hier löschen haben lassen, und bei Geld hört sich die Freundschaft auf ;-). [...]
Im Endeffekt geht es aber doch immer um Vertrauen und dieses Misstrauen kann ich dann auch jeder privaten Pflegestelle entgegegenbringen (und irgendwie auch jeder Orga). Die können auch viel erzählen, wenn der Tag lang ist.
Ich hatte auch nicht gedacht, dass jetzt jeder munter Spendenaufrufe starten kann, sondern wenn es eben einen besonderen Grund gibt, ein Spendenaufruf auch von einem langjährigen User, der bisher noch nicht Pflegestelle war, angefragt werden kann, und dann von der Moderation genehmigt werden kann.

Vielleicht bin ich da aber wirklich zu naiv. Das sind eben genau die Sachen, wo mir helfen wirklich Spaß macht.

[...] Auch müssen private die rechtliche Situation bedenken. Ich weiß nicht wie es in Deutschland ist, aber hier in Österreich müssen Geldspenden versteuert werden! Und das Forum ist öffentlich, jeder kann mit lesen und anzeigen.
Beim rechtlichen bin ich raus, da hab ich gar nicht drüber nachgedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thesy

Thesy

Beiträge
2.154
Reaktionen
32
Puh... ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Aber soviel ich von unserem schuleigenen Förderverein weiß, kann man gemeinnütziger anerkannt werden beim Finanzamt und dann muss man Spenden nicht versteuern.
Aber wie gesagt... dies ist ohne Gewähr.
 

Ähnliche Themen