Katze kotet ins Becken und Wanne

V

VlovesD

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe schon seit längerem das Problem mit meiner Katze Stella 6 Jahre alt,dass sie ins Waschbecken und in die Badewann kotet und gelegentlich auch pinkelt.
Angefangen hat dieses Problem schon vor einigen Jahren,irgendwann habe ich dann angefangen einfach Wasser darin stehen zu lassen,damit sie nicht mehr rein geht.Hat auch geklappt. Irgendwann,nach einem Jahr ca. dachte ich mir"komm,probier es jetzt mal ohne Wasser,vllt hat sie es ja vergessen".Erster Tag-nichts, zweiter Tag-nichts, dritter,vierter,fünfter Tag jede Nacht ein Häufchen drin,wenn ein Handtuch über der Badewanne hing,wurde das
Häufchen auch noch damit zugedeckt.
Also, wieder Wasser drin stehen lassen und das Selbe Spiel von vorne.
Seit einiger Zeit ist der Stopfen des Waschbecken kaputt,sodass wir das Waschbecken nicht mehr mit Wasser befüllen können,bzw.wir können den Stopfen umdrehen,aber Stella ist so schlau,sie haut wohl mit der Pfote dagegen,der Stopfen fällt um,das Wasser läuft ab und sie kann in Ruhe ihr Geschäft machen.Also habe ich in letzter Zeit fast jeden Morgen ein Geschenk im Becken!!!!

irgenwann dachte ich mir,vllt.stinkt ihr der Abfluss zu sehr bis ich vor einigen Tagen folgendes gesehen habe: in der Badewanne war wie immer Wasser drin,aber diesmal ausversehen nicht ganz bis hinten,sodass ein kleines Stück Wanne frei war.Genau dort machte sie ihr Geschäft.
Seitdem denke ich,vllt mag sie einfach diese glatte Oberfläche oder so..... kann das sein?

Ich weiß wirkich nicht,was ich noch tun soll,mache ihr Klo,das wirklich so ein großes Eck-Klo ist 2-3 mal am Tag sauber,alle 2 Wochen wird das Klo gereinigt und das Streu komplett erneuert.Es liegt auch nicht am Streu,im Gegenteil,ein anderes nimmt sie nicht an,dann miaut sie nur rum,weil sie muss,aber nicht drauf gehen will.Erst wenn das,was wir immer nutzen drin ist, geht sie wieder drauf.

Kastriert ist sie auch schon längst,das Problem bestand schon davor.

Was hat sie,was will sie mir sagen, was kann ich noch tun oder macht sie das einfach nur aus Spaß an der Freude,hat da irgendjemand einen Rat?
Es ist echt ärgerlich,beinahe jeden Morgen schon im Flur den Gestank zu riechen und zu wissen,dass sie wieder ins Becken oder die Wanne gemacht hat.

Jeder Rat ist Willkommen.

LG Vanessa
 
26.06.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze kotet ins Becken und Wanne . Dort wird jeder fündig!
Glasi

Glasi

Beiträge
2.629
Reaktionen
47
Als allererstes würde ich ein zweites Katzenklo aufstellen. Viele Katzen trennen ihr großes und ihr kleines Geschäft gerne, und das ist bei nur einem Klo nicht möglich, was dann zu Unsauberkeit führen kann. Deswegen ist die Mindestzahl an Katzenklos immer zwei, egal, wie viele Katzen man hat.

Beim Tierarzt warst du auch schon mit ihr? Unsauberkeit kann auch körperliche Ursachen haben, deswegen solltet ihr die Kleine erst einmal auf den Kopf stellen lassen, mit Blutbild, Kot- und Urinprobe. Wenn dort alles ohne Befund ist, kannst du dich nach weiteren Maßnahmen umsehen.

Wurden die Stellen im Waschbecken und in der Badewanne auch gut mit Enzymreiniger gesäubert? Es kann sein, dass sie sonst noch immer nach Katzenklo riechen für Stella, und sie deswegen immer wieder dorthin macht.

Ansonsten: Wurde die Maus vor der ersten Rolligkeit kastriert (potente Katzen markieren gerne mit Kot und Urin an gut sicht- und riechbaren Stellen und legen dieses Verhalten manchmal nach der Kastration nicht wieder ab)? Und: Ist sie alleine bei euch, oder hat sie einen Katzenkumpel/eine Katzenkumpeline?
 
V

VlovesD

Beiträge
10
Reaktionen
0
Ok,das mit dem 2ten Katzenklo kann ich mal ausprobieren.Auch wenn es an Platz dafür mangelt,wenns hilft soll es mir recht sein.

Ja,bevor die kastriert wurde,hat der TA sie gründlich durchgecheckt von sich aus, um zu schauen,ob sie die Narkose auch überstehen würde. Da war alles unauffällig.Habe ihm das Problem damals schon erklärt,aber er meinte,dass das sicher mit der Rolligkeit zusammenhängt und es nach der Kastration aufhören würde.

Nein, wir reinigen immer mit Scheuermilch. Woher bekommt man denn diesen Enzymreiniger?

Nein, sie war schon einige Male rollig, bevor wir sie haben kastrieren lassen und einen Kollegen hat sie auch ja :) männlich und auch kastriert.Vor ca. 3 Jahren bei uns eingezogen,vorher war sie 1 Jahr allein(Mama gestorben) und davor immer mit Mama und Geschwistern zusammen.
 
Glasi

Glasi

Beiträge
2.629
Reaktionen
47
Erstmal: Katzen und Klos ist eine echte Wissenschaft. Die sind da manchmal wirklich pingelig, die Pelztiere, und dass Daneben-Pinkeln und Koten auch ein Symptom für andere Probleme wie z.B. arger Stress sein kann, macht es nicht einfacher. Aber: Deine Katze macht das nicht, weil sie dich ärgern möchte oder weil sie böse mit dir ist oder aus Protest, sondern einfach, weil es irgendetwas gibt, das ihr wirklich üüüüberhaupt nicht passt. Wenn du dieses irgendwas herausfinden und ändern kannst, dann ist meistens Ruhe.

Schön, dass sie einen Kumpel hat - das heißt ihr Verhalten kommt schon mal sicher nicht von Einsamkeit.

Wenn ein zweiter kätzischer Bewohner da ist, würde ich allerdings versuchsweise gleich auf 3 Klos aufstocken, wenn das irgendwie möglich ist. Kann ja auch sein, dass sie es nicht mag, wenn das Klo zu sehr nach ihm riecht oder es ihr vielleicht zu voll ist wenn er schon drauf war etc. etc. etc. Das kann so viele Gründe haben, aber die meisten davon (Klo an der falschen Stelle, Klo zu voll, Ieh, der andere war auf dem Klo, ich will mein kleines und mein großes Geschäft trennen, Hilfe ich muss aber der Kater ist auf dem Klo/im Weg) kann man mit mehreren Klos ganz leicht beheben. Man merkt dann ja meistens sehr schnell, ob es besser wird, und auch, welches der Klos am Beliebtesten ist (sei es wegen der Stelle oder wegen der Größe oder wegen anderen für Menschen nicht so nachvollziehbaren Gründen :roll: ). Wir hatten hier zwischendrin vier Klos für zwei Kater, mittlerweile konnten wir auf drei reduzieren, wobei zwei davon XXL-Klos sind mit einer Füllmenge von ca. 25 Litern (und natürlich ohne Haube!). Zuerst hatten wir nur mehrere kleinere Klos, da hat Sirius regelmäßig davorgekotet - war ihm zu klein. Also haben wir aufgestockt, und es war instantan das Lieblingsklo der Beiden. Dann hat Lucky angefangen zu pieseln, als genau dieses Lieblingsklo besetzt war - also haben wir jetzt zwei :roll:

Andere Fragen: Ist das Klo, das ihr habt, mit Haube? Viele Katzen bevorzugen nämlich Nicht-Hauben-Klos, weil Katzen in der freien Natur ihr Geschäft gerne an übersichtlichen Plätzen verrichten, von denen aus sie den Überblick über ihre Umgebung haben. Außerdem müffelt es selbst bei bester Reinigung des Klos doch sehr direkt nach dem großen Geschäft, besonders, wenn die Klappe noch dran ist.

Und: Wie alt war Stella, als sie kastriert wurde?
 
V

VlovesD

Beiträge
10
Reaktionen
0
Das ist es ja, ich komm einfach nicht darauf, was es sein könnte.
Sie hat das schon gemacht, als sie noch allein mit ihrer Mama war,da hatten wir ein offenes aber kleines Klo,dann ein offenes großes und dazu haben wir dann eben die Haube gekauft,als ihr jetziger Kollege Bali dazu kam. Aber gelernt aufs Klo zu gehen hat sie in einem geschlossenen.Und wir mussten uns auch dann für ein geschlossenes entscheiden,weil beide immer ganz komisch ihren Po rausgesreckt haben und daneben gekackert haben :roll:
Meinst du, es wäre ok,wenn ich anstatt 2 kleine Klos noch ein großes Klo dazustelle? Und lieber getrennt oder kann das auch nebeneinander sein?

Also,wenn sie im Klo ihr Geschäft macht,ist sie eigentlich die reinlichere von Beiden,das heißt,sie scharrt und buddelt so lange,bis alles bedeckt ist und man echt nichts mehr riecht,das dauert immer ne Weile.Bei Bali dagegen ist es so,dass wir sofort wissen wer auf dem Klo war,sobald wir das Bad betreten.Er verscharrt es nur sporadisch und stinkt dementsprechend.

Stella war ca. 1,5 Jahre glaube ich,als sie kastriert wurde.
 
Glasi

Glasi

Beiträge
2.629
Reaktionen
47
Besser getrennt - wenn die Klos zu nahe aneinander stehen, dann werden sie von den Katzen als "ieh, ein Klo" wahrgenommen und nicht entsprechend benutzt. Also am Besten das neue Klo an einen Standort irgendwo in einem anderen Raum stellen, in einer ruhigen, aber übersichtlichen Ecke, und dann mal gucken, was sich bei ihr tut. Wenn es sich bessert und sie (oder du? *g* Ich würde die Riesenklos jetzt, wo ich sie habe, nie wieder hergeben, es ist einfach soooooo angenehm beim Saubermachen) das neue Klo mag - fein! Wenn nicht - mal was anderes probieren, vllt ein drittes Klo, vielleicht in einem der neuen Klos das Streu ändern (viele Katzen mögen feines, sandiges Klumpstreu ohne Duft), oder einfach hier noch einmal nachfragen... ich wünsche euch auf jeden Fall viel Erfolg.

Das "Hintern Danebenhalten" war bei uns auch das Problem, das wurde mit dem größeren Klo einfach wesentlich besser.

Zum Tierarzt würd ich allerdings trotzdem mit ihr - die Kastration ist ja schon ca. 4,5 Jahre her, wenn Stella jetzt 6 ist, da könntet ihr sie eigentlich schon aus grundsätzlichen Überlegungen mal durchchecken lassen, um zu sehen, wie es ihr denn so gesundheitlich geht. Sie geht ja doch schon eher aufs Seniorenalter zu, wo man auch schon ein Auge auf die Nieren, die Zähne und die Schilddrüse haben sollte. Vielleicht kommt dabei auch so etwas heraus wie eine Blasenentzündung oder andere Schmerzen oder anderes Unwohlsein, das können nämlich auch alles Gründe sein, wieso eine Katze unsauber ist.

Und weil ich es eben vergessen hab... Enzymreiniger gibt es z.B. bei amazon oder bei zooplus oder Fressnapf. Ich hab das Biodor Animal, das funktioniert super, riecht auch ganz gut für Menschennasen, und beseitigt hier zuverlässig alles. Wenn ich das Katzenklo damit ausgewischt hab nach der Komplettreinigung, riecht es wie ein Zitrusträumchen :mrgreen:

Vielleicht meldet sich ja auch noch jemand anderer hier, der mehr Erfahrungen mit Unsauberkeit hat.
 
V

VlovesD

Beiträge
10
Reaktionen
0
Super,ich danke dir schonmal ganz herzlich für die tolle Hilfe. Ich werde da aufjedenfall alles mal probieren und hoffen,dass es endlich aufhört.

Danke und ganz Liebe Grüße
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.776
Reaktionen
5.012
Es könnte auch am Streu liegen, was ihr nicht passt.

Welches Streu benutzt Du denn?

Viele Katzen mögen zum Beispiel kein grobkörniges Öko-Streu oder Silikat.
 
Zuletzt bearbeitet:
aristocitty

aristocitty

Beiträge
658
Reaktionen
1
Das gleiche hier.
Es liegt an den Gerüchen. In diese Becken machst auch du deine Gerüche.
1. (oberstes Gebot) nie nicht selbst in die Wanne pinkeln!
2. Urinfrei kaufen. Das ist ein Enzymatisch-mikrobakterieller Reiniger der sowohl gegen Fäulnisbakterien als auch gegen Urinsteine ankämpft und diese für diese geruchslos zersetzt. Gibt es bei Lillys Bar. (die verkaufen sonst Supplemente fürs Barfen und auch Ulmenrinde). Der Preis scheint teuer, das Zeug ist aber xtrem ergiebig, hält hier schon fast ein Jahr, die zwei Sprühdosen.
http://www.lillysbar.de/epages/61181519.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61181519/Products/115
3. Gewohnheit durchbrechen: Badezimmertüre zu, Katzenklos logischerweise vorher raus. Geht nicht anders.
4. Gute Klobedingungen schaffen durch gutes Streu.
Es gibt 2 Sorten von Katzen,w as das Streu anbetrifft: die einen lieben feinen Sand die anderen lieben eher Holz.
Die ersten sind, sofern sie ihre Näschen an starke Parfüme gewöhnen können mit Golden White gut bedient. Staubfrei, feinkörnig. Ich Zweibeiner hasse den Geruch, meine Vierpföters lieben ihn (es gibt auch andere Streus aus "Bentonit/Tonerde", die auch gut sind, ohne Parfum, lass dich hier in den Fäden des Forums beraten):
http://www.sandras-tieroase.de/Katzen/Rund-um-die-Katze/Einstreu/Golden-White-14kg.html
Die zweiten sind mit CBÖP -*dem!* Holzstreu- am besten beraten (Vergiss alle Versuche, ein anderes Holzstreu zu kaufen, es ist lediglich Geldverschwendung):
http://www.sandras-tieroase.de/Katz...streu/CATS-BEST-OEko-Plus-20ltr-ca-8-6kg.html
5. Gute Klobedingungen schaffen durch häufige Reinigung der Katzentoilette.
Hier wird die Badewanne häufiger benutzt, je seltener ich die Katzenstreu reinige. Ein guter Indikator also für mich, mich um mehr die Fellknöpfe zu kümmern, als nur beim morgendlichen und abendlichen Knuddeln.
6. Gute Klobedingungen schaffen durch die Beschaffenheit der Streubox.
Manche Katzen mögen die überdeckten Klappklos, andere mögen die Klocabrios, andere brauchen einen offenen Fluchtweg, wichtig ist für alle Katzen das Ungestörte...
usw.
Genauste Auskünfte gibt die das Büchelchen " Stille Örtchen für Stubentiger " von Christine Hausschild (um die 16 Euro im Buchhandel vor Ort), in dem Frau Hausschild eine Menge Katzen zu ihren Wünschen und Vorlieben interviewt hat und in ihren psychologischen Explorationen über die Katzenpsyche vieles über Katzengedanken in bezug auf unseren Menschenhaushalt herausgefunden hat.
Nicht zuletzt helfen dir all die unzähligen Fäden hier im Forum zu irgenwohin kackenden und pinkelnden Katzen - Lesestoff genug. Lies dich einfach mal ein, da sind die häufigsten Fehler bereits abgehandelt die wir Menschen gegenüber diesen reinlichen Tieren machen können.

Aber vor allem anderen :
Habe Geduld. :)
Wir spülen hier inzwischen wort- und kommentarlos die Reste der Wurst aus der Badwanne mit einer speziellen Bürste, die nur dafür angeschafft wurde, sprühen Urinfrei drüber und gehen duschen. Später werden dann die Katzenklos gereinigt, am nächsten Tag ist wieder alles ok. Denn unsere Katzen sind reinlicher als wir. Darauf dürfen sie uns gerne von Zeit zu Zeit hinweisen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

https://www.katzen-forum.de/threads/78492/

,

Kater kackt nach Kastration badewanne

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen