Katze nur ab und an unsauber

J

Januar

4
0
Hallo liebe Katzenfreunde,

ich weiß, es ist bestimmt der 1000ste "unsaubere Katzen"-Eintrag hier im Forum. Alle Themen die ich mir durchgelesen habe, halfen mir bisher allerdings leider nicht weiter. Daher hoffe ich auch eure Hilfe :)

Wir haben seit einigen Wochen einen kleinen Neuzugang: "Toni" ist ein 3,5 Monate alter unheimlich verspielter Kater. Unsere "alteingesessene" Lilo hat mit ihren ca. 3 Jahren
also einen absluten jungspund vorgesetzt bekommen. Meines Erachtens verstehen sich die beiden ganz gut: Schlafen beide auf dem Sofa, fressen entspannt nebeneinander und spielen gemeinsam. Manchmal wird es Lilo zuviel und sie weist den Kleinen zurecht. Ab und an gehen wir auch dazwischen, weil der Kleine kein Ende findet (Inzwischen bin ich mir nicht mehr so sicher ob es wirklich nur spielerisch gemeinte Angriffe sind...).

Seit Neusten pinkelt uns einer der beiden (der Menge nach Lilo) in die Wohnzimmerecke oder auf den Küchenteppich. Und wir wissen nicht mehr weiter...

...Lilo ist Freigänger (beim kleinen Toni wollen wir noch etwas warten)
...es gibt 2 Katzenklos
...es gab keinen Einstreuwechsel zuvor (inzwischen haben wir einen anderen zum Test)
...Lilo war vorher auch nie unsauber
...der Kleine läuft ihr manchmal zum Klo nach. Inzwischen greifen wir auch hier ein
...manchmal klappt es mit der Sauberkeit einwandfrei und dann wieder nicht (daher war ich noch nicht beim TA, werde ich aber nachholen)
...auch wirken beide ansonsten nicht unbedingt gestresst, schlafen wie gesagt gemeinsam auf dem Sofa usw.

Habt ihr Ideen was unsere Miez stört der was wir dagegen tun können?

Viele Grüße,
Januar
 
17.07.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Simpat

Simpat

3.962
103
Naja, die Kombination ist etwas ungünstig, abgesehen vom Altersunterschied, finde ich ein einzelnes Kitten zu einer Freigängerkatze immer ungünstig.

Das Kitten ist da viel zu oft allein daheim und hat keinen adäquaten Spielkameraden.

Auch toben sich die meisten Freigänger mehr draußen aus und haben dann keine Lust, wenn sie heimkommen dann noch stundenlang mit einem Kitten zu spielen, aber genau dass brauchen die in dem Alter, die wollen nicht nur kurz 10 min spielen, sondern deutlich länger und öfter.

Dann wollen vor allem junge Kater gerne nach Katerart raufen und balgen, die meisten Kater sind in den ersten Jahren deutlich ruppiger und körperbetonter miteinander, meine zwei Kater raufen und balgen auch mit 4-5 Jahren noch regelmäßig miteinander, die meisten Kätzinnen stehen aber gar nicht auf solche Raufereien.

Natürlich muss der Kleine vor dem ersten Freigang ausreichend geimpft und vor allem kastriert sein. Ich persönlich würde Kitten frühestens mit 10-12 Monaten in den Freigang lassen, davor sind die viel zu unbedarft und verspielt, laufen allem und jedem blind hinterher, dass wäre mir zu gefährlich.


Aber nun zum eigentlichen Problem. Verrichtet eure Kätzin normalerweise ihr Geschäft eher draußen oder drinnen?

Sind die Katzenklos mit oder ohne Haube? Bei Haube mit oder ohne Klappe?

Welches Katzenstreu benützt ihr? Wie hoch ist es eingefüllt? Wie oft werden die Klos gesäubert?


Es kann schon sein, dass die Kätzin durch den kleinen Kater irritiert ist, seid ihr sicher, dass sie es ist? Wie gut war die Sauberkeitserziehung von dort wo der Kleine herstammt, ist er schon zuverlässig stubenrein?


Ganz wichtig, alle Stellen wo hingepinkelt wurde, müssen nicht nur gründlich gesäubert, sondern auch gründlichst entduftet werden, am besten mit einem Enzymreiniger, z.B. Biodor Animal.
 
J

Januar

4
0
Hallo,

zu unserer großen "Freigänger"-Katze muss man dazu sagen, dass sie nie länger als eine halbe Stunde weg ist...dann kommt sie wieder rein und irgendwann geht sie mal wieder raus. Also haben die beiden schon viel zeit zu spielen...was sie auch ausgiebig und wild tun. Auch so, darf der kleine zu ihr in den Korb und alles ist entspannt. Daher wundert mich das Verhalten so sehr.

Wir haben den Kater zu uns geholt weil er ein Zuhause brauchte, nicht unbedingt weil wir ein Kitten wollten. Allerdings kam für uns wenn dann nur ein Kater in Frage, da sich die Große so gar nicht mit anderen Kätzinnen verteht, komischerweise aber mit den meisten Katern.

Die beiden Klos werden minimum 2x am Tag gereinigt. Je nach Bedarf wechseln wir alle 2-4 Wochen den kompletten Streu (mit reinigung etc). Die große Miez macht ihr Geschäft sowohl drinnen als draußen, je nachdem wie oft sie raus geht. Der Streu ist tief genug zum buddeln ohne auf den Boden zu kommen. Die beiden Klos haben eine Haube mit Klappe. Am Anfang haben wir bei dem kleinen ohne Haube, dann ohne Klappe usw. angefangen, sodass das Thema schnell geklärt war.

Als Marke hatten wir bisher immer den feinen Klumpenstreu von Premiere. Jetzt haben wir noch Naturstreu, haben aber mit der Umstellung noch nicht begonnen.

Der Kleine soll auch noch so lange wie möglich drinnen bleiben. Zur Zeit zeigt er zum Glück auch noch kein Interesse raus zu wollen. Er ist aber mit viel Freigang "groß" geworden, von daher möchten wir gern individuell entscheiden wann der geeignete Zeitpunkt ist ihm Freigang zu gewähren.

Wichtig wäre vielleicht noch zu erwähnen, dass der kleine bereits jetzt recht streng nach Kater riecht...was mich wundert, weil er doch noch so jung ist...
 
Simpat

Simpat

3.962
103
Wie groß und wie schwer ist er denn schon?

Frühreife Kitten, können in der Tat schon mit 4-5 Monaten potent werden, aber dass er jetzt schon richtig nach Kater riecht, ist eher unwahrscheinlich.

Bitte die Klappen entfernen. Katzen sind nun mal keine Höhlenscheißer, sie verrichten in der Natur ihr Geschäft auch nicht in Höhlen oder extra versteckt, meist an recht übersichtlichen Plätzen. Außerdem sind Katzen sehr geruchsempfindlich, was meinst du wie es in so einem Klo mieft, während die Katze erstmal ein saubere Stelle suchen muss und ihr Geschäft verrichtet. Brauchst dir ja nur mal vorzustellen, du müsstest auf ein Dixie-Klo gehen. Man sollte froh sein, wenn die Katzen überhaupt ein Haubenklo akzeptieren, aber diese Klappen sind eine Zumutung und sollte man auf jeden Fall weglassen, viele Katzen werden mit der Zeit unsauber bei Klos mit Klappen.

Der Kleine soll auch noch so lange wie möglich drinnen bleiben. Zur Zeit zeigt er zum Glück auch noch kein Interesse raus zu wollen. Er ist aber mit viel Freigang "groß" geworden, von daher möchten wir gern individuell entscheiden wann der geeignete Zeitpunkt ist ihm Freigang zu gewähren.
Natürlich könnt ihr ihn auch schon früher rauslassen, vorausgesetzt er wird vor dem Freigang kastriert.
 
J

Januar

4
0
Ok, das mit den Klappen werden wir gleich mal probieren. Danke für den Tipp :)

Der Kleine ist meiner Meinung nach normal geoß für sein Alter (der TA hat auch nichts weiter dazu gesagt). Wiegt jetzt etwa 1,7kg. So ganz stark riecht er natürlich nicht, aber schon stärker als ich es von meinem damaligen Kater her in Erinnerung habe.
 
Simpat

Simpat

3.962
103
Am besten machst auch gleich, falls vorhanden, die Kohlefilter im Deckel raus, die bringen ohnehin nichts und so kommt wenigstens etwas Luft und Licht von oben rein.
 
J

Januar

4
0
Ok, dann versuchen wir mal...
 

Ähnliche Themen