• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kastration bei einem Katzenpärchen - ab wann richtig:?:

K

kikisibi

Beiträge
119
Reaktionen
0
Hallo erst mal :D
Ich habe schon seit langer Zeit Katzen, allerdings überwiegend Kater, und für mich hat sich bislang nie die Frage nach einem bestimmten Kastrationszeitpunkt gestellt, weil ich noch nie ein gleichaltriges Katzenpärchen hatte.

Nun bin ich das erste mal in meinem Leben in der Situation mir Gedanken darüber zu machen - weil vor kurzem Kira und Kimmy bei mir eingezogen sind.
Sie sind Geschwister und zu der Angst unerwünschten Nachwuchs zu bekommen, ist da natürlich vor allem die Sorge der Inzest Gefahr.

Ich habe zwar noch eine Menge Zeit denn die beiden sind erst zwölf Wochen alt, aber ich wüsste schon jetzt gerne - weil mich das doch sehr beschäftigt - wann denn der beste Zeitpunkt ist die beiden zu kastrieren, damit auch nichts passiert. Ich bin leider fast den ganzen Tag nicht zuhause aus beruflichen Gründen, daher kann ich da auch nicht dauernd hinterher sein und aufpassen, aus diesem Grund muss ich die beiden unbedingt bevor sie geschlechtsreif werden kastrieren.

Was meint ihr, ab welchem Alter kann ich die beiden bedenkenlos kastrieren lassen?
Da ich schon oft gelesen habe dass Katzen schneller sind in der Entwicklung als Kater wird es wohl Kira zuerst erwischen, aber ab wann kann ich den Eingriff bedenkenlos, ohne sie in ihrer Entwicklung zu beeinträchtigen, kastrieren lassen?

Ich hab mal gelesen dass man eigentlich mit der Kastration generell warten soll bis eine Katze 3 kg wiegt (denn erst dann ist ihre Entwicklung erst abgeschlossen), wie sind eure Erfahrungen dazu? Stimmt das wirklich?

Schon mal ganz viel danke für eure Antworten!!!
:lol:
 
27.07.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kastration bei einem Katzenpärchen - ab wann richtig:?: . Dort wird jeder fündig!
Barbara16

Barbara16

Beiträge
280
Reaktionen
0
Hallo

Habe so ziemlich das gleiche Problem wie du. Habe seit 4 Wochen ein Geschwisternpaar bei mir, die beiden sind jetzt 14 Wochen alt. Als ich vor zwei Wochen mit den beiden beim TA war um die zweite Impfung zu machen habe ich natürlich gleich das Thema Kastration angesprochen. Mein TA sagte mir, dass ich Luna Ende Oktober - Anfang November kastrieren könne. Dann wäre Luna ein bisschen mehr als 6 Monate alt. Als ich darauf fragte, ob ich Leon dann auch gleichzeitig kastrieren lassen kann meinte der TA das wäre zu dem Zeitpunkt noch zu früh.

Wenn ich aber zur Voruntersuchung gehe, kann ich beide mitnehmen und dann sieht der TA wie weit die Entwicklung von Leon ist. Da er sowieso der grössere und kräftigere ist kann ich mir vorstellen, dass beide zum gleichen Zeitpunkt operiert werden können.

Allerdings kommt es auch immer auf den TA drauf an. Katzen vom Tierheim sind ja oft schon mit 3 Monaten kastriert.

Denke auch, dass das ganze auch mit der Entwicklung der Katze zu tun hat.

Gruss
 
K

kikisibi

Beiträge
119
Reaktionen
0
Hallo,

schöne Namen haben deine Katzen :oops: gefällt mir richtig gut! Wollte ich nur mal so am Rande anmerken :D

Ja genau aber das ist es ja leider, mein TA sagt auch, dass das eben von der Entwicklung abhängig ist, aber die kann ich jetzt nicht abschätzen und mein TA leider auch nicht.

Ich kenne das von meinen damaligen Katzen, da konnte zwar nichts passieren weil die anderen ja alle Kater oder kastrierte Katzen waren, aber da hat sich der TA so oft mit seinem Kastrationstermin getäuscht und ich musste immer früher hin als geplant. Aber wie gesagt, da konnte ja nicht großartig was passieren...

Ich dachte mir ich machs wie du und lass beide gleichzeitig kastrieren, das wäre also mit sechs Monaten (bei Kira), aber ich bin mir halt einfach unsicher ob ich damit nicht Kimmys Entwicklung beeinträchtige, wenn ich auch ihn einfach kastrieren lasse, weil ich eben schon so viel gelesen habe, von wegen, dass man eigentlich warten soll bis sie ausgewachsen sind und bla bla bla... und dem TA ist es egal der sagt er macht das schon mit, da sind manche wirklich wie Metzger stelle ich immer wieder fest... :(

Drei Monate halte ich allerdings für total verfrüht, dafür wäre sie mir jetzt ehrlich gesagt einfach noch zu zart und zu klein und noch sehen sie sich ja auch als Geschwister, das merkt man ja :lol:
 
S

Surnia

Beiträge
524
Reaktionen
0
Als unser Kater mit damals vielleicht 4-5 Monaten zu uns kam, war die Katze bereits 6 Monate alt. Sie wurde prompt und wie auf Knopfdruck rollig. Keine Woche später lag sie unterm Messer.
Den Kater habe ich kurz danach, als seine Bommeln ausgereift waren, ebenfalls zum TA gebracht. So ganz ausgewachsen war er noch nicht, hatte aber bereits die ersten Anstalten zum Markieren gemacht. Wenn es der eine TA nicht gemacht hätte, dann wäre ich zu einem anderen gegangen, denn rollige Katzen und potente Kater wollte ich nicht haben. Ich gestehe, ich gehöre zu den Befürwortern einer Frühkastration, wenn es die Umstände ergeben.

Immerhin ist mein Perser mit nunmehr 9 Monaten noch komplett. Ich wundere mich selbst. Da er aber erst jetzt so langsam anfängt, sich wie ein Macho zu benehmen, hatte er eine längere Galgenfrist als die beiden Alten. Außerdem droht von ihm ja keine Gefahr, da es keine unkastrierte Katze im Hause gibt.
 
S

sylvie

Beiträge
1.097
Reaktionen
0
Hallo,

6 Monate sind ein gutes Alter zum kastrieren, auch für die Jungs. Sind die Tiere normal entwickelt und gesund, kann bedenkenlos mit 6 monaten kastriert werden…ich würde euch auch sehr empfehlen, beide Tier auf einmal zu kastrieren, da die Tiere den Narkose-geruch nicht abkönnen und den „stinkenden“ partner gern mal verkloppen und einfach nicht erkennen…dann stinken sie beide und können sich gemeinsam erholen. Sollten Eure Kätzinnen frühreif sein und schon mit 5 Monaten rollig werden und evtl. sogar trächtig, kann man immer noch kastrieren und somit auch abtreiben. Ob eine Kastration die Entwicklung beeinflusst…nun, darüber streiten sich die Götter, ich meine es ist genetisch bedingt…

Alles Gute und viel Spaß

Sylvie
 
K

kikisibi

Beiträge
119
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Antworten, jetzt bin ich schon ein bisschen beruhigter, ich mach das dann so wie ich es gedacht habe und bring einfach beide gleichzeitig hin!

ich stell immer wieder fest... ich lese einfach zu viel *übersichselbstkopfschüttel*

Danke und seid gegrüßt :lol:
 
hellkitten

hellkitten

Beiträge
354
Reaktionen
0
huhu,

habe auch ein geschwisterpärchen, und die haben sich leider im alter von 5 monaten gepaart!

jetzt haben wir drei katzen und trotz inzucht ist nichts passiert. habe auch schon von extremfällen gehört, wo katzen mit 3 monaten geschlechtsreif wurden. vor allem bei im herbst geborenen katzen.

nur zur info... :)

hell
 
K

kikisibi

Beiträge
119
Reaktionen
0
Oh Gott!!! Na da habt ihr aber mächtig Glück gehabt mit eurem ungewollten Nachwuchs, aber eigentlich will ich mir das ersparen, jetzt bin ich wieder ganz schön beunruhigt, dann müsste ich ja jetzt schon anfangen und sie kastrieren lassen... naja ich werd wohl abwarten müssen und hoffen, dass die beiden "spätzünder" sind! :roll:
 
numpsy

numpsy

Beiträge
28
Reaktionen
0
Das Problem hatten wir auch.

Bei unserem Pärchen, geboren Ende Nov. letzten Jahres, stellte sich die Frage auch .
Als wir dann mit Ihnen bei Impfen waren fragte ich den Tierarzt was er empfiehlt.
Er meinte das wär überhaupt kein Problem, denn Sie würde sowieso eher rollig werden als der Kater.
Ganz wohl war mir aber nicht, da ich von unserem Züchter und auch hier im Forum gelesen hatte, das auch Kater schon sehr früh geschlechtsreif werden können.

Naja, Himmelfahrt löste sich das Probelm von selbst. Willow fing mit knapp 5 1/2 Monaten an zu rollen.
Den Kater interressierte dies recht wenig, er war eher etwas verstört, weil sie immer zu ihm kam und ihm den Po in seine Richtung steckte. :lol:
Freitag haben wir dann gleich den Tierarzt angerufen, und Termin für den darauf folgenden Montag bekommen.

P.S. Sonntag hatte Remus endlich mitbekommen was seine Schwester von ihm wollte, aber so richtig funktionierte das wohl auch nicht. Naja Montag war eh alles vorbei.


Remus haben wir dann ca. einen Monat später kastrieren lassen, weil er dann allerdings nicht mehr von seiner Schwester ablassen wollte. :roll: Ob er wiklich schon reif war, keine Ahnung, markiert hat er jedenfalls noch nicht. Aber Willow tat uns einfach leid.
 
chiara

chiara

Beiträge
566
Reaktionen
0
Ich bin immer wieder entsetzt über den Blödsinn der verbreitet wird.
Warum bitte soll das Tier 3 kg wiegen? Es gibt Rassen, da bekommen die Mädels dieses Gewicht nie im Leben und mein Jungkater wog mit 4 Monaten 3 kg. Also solche Richtwerte sind der absolute Schwachsinn.
Wichtig ist, dass die Tiere kerngesund sind und der TA weiß was er tut! Und er sollte halt fingerfertig sein. Überlegt mal, es werden doch auch Ratten, Meerschweinchen und Kaninchen kastriert. Eine Ratte ist doch ausgewachsen bestimmt nicht größer als ein ´Katzenbaby von ca. 6 Wochen und Gewicht? Hmm, kenne mich mit Ratten nicht aus, aber mehr als 1000 Gramm wiegen sie bestimmt nicht, oder?
Es gibt inzwischen genug Studien, welche besagen, dass frühkastrierte Katzen genauso groß werden wie Katzen, welche erst nach eintreten der Geschlechtsreife kastriert werden.
Und Katzen, wie auch Kater wachsen auch nach dem Eintreten der Geschlechtreife weiter. Dann müßte man ja bei den Waldkatzen (Naturrassen) bis zum 5. Lebensjahr warten, denn erst dann sind sie in der körperlichen Entwicklung fertig.
Ich habe Ende Mai zwei Kater im Alter von 13 Wochen Gewicht 2010 und 1970 Gramm kastrieren lassen und am Freitag fahre ich auch wieder mit zwei meiner Babys zum TA zur Kastration.
Erfahrungsgemäß stecken die Babys die OP wesentlich besser und schneller weg, als erwachsene Tiere.
 
K

kikisibi

Beiträge
119
Reaktionen
0
Hallo Chiara,

dieser "Schwachsinn" ist nachzulesen auf www.meinkatzen.de. und dort unter der Rubrik "wann sollte kastriert werden" *nur mal so am Rande bemerk* :lol: Für den Fall dass es jemand nachlesen möchte.

Hast schon recht, wenn es wirklich danach gehen würde, hätte ich meine 20jährige Katzendame nie kastrieren dürfen, die wog mit 20 noch nicht das was angeblich sinnvoll für eine Kastration ist und ist auch 20 geworden, hätte mich so oder so nicht dran halten können, war nur von dieser neuen Theorie total geschockt! Das hatte ich vorher noch nie gehört. Aber öfter mal was neues stimmts? :lol: :wink: :idea:
 
chiara

chiara

Beiträge
566
Reaktionen
0
muss jetzt dringend ins Büro, Katzenfutter verdienen :)
Versuche heute Abend mal ein par links zu den Studien rauszusuchen.
 
B

_bored

Beiträge
672
Reaktionen
1
was das katzenklo betrifft :
kaum ausgesprochen riechts schon wieder :(

also ich denke er katert tatsächlich
er klebt immer öfter der neni am hinterteil und leckt
sie dagegen macht noch keine anzeichen rollig zu sein
beide sind jetzt 4 monate und 2 wochen alt

wen soll ich nun als erstes kastrieren lassen ?
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Tja...

An sich immer zuerst das Mädchen, denn der Junge kann bis zu 2 Wochen nach der Kastration immer noch "schwängern".
Vielleicht gleich beide zusammen? Dann fühlen sich beide erschöpft von der Kastration, riechen beide fremd und vermutlich wird nicht einer versuchen, den anderen zu vertreiben, weil sie ja beide geschwöcht sind und nach TA riechen...

Für dich ist es doch auch besser, so hast du die Aufregung nur einmal ;).
 
Beta-Tester

Beta-Tester

Beiträge
192
Reaktionen
0
Also wir haben bei uns zuerst das Mädchen kastrieren lassen.

Einen Donnerstag wurde sie plötzlich und unerwartet (weil grad erst 6 Monate alt) rollig. Sie hat dann ihrem Bruder mehrfach unmißverständlich versucht klarzumachen, was sie will. :twisted:
Der war aber noch nicht so weit und dachte immer, dass seine Schwester blos spielen will. :roll:
Sonntag Abend hat er's dann endlich gerafft und die beiden waren ganz gut bei der Sache (hab Fotobeweis ;) )
Montag gings dann zum Tierarzt. :p

Beim Kater haben wir auch gewartet, bis er halbwegs geschlechtsreif war. Er musste aber unter's Messer, als er seiner Schwester zu aufdringlich wurde und seine sexuellen Übergriffe (eigentlich waren es fast schon Vergewaltigungsversuche) immer wieder in einer kleinen Schlägerei endeten.
Vorallem bei Katern halte ich es für wichtig, da sich "zu" früh kastrierte Kater oftmals nicht zu richtig schönen, dicken Katern entwickeln, sondern ewig so schlacksige Halbstarke bleiben (kann aber auch süß sein).


Ich würde immer wieder das Mädchen zuerst kastrieren.
Soll doch der Kater ein-/zweimal über die Maus drüber hoppeln. So hatten beide wenigstens einmal im Leben Spass haben.
Selbst wenn die Kätzin dabei kurz schwanger wird - das wird bei der Kastration einfach alles mit rausgeschnitten. Und da man Tierarzttermine eigentlich immer sehr kurzfristig bekommt, sehe ich darin auch kein Problem.
 
Melli3007

Melli3007

Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo Betatester
Wo steht das geschrieben (seriöse Quelle bitte) das Kater nicht richtig wachsen wenn sie Frühkastriert werden?
Meines Wissens werden sie sogar etwas grösser da die Wachstumsfugen sich langsamer schliessen.

Übrigens glaub ich nicht das der Kater und erst recht nicht die Maus Spass dran haben wenn er zweimal rüber darf. Das ist Stress und keine Lust. Bitte nicht alles vermenschlichen.

Ich hab mein Geschwisterpärchen jetzt mit fünf Monaten zusammen kastrieren lassen. Beide waren noch nicht Geschlechtsreif.
Ich hätts auch früher machen lassen, aber meine TA wollte nicht früher und da ich sonst urst zufrieden mit ihr bin hab ichs halt erst mit fünf Monaten machen lassen.


Bis denne
Melli
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Naja, sowas kann vormalige sich toll verstehende Pärchen auch durchaus mal fürs Leben zerstören, wenn er will und einfach macht, sie aber kastriert ist und eben nicht...

Es spricht nichts dagegen, beide gleichzeitig kastrieren zu lassen, aber viel dafür.

Und: Frühkastraten werden eher minimal grösser als Spätkastraten.
 
Beta-Tester

Beta-Tester

Beiträge
192
Reaktionen
0
Hallo Betatester
Wo steht das geschrieben (seriöse Quelle bitte) das Kater nicht richtig wachsen wenn sie Frühkastriert werden?
Diverse Fachbücher sowie die Aussage meines Tierarztes, der schon viel größere Katzen als unsere kleinen Stubentiger verarztet hat. :)

Über die Größe der Kater hab ich ja auch keine Aussage getroffen. Nur sollen sie sich halt nicht zu richtig dicken knuffigen Katern entwickeln, sondern mehr so sportlich schlang und etwas unproportioniert bleiben.

Bitte nicht immer alles so bierernst nehmen. Oder gehst du zum Lachen in den Keller, damit es keiner sieht? :roll:
 
B

_bored

Beiträge
672
Reaktionen
1
@ aiur :

ja klingt einleuchtend.
allerdings werd ich dass machen müssen wenn ich frei habe.
nicht dass die an ihren nähten knabbern etc

wie läuft das eigendlich ab ?
bleiben die stationär dann nen tag beim TA ?
oder geb ich die ab
und hol sie nach paar stunden wieder ab
oder muss ich dabeibleiben

(ohje ich glaub sowas kann ich nicht mitansehn !! )

oder wie ?
und wie lange meinst du
sollte man dann daheim bleiben am besten ?
 

Schlagworte

katzenpärchen kastrieren

,

katzenpärchen wann kastrieren

,

katzenpärchen

,
wann katzenpärchen kastrieren
, Sibirische Waldkater sterilisieren, Wann beginnen Jungkater mit markieren, kastrations katzengeschwister, wann kastrieren sibirische katze, katzenpärchen kastrieren wann, katzenpäärchen wann kastrieren und sterilisieren, Siebierisch Waldkatze sterilisation, sibirischer kater kastrieren, sibirische waldkatze kastrieren, katzen pärchen wann kastrieren, kittenpärchen kastrieren

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen