Calcium Phosphor

  • Autor des Themas may24
  • Erstellungsdatum
may24

may24

Beiträge
954
Reaktionen
4
Hallo Leute,

ich bin gerade dabei mich einzulesen aber verstehe nicht was
es mit dem Ca/P Verhältnis auf sich hat. Im Fleisch ist zu viel Phosphor enthalten und im Knochen zu wenig Calcium?

Wie berechnet man denn wie viel Calcium man noch dazu mischen muss?

Vielen Dank schonmal.
 
17.08.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Calcium Phosphor . Dort wird jeder fündig!
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Du berechnest, wieviel Phosphor Du Du benötigst und dann errechnest Du anhand des Verhältnisses von 1,15:1 wie viel Calcium Du insgesamt brauchst. Dann guckst Du wieviel Calcium schon in Deinen Zutaten enthalten ist und erhälst dadurch wieviel Calcium Du noch hinzufügen musst.

Sorry, ich bin kein guter Erklärbär :oops: War es wenigstens einigermaßen zu verstehen?

Wenn Du später einen guten Kalki hast, der für Dich die Mengen berechnet, dann rechnet der auch automatisch immer im richtigen Verhältnis. Das Verhältnis von beiden ist wichtiger als die eigentliche Menge.

Nochmal nachlesen kannst Du das im FAQ-Thread (ganz oben angepinnt in der Übersicht) in Post 4:

Das Verhältnis von Calzium und Phosphor sollte bei gesunden Katzen 1,15:1 betragen. Es ist wichtiger, als die Menge an Calzium und Phosphor. Daher bitte immer genau nachrechnen, was das Verhältnis anbelangt! Einfach Phosphor auf den Bedarfswert anpassen und Calzium dann hochrechnen.
Quelle
 
may24

may24

Beiträge
954
Reaktionen
4
Danke.

Welchen Kalkulator findest du denn gut? Den du barfst? Ich habe gerade Judys Kalkulator gefunden.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Hallo,

Im Fleisch ist zu viel Phosphor enthalten
Richtig.

Genau falsch - Knochen enthalten (zu)VIEL Calcium. So dass man Knochen oder Knochenmehl zum Fleisch geben kann, um insgesamt ein ausgewogeneres Calcium-Phosphor-Verhältnis herzustellen.
Denk dran, dass wir beim Barfen im Prinzip Beutetiere nachbauen, und die bestehen ja u.a. aus Fleisch und Knochen und haben insgesamt ein - wenigstens halbwegs - ausgewogenes Calcium-Phosphor-Verhältnis.

Wie berechnet man denn wie viel Calcium man noch dazu mischen muss?
Jetzt wird's kompliziert ;) Denn Knochen enthalten nicht nur Calcium, sondern auch einiges an Phosphor, so dass man mit Fleisch und Knochen/Knochenmehl allein immer noch zuviel Phosphor im Futter hat. Deshalb gleichen wir "Rechenbarfer" das Ganze noch mit einem reinen Calciumsupplement wie z.B. Eierschalenmehl aus, bis das Ca/P-Verhältnis stimmt. *
Manche verzichten auch komplett auf Knochen und arbeiten nur mit Fleisch und reinen Calciumsupplementen. Z.B. bei Nierenpatienten kann das ganz gut sein, die müssen ja phosphorarm ernährt werden. Ich mach das zumindest bei einigen Rezepten so, bei anderen benutze ich dafür nur Fleisch und Knochen - da ich in den ersteren Rezepten somit tendenziell zuwenig Phosphor habe und in den letzteren zuviel, gleichen die sich gegenseitig ganz gut aus.

Wenn man einen Kalkulator benutzt, dann gibt man erst so viel Knochen/Knochenmehl/Dicalciumphosphat (das ist auch so ein Calcium-und-Phosphor-Supplement wie Knochen, nur künstlich) zum Fleisch, bis der Phosphorbedarf gedeckt ist; und anschließend füllt man den Calciumbedarf mit Eierschalenmehl oder einem anderen reinen Calciumsupplement auf.
Wenn man von Hand rechnet, dann müsste das genauso gehen.

*) "Reines Calciumsupplement" stimmt bei Eierschalenmehl nicht ganz, weil das auch noch ein Fitzelchen Phosphor enthält - genug, dass man im Kalkulator nach der Zugabe den Phosphorgehalt nochmal nachjustieren muss -, aber wenn du von Hand rechnest, dann kannst du den Phosphorgehalt von Eierschale vernachlässigen. Wenn du's für den Anfang ganz einfach haben willst, dann nimm Calciumcitrat statt der Eierschale, da ist dann wirklich überhaupt kein Phosphor drin.

Edit: Judys Kalkulator ist nicht sehr benutzerfreundlich - ich würde entweder den Kalkulator von dubarfst ( http://www.dubarfst.eu/ ) empfehlen oder den Einfach-Barf-Rechner ( http://www.einfach-barf.de/ ). Beide kosten einen kleineren Betrag, aber sind ihr Geld absolut wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
may24

may24

Beiträge
954
Reaktionen
4
Oh man. Ich hoffe ich kriege das irgendwann alle hin^^

Ich dachte dadurch dass meist nur Masttiere verfüttert werden ist zu wenig Calcium im Knochen.

Ich habe mal mit Judys Kalkulator ein bisschen rumgespielt und hatte viel zu wenig Calcium.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Ach so - du hattest nicht geschrieben, "zuwenig" in Bezug auf was ;)
Wenn du mit Knochenmehl oder Dicalciumphosphat arbeitest anstatt mit "echten" Knochen, dann steht da der genaue Calciumgehalt drauf.
Wie gesagt, Judys Kalkulator ist nicht der benutzerfreundlichste - es kann gut sein, dass du da irgendwas übersehen hattest.
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Ich komme mit Judys Kalki auch nicht so gut klar. Ich nutze ihn zwar ab und an mal, wegen der Abwechslung ... aber Spaß sieht anders aus. Ich nutze den Kalki von DuBarfst. Der kostet zwar eine Kleinigkeit, aber zum einen lohnt sich das unheimlich und zum anderen geht das Geld zu 100% an den TS ;-)
 
may24

may24

Beiträge
954
Reaktionen
4
Ich habe jetzt den Kalkulator von einfach barf. Ich muss nur noch freigeschaltet werden.

Da ich gerade mal beim fragen bin:
benutzt ihr alle nur Vitamin E Tropfen oder gibt es auch welche die das in Tablettenform nutzen?
 

Schlagworte

barf calcium phosphor rechner katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen