Für den BARF-Einstieg geeignet?

  • Autor des Themas Wirvier
  • Erstellungsdatum
Wirvier

Wirvier

Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

da auch wir uns schon länger mit der Umstellung auf BARF
beschäftigen, habe aber auch ich (sicher noch typische) Anfängerfragen.

Im BARF-Fachgeschäft wurde mir ein "Einstiegsprodukt" empfohlen, welches aus folgender Zusammensetzung besteht:

30% Hühnerinnereien, 27% Hühnerhälse, 27% Ente und Knochen, 16% Makrele, 375mg Taurin sowie

Analyse: Feuchtegehalt 70%, Protein 16%, Rohfaser 0,54%, Fettgehalt 11%, Anorg Stoffe 3,28%, Kalzium 0,72%, Phosphor 0,51% - Energie 159 kcal/100g

Mich würde interessieren, ob ihr mir dazu etwas sagen könnt?

Vielen Dank im Voraus & Grüße
Wirvier
 
29.08.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Für den BARF-Einstieg geeignet? . Dort wird jeder fündig!
S

Starfairy

Beiträge
845
Reaktionen
19
Was verstehst du jetzt unter Barf-Einstieg?

Hast du schon Fleisch gefüttert, oder geht es erst einmal darum, die Katzen an Fleisch zugewöhnen?

Das gepostete Futter. Öhm, das hat man dir wirklich als Katzenfutter empfohlen? Bitte laß dich dort nie wieder beraten.

30 % HÜhnerinnereien. Hm, welche denn?
27 % Hphnerhälse. Das ist viel zu viel.
27 % Ente und Knochen. Noch mehr Knochen. Wieviel davon? Wenn du Pech hast, hast du 50 % Knochen im Futter. Ist da auch Fleisch dabei?

16 % Makrele. Hm, ja. Da muß ich dir ehrlich sagen, über Fisch kann ich dir nicht viel sagen, weil ich nur den Fisch zum supplementieren verwende und sonst nicht mit Fisch barfe. Aber auf keinen Fall reißt das den Rest raus.
375 mg Taurin. Auf welche Menge Fleisch? Dürfte aber auch eher nicht sonderlich passen. Geh mal davon aus, das durchschnittlich 2 g Taurin auf 1 kg Fleisch ins Barf gehören.

Dieser hohe Knochenanteil könnte für deine Katzen lebensgefährlich werden! Das verdauen von Kochen muß erst gelernt werden, und auch dann ist der Anteil erheblich zu hoch. Da riskierst du Knochenkot vom feinsten, noch dazu ohne zugesetzte Ballaststoffe. Bitte unbedingt Finger weg.

Wenn du jetzt anfangen willst, kauf dier einfach nur Fleisch. Ich geh mal davon aus, das deine Katzen grundsätzlich schon Fleisch kennen und mögen. Dann kauf dir einfach ein paar Sorten Fleisch, vielleicht etwas Herz von Rind, Huhn und Pute, Mägen vom Huhn und probier einfach, ob sie es mögen.
Wenn sie es mögen, kauf dir eine Dose Feline Complete, bereite das Fleisch nach Packungsbeilage zu und guck, ob sie es immer noch mögen.

Dann fütterst du sie damit, und nebenbei fängst du an, alles zu lesen, was du übers Barfen findest.
Und wenn du dann ganz einsteigen willst, kaufst du dir nach der Einkaufsliste die Supplemente und fängst nach den Grundrezepten an. Der Rest findet sich dann nach und nach.
 
Wirvier

Wirvier

Beiträge
53
Reaktionen
0
Alles klar, vielen Dank.

Rinderhack und Hühnermägen habe ich heute schon mal besorgt.

Wie sieht es denn mit Dr. Clauders BARF Calcium/Phosphor statt Felini Complete aus?
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Du musst auch nichts Gewolftes nehmen. ;-) Meine Bande hier lässt gewolftes immer nur links liegen und stürzt sich auf die großen Stücke. ;-)

Das "Dr. Clauders BARF Calcium/Phosphor" kenne ich nicht, aber es klingt, als sei es nur ein einzelnes Suppi. Das Feline Complet enthält grob alles, um aus einfachem rohem Fleisch ganz ordentliches Barf zu machen ;-)

Hast Du den schon gefunden: https://www.katzen-forum.de/rohfleischfuetterung/47893-faq-wichtiges-barfen-sammelthread.html der ist hie in der Rohfleischecke ganz oben angepinnt. Da findest Du alle Grundlagen mit sehr vielen, einfachen und logischen Erklärungen.
 
S

Starfairy

Beiträge
845
Reaktionen
19
Ich habe es mir gerade mal angesehen. Die Dr. Clauders Barfzusätze sind schon mal alle für Hunde gedacht, und damit für Katzen nicht ausgewogen.

Dazu kommt, diese Produkte decken immer nur einen Teil der Supplemente ab. Das sind keine Komplettsuppies.

In dem von dir genannten sind nur Calzium und Phoshor drin. Es ist kein Taurin drin (sehr wichtig für Katzen), keine Vitamine, kein Jod. Das müßtest du alles extra noch zugeben.

Und ein Rezept ausrechnen mit einem "halbfertigem" Zusatz, der nicht mal für Katzen passend ist, viel Spaß.

Es gibt außer FC noch andere Fertigprodukte, tcPremix z.B., oder Easy Barf. Das ist auch ein halbfertiger Zusatz, aber eben für Katzen gemacht. Da fehlt noch Calzium, das ist gut, wenn man Knochen mit verwenden möchte, dazu Leber [Vit.A) und Fisch (Vit.D.). Oder du meldest dich im Einfach Barf Forum an, dort kann man auch fertige Mischungen für alle möglichen Fleischsorten und auch manche Erkrankungen kaufen.

Aber alles aus dem Hundebedarf ist eher mit Vorsicht zu genießen.

Oder du probierst es gleich mit natürlichen Supplementen und fängst mit den Grundrezepten an.
 
Wirvier

Wirvier

Beiträge
53
Reaktionen
0
Ok, vielen Dank euch.

Im einfach-barf.de Forum hab ich mich schon angemeldet und bereits seit Wochen unheimlich viel zum Thema gelesen.

Aber..insbesondere bzgl. Supplemente gehen die Meinungen hier doch recht weit auseinander :(

Darf ich euch noch fragen, mit welchen Fleischsorten ihr angefangen habt?
Habt ihr zuerst immer nur eine Sorte abwechselnd gefüttert, dann gewechselt oder gleich mehreres zusammen gemixt?

Da einer meiner 2 Burschen lange mit Durchfall zu kämpfen hat(te), will ich natürlich besonders vorsichtig sein und zwingend vom RC Gastro Intestinal Futter weg! was er jetzt mehrere Tage bekommen hat.

Heute habe ich es mit Mac`s Pute versucht..noch ist die Verdauung fest..
 
S

Starfairy

Beiträge
845
Reaktionen
19
Ich hatte vor den Katzen schon lange meinen Hund gebarft. Und da haben die Katzen schon immer wieder etwas vom Fleisch gefressen.
Das richtige Barfen für die Katzen war mir aber immer zu kompliziert.

Tja, dann zogen neue Katzen ein, und es stellte sich raus, das Raja eine Futterunverträglichkeit hat. Mit Durchfall, der einfach so aus der Katze rausläuft.
Seitdem gibt es Barf, das verträgt sie, und zwar absolut alles.

Mit was ich dann genau angefangen habe, weiß ich gar nicht mehr. Aber der absolute Renner hier bei mir ist Huhn. Pute geht auch noch, Rind kommt drauf an, da mäkeln sie aber schon gerne.

Wenn du dir wegen dem Vertragen unsicher bist, wäre es besser, du fängst wirklich nur mit einer Fleischsorte an. Dann weist du, ob dieses Fleisch vertragen wird oder nicht, und mußt dann nicht austesten, was nicht gepaßt hat. Später kannst du es dann so zusammenstellen, wie es deine Miezen wünschen.

In welcher Beziehung meinst du, das die Meinungen über Supplemente weit auseinander gehen?
 
Wirvier

Wirvier

Beiträge
53
Reaktionen
0
Naja, man hört - vor allem aber liest so viel unterschiedliches.

Ich dachte ja immer, dass die Futterfrage der +tausenden Hersteller, Zusätze / Prozentangaben im NF schon kompliziert genug sind (Ab wann spricht man von hochwertig?), aber dass die Barf-Supplementierung auch nach "Marke" so unterschiedlich sein kann ist schon sehr lernintensiv :roll:

Ich kann also quasi mit rohem Huhn, Pute, Rind etc. beginnen und für den Anfangstest erst mal die Fertigmischung verwenden, um zu sehen was besonders gut klappt / gar nicht ankommt?

Man könnte also auch Tiefkühlfleisch aus den Märkten nehmen und einfach mal ausprobieren?

Vielen Dank für deine Tipps! :a010:
 
S

Starfairy

Beiträge
845
Reaktionen
19
Genau so kannst du es machen. Und du kannst auch das Fleisch aus den Märkten verwenden, frisch oder gefroren. Das hat den Vorteil, das du nicht evtl. 10 kg Frostfutter zuhause hast, von dem die Katzen eisern behaupten, das es giftig ist.:lol:
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Achte nur darauf, dass das tk Fleisch aus dem Supermarkt nicht gewürzt ist. Oftmals ist flussigwürze drin.

Ach und noch was: Fertigsupplemente schmecken nochmal ganz anders, als natürlich supplementiertes barf.

Was die zusammensetzung angeht, gibt es natürlich Unterschiede - weil es nicht DEN einen Bedarf gibt, sondern von bis Werte.
 
Wirvier

Wirvier

Beiträge
53
Reaktionen
0
Alles klar, ich danke euch und..mein ganz persönlicher Spickzettel wird immer länger :roll:

Nachdem der kleine Durchfallpatient auf einem guten Weg war, ging es nach MAC`s Pute mit Möhrchen heute erneut los..Durchfall, dunkel.

Jetzt bin ich natürlich erst recht aufgeschmissen und weiß nicht so recht wie ich weiter vorgehen soll? :-(

Doch erst mal wieder zurück zum "Schrottfutter" RC-Gastro Intestinal, weil es das einzige war was er in den letzten Tagen wirklich vertragen hat oder wieder die ganz klassische Schonkost?

Kaum mach ich eine Dose auf, die noch so hochwertig sein kann (und ich hab hier von A-Z so gut wie alles schon rumstehen gehabt), verträgt er`s nicht :oops:

Am Rinderhack schnuppert er, der andere mag`s.
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Vielleicht war die Umstellung für Deinen Kleinen zu "krass"? Er mag es zwar, aber vielleicht bekommt es ihm nicht so gut.

Killmauski hier ist auch so eine empfindliche Dame, leider! Sie liebt NaFu! Und zwar JEDES! Aber ihr bekommt es nicht gut ... wenn sie einmal im Monat oder so eine Portion bekommt, ist alles gut, aber drei Mal intereinander? Das gibt bei ihr unheimlichen DF :roll: Bei Barf hat sie keine Probleme, egal welches Fleisch ihr ihr vorsetze ...

Ich kann also quasi mit rohem Huhn, Pute, Rind etc. beginnen und für den Anfangstest erst mal die Fertigmischung verwenden, um zu sehen was besonders gut klappt / gar nicht ankommt?
Theoretisch geht das! ;-) Aber, wenn sie es nicht mögen, nit aufgeben! Unsere Damen mögen die Fertigsuppis eigentlich gar nicht ... nur, wenn ich sie mit ihrem Liebklingssorten (Hühnerbrust, Herzen) mische, dann kann man es mit laaaangen Zähnen futtert. Aber mit natürlichen Suppis wird hier alles unheimlich schnell gefuttert, selbst Rind oder Lamm!

Man könnte also auch Tiefkühlfleisch aus den Märkten nehmen und einfach mal ausprobieren?
Ja, aber wie Stulle schon schrieb: genau aufpassen! Oft sind sie schon gewürzt :-? gerade bei Sonderangeboten muss man da aufpassen. Aber zu Anfang kannst Du das Fleisch aus dem Supermarkt nehmen. Manchmal ist das frische Fleisch sogar günstiger als TK-Ware, da muss man auch mal gucken ;-)
 
S

Starfairy

Beiträge
845
Reaktionen
19
Wegen dem Durchfall, hast du das schon ein Kotprofil machen lassen? Oder hat dir der Tierarzt nur dieses Futter gegeben?

Wenn es noch nicht gemacht wurde, solltest du als erstes ein großes Kotprofil machen lassen. Nicht nur Parasiten, sondern auch Bakterien, Gasbilder usw. Falls was rauskommt, auch das Antibiogramm mit anfordern.

Weil so tappst du doch komplett im Dunkeln, was er haben könnte. In so einem Augenblick ist eine Futterumstellung immer schwierig.
 
Wirvier

Wirvier

Beiträge
53
Reaktionen
0
Vielleicht war die Umstellung für Deinen Kleinen zu "krass"? Er mag es zwar, aber vielleicht bekommt es ihm nicht so gut.

Killmauski hier ist auch so eine empfindliche Dame, leider! Sie liebt NaFu! Und zwar JEDES! Aber ihr bekommt es nicht gut ... wenn sie einmal im Monat oder so eine Portion bekommt, ist alles gut, aber drei Mal intereinander? Das gibt bei ihr unheimlichen DF :roll: Bei Barf hat sie keine Probleme, egal welches Fleisch ihr ihr vorsetze ...



Theoretisch geht das! ;-) Aber, wenn sie es nicht mögen, nit aufgeben! Unsere Damen mögen die Fertigsuppis eigentlich gar nicht ... nur, wenn ich sie mit ihrem Liebklingssorten (Hühnerbrust, Herzen) mische, dann kann man es mit laaaangen Zähnen futtert. Aber mit natürlichen Suppis wird hier alles unheimlich schnell gefuttert, selbst Rind oder Lamm!



Ja, aber wie Stulle schon schrieb: genau aufpassen! Oft sind sie schon gewürzt :-? gerade bei Sonderangeboten muss man da aufpassen. Aber zu Anfang kannst Du das Fleisch aus dem Supermarkt nehmen. Manchmal ist das frische Fleisch sogar günstiger als TK-Ware, da muss man auch mal gucken ;-)

Prima, vielen Dank für deine Antwort.
Das lässt ja doch noch hoffen, dass wir`s vielleicht irgendwann auch hinbekommen :lol:

Heute hab ich`s hier mit Hähnchenmägen versucht und siehe da...wenn es auch nicht viel war, aber beide haben`s gefressen. Erst mal ohne Suppis und beim zerkleinern konnte man deutlich sehn, dass sie damit offensichtlich noch ihre Probleme hatten - klar wenn man`s nicht kennt.

Bis jetzt konnte ich noch nicht sehen, wie die "Konsistenz" ist, ich bin wirklich gespannt...

Wollte morgen dann Pute oder nochmal Hähnchenstreifen besorgen, damit sich der Magen-Darm beruhigt.

Wie ist es denn bei euch mit Rindergulasch?

Liebe Grüße und...und hier auch endlich mal Fotos von den Mäusen :a098:













Wegen dem Durchfall, hast du das schon ein Kotprofil machen lassen? Oder hat dir der Tierarzt nur dieses Futter gegeben?

Wenn es noch nicht gemacht wurde, solltest du als erstes ein großes Kotprofil machen lassen. Nicht nur Parasiten, sondern auch Bakterien, Gasbilder usw. Falls was rauskommt, auch das Antibiogramm mit anfordern.

Weil so tappst du doch komplett im Dunkeln, was er haben könnte. In so einem Augenblick ist eine Futterumstellung immer schwierig.
Ja, großes Kotprofil war die erste Maßnahme.

Das Ergebnis habe ich mal angehangen:



Das Problem ist auch lediglich der DF, da der kleine Mann ansonsten absolut lebhaft ist und sonst keinerlei Auffälligkeiten zeigt. Beim TA wurde jetzt Vitamin B12 gespritzt und wir haben BACTISEL sowie Enterogolan zur Verdauungsregulierung bekommen.
 
Crazy.Minka

Crazy.Minka

Beiträge
5.261
Reaktionen
25

Als viel zu viel würde ich das jetzt erlich gesagt gar nicht bezeichnen.

Als Beispiel:
Beim Frankenprey geht man pauschal von 5-7 % reiner Knochenmasse aus, Hühnerhälse bestehen aber zu ca. 50-65 % aus Fleisch. Also pauschal gesagt ist nur 1/3 bis die Hälfte davon Knochen.
Nimmt man nun 1/3 reine Knochenmasse an, dann hat man in besagtem Prey-Rezept auch schon 21 % Hühnerhälse.

Klar, 27 % ist mehr als 21 und zusammen mit den Entenknochen wird es definitiv viel zu viel und dadurch (vor allem für Katzen die keine Knochen gewohnt sind) unter Unständen richtig grfährlich, aber die Menge an Hühnerhälsen (wenns nur die wären), wäre für mich jetzt kein sofortiger Grund das Futter als ungeeignet zu erklären.

Zusammen mit allen anderen Punkten ist das Futter allerdings wirklich mies, da bin ich ganz bei dir ;-)
 
Wirvier

Wirvier

Beiträge
53
Reaktionen
0
Ok. Das leuchtet natürlich ein.

Habt ihr eine Idee, ob ich Felini Complete auch im Handel bekomme oder ausschließlich online bestellen kann?

Irgendwo in NRW muss es das doch geben :roll:
 
Crazy.Minka

Crazy.Minka

Beiträge
5.261
Reaktionen
25
Ich denke das wird schwierig, außer evtl. in wirklich gut sortierten BARF-Shops. Nur leider sind die meist fast nur auf Hunde ausgerichtet.

Bestellst du bei Zooplus? Da gibt es Felini Complete ebenfalls, wenn ich mich nicht irre.
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Ja, bei zoo+ gibt es das. Manchmal hat man auch bei Fressnapf oder Futterhaus Glück. Einfach mal nachfragen!
 
Crazy.Minka

Crazy.Minka

Beiträge
5.261
Reaktionen
25
Wirvier, lass dir aber bitte nicht das Canina Komplettsupplement andrehen, dass es z. B. bei Fressnapf gibt. Da steht zwar für Hunde und Katzen drauf (allein das zeigt schon, dass es nix gescheites sein kann) ist aber als Suppi für Katzen ungeeignet.

Es sollte schon wirklich Felini Complete sein.
 
Wirvier

Wirvier

Beiträge
53
Reaktionen
0
Ich danke euch.

Felini Complete ist bestellt.
Ich hoffe, dass die Zooplus Lieferung dieses Mal etwas schneller ist (hab das Gefühl sie brauchen in letzter Zeit deutlich länger) :O

Habt ihr evtl. ein zuverlässiges Rezept für Durchfallpatienten?

Leider musste ich heute wieder feststellen, daß der Kot ziemlich flüssig und sehr hell war :(

Da wir das leidige Thema ja immer noch nicht durchgestanden haben, weiß ich beinahe keinen Rat mehr..bisher alle Befunde negativ bis auf die fiese Leukose-Geschichte, wo das Ergebnis bis Donnerstag da sein soll.

Gekochtes Hühnchen in frischer Brühe verträgt er abwechselnd 3-4 Tage und hat dann wieder 1 Tag DF - wie kann das denn sein?

Danke euch & liebe Grüße
 

Ähnliche Themen