• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kater Fieber - Verdacht auf FIP

L

Lieblingskatze

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum,

mein Kater Diego (kastiert, 3 1/2 Jahre, Wohnungskatze) fing ca am 10/11. diesen Monat an ruhiger zu werden und länger zu schlafen, was sehr ungewöhnlich für ihn war, da er sonst immer am liebsten mitten im Geschehen steckt. Ich dachte mir nichts dabei. Am letzten Sonntag allerdings wurde ich unruhig, da er weniger fraß und keinen Kot absetzte. Am Montag bin ich zur Tierärztin gefahren mit dem Verdacht auf Verstopfung und bekam einen Schreck, als sie meinte "keine Verstopfung sondern 40,7 Grad Fieber". Er bekam ein
Langzeit AB und ein Fiebermittel gespritzt. Sie sagte, wenn das Fieber bis zum nächsten Tag nicht weg ist, wird Blut abgenommen, weil es könnte dann FIV FIP etc sein. Ab da ging es mir hundeelend. Am Dienstag war das Fieber bei 39,7 und es wurde Blut abgenommen.
Am Mittwoch war dann das Ergebnis da und das Fieber weg. Den Befund habe ich hier hochgeladen. Laut Ärztin spricht es erstmal nicht für FIP aber auschließen kann man es auch nicht.

Da ich seit ca 6 Wochen einen dritten Kater aus dem Tierschutz bei mir hatte, ist ihr Verdacht, dass er was eingeschleppt hat, Diego mit Corona angesteckt. Da der Neue auch immer wieder Durchfall hatte, wurde Kot von allen Katzen auf Giardien und Coronavirus getestet. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der neue Dauerausscheider ist. Jetzt mache ich mir Vorwürfe, warum ich ein Tier aus dem Tierschutz geholt habe und ich Schuld bin, dass mein Diego so leidet.

Naja, am Donnerstag waren wir wieder in der Praxis, weil Diego zu Hause 39,4 Fieber hatte. In der Praxis stand es bei 39,8 Grad. Er hat wieder ein Fiebermittel und ein anderes AB bekommen. Gestern und heute hat er leichte Untertemperatur 37,5 Grad. Laut Ärztin nicht weiter tragisch, kann auch eine Nebenwirkung sein.

Gott sei Dank verhält er sich seit heute normaler, ist aktiver und frisst etwas mehr.

Jetzt habe ich große Angst, dass das Fieber jeden Moment wiederkommen kann. Ich habe viel im Netz über Corona und FIP gelesen. Mir gehts richtig übel beim Gedanken daran, dass er todkrank sein könnte.

Was sagt ihr zu dem Laborbefund? Habt ihr mal ähnliches erlebt?
 

Anhänge

19.09.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater Fieber - Verdacht auf FIP . Dort wird jeder fündig!
C

Claxx

Gast
Hallo und willkommen im Forum! Auch wenn der Anlaß ein trauriger ist. Ich kann leider keine Laborwerte interpretieren, aber es sind sehr erfahrene Foris hier unterwegs, die sich melden werden. Was ich über FIP weiß, habe ich so wie Du aus dem Internet. Es gibt keine Therapie, und wenn es ausbricht, geht es sehr schnell. Das ist bitter. Aber wegen des Neuzugangs aus dem TH mußt Du Dir keinen Vorwurf machen! Sehr viele Katzen haben Coronaviren erwischt, und niemals bekommt es jemand mit. Es müssen ja noch andere Faktoren dazukommen, damit es überhaupt ausbricht. Wenn Katerchen sonst gesund ist, sein Immunsystem stark, dann muß es keinesfalls FIP sein. Kann auch ein harmloser Infekt sein, der wieder verschwindet oder behandelt werden kann.
Mich hat die TÄ auch mal verrückt gemacht mit FIP, weil die Laborwerte darauf hinwiesen. Ich habe mir nach der ersten Panik klargemacht: Den Durchfall hat sie schon drei Monate und verändert sich nicht weiter. Sie müßte also schon tot sein. Also ist es kein FIP sondern Reizdarm, sagte dann auch die TÄ.
Also mach Dich nicht fertig, wenn es möglich ist! Die Wahrscheinlichkeit für ausgebrochenen FIP ist relativ gering.
 
L

Lieblingskatze

Beiträge
10
Reaktionen
0
Danke für deinen Beitrag. Ich hoffe, du behältst recht.
Ich klammere mich an alles was gegen fip spricht. Ich versuche mich zu zwingen, nicht so viel zu lesen, was mir leider nur selten gelingt.
 
Inside_Out

Inside_Out

Beiträge
171
Reaktionen
3
Hallo Lieblingskatze!

Laut den Laborwerten seh ich kein Fip:
Titer 1:100 - das spricht gegen eine aktuelle Corona Infektion.
Der AG Quotient liegt bei unter 0,8, liegt er darüber könnte es Fip sein, darunter normalerweise nicht. Auch dass das Fieber sinkt spricht dagegen.

Habt ihr den kot denn mal auf Corona testen lassen?

Was er haben könnte weiß ich leider nicht, bin nicht der Profi im Befunde interpretieren :)

Aber es sieht ganz und gar nicht nach Fip aus. Ich würde den Kot über mehrere Wochen auf Corona testen lassen, dann hast du Gewissheit ob einer ausscheidet.
 
L

Lieblingskatze

Beiträge
10
Reaktionen
0
Laut TÄ ist ein Titer von 1:100 keine Entwarnung. Es kann auch bei dem niedrigen Wert fip ausbrechen. Soweit ich mich erinnere, sagte sie, dass nur eine Vire zu mutieren braucht.

Im Netz hab ich leider viele Berichte gefunden, wo das Fieber in Schüben auftritt. Ein paar Tage ohne Fieber heißt also nicht gleich Entwarnung.

Diese Ungewissheit quält mich :cry:
 
S

ShinaOthello

Beiträge
2.982
Reaktionen
82
Jetzt mache ich mir Vorwürfe, warum ich ein Tier aus dem Tierschutz geholt habe und ich Schuld bin, dass mein Diego so leidet.
Bitte mach dir keine Vorwürfe! Du hast was Gutes getan, indem du ein Tierschutztier bei dir aufgenommen hast!

Ich hab mal gelesen, die Dunkelziffer beim Corona-Virus ist sehr hoch, also könnte es doch auch gut sein, dass Diego den Virus schon in sich hatte.

Mein Doby hat ihn auch "eingeschleppt" und am Anfang hab ich mich ich deswegen verrückt gemacht. Und ich hatte mal eine Katze, die daran gestorben ist. :-( Alles nicht lustig.

Aber trotzdem kein Grund zur Panik.

Ich für mich habe beschlossen, dass die Wahrscheinlichkeit einer Mutation für meine drei Süßen sehr gering ist. Basta. ;-)

Wenn du magst, lies mal hier:

https://www.katzen-forum.de/immuner...ip-meisten-fehldiagnostizierte-krankheit.html
 
L

Lieblingskatze

Beiträge
10
Reaktionen
0
Diego hat heute schon wieder Fieber. Ich könnte nur noch heulen.
Drei Tage hatten wir Ruhe und nun das. Was kann das bloß sein??
 
C

Claxx

Gast
Das ist jetzt für Dich wirklich grausam! Es sieht so aus, als könne im Moment niemand mit Sicherheit sagen, was es ist. Das kostet Dich Nerven. Ich würde das Immunsystem versuchen zu päppeln, mit Hilfe der TÄ die Symptome behandeln und abwarten. Ich wüßte nicht, was man sonst tun könnte. Möglich, daß andere hier bessere Ideen haben.
Ich wiederhole auch noch mal, ärgere Dich nicht über den Kleinen aus dem TH! (Wie heißt er denn?)
Diese Viren sind praktisch überall, es ist Glück, wenn man keines erwischt oder eben doch und ein Leben lang davon nichts mitbekommt. Der Mitbewohner hat die Viren ja nicht erst seit gestern, bzw. die sechs Wochen, die er bei euch ist. Also gewiß länger als zwei Monate, da müßte er schon schwer krank sein, denn sein Immunsystem ist wohl nicht so gepflegt wie das von Diego.
Versteif Dich mal nicht drauf, daß es FIP ist! Das Ausscheiden allein ist kein Todesurteil!
Ich habe eine, die ausscheidet (und wegen Reizdarm DF hat), und drei weitere, die mit ihr ein Leben lang zusammen waren (13/14 Jahre) und von denen keine irgendwelche Symptome hat.
 
Marion S

Marion S

Beiträge
267
Reaktionen
1
Ich will keine Angst oder Unruhe verbreiten aber das mit dem Fieber was bei meiner FIP Katze auch so. Es ging runter und dann wieder hoch. Die Blutwerte ergaben auch einen positiven Titer und auch ein paar andere Werte außerhalb der Norm sprachen wohl dafür. Ich hatte damals was dazu im netz gefunden, weiß aber heute nicht mehr um welche Werte es sich handelt.

Ich habe die Katze nach ca. 4 Monaten Kampf gehen lassen. Vermutlich wurde der Virus auch bei mir von einer Tierschutzkatze eingeschleppt. Jedenfalls hatte der Kater Durchfall und beim Test dann auch einen positiven Titer.

Es kann aber auch etwas anderes sein warum das Fieber nicht dauerhaft gesenkt werden kann. Frisst er denn normal?
 
L

Lieblingskatze

Beiträge
10
Reaktionen
0
Ich denke nicht, dass Diego ein gutes Immunsystem hat, sonst wären die leukos nicht so erniedrigt.
Der Neue hat Durchfall, seit wir ihn haben. Wie lange er insgesamt df hat wissen wir nicht, da auf der Pflegestelle ca 30 Katzen wohnen.

Marion, welche Symptome hatte deine Katze in den vier Monaten? Wie war der Allgemeinzustand?

Er frisst im Grunde normal, vielleicht minimal weniger.
 
Marion S

Marion S

Beiträge
267
Reaktionen
1
Es fing mit Fieber an, welches mit AB schnell in den Griff zu bekommen war. Der Allgemeinzustand war gut. Sie frass etwas verhaltener. Optisch war sie eine junge ( 2 Jahre) Katze, nicht zu dünn mit glänzendem Fell.

Wenn das Fieber weg war, war sie normal, ging raus, fing Mäuse usw. Das Fieber kam aber nach Absetzten des AB wieder und dann frass sie wieder nicht so gut (sie war immer eine sehr gute Fresserin, nie mäkelig).

Ich habe Röntgenaufnahmen vom Bauch und Hals (wegen Fremdkörper) usw machen lassen, da konnte man nichts sehen.

Irgendwann stelle sie das Fressen ein, die Temperatur ging nicht mehr in den Normalwert und sie war abwesend. Spielte nicht mehr. Ich habe sie zu dem Zeitpunkt natürlich nicht mehr raus gelassen. Zuletzt habe ich sie per Maulspritze gefüttert, aber das war für uns beide eine Quälerei. Ihre Atmung wurde etwas schwehrfälliger. Als sie dann anfing sich zu verkriechen habe ich den TA gerufen und sie zuhause erlösen lassen. Sie sah optisch immer noch aus wie eine gesunde junge Katze. Beim setzten der Spritze in den Brustkorb zog der TA eine Bernsteinfarbene Flüssigkeit raus, da war uns klar dass es FIP sein musste... der Kloss in meinem Hals ist da, so wie ich diese Zeilen schreibe, obwohl es schon 2 Jahre her ist :-(

Der Kater, der den Virus vermutlich mitgebracht hat, erfreut sich Gott sein Dank bester Gesundheit.

Ich wünsche dir und Diego dass es etwas anderes ist.
 
L

Lieblingskatze

Beiträge
10
Reaktionen
0
Das tut mir sehr leid. Beim Lesen wurde mir ganz anders. Ich hänge auch sehr an meinem Katerchen und mir wird richtig schlecht bei dem Gedanken,ohne ihn sein zu müssen. Danke, dass du deine Geschichte trotz des Schmerzes erzählt hast.

Wie lange war der Kater schon bei euch, als die Katze Fieber bekam?

Diegos Temperatur liegt heute bei 39,2 Grad. Solange es in dem Bereich bleib, möchte die TÄ nichts spritzen.

Das Warten und nichts tun können ist schlimm.
Wie würdet ihr weiter verfahren?
 
Marion S

Marion S

Beiträge
267
Reaktionen
1
Der Kater war nicht sehr lang bei uns als sie zum ersten Mal Fieber bekam.
Ich vermute dass der Stress des Kennenlernens das Ganze ausgelöst/angekurbelt hat.

Der Bruder der Katze war überfahren worden und weil ich gerne wieder einen Kater haben wollte ( ich hatte zu der jungen Katze noch eine ältere Katze) kamen zwei junge Kater aus dem Tierschutz ins Haus. Die blieben auch erst mal zwei Wochen von den Katzen getrennt, weil ich deren Kot auf Giardien untersuchen lassen wollte. Der Test war ok und als der Durchfall weg war, haben wir sie zusammengeführt.

Die Kater kamen Anfang Dezember, Ende des Monats bekam Gretchen zum ersten Mal Fieber.... so hab ich innerhalb von 5 Monaten dieses beiden phantastischen Katzen (hab sie als Kitten aus dem Tierheim geholt) mit nicht mal 2 Jahren verloren.
Die alte Katze bekam übrigens nichts. Ich habe sie letztes Jahr mit 19,5 gehen lassen müssen. Das hatte aber nichts mit FIP zu tun.

Ich weiß nicht was du tun kannst. Ich war damals hilflos und wäre es heute immer noch, da wir alles gemacht haben was man bei unspezifischen Fieber machen kann.
Vielleicht ist Diego auch nur anfällig weil eine neue Katze ins Haus kam und darum etwas angeschlagen.
Wie schon gesagt wurde, ein positiver Titer allein macht noch kein FIP.

Ist denn auch FeLV und FIV untersucht worden?

Mein TA hat damals zunächst auf Leukose getippt.
 
L

Lieblingskatze

Beiträge
10
Reaktionen
0
Das liest sich furchtbar Marion :cry:
Da denkt man, man tut den Tieren nur gutes und dann werden sie krank..

Diego war immer ein Kontrollfreak. Ich denke, dass ihm der Neuzugang nicht gepasst hat. Er mag ihn gar nicht.

FelV und FIV sind getestet worden und treffen beide GsD nicht zu.

Ich hab mich entschieden, solange das Fieber nicht weiter steigt, werde ich bis Mitte nächster Woche keine Untersuchungen machen lassen.
 
Marion S

Marion S

Beiträge
267
Reaktionen
1
Ich denke das ist eine gute Lösung.
Mach dich nicht verrückt, das merkt Diego auch.

Was man eben noch machen kann, ist Röntgen und US des Bauchraumes. Aber das würde ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht machen.
Ich drück dir Daumen dass es nur der Stress ist und sich alles wieder beruhigt.
 
L

Lieblingskatze

Beiträge
10
Reaktionen
0
Danke :)
Seit gestern Abend geht es meinem Dickerchen besser. Er ist wacher und nimmt etwas mehr am Geschehen teil.
Fieber habe ich auch nicht mehr gemessen. Will ihn nicht unnötig ärgern.
Hoffentlich wird es besser. Meine Angst versuche ich zu ignorieren.
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Ich sag mal weiter gute Besserung :smile:
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen