Der kleine Marvin macht immer ins Bett

  • Autor des Themas der_Olly
  • Erstellungsdatum
D

der_Olly

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe mich hier mal registriert weil wir langsam echt verzeweifeln bei uns.

Ich stelle mal kurz beide Katzen vor, damit man im späteren Verlauf nicht den Faden verliert:

Marlon




Marlon ist unser erster Kater. Bekommen haben wir ihn letztes Jahr im Alter von 12 Wochen von einer guten Freundin von mir. Er ist eine Hauskatze, weil wir im 2. Stock eines Gebäudes wohnen wo es nicht möglich ist, den kleinen raus zu lassen.

Marvin




Ein Jahr später, wir haben viel gelesen und viel gehört von: Wenn schon Wohnungskatze dann wenigstens nicht allein, etc. Dachten wir uns: "Hey unserm kleinen Marlon könnte das doch gut tun...". Marvin ist eine Handaufzucht, wurde von der Mutter bei der Geburt verstoßen und wurde aufgepeppelt und dann an uns übergeben. Mit ungefähr 12 Wochen. Was wir aber nicht glauben, der war wesentlich jünger als wir Ihn gekriegt haben. (Diese komischen flecken am Auge sind übrigens nicht mehr da, das ging von selber weg)

die Vergesellschaftung

Als wir Marvin in die Wohnung brachten, schaute Marlon kurz in die Transportbox und hat sich dann den ganzen Tag unterm Bett verkrochen. Ich habe eine Maisonette Wohnung wo man die einzelnen Zimmer nicht mit einer Tür versperren kann. Am ersten Abend hat Marvin heraus gefunden wie man Treppen steigt... die erste Konfrontation stand aus:

Lief relativ unspektakulär, der kleine ist rumgewuselt und wusste gar nicht was er tun soll, Marlon hat gefaucht, gebrummt, gemurrt und hat sich dann wieder verzogen.

Samstag morgen haben sich dann beide aufs Bett getraut (Wir haben nix dagegen das die Katzen im Bett schlafen, selbst wenn, versuch das mal zu verhindern...), Marlon hat Marvin ab und an eine auf den Kopf gehauen und gefaucht.

Dann war ich weg, weil ich zu einem Termin musste, meine Freundin hat auf die beiden aufgepasst...
Als ich Abends wieder kam waren die beiden ein Herz und eine Seele... richtig süß!

Heute liegen die beiden so zusammen:


Ich habe keine Ahnung von Katzen VGs aber ich glaube die ist gelungen... Marlon putzt den kleinen und knabbert im Moment auch noch seine Schnurrhaare zurecht (warum auch immer... damit der kleine nicht zu weit weg läuft?)

Das Problem
Marvin war anfangs nicht wirklich stubenrein. Er ging zwar aufs Klo, aber er hat auch oft große Häufchen irgendwo in der Wohnung gesetzt. Haben Ihn dann jede Stunde aufs Klo gesetzt und für mehr Sauberkeit in den Katzenklos gesorgt... seitdem geht das.

Zu fressen kriegen die beiden Nassfutter mit einem Schuss Wasser, damit sie gut hydriert sind.

Marvin ist total verfressen, er würde fressen bis er platzt. Er krallt sich dann auch Marlons fressen, aber dann tun wir ihn ins Bad sperren, bis Marlon fertig ist.

Soweit so gut, der kleine kommt dann Abends zu uns hoch ins Bett und schläft meistens zwischen uns auf dem Kopfkissen. Manchmal nuggelt er noch im Schlaf und ganz oft nuggelt er auch an irgendwelchen Körperstellen von uns (Hand, Finger, Ohrläppchen, Oberarm...). Das unterbinden wir dann und kümmern uns nicht weiter drum, weil er da warscheinlich rauswächst.

Jetzt zum eigentlichen Problem. Relativ häufig passiert es, das der kleine aufs Kopfkissen pinkelt, aber nicht ganz wenig, sondern richtig viel. Ich kann nicht die ganze Nacht ihn alle 2 Stunden aufs Klo setzen, ich muss auch mal schlafen.

Woran liegt das? Wir sind am Verzweifeln, ich hab jede früh Angst wieder mit dem Gesicht in Katzenurin geschlafen zu haben :(

Achja, nochwas... um 3 Uhr in der Früh sind die beiden der festen Überzeugung in wenigen Minuten zu verhungern und das lassen sie mich auch wissen. Ich stehe dann auf, füttere die beiden, frühstücke selber und lege mich dann wieder ins Bett.

Könnt ihr uns bitte helfen? :(

Liebe Grüße
Olly
 
Labiae

Labiae

Beiträge
2.699
Reaktionen
41
Huhu Olly!

Ich rolle das ganze mal ein bisschen auf, da ich denke, dass du da mehr als nur eine Baustelle hast ;-)

Das erste: Du schreibst, die beiden bekommen Nassfutter mit einem Schuss Wasser - an sich schonmal super! Was für Nassfuttermarken füttert ihr denn?

Dann das zweite: wenn ich das richtig verstanden habe, ist Marvin ja auch erst ein paar Monate alt? Wie alt genau? Also schätzungsweise, sind die Fotos da aktuell?
Denn, bitte sperrt ein Kitten nicht weg, wenn es Hunger hat und das Essen des anderen fressen will. Gebt ihm lieber selbst noch mehr.
Kitten bis zu einem Jahr sollten fressen dürfen, so viel sie wollen. Was nicht heißt, dass rund um die Uhr Futter zur Verfügung stehen muss - aber wenn er Hunger hat und nach Essen verlangt, sollte er welches bekommen, auch wenn er erst 5 Minuten vorher gefressen hat. Und er sollte so lange Fressen nachbekommen, bis er etwas im Napf übrig lässt - dann war die Menge richtig.
Das hat zwei Hintergründe:
1. Kitten verbrauchen unheimlich viel Energie und brauchen dadurch auch deutlich mehr, außerdem decken sie so ihren erhöhten Nährstoffbedarf (extra Kittenfutter ist dafür nicht notwendig).
2. Im Gegensatz zu Hunden hören erwachsene Katzen auf, zu fressen, wenn sie satt sind. Aber das nur, wenn sie als Kitten ihr natürliches Sättigungsgefühl kennenlernen dürfen - und das entwickeln sie genau dadurch, dass sie so viel fressen dürfen.
Wenn sie dann zwischendurch mal ein bisschen kugelig werden ist das auch nicht schlimm - der nächste Wachstumsschub regelt das wieder ;-)

Und zum Dritten, euer Sauberkeitsproblem: Wenn ich das richtig verstanden habe, habt ihr nur ein Klo für die beiden Katzen?
Das ist an sich schon oft ein Grund für unsauberkeit: viele Katzen trennen gern ihr Geschäft nach Groß und Klein, und manche mögen auch einfach nicht gern auf ein Klo gehen, wo der andere gerade drauf war.
Wir wollen uns ja auch nicht gern auf eine vollgek*ckte Schüssel setzen, nicht wahr?
Daher gilt als Faustregel für Anzahl der KaKlos: Anzahl der Katzen im Haushalt plus eins, also bei zwei Katzen drei Klos.
Außerdem ist dein Kleiner ja nunmal noch ein Kitten.
Da sollte man am allerbesten in jedem Raum ein Klo stehen haben, denn Kitten vertiefen sich oft so in ihr Spiel, dass es in dem Moment, wo sie merken "ich muss auf's lo" nicht mehr schaffbar ist, bis zum Klo zu kommen, wenn das in einem anderen Raum steht.
Probiert es also einfach mal mit mehr Klos^^

Außerdem könnte man noch probieren, die Streu zu wechseln - was für eine benutzt ihr?
Wie oft wird das Klo gereinigt?
Wie oft wechselt ihr die komplette Streu aus?

Und das allerwichtigste: Wenn ihr es noch nicht getan habt, gebt mal beim TA eine Urinprobe ab. Die häufigste Ursache für Unsauberkeit sind Harnwegserkrankungen, und die sind nur durch eine Urinprobe erkennbar.
Organische Ursachen sollten immer zuerst ausgeschlossen werden.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.
LG
Lara
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.840
Reaktionen
467
Auf dem Bild sieht Marvin schon ziemlich klein aus.
Ich bin allerdings kein Experte im Schätzen von Katzenaltern.

Das Nuckeln kommt bei Handaufzuchten öfter vor. Bei manchen Katzen vergeht es nie ganz.

Beim Fressen würde ich Marvin so viel futtern lassen wie er will. Er ist noch klein und Kitten sollen fressen, so viel sie wollen.
Stell dich einfach mit der Dose daneben und füll nach, sobald der Napf fast leer ist. So habe ich es bei meinen auch gemacht.
Am besten stellst du ihnen auch noch abends etwas hin, dann musst du nicht mehr aufstehen.

Zum Pinkelproblem... da fehlt wahrscheinlich die Sozialisation des Kleinen. Den Klogang lernt er ja von Mutter und Geschwistern. Ich würde auf jeden Fall erst einmal möglichst viele Klos aufstellen, damit der Weg zum nächsten Klo nur kurz ist. Das könne auch Pappkartons mit Folie sein.
Und dann würde ich es auch mit Belohnen versuchen. Also aufs Klo setzen und eine Belohnung geben, wenn er sein Geschäft gemacht hat. Da muss man sich nur wieder heraus schleichen, wenn es problemlos klappt.

Der erste Weg bei einem Pinkelproblem sollte aber immer zum Tierarzt führen.
Oft ist der Grund dafür eine Blasenentzündung, so dass der Klogang mit Schmerzen verbunden ist und das Klo gemieden wird.
 
Geek

Geek

Beiträge
2.832
Reaktionen
201
Hi,
schönes Paar gebe die beiden ja schon ab.
So zu deinen Problemchen.
Erstmal dürfen die beiden soviel Essen wie sie wollen. Wenn Marvin den großen was wegessen will, dann weil er noch Hunger, Hunger, Hunger hat. Bitte gib denen soviel Nassfutter wie sie wollen und vergiss alle Grammangaben. Eine zusätzliche Nachtmahlzeit vor dem Schlafengehen könnte dich auch wieder zum Durchschlafen bringen.

Beim Pinkelproblem hilft nur Beharrlichkeit und für Marvin ganz viele zusätzliche Klos. Der ist noch so klein, da darf das Klo nicht weit weg sein. Stell wirklich alle paar Meter die erste Zeit Behelfsklos auf, können simple Karton mit ner Plastikfolie und Streu drin sein.
Dann noch eins direkt neben dem Bett und du kanns den Kleinen quasi im Schlaf drauf setzen (und morgens barfuß reinsteigen). :mrgreen:
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.840
Reaktionen
467
Lara war schneller. :mrgreen:
 
D

der_Olly

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ihr seid so unfassbar Klasse! Danke Danke Danke!

ja wir haben noch nicht viel Erfahrung mit Katzen, wir geloben Besserung, aber jetzt mal eins nachm anderen ;)

Das erste: Du schreibst, die beiden bekommen Nassfutter mit einem Schuss Wasser - an sich schonmal super! Was für Nassfuttermarken füttert ihr denn?
- Wir wechseln ab, im Moment bekommt Marvin Whiskas 2 - 12 Monate und Marlon Kittekat. Dann mal Felix, dann mal was anderes... wir bleiben der Marke nicht treu. Irgendwas mit Lockstoffen hab ich mal gelesen.

Dann das zweite: wenn ich das richtig verstanden habe, ist Marvin ja auch erst ein paar Monate alt? Wie alt genau? Also schätzungsweise, sind die Fotos da aktuell?
Denn, bitte sperrt ein Kitten nicht weg, wenn es Hunger hat und das Essen des anderen fressen will. Gebt ihm lieber selbst noch mehr.
Kitten bis zu einem Jahr sollten fressen dürfen, so viel sie wollen. Was nicht heißt, dass rund um die Uhr Futter zur Verfügung stehen muss - aber wenn er Hunger hat und nach Essen verlangt, sollte er welches bekommen, auch wenn er erst 5 Minuten vorher gefressen hat. Und er sollte so lange Fressen nachbekommen, bis er etwas im Napf übrig lässt - dann war die Menge richtig.
Das hat zwei Hintergründe:
1. Kitten verbrauchen unheimlich viel Energie und brauchen dadurch auch deutlich mehr, außerdem decken sie so ihren erhöhten Nährstoffbedarf (extra Kittenfutter ist dafür nicht notwendig).
2. Im Gegensatz zu Hunden hören erwachsene Katzen auf, zu fressen, wenn sie satt sind. Aber das nur, wenn sie als Kitten ihr natürliches Sättigungsgefühl kennenlernen dürfen - und das entwickeln sie genau dadurch, dass sie so viel fressen dürfen.
Wenn sie dann zwischendurch mal ein bisschen kugelig werden ist das auch nicht schlimm - der nächste Wachstumsschub regelt das wieder ;-)
- Okay, wird sofort geändert. Ja der kleine frisst auf und geht dann zu Marlon an Napf und der kuscht dann vor dem kleinen. Wir haben Angst das der kleine sich überfrisst und der große verhungert... Auf den Packungen steht halt das kleine katzen nur 3 beutel pro tag essen sollen... aber... oh je... hoffentlich ist es ncith zu spät.

Und zum Dritten, euer Sauberkeitsproblem: Wenn ich das richtig verstanden habe, habt ihr nur ein Klo für die beiden Katzen?
Das ist an sich schon oft ein Grund für unsauberkeit: viele Katzen trennen gern ihr Geschäft nach Groß und Klein, und manche mögen auch einfach nicht gern auf ein Klo gehen, wo der andere gerade drauf war.
Wir wollen uns ja auch nicht gern auf eine vollgek*ckte Schüssel setzen, nicht wahr?
Daher gilt als Faustregel für Anzahl der KaKlos: Anzahl der Katzen im Haushalt plus eins, also bei zwei Katzen drei Klos.
Außerdem ist dein Kleiner ja nunmal noch ein Kitten.
Da sollte man am allerbesten in jedem Raum ein Klo stehen haben, denn Kitten vertiefen sich oft so in ihr Spiel, dass es in dem Moment, wo sie merken "ich muss auf's lo" nicht mehr schaffbar ist, bis zum Klo zu kommen, wenn das in einem anderen Raum steht.
Probiert es also einfach mal mit mehr Klos^^
- Nein wir haben 2 Klos für 2 Katzen. Für ein weiteres haben wir im Badezimmer leider keinen Platz. Und im Schlafzimmer hat Marlon es auch schon für das große Geschäft benutzt und danach war an Schlafen nicht mehr zu denken (weils so stinkt)... aber ich dachte mir das shcon fast... ich werde behelfsklos aufstellen.

Außerdem könnte man noch probieren, die Streu zu wechseln - was für eine benutzt ihr?
Wie oft wird das Klo gereinigt?
Wie oft wechselt ihr die komplette Streu aus?
- Ähm, das Catsan vom Lidl. Das in der blauen. Er geht ja bei sich aufs klo, auch wenn ich ihn drauf setz, oder wenn er unten ist. Es macht mir eher den Eindruck das der kleine schläft und irgendwann mitten in der Nacht aufwacht und es dann nimmer halten kann... Gereinigt wird es täglich.

Und das allerwichtigste: Wenn ihr es noch nicht getan habt, gebt mal beim TA eine Urinprobe ab. Die häufigste Ursache für Unsauberkeit sind Harnwegserkrankungen, und die sind nur durch eine Urinprobe erkennbar.
Organische Ursachen sollten immer zuerst ausgeschlossen werden.
- Wird auch sofort erledigt, wussten wir nicht!

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.
LG
Lara
- Bisschen? Mehr als das! DANKE!

Auf dem Bild sieht Marvin schon ziemlich klein aus.
Ich bin allerdings kein Experte im Schätzen von Katzenaltern.
- Hehe, wir auch nicht, die Aussage ist: ungefähr Ende Juni.

Am besten stellst du ihnen auch noch abends etwas hin, dann musst du nicht mehr aufstehen.
- Werde ich auch ausprobieren

Zum Pinkelproblem... da fehlt wahrscheinlich die Sozialisation des Kleinen. Den Klogang lernt er ja von Mutter und Geschwistern. Ich würde auf jeden Fall erst einmal möglichst viele Klos aufstellen, damit der Weg zum nächsten Klo nur kurz ist. Das könne auch Pappkartons mit Folie sein.
Und dann würde ich es auch mit Belohnen versuchen. Also aufs Klo setzen und eine Belohnung geben, wenn er sein Geschäft gemacht hat. Da muss man sich nur wieder heraus schleichen, wenn es problemlos klappt.
- Haben wir schon gemacht, so wurde er letztendlich stubenrein. Außer das Pinkeln in der Nacht geht er brav aufs klo!

Hi,
schönes Paar gebe die beiden ja schon ab.
- Danke, wir sind sehr verliebt. ;)

Beim Pinkelproblem hilft nur Beharrlichkeit und für Marvin ganz viele zusätzliche Klos. Der ist noch so klein, da darf das Klo nicht weit weg sein. Stell wirklich alle paar Meter die erste Zeit Behelfsklos auf, können simple Karton mit ner Plastikfolie und Streu drin sein.
Dann noch eins direkt neben dem Bett und du kanns den Kleinen quasi im Schlaf drauf setzen (und morgens barfuß reinsteigen). :mrgreen:
- Okay, danke!

Ihr seid wirklich Spitze!
Ich probiere heute gleich einiges aus und berichte fleißig weiter.

Im Namen von Eva, Marlon, Marvin und Mir vielen lieben Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
Labiae

Labiae

Beiträge
2.699
Reaktionen
41
- Wir wechseln ab, im Moment bekommt Marvin Whiskas 2 - 12 Monate und Marlon Kittekat. Dann mal Felix, dann mal was anderes... wir bleiben der Marke nicht treu. Irgendwas mit Lockstoffen hab ich mal gelesen.
Das habe ich "befürchtet" ;-)
Macht euch mal nicht so 'nen Kopp, jeder von uns hat mal angefangen und man kann nicht alles wissen, dafür gibt es solche Foren hier.
Die Futtersorten sind allerdings alle eher, hm, zu vergleichen mit McDonalds für Menschen.
Als Zwischendurchmahlzeit weil's so lecker ist okay, aber eigentlich nichts, was täglich auf den Speiseplan gehört.
Der Grund dafür ist, dass diese Futtersorten viel Getreide und Zucker enthalten.
Der Zucker ist der "Lockstoff" von dem du sprichst: Katzen schmecken Zucker zwar nicht, werden aber trotzdem abhängig davon - und ebenso krank wie wir Menschen, wenn wir auf Dauer zu viel Zucker essen.
Das Getreide wiederum ist ein billiger Füllstoff, der aber in der Katze nichts zu suchen hat. Zum einen, weil sie ihn als Fleischfresser sowieso nicht verwerten kann, zum anderen, weil Getreide im Futter den Urin zu basisch macht. Katzen haben eigentlich einen recht sauren Urin und wenn er zu basisch wird, födert das Nierenkristalle - keine feine Sache.

Ihr könnt euch hier mal im Futterbereich einlesen, da gibt es ganz viele Info's, welche Futtersorten gut sind und warum. Für den Anfang, damit ihr schnell umstellen könnt, werfe ich mal die Marken "Premiere" (nur die Dosen bitte, die Beutel sind Müll), "Select Gold" und "real nature" in den Raum, alle bei Fressnapf erhältlich.
Davon brauchen die Katzen auch deutlich weniger, weil mehr verwertbares Fleisch und weniger billiger Füllstoff drin ist.

Extra Kittenfutter braucht ihr übrigens nicht - in der Wildnis gibt es ja auch keine Mäuse, die auf den Nährstoffbedarf von Kitten angepasst sind.
Das regeln die dadurch, dass sie eben mehr fressen dürfen.


- Okay, wird sofort geändert. Ja der kleine frisst auf und geht dann zu Marlon an Napf und der kuscht dann vor dem kleinen. Wir haben Angst das der kleine sich überfrisst und der große verhungert... Auf den Packungen steht halt das kleine katzen nur 3 beutel pro tag essen sollen... aber... oh je... hoffentlich ist es ncith zu spät.
Es ist nie "zu spät" :)
Wie gesagt, wir alle haben mal angefangen, wir alle haben mal Fehler gemacht, und wenn einer so bereit ist, zu lernen, wie ihr, wird hier auch niemand verteufelt ;-)
Bei Kitten geht so eine Umstellung ratzfatz, selbst erwachsene Katzen können das Sättigungsgefühl noch lernen - da dauert es nur um ein Vielfaches länger.
Diese Mengenangaben auf den Beutelchen könnt ihr bei Kitten aber mal getrost vergessen :p


- Nein wir haben 2 Klos für 2 Katzen. Für ein weiteres haben wir im Badezimmer leider keinen Platz. Und im Schlafzimmer hat Marlon es auch schon für das große Geschäft benutzt und danach war an Schlafen nicht mehr zu denken (weils so stinkt)... aber ich dachte mir das shcon fast... ich werde behelfsklos aufstellen.
Gute Idee - besser ein Klo an einer unpassenden Stelle und etwas Gestank im Schlafzimmer, als ein Kissen voller Katzenurin, oder nicht? ;-)
Im Übrigen sollte der Gestank des Kakas sich deutlich reduzieren, wenn ihr besseres Futter füttert, das besser verwertet werden kann.

- Ähm, das Catsan vom Lidl. Das in der blauen. Er geht ja bei sich aufs klo, auch wenn ich ihn drauf setz, oder wenn er unten ist. Es macht mir eher den Eindruck das der kleine schläft und irgendwann mitten in der Nacht aufwacht und es dann nimmer halten kann... Gereinigt wird es täglich.
Versuche es mal mit einer feineren Streu, wenn alles andere nicht hilft - premiere sensitiv vom Fressnapf zum Beispiel -, je feiner, desto angenehmer für empfindliche Katzenpfoten :)

Ansonsten macht ihr doch schon alles prima - ihr informiert euch und bemüht euch, euren Katzen das Beste zu geben - was will man mehr?
 
Zuletzt bearbeitet:
ch.harris

ch.harris

Beiträge
540
Reaktionen
18
Was mir noch einfällt.
Womit habt ihr denn die bepinkelten Kissen gewaschen?
Wenn nur mit normalem Waschmittel, dann riecht es für die Katze, auch hinterher, noch nach Urin und somit nach Klo.
D.h. sie pinkelt wieder darauf.
Am besten ihr benutzt einen Enzymreiniger, z.B. Biodor Animal, darin das Kissen zuerst einweichen, dann waschen.
Und viel Spaß noch mit dem Gewusel.
 
D

der_Olly

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ähm, halb mit Vollwaschmittel und halb mit Sagrotan Desinfektionswaschmittel.
 
ch.harris

ch.harris

Beiträge
540
Reaktionen
18
Das reicht für die feine Katzennase leider nicht, nimmt Enzymreiniger.:-D
So lange es nach Klo riecht, wird es auch als solches benutzt.
 
D

der_Olly

Beiträge
12
Reaktionen
0
wir haben ein urin geruchs entferner von trixie. aber der stinkt ganz fürchterlich nach vanille.

ich werde heute bei fressnapf nach dem zeug ausschau halten.

Biodor Animal steht genauso wie "Select Gold" und "real nature".

bin warscheinlich dann pleite nach dem einkauf :D
 
Geek

Geek

Beiträge
2.832
Reaktionen
201
Mach dir nicht zuviel Gedanken.
Bei so kleinen Würmern ist Wildpinkeln das zu 99,9% Prozent keine Blasengeschichte oder Markierung, dein Lidl Streu ist auch sehr gut, und die Waschmaschine reicht auch, allerdings solltest du dann logischerweise die Kissen auch mitwaschen.

Die Kleinteile haben das mit dem Klogang einfach noch nicht komplett als automatischen Ablauf im Kopf drin.
Wenn mal grad Pipi kommt, dann wird mal nach einen Klo geguckt; keins in Sichtweite dann lass ich einfach mal laufen. Oder hier ist es grad so schön weich, da kann ich doch bestimmt auch gut pipi machen.

Manche Kitten brauchen einfach länger um solche Abläufe 100% drin zu haben, manche verinnerlichen das sofort.
Wenn der Kleine das Klo benutzt dann loben, loben und nochmals loben und dann gleich nochmals loben, damit er auch sicher versteht, dass er grad was tolles und richtiges gemacht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Labiae

Labiae

Beiträge
2.699
Reaktionen
41
Fressnapf hat kein Biodor, die haben so ein anderes Urinentfernerzeug.
Das funktioniert auch, ich finde den Geruch aber auf Dauer recht penetrant, ich mag Biodor lieber.
Gibt es bei Amazon, schau da:
http://www.amazon.de/Biodor-Animal-Spray-Geruchsentferner-Reiniger/dp/B00KY5JJ4E/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1443617683&sr=8-2&keywords=Biodor+animal

Kannst aber natürlich auch das von Fressnapf nehmen :mrgreen:

Was das Futter angeht, wenn du es günstig haben möchtest, fang mit den 400g-Dosen "Premiere" an.
Die sind billiger als "real nature" und "select gold", aber auch gute Mittelklasse.
Kosten 1,09 pro Dose, also umgerechnet 28ct pro 100g, das ist nicht teurer als das Futter, was ihr momentan füttert ;-)
Allerdings solltet ihr auf Dauer, wenn ihr bisschen mehr Geld wieder habt, ruhig 2-4 verschiedene Marken füttern, zum einen, damit sie sich nicht auf eine Marke einschießen und ihr ein Problem habt, wenn die Firma die Rezeptur ändert, zum anderen, um Über- und Unterversorgungen vorzubeugen.

Auch gut und recht günstig ist MAC's getreidefrei, das gibt es allerdings nicht im Fressnapf, sondern nur im Internet, z.B. bei ZooPlus oder Sandras Tieroase.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frigida

Frigida

Beiträge
30.840
Reaktionen
467
Kleine Korrektur:
Zucker wird dem Futter zugesetzt, um die schlechte Qualtität des Fleisches zu verschleiern. Damit es rosa und nicht grau aussieht.
Katzen schmecken Zucker nicht und sie werden auch nicht davon abhängig. Aber wie Zucker halt nun mal ist, er wirkt sich z.B. negativ auf die Zähne aus.

Was sich aber in diesem Futter findet, sind Geschmacksverstärker. Sonst würden die Katzen das Futter nicht als fressbar erkennen.
Und wir wissen ja selbst, wie es mit Geschacksstoffen z.B. in Erdbeerjoguhrt aussieht. Für kleine Kinder schmeckt ein Joghurt mit echten Erdbeeren lau.
Und das gilt auch für die Katzen. Wobei da mehr über den Geruchssinn läuft. Katzen schmecken eigentlich kein Futter, sondern riechen es.
Deswegen kann es sein, dass manche Katzen erst auf besseres Futter ohne Geschmacksverstärker umgestellt werden müssen.


Zum Waschmittel.
Natürlich enthält ein handesübliches Waschmittel auch Enzymlöser. Sonst würden sich viele Flecke in der Wäsche wie z.B. Blut gar nicht lösen.
Das Problem ist da dann wirklich eher, ob auch die Kissen mitgewaschen wurden.


Ach und wenn ihr die Klos im Bad nebeneinander stehen habt, kann das für Katzen, die gern ihr Geschäft trennen, ein Problem sein.
Zwei Klos nebeneinander gelten als ein Klo. Und dann ist wieder eines zu wenig da.
 
D

der_Olly

Beiträge
12
Reaktionen
0
Die Klos sind ungefähr 1 meter auseinander.

Wie gesagt, das normale Klo gehen passt bei beiden super.


Und, natürlich wurden die Kissen selber mitgewaschen ;)
 
D

der_Olly

Beiträge
12
Reaktionen
0
Sooo... Erfahrungsbericht:

1. Nacht nach Umstellung

Ich bin gestern noch zum Fressnapf gefahren (zumindest dachte ich, dass dort ein Fressnapf ist...) Dort war aber kein Fressnapf sondern ein Futterhaus. Die hatten Select Golde, Nature oder Premiere nicht. Dafür aber MAC's Getreidefrei.

Da ich hier gelesen habe, dass das auch schon mal nicht schlecht sei, hab ich da gleich 12 Dosen (insg. 19.80 €) mitgenommen.

Dann habe ich erst mal meine Mutter besucht, dann wurde es sehr spät. Um 21 Uhr haben wir dann Marlon und Marvin gefüttert... Sie durften so viel fressen bis sie nicht mehr wollten. Zu zweit haben die beiden 400 Gramm verputzt. Danach war aber noch ein bisschen in den Näpfen übrig. Das habe ich dann nochmal mit Wasser bedeckt und über Nacht einfach im Napf gelassen.

Marvin war SOOO dermaßen rund, das wir dachten er platzt gleich. Ich glaub auch es ging ihm schlecht... dann ging er aufs Klo und dann gings ihm besser (das gerade gegessene blieb aber drin).

Die erste Besserung konnten wir sofort feststellen, normalerweise wenn wir die Küchentüre öffnen, kleben die Katzen gleich am Futter und maunzen, obwohl sie grad gegessen haben. Jetzt ist der Fall: Küchentüre auf, keinen interessierts. Hammer! :D

Naja, nachdem die beiden gegessen hatten habe ich mir einen rumliegenden Amazon Karton geschnappt, in einen 120 Liter Müllbeutel gestülpt und mit Katzenstreu aufgefüllt. Ein improvisiertes Klo, denn, wenn voll muss man nur den Müllbeutel umstülpen und alles is gut :D

Habe das ans Fußende unseres Bettes gestellt. Marvin und Marlon haben dann mal kurz gekruschelt und rausgefunden: Ahhh ein Klo. Und sind dann schlafen gegangen.

Leute... Ich habe seit 3 Wochen nicht mehr durchgeschlafen, das war heute das erste mal. Ich fühl mich so gut. Und ins bett hat Marvin auch nicht mehr gemacht, ich bin mal kurz wach geworden als er ins improvisierte klo gegangen ist und pipi gemacht hat, aber dann konnte ich mich in ruhe umdrehen und weiter schlafen.

1. Morgen nach der Umstellung

Heute morgen um 7 Uhr gabs dann Frühstück. Wieder MACs und wieder so viel sie wollten. Herz und Leber. Diesmal haben die beiden nur knapp 200 Gramm geschafft und waren dann papp satt. Rest wieder mit Wasser bedeckt und stehen lassen.

Summasumarum:

Bis jetzt siehts gut aus. Ich bin so dankbar, danke leute. Mal sehen was noch so kommt, aber wenns so bleibt: Hammer!

Liebe Grüße,
Olly
 
Labiae

Labiae

Beiträge
2.699
Reaktionen
41
Na das ist doch top :)

Freut mich, dass es so schnell geholfen hat :)

Ja, das mit dem kugeligen Marvin, dem es ziemlich schlecht ging, ist normal, das ist die Sache mit dem "Sättigungsgefühl lernen" ;-)
Er merkt dann halt "Oh man, wenn ich so viel esse, geht's mir aber ganz schön schlecht". Und so lernt er nach und nach, was die richtige Menge für ihn ist, so dass er satt wird, aber nicht überfressen.
Und wenn er das erstmal gelernt hat, brauchst du auch, wenn er erwachsen ist, das Futter nicht rationieren und nicht auf die Packungsangabe achten, weil er dann schon weiß, wie viel er braucht :-D

Das Behelfsklo ist ja super, ich hoffe, ihr habt noch ein paar Tüten :p
 
Geek

Geek

Beiträge
2.832
Reaktionen
201
Cool, super wenn das so schnell funktioniert.
Jetzt solltet ihr nur noch das Behelfsklo viel länger beibehalten, als ihr denkt, das dies eigentlich nötig ist.
Selbst wenn das mal zwei Wochen lang nicht mehr genutzt wurde, lasst es einfach noch 3 Monate länger stehen als euch lieb ist.
 
D

der_Olly

Beiträge
12
Reaktionen
0
Aaach mich störts nicht.

Das ist übrigens der kleine Kugelblitz. Und essen ist nun auch schon gute 2 stunden her:

 
Labiae

Labiae

Beiträge
2.699
Reaktionen
41
Alles noch in Grenzen ;-)
Ne Freundin von mir hat momentan Kitten, eine davon war letztens eine Kugel, das ist wirklich nicht übertrieben, die wär beinah mit den Füßen nicht mehr auf den Boden gekommen, weil sie so rund war :-D

Zwei Wochen später bin ich hin und hatte eine deutlich größere, dafür aber gertenschlanke junge Katze vor mir ;-)
In dem Alter wachsen die so schnell, da baut sich das bisschen Speck ganz schnell ab^^
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen