Fressgewohnheiten

R

RoteZora87

18
0
Hallo Zusammen,

ich habe noch eine Frage bezüglich der Fressgewohnheit unserer Katzen.

Katze 1: 3 Jahre, BKH, etwas beleibt, Allesfresser
Katze 2: 1,5 Jahre, normale Kurzhaar, dünn, etwas langsam beim Fressen

Ich gebe den
Beiden pro Mahlzeit eine Tüte (100g) aufgeteilt auf 2 Näpfe.
Katze 1 ist relative schnell fertig mit fressen und guckt sich dann nach weiteren Leckerbissen um.
Da Katze 2 immer nur am Fressen nascht, ergreift Katze 1 dann natürlich gleich die Gelegenheit und frisst die Portion.
Im Laufe des Tages brüllt mich dann Katze 2 an, die er natürlich hunger hat und schmeißt sich dann über das Trockenfutter (dass ich nur Rationsweise austeile).

Habt ihr einen Tipp, wie ich Katze 1 vom Futter von Katze 2 abhalten kann und vermeide, dass er kugelrund wird?

Viele Grüße!
 
28.10.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Andrea64

Andrea64

Moderator
10.111
108
50g pro Katzennase und Mahlzeit? Das erscheint mir aber arg wenig.
 
R

RoteZora87

18
0
Sie bekommen zwei Mahlzeiten mit Nassfutter und dazu noch Trockenfutter.
Vom Trockenfutter bleibt aber immer was übrig.
Ist das wirklich zu wenig??
 
_hannibal_

_hannibal_

8.463
143
Ich gebe den Beiden pro Mahlzeit eine Tüte (100g) aufgeteilt auf 2 Näpfe.
Wow, das ist wirklich super wenig. Hier gibt es als Beispiel pro Katze morgens 200g Nassfutter und Abends nochmal das gleiche. Hier verteilt auf meistens 2x100 g.

Was bekommen sie denn für Futter? Tütchen hört sich nach Whiskas, Felix, Kittekat an.
Und Trockenfutter macht dick und ist einfach nur ungesund. Das hat mit Katzenfutter nix zu tun.
 
R

RoteZora87

18
0
Also morgends und abends 200g Nassfutter pro Katze... dann kann ich sie bald durch die Wohnung rollen.
Ich habe seit vielen Jahren Katzen und habe nie so viel gegeben. Und sie waren alle nie die Dünnsten.
Aber klar, wenn sie nur Nassfutter fressen würden, dann wären 100g pro Mahlzeit pro Katze sicherlich erforderlich.

Das Problem ist:
Sie wurden von der "Vorbesitzerin" von der wir sie vor ca. 1 Monat übernommen haben mit Sheba gefüttert und hatten immer Trockenfutter da stehen.
Sheba habe ich Ihnen abgewöhnt und fütter nun mit hochwertrigeren Futter (real nature, carny, schmusy)... ist ja auch eine Studie für sich.
Beim Trockenfutter stelle ich sie gerade auf real nature um. Ist teuer, soll aber gut sein.

Ich würde Trockenfutter gerne komplett streichen, aber das Problem ist, dass Katze 2 nur am Nassfutter knabbert und das Trockenfutter bevorzugt. Ich habe schon versucht, das Trockenfutter weg zu lassen oder nur wenig zu geben, aber da er immer nur wenig vom Nassfutter frisst, wird es dann von Katze 1 vernichtet und Katze 2 hat den ganzen Tag nichts mehr. Mir ist schon bewusst, dass Trockenfutter Mist ist.

Daher auch meine Frage, wie ich dieses Problem in den Griff bekommen könnte.
Habt ihr einen Tipp?
 
IsiBerlin

IsiBerlin

975
13
Sind die beiden gechippt? Wenn ja, kannst Du Näpfe verwenden, die sich nur öffnen, wenn sich eine Katze mit einem bestimmten Chip nähert. Oder wenn Du chipgesteuerte Näpfe nicht magst: Irgendwo hier im Forum habe ich mal einen Thread gesehen: Jemand hatte chipgestuerte Katzenklappen in kleine Schränkchen mit Glasfenster eingebaut. Durch die kam jede Katze in "ihren" Schrank und hatte dort ihren eigenen Futterplatz, der für die anderen Katzen unerreichbar war. Hat gut funktioniert und sah klasse aus. Vielleicht gelingt es Dir, diesen Thread aufzustöbern. Voraussetzung sind allerdings gechippte Katzen.
 
R

RoteZora87

18
0
Das klingt echt gut, aber sie sind gechipt.
Aber an sich ist das eine gute Idee.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen