Seid Freigang weniger fressen und Kot auf dem Teppich

M

Mauzi2015

1
0
Hallo,
wir haben unseren Kater vor 5 Wochen aus dem Tierheim geholt. Am Anfang hatte er Durchfall aber die letzten Wochen war alles prima. Nur verfressen war er (Empfehlung vom
Tierheim 400 gr. am Tag, da abgemagert.) Am Montag haben wir ihm die Katzenklappe gezeigt und er hats verstanden. Er düst dauernd draussen rum. Verschmust war mal jetzt leider nicht mehr ?. Er frisst deutlich weniger ( heute bisher 200 gr. Sonst hat er immer noch gebettelt). Und er hat heute angefangen seinen Kot im Wohnzimmer zu plazieren an unserem Esstisch. Wo ran kann das liegen? Muss ich mir Sorgen machen? Hat er Stress durch Freigang? Der Kot war übrigens eine Wurst und kein Durchfall.

Lieben Dank im Voraus
 
25.11.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Spaddel

Spaddel

8.718
35
Weniger fressen kann am Freigang liegen, falls er Beute fängt und frisst, braucht er weniger Futter.
Da das jetzt neu für ihn ist, kann es auch an der Aufregung liegen.
Wenn er rein kommt und nicht viel frisst, gib ihm später noch mal was.
Meine sind Nachtfresser, wenn sie abends rein kommen fressen sie auch nicht viel, sind müde und wollen schlafen.
Bevor ich ins Bett gehe, gibt es noch mal Futter und dann haben sie Hunger.

Warum er das Katzenklo nicht findet ist schwieriger. :-?
Möglichkeit 1: Ich finde Freigang toll, ich bin hibbelig, ich habe keine Zeit!
Möglichkeit 2: Draußen kann ich auch überall, geht das hier nicht?
Möglichkeit 3: Ich bin toll, ich bin der Platzhirsch, ich hab das Sagen, das mach ich mal deutlich!
Möglichkeit 4: Mir fehlt was, das zeig ich dir jetzt!
Kotproben über mindestens 3 Tage sammeln und untersuchen lassen, ist eine Möglichkeit, um Parasiten und Krankheiten raus zu finden.

Ich habe dir was rein kopiert, vielleicht beantwortest du das und jemand mit mehr Ahnung hilft dir.

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name:
- Geschlecht:
- kastriert (ja/nein):
- wann war die Kastration:
- Freigänger (ja/Nein):
- Alter:
- im Haushalt seit:
- Gewicht (ca.):
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß):

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch:
- letzte Urinprobenuntersuchung:
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt:
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt:
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..):
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt:
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.):

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:
- welche Streu wird verwendet:
- wie hoch wird die Streu eingefüllt:
- gab es einen kürzlich Streuwechsel:
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht:
- wie oft wird die Katze unsauber:
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:
- Urinpfützen oder Spritzer:
- wo wird die Katze unsauber:
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch):
- was wurde bisher dagegen unternommen:
 
Seidenschnabel

Seidenschnabel

782
30
Das verminderte Fressen würde ich auch darauf zurück führen, dass er draußen was fängt.

Ich glaube nicht, dass er das Klo nicht mehr findet. Es klingt mir eher nach einer Art Markieren: das ist MEIN Zuhause, kein anderer soll sich hier wohlfühlen.
Auch wenn keine anderen Katzen durch die Klappe hinein können, kann es durchaus sein, dass er befürchtet, wenn er wieder hinein kommt, nicht mehr "erwünscht" zu sein und dass er sein neues, schönes Zuhause wieder verliert.

Das sollte sich geben, wenn er lernt, dass es sein Zuhause bleibt und keine fremden Tiere hinein können.

LG Seidenschnabel
 

Ähnliche Themen