Katze zu dünn? immer weicher Kot. Ist das Futter zu einseitig

  • Autor des Themas krachmache
  • Erstellungsdatum
K

krachmache

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich starte das mal unter "Allgemeine Ernährung bin aber nicht sicher ob das so richtig ist.

seit September haben wir zwei Katzen Chili und Ivy, beide weiblich und 7 Monate alt. Wohnungskatzen. Wir haben die zwei von einer Tierärztin die auch Katzenkinder vermittelt.
Bei der Tierärztin wurde Felix Nassfutter und Roayl Canin Gastro
Intestinal Trockenfutter gefüttert. Das Futter habe ich gleich nachdem der Katzenschnupfen den beide hatten, kuriert war, umgestellt.
Sie fressen jetzt Activa Natur Plus Kitten Hühnchen an feinen Kalbshäppchen und Catz Finefood Geflügel. Trockenfutter Applwas, Hähnchen und Lachs gibts hier nur als Leckerchen und wenn ich mal Tagsüber nicht da bin. Und da wären wir dann auch schon bei meinem Problem. Die beiden haben inzwischen ein unterschiedliches Körpergewicht.
Ivy wiegt jetzt 3,3 kg frisst wirklich sehr gut und auch der Kot ist normal.

Bei Chili ist es allerdings anders. Chili wiegt nur knapp 3 kg und frisst auch deutlich weniger als Ivy und der Kot ist immer weicher und auch heller als der von Ivy. Ist Chili zu dünn? Was würdet ihr sagen? Mag oder verträgt sie vielleicht das Futter nicht?
Ist das Futter vielleicht zu einseitig wenn ich nur diese beiden Sorten füttere? Könnt ihr mir bitte dazu einige Tips und Ratschläge geben?

Vielen Dank und viele Grüße
Krachmache
 
13.12.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze zu dünn? immer weicher Kot. Ist das Futter zu einseitig . Dort wird jeder fündig!
L

Louisella

Beiträge
1.304
Reaktionen
28
Sind die beiden Geschwister?
Beides Mädels?
 
argon

argon

Beiträge
4.877
Reaktionen
71
Das Gewicht würde mich allein auch nicht beunruhigen. Wenn sie ansonsten tobt, spielt und keine Änderungen oder Auffälligkeiten zeigt, sollte alles ok sein.

Wen der Kot immer weich ist, könnte es tatsächlich sein, dass sie irgendeinen Bestandteil des Futters nicht besonders verträgt. Das dürfte keine Allergie sein, eher eine Schwierigkeit des Darmes. So wie Kinder, die recht häufig Probleme mit Kohl oder Pilzen haben. Das gibt sich meist.
Eine Kotprobe beim TA auf Würmer und andere Parasiten ist da aber meist aussagekräftiger als unser Rätsel-Raten im Forum. ;-):mrgreen:

Ich würde aber trotzdem vorschlagen, wesentlich mehr Fleischsorten und noch 1-2 Marken mehr ins Futtersortiment aufzunehmen. So wie jetzt, sieht das Ganze schon recht einseitig aus.

Liebe Grüße,
argon
 
L

Louisella

Beiträge
1.304
Reaktionen
28
Das Nassfutter als solches würde ich jedenfalls bei gesunden Katzen nicht als möglicherweise durchfallauslösend einstufen - hab ich weder von CFF je gehört noch von Natur Plus.
Die "üblichen Verdächtigen" sind da eher Animonda CARNY und Bozita.

Natur Plus wurde/wird bei uns phasenweise geliebt und phasenweise wird's garnicht gemocht - das einzige "unserer" Futter bei dem das so extrem ist, alle paar Monate muss ich's aus dem Speiseplan nehmen, aber alle paar Monate später ist es wieder "das geilste Zeug überhaupt". Allerdings hab ich da nur Erfahrung mit den 400gr-Sorten (ja, das sind andere Sorten als die in den 200gr-Dosen). Mich stören die Beeren darin (ich weiss auch nach wie vor nicht so wirklich warum Sanddornbeeren für Katzen sinnvoll bzw. notwendig sein sollen), die Katzen offensichtlich auch (sowohl Ella als auch Louis als auch Amy haben die Beeren immer daneben gespuckt). Abgesehen davon halte ich Natur Plus aber durchaus für ein gutes Futter mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

CFF ist so 'ne Sache, da ist schon meine Meinung von Sorte zu Sorte unterschiedlich, ich lese auch immer wieder Kritik daran dass (je nach Sorte) viel Leber und - vor allem in den Fischsorten - zuviel Jod drin ist obwohl das Futter vorwiegend als "hochwertig" eingeschätzt wird.
Ähnlich bei unseren Katzingers: Es gibt CFF-Sorten, die werden gemocht, und Sorten, die zwar nicht völlig ignoriert werden, aber doch eher mit sehr langen Zähnen gefressen werden. "all time favourite" von Ella scheint jedenfalls "Lamm und Büffel" zu sein. Ist OK, kann sie haben, passt auch aufgrund des hohen Lammanteils gut in unseren Futterplan.
Und eben: Der Futterplan! Von CFF gibt's eine große Sortenauswahl, auch sortenreine Varianten. Das gefällt mir gut, weil ich mein "Futterpuzzle" damit sehr gut auffüllen kann (jaja, andere haben andere Fetische).

Ich kann argon nur zustimmen:
Mehr Fleischsorten, mehr Marken wären gut.

Bezüglich Fleischsorten:
Meine tiefliegenden Zweifel gegenüber Rindfleisch als "artgerechter" Beute für Katzen werde ich wohl nie loswerden, aber die "Realität in Dosen" über Jahrzehnte hinweg überzeugt.
Als Rohfleisch wird Rind hier gegenüber Huhn deutlich vorgezogen.
In letzter Zeit hab ich angefangen sortenreine Varianten auszuprobieren, ganz ohne dass eine Notwendigkeit diesbezüglich vorläge - da liegt Huhn wieder deutlich vorn bei Ella.
Lamm scheint "all time favourite" zu sein. Aber so lang ist das noch nicht her dass es Kaninchen war...
Es gibt ein paar Fleischsorten (z.B. Pute/Truthahn) die ich als Mensch schon meide und aus den gleichen Gründen auch eher weniger gerne verfüttere, aber das ist 'ne sehr subjektive, individuelle Entscheidung.

Mein Fazit: Entsprechend versuche ich nicht nur unter den Marken, sondern auch unter den Fleischsorten gut zu mischen.
Normalerweise sieht unser Futterplan so aus, dass wir 4 Marken mit jeweils 4 Sorten (also 16 Varianten) reihum abwechselnd verfüttern - das wird auch tatsächlich so in der Speisekammer eingeräumt damit "Mann" es auch von rechts nach links abräumen kann, dann gibt's auch kein Geplärre von wegen "Was soll ich denn jetzt aufmachen?".
Derzeit wird eine Reihe gemischt gefüllt, einfach nur weil ich den Vorratsschrank auch ab und an leerkriegen will bevor ich (nächstes Jahr) neu bestelle, so wandern halt jetzt die Testdosen in den regulären Futterplan anstatt "außer der Reihe" getestet zu werden.
Jaja, klingt albern. Andere lösen Kreuzworträtsel. Pffffff....
ACHTUNG: Das funktioniert natürlich nicht bei allen Katzen, es gibt auch Katzen die da deutlich empfindlicher sind als unsere.
 

Ähnliche Themen