Neue Utensilien wie reinigen u. Frage zu Futter

PC-Owns

PC-Owns

Beiträge
42
Reaktionen
0
Hallihallo,
Für mein morgen einziehendes Katzenbaby habe ich schon alles wichtige gekauft, unteranderem ein Klo und Näpfe. Wie und womit sollte ich diese neuen
Sachen am besten reinigen? Im "Fressnapf" habe ich dazu gleich noch 4 Futterproben mitbekommen. Kann ich die einfach so zwischendurch verfüttern? Sollte man eher bei einer Futtersorte bleiben, oder öfter was verschiedenes servieren? Bei den Proben handelt es sich einmal um Trockenfutter für Kitten von IAMS und einemal Trockenfutter für Kitten von Eukanuba.
Welches Futter aus dem Fressnapf könnt ihr mir empfelen?

Danke schon mal inm vorraus...

Gruß Owns
 
01.08.2003
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neue Utensilien wie reinigen u. Frage zu Futter . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Owns,

viel Glück mit dem neuen Kätzchen! Die neuen Sachen kannst Du mit normalem Spülmittel reinigen. Sind ja neu.

Deinem Kätzchen solltest Du zuerst nur das gewohnte Futter geben, dann langsam auf ein anderes Futter (je nachdem, was Du füttern willst) umstellen. Wenn Du Deine Katze auf hochwertiges Premiumfutter umgewöhnt hast, kannst Du auch mischen oder Sorten parallel füttern. Nur von minderwertig auf hochwertig oder umgekehrt (aber wer macht das schon....) kann schlimme Folgen haben.

Wie alt ist denn das Kätzchen und solltest Du nicht lieber ein zweites dazu nehmen? Für die Katze ist es auf alle Fälle besser, nicht allein zu sein!
 
PC-Owns

PC-Owns

Beiträge
42
Reaktionen
0
Hallihallo,

danke für die schnelle Antwort, habe die Sachen erstmal mit heißem Wasser und Schwamm abgewaschen, reicht das?
Das Kätzchen ist 11 Wochen alt, und bekommt momentan das Nass-Futter aus dem Aldi. Also soll ich das erstmal weiterfüttern, ja?
Warum kann das denn schlimme Folgen haben, wenn man Futter von der Wertigkeit her umstellt? Und welches Futter empfielst du mir denn?
2.Katze? Haben wir auch überlegt, aber konnten uns nicht dazu durchringen.

Gruß Owns
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Owns,

ja, die Reinigung reicht vollkommen.

Erst 11 Wochen? Das Kleine ist eigentlich noch zu jung, um von der Mama wegzukommen. Frühestens mit 12 Wochen, besser erst mit 12 bis 14 Wochen sollten sie aus ihrer gewohnten Umgebung in ein neues Zuhause umziehen.

Aldi-Futter ist so ziemlich das schlimmste, was man einer jungen Katze geben kann. Versuche bitte nichts zu füttern, was Du im Supermarkt kaufen kannst. Das ist durchweg alles Müll. Wenn Du magst, kannst Du ja mal auf meiner HP im Info-Teil die "Katzenernährung" nachlesen. Vorsicht, megalang!

Gutes Futter bekommst Du nur in Fressnäpfen oder anderen Tiermittelmärkten, weiterhin auch viel übers Internet. Empfehlenswerte links hierzu: www.almonature.de, www.pfotino.de, www.cats-country.de

Supermarkt-Futter ist sehr minderwertig in seiner Zusammensetzung und besteht überwiegend aus Billig-Getreide und Abfällen aus der Industrie. Alles, was sich nicht mehr weiter verwenden lässt, landet im Tierfutter. Damit die Katzen dann diesen Müll fressen, werden Lockstoffe zugesetzt, die die Akzeptanz erhöhen sollen. Wenn Du jetzt so "Knall auf Fall" umstellt, kann Deine Katze mit heftigem Durchfall darauf reagieren, was für so kleine Tiere natürlich schnell gefährlich werden kann.

Zur zweiten Katze: Seid ihr berufstätig? Geht ihr abends gern mal weg? Überlege mal, Deine kleine Katze ist in etwa mit einem zweijährigen Kind zu vergleichen. Würdest Du das den ganzen Tag allein lassen? Katzen sind keine Einzelgänger, wie so oft behauptet wird. Sie lieben die Gesellschaft von "Mitkatzen". Gerade wenn sie noch so jung sind, wirst Du sehen, wie intensiv diese jungen Katzen miteinander spielen. Zwei Katzen sind einfach nur doppelte Freude! Einzelkatzen, besonders noch so junge können recht schnell Unarten entwickeln, die euch sicherlich nicht so gefallen werden. Sei es das Kratzen an Möbeln und Tapeten, sei es auch Unsauberkeit. Bei zwei Katzen treten diese Probleme selten auf, denn die Katzen beschäftigen sich miteinander und müssen nicht auf sich aufmerksam machen. Hast Du mal gesehen, wie intensiv zwei ältere Katzen gemeinsame Körperpflege betreiben? Sie liegen zusammen, putzen sich gegenseitig - einfach nur schön! Also überlege es Dir noch einmal genau. Die Kosten sind nur unwesentlich höher (ich denke mal, ihr bekommt keine Rassekatze vom Züchter) aber das, was ihr dafür zurückbekommt, ist unbezahlbar!
 
PC-Owns

PC-Owns

Beiträge
42
Reaktionen
0
Moin,

ja das solten wir uns wirklich nochmal überlegen mit einer zweitkatze.
Nochmal zum Futter, wie soll ich denn nun füttern? Ich soll das aldifutter nicht weiterfüttern, aber umstellen auch nicht? Wie mach ichs denn nun richtig?

Gruß Owns
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Was Du fütterst, ist natürlich Dir überlassen.
Ich kann Dir neben den links, die ich Dir schon genannt habe, als Kittenfutter die Sorten von Precept und Iams als Dosenfutter empfehlen, sonst als NaFu almo-nature und Nutro. Trockenfuttersorten wären pro-nature, Felidae, California Natural usw.

Sicherlich solltest Du Deine Katze umstellen, aber nicht einfach das Aldi-Futter weglassen und einen Napf mit z. B. Precept hinstellen, sondern beide Futtersorten miteinander mischen, wobei der Anteil des hochwertigen langsam gesteigert wird, bis es nach ca. 14 Tagen ausschließlich im Napf ist.

Das TroFu würde ich erstmal nur als "Leckerli" geben, also nur ein paar Bröckchen am Tag, wenn die Katze noch nicht an TroFu gewöhnt ist, dann auch langsam mehr geben. Sollte sie auch das Aldi-TroFu bekommen, verfährst Du genau so wie beim NaFu.

Ich hoffe, eure Überlegung zur zweiten Katze enden positiv!
 
PC-Owns

PC-Owns

Beiträge
42
Reaktionen
0
Hallo,

das Kätzchen bekommt soweit ich weiß nur NaFu. Ich wollte aber tagsüber TroFu geben und abends einmal NaFu. Wie gewöhne ich meine Katze an das TroFu, das sie ja gar nicht kennt?
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Einfach mal ein paar Bröckchen hinlegen oder durch die Gegend werfen, so dass sie sie "jagen" muß. Wenn sie es gar nicht akzeptiert, etwas TroFu einweichen und dann geben.
 
PC-Owns

PC-Owns

Beiträge
42
Reaktionen
0
Ok. Danke dann erstmal für deine Hilfe.
Melde mich bestimmt spätestens, wenns Kätzchen da ist!
Schönes WE

Gruß Owns
 
M

maierbaer75

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo Owns,

also meine zwei Tiger waren 8 Wochen alt, als sie bei uns eingezogen
sind, weil es nicht anders ging. Und wir hatte keinerlei Probleme.

Die "Besitzerin" (wäre hier zu lang, um es zu erklären) fütterte
Nassfutter von Whiskas.
Eine sehr gute Bekannte hat mir zu Eukanuba Kitten geraten.

Dieses Futter stand von der 1. Minute bereit für die beiden, und nichts anderes.
Und was soll ich sagen? Sie haben sich wie die Blöden drauf gestürzt.
Seit dem wachsen und gedeien die beiden prächtig.
Mittlerweile kriegen sie zwischendurch noch Katzenmilch, aber das wars.

Von dem her kannst Du auch gleich das TroFu füttern.

Gruß
Frank

P.S. Ich kaufe auch bei Fressnapf.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Frank,

dann hast Du sehr viel Glück gehabt! Gerade mit so einem kleinen empfindlichen Mini-Katzen-Darm würde ich persönlich keine Experimente machen.

Wenn Katzenkinder von klein auf gutes Futter gewohnt sind, kein Thema - aber anders herum kann es im wahrsten Sinne des Wortes nach hinten losgehen.
 
enemymine

enemymine

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo Owns,

wir haben unsere kleinen auch früher als mit 12 Wochen bekommen, weil die Katzenmama sie mit Gewalt immer abgewehrt hat und die Besitzerin das dann nicht mehr "wollte"! Also bei uns gab es keine Probleme und der Tierarzt war auch zufrieden - und so hatten wir die Prägunsphase zum großen Teil bei uns, was auch von Vorteil war!

Die kleinen haben damals (obwohl in dem Haushalt eigentlich Hill´s gefüttert wird) alle möglichen Nassfutter-Sorten aus dem Supermarkt bekommen - und auch wir haben dann Whiskas gefüttert, weil wir es nicht besser wußten und die kleinen das kannten! Dann hatten die totalen Durchfall, über Tage und dann haben wir doch ohne große Zwischenphase auf Hill´s umgestellt und dann wars innerhalb 3 Tagen o.k.!

Wir haben uns gleich von Anfang an für zwei Katzen entschieden, weil wir Berufstätig sind und somit den ganzen Tag nicht da - und ich kann nur sagen, ich würde niemals ein Tier alleine halten (es sei denn es sind wirklich Einzelgänger wie Hamster oder so)! Es ist so wunderschön zu sehen, wie die kleinen herumtollen und sich gegenseitig putzen. Wir hätten so viel verpasst, wenn sie nicht zu zweit wären und heute kann ich mir überhaupt nicht mehr vorstellen, wie es einer von den beiden ohne den anderen aushalten sollte! Ich glaube die würden an Einsamkeit echt zugrunde gehen - kleine Katzen müssen so viel spielen - und das am besten mit Artgenossen!
 

Schlagworte

neue untensilien

,

empfielst empfele katzen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen