Ist dies ein BKH kitten ?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Milica 92

10
0
Hallo liebe leute,
Meine erste Frage lautet: ist das kleine Katerchen
ein BKH kitten oder nicht?
Wir haben ihn gestern von Privat gekauft, jedoch ohne Stammbaum. Vielleicht könnt ihr erkennen ob es wirklich ein BKH ist. Danke für eure Antworten ??
 

Anhänge

31.12.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Glasi

Glasi

2.625
44
Wenn er keinen Stammbaum hat, ist er kein BKH-Kitten. Ganz einfach.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

9.117
285
wie alt ist der kleine Zwerg... er erscheint mir sehr jung, eigentlich zu jung um schon von seiner Mutter getrennt zu werden?

Lebt er alleine bei Euch?

lg
Verena
 
M

Milica 92

10
0
Hi danke für deine Antwort.
Warum ist er kein BKH kitten wenn er keinen Stammbaum hat?
Die Eltern haben wohl ein Stammbaum haben die Menschen mir gesagt, die den kleinen verkauft haben. Kommt das nicht auf die Abstammung an?

wie alt ist der kleine Zwerg... er erscheint mir sehr jung, eigentlich zu jung um schon von seiner Mutter getrennt zu werden?

Lebt er alleine bei Euch?

lg
Verena
Der kleine ist 10 wochen alt und bekommt in 30 Tagen ein gesellen dazu. Ich erzähle mal wie es abgelaufen ist.
Als wir den Kater besichtigt haben,sagten uns die Leute,dass er aus einer Hobbyzucht von seiner Stieftochter kommt, die in der Ukraine lebt. DiE Stieftochter hat mehrere kitten aus dem Wurf zu den Leuten gebracht, damit die kitten hier über den Stiefvater verkauft werden. Laut Aussage des Stiefvaters ist der kleine mit 8 Wochen nach Deutschland gekommen. Bei der Besichtigung war noch ein Kater da,der wohl aus einen vorherigen Wurf stammt und ca. 1 Jahr alt ist. Der 1 Jahre alte Kater war jedoch heller als der kleine und sah definitiv aus wie ein BKH (in dem alter kann man das ja gut erkennen). Der kleine 10 wochen alte Kater (balou) heisst er, hat einen internationalen Impfpass dabei. Uns wurden die Eltern Tiere auf dem Foto gezeigt. Im Vertrag den wir am Ende zusammen erstellt haben,hat der Stiefvater auch rein geschrieben das es ein BKH ist. Im Impfpass steht, dass er ein British scott ist. Jedoch finde ich über diese Rasse nichts im Internet
Sondern nur entweder Bkh oder britisch fold.. Bin etwas verwirrt hoffe ihr könnt mir helfen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

9.117
285
das er einen Kumpel bekommt ist super... Dennoch ist er viel zu früh weggegeben worden. Hat er denn schon seine Erstimpfung erhalten (8 Wochen) steht im Impfpass, wenn du einen mitbekommen hast.

Einer Rasse kann er nur zugeordnet sein, wenn einen Nachweis hat. Da nützt auch nichts, dass die Elterntiere einen Stammbaum angeblich haben.

Dann hast du dein Tier nicht aus einer eingetragenen Zucht oder warum hat dein Tier keinen Stammbaum?


lg
Verena
 
M

Milica 92

10
0
Wir haben ihn auch nicht aus einer eingetragenen Zucht. Sieht er denn aus wie ein BKH kitten? Mir ist eigentlich egal ob er einen Stammbaum hat oder nicht. Mir geht's es nur darum ob er auch aussieht wie ein BKH und das Verhalten hat. Ich mal mal ein Foto vom Impfpass. Und auf die Frage warum er kein Stammbaum hat, haben die gesagt das die ja nursprünglich privat züchten. Und , dass es wohl sehr teuer ist, und die Eltern haben ja einen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Glasi

Glasi

2.625
44
Uff. Das ist wirklich eine harte Geschichte mit dem Kleinen, und ich hab das Gefühl, dass ihr von diesen Leuten echt beschissen worden seid (sorry!), und ich bin gerade so wütend auf diese Leute, dass ich platzen könnte.

Er kann NIEMALS mit 8 Wochen legal aus der Ukraine gekommen sein. Die Ukraine ist ein nicht gelistetes Drittland mit unklarer Tollwutsituation, aus der Welpen FRÜHESTENS mit 7 Monaten eingeführt werden dürfen. Euer kleiner Balou wurde also, wenn die Angaben stimmen, aus der Ukraine nach Deutschland geschmuggelt... Bedingungen? Keine Ahnung. Vielleicht sind seine Geschwister neben ihm während des Transports verreckt, man weiß es nicht. Gesundheitsvorsorge bei dem Kleinen? Wahrscheinlich nicht vorhanden. Dem Impfpass würde ich nur sehr bedingt glauben. Auch keine Ahnung, ob seine Eltern wirklich BKH sind - ohne Stammbaum kann man da eh nichts sagen... ich hoffe, ihr habt diesen Leuten nicht zu viel Geld in den Rachen geworfen.

Bitte lasst ihn unbedingt beim Tierarzt durchchecken, und besorgt ihm SCHNELL einen Kumpel aus einer seriösen Quelle, der mindestens 12, besser 13 bis 16 Wochen bei seiner Mutter und seinen Katzengeschwistern war, zwei Mal geimpft und eventuell sogar schon frühkastriert ist. Balou kann gar nicht richtig sozialisiert sein, und das kann für euch extrem unangenehme Auswirkungen haben (zum Beispiel die Tatsache, dass nicht sozialisierte Kitten nicht wissen, wie sie sanft mit ihren Krallen sind, ich denke da an das kleine Mädchen auf dem Foto). Wo soll der Kumpel denn herkommen? Aus dem Tierschutz? Hoffentlich nicht aus derselben Quelle...

Tut mir leid, wenn ich gerade ziemlich harsch klinge, aber ich bin gerade ziemlich entsetzt und ziemlich wütend über die Leute, die euch den Kleinen verkauft und euch so eine Geschichte aufgetischt haben...

Glasi

Edit: Seh ich das richtig? Der Kleine wurde im Alter von 4 Wochen geimpft? Das bringt doch überhaupt nichts, außer Impfrisiken, da entsteht doch kein Impfschutz!

Ein Stammbaum kostet übrigens 15-20 Euro. So viel zum Thema "sehr teuer".
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Milica 92

10
0
Danke für deine schnelle Antwort...
Ich bin entsetzt! Von den Menschen..
Heute morgen hat der Stiefvater uns angerufen und sagte: wir haben ein Problem, wir müssten den Kater umtauschen gegen seine Schwester. Er sagte das der kleine Balou bevor er zu uns gekommen war, bei einer anderen Frau vermittelt war, die ihn nach 3 tagen umgetauscht hat gegen seine Schwester, da sie eigentlich ein Mädchen haben möchte.... Und jetzt kommt sie mit dem Mädchen nicht klar und will den Kater wieder zurück .


Das hat der Mann mir am Telefon gesagt. Ich habe direkt gesagt NEIN ihr gebe ihn nicht her. Und das mir alles ziemlich komisch vorkommt.Er sagte daraufhin, dass er kein Problem damit hat ihn auch wieder zurück zu nehmen und mir mein Geld wieder zu geben. Ich sagte darauf hin, dass ich mit balou am Montag zum TA gehe, und wenn der Arzt sagt das der Kater gesund ist und keine schlimmen Krankheiten hat wir ihn nicht zurückgeben werden. Ich sagte ich rufe ihn an am Montag. Er war damit einverstanden. Also er würde den Kauf auch wieder rückgängig machen ..
 
Lucy.

Lucy.

825
5
Danke Glasi. Du ersparst mir Schreibarbeit.

Allerdings sehe ich das mit einem Kumpel und schnell etwas Zwiegespalten.

Natürlich braucht das Würmchen einen Kumpel, allerdings ist er potentiell ansteckend, deshalb würde ich eine 3 Wöchige Quarantäne vorziehen.
Was ich aber auf jeden Fall tun würde: dem VerMehrer die Hölle heiß machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Milica 92

10
0
Ich hin wütend und traurig zugleich ??
Was soll ich jetzt tun. Der Kater hat 430 Euro gekostet. Soll ich ihn wieder zurückgeben? ?? das arme Ding. Andererseits kann ich mir das nicht leisten ein kranken Kater der evtl. Mir die Kinder angreift und die Bude zerstört zu halten ?
Der Mann sagte er nimmt ihn zurück wenn ich das will.. Aber weiß nicht so recht ...
 
Glasi

Glasi

2.625
44
Danke Glasi. Du ersparst mir Schreibarbeit.

Allerdings sehe ich das mit einem Kumpel und schnell etwas Zwiegespalten.

Natürlich braucht das Würmchen einen Kumpel, allerdings ist er potentiell ansteckend, deshalb würde ich eine 3 Wöchige Quarantäne vorziehen.
Was ich aber auf jeden Fall tun würde: dem Verehrer die Hölle heiß machen.
Uff, mit dem Kumpel und der Ansteckungsgefahr hast du natürlich Recht, das hatte ich gar nicht bedacht. Vor allem, da er ja schon einmal vermittelt war und wieder zurückkam und das so jung... da weiß man ja gar nicht, was er vielleicht alles aufgesammelt hat. Der Tierarzt ist genau der richtige Weg - aber auch der kann euch nicht sagen, was er vielleicht für Krankheitserreger dabei hat, da hilft nur Warten.

Was auf jeden Fall wichtig ist: Der Kumpel muss gut sozialisiert und aus seriöser Quelle sein. Also 13-16 Wochen bei der Mutter und den Geschwistern, zweifach geimpft, eventuell frühkastriert. Ein zweites nicht sozialisiertes, vielleicht traumatisiertes Kitten nutzt niemandem...

Mit 430 Euro seid ihr auf jeden Fall über den Tisch gezogen worden. Im Tierschutz kostet ein gesundes, zweifach geimpftes, oft schon frühkastriertes, gut sozialisiertes Feld-Wald-und-Wiesen-Kätzchen ca. 100-150 € an Schutzgebühr, ein echtes BKH-Kätzchen (ebenfalls zweifach geimpft, gesund, auf mehrere Generationen auf Erbkrankheiten untersucht und ebenfalls eventuell schon kastriert, und selbstverständlich mit Stammbaum - alles ohne Stammbaum ist absolut unseriös) kostet hingegen mindestens 500 €, oft auch mehr. Dazwischen gibt es eigentlich nichts, das seriös ist... :( Nur um dir mal ein paar Kostenvorstellungen an die Hand zu geben. Ob du ihn zurückgeben kannst/willst, kannst am Ende nur du entscheiden.
 
Lucy.

Lucy.

825
5
Es wäre, tatsächlich, sinnvoll die Katze zurückzubringen.

ABER: ich weiß, wie schnell sich die kleinen Würmchen in das Herz schnurren und würde ihn selbst wohl behalten.
Der Züchter kommt mir total suspekt vor, vielleicht zahlt die Frau 10€ mehr... wer weiß. Versuche zu lernen und es ab jetzt besser zu machen. Der Tierarztbesuch am Montag ist eine gute Idee, allerdings brauchen manche Krankheiten eine weile, bis sie ausbrechen. Oftmals schlagen auch Krankheiten durch, die ein gesundes Immunsystem eliminiert hätte, die aber durch den (Umzugs)Stress doch ausbrechen.

Schaue dich im Tierheim nach einem passenden Kumpel um. Ich würde aber, wie bereits erwähnt, 3 Wochen mit dem Einzug warten. Mit 2 kranken Katzen ist leider auch niemandem geholfen.
 
DreiMaeuse

DreiMaeuse

2.995
23
Kitten zerstören die Bude im erträglichem Umfang und deine Kinder wird er auch nicht zum Frühstück nehmen, Hauptsache der Kleine ist gesund! Würdest du ihn wieder abgeben wollen?
 
M

Milica 92

10
0
Das ist mir klar das die als kitten mal was kaputt machen oder kratzen. Aber wie ist das wenn er älter ist es ErziehungSache vom Menschen oder wie ?
 
Lucy.

Lucy.

825
5
Katzen, erziehen? :mrgreen: Sie erziehen höchstens dich ;-).

Meine Katzen haben, in den drei Jahren, nie absichtlich etwas zerstört. Aber schon manchmal, aus versehen, etwas Deko die auf den Schränken oder Regalen steht (insgesamt vielleicht 3-4 Gegenstände). Als letztes hat, Heiligabend, beispielsweise ein Bilderrahmen dran glauben müssen. Aber nie etwas wirklich wertvolles, das steht unerreichbar für die Monster in Glasvitrinen :cool:.

Bei uns gibt es eine Regel: kein herumgeturne auf Möbeln. Daran wird sich auch gehalten. Zumindest solange wir in Sichtweite sind. Scherben oder verräterische Pfotenabdrücke bestätigen dies :mrgreen:. An Möbeln etc vergreifen sich meine beiden nicht, wir haben auch nicht übermäßig viele Kratzmöbel. Diese wenigen sind aber hochwertig und strategisch klug positionier.
 
EmilyW

EmilyW

636
5
Jetzt mal ganz doof gefragt: wenn ihr das definitiv keine sieben Monate alte Kätzchen und die definitiv nicht deutschen Impfpapiere habt .... könnt ihr den Laden dann nicht einfach für Tierschmuggel anzeigen?

Mal abgesehen von Betrug, da man euch etwas als BKH verkauft hat, dass kein BKH ist ohne Papiere (da kann er noch so sehr aussehen, man darf ein Tier nur dann als "Rasse X" verkaufen, wenn es einen Stammbaum hat), aber das hat wohl oft nicht so viel Erfolg.

Meistens kann man gegen Vermehrer leider ja kaum vorgehen, aber Tierschmuggel ist ja nochmal ne andere Sachlage?
 
M

Milica 92

10
0
Aber wenn ihm so viel schlimmes widerfahren ist, dann müsste er doch irgendwie verhaltensauffälligkeiten zeigen oder? Woran erkenne ich denn ob er sozialisiert worden ist ?
Ich habe ihn gestern abend abgeholt. In der Transport box hat er ca. 5 mal gemauzt, und dann hat er geschlafen. Zuhause Box aufgemacht reingeschaut = Katerchen schläft .... ok... Dann haben wir ihn auf sein Klo gesetzt da hat er direkt auch rein gemacht und hat seid seiner Ankunft auch immer in sein klo gemacht. Fressen tut er auch -trinken auch. Er ist total zutraulich , neugierig tobt spielt, lässt sich problemlos auf den Arm nehmen, zeigt null scheu.. Ich muss dazu sagen wir haben drei kinder 18 monate, 2 ein halb , und 5 ein halb . Und von denen hat er auch keine angst und lässt die Kinder ihn streichen und spielt mit denen.. Wenn ich jetzt nicht wüsste/ ahnte was ihm passiert ist bevor er bei uns war, hätte ich gesagt das er ein ganz normales kitten ist... Wir denken halt Grad nach was wir jetzt tun sollen.. Uns ist eigentlich wichtig das er keinen Schaden von dem All getragen hat, und sich nicht als unsozialisierter Kater herausstellt z.b macht extra was kaputt ist unrein oder kratzt und beisst..
Zudem ist uns auch wichtig das er auch eigentlich ein BKH ist also zumindest so aussehen wird und auch den Charakter einer Bkh hat , sprich ruhig vom Wesen her -anpassungsfähig- wohnungshaltune problemlos möglich- nicht aufdringlich( halt so wie eine Bkh Katze beschrieben wird.. Und das wichtigste das er Gesund ist .... Wie kann ich denn heraus finden ob der Impfpass echt ist ? Vielleicht habt ihr noch Antworten auf meine vielen Fragen? *verzweifelt bin *

Jetzt mal ganz doof gefragt: wenn ihr das definitiv keine sieben Monate alte Kätzchen und die definitiv nicht deutschen Impfpapiere habt .... könnt ihr den Laden dann nicht einfach für Tierschmuggel anzeigen?

Mal abgesehen von Betrug, da man euch etwas als BKH verkauft hat, dass kein BKH ist ohne Papiere (da kann er noch so sehr aussehen, man darf ein Tier nur dann als "Rasse X" verkaufen, wenn es einen Stammbaum hat), aber das hat wohl oft nicht so viel Erfolg.

Meistens kann man gegen Vermehrer leider ja kaum vorgehen, aber Tierschmuggel ist ja nochmal ne andere Sachlage?

Das gleiche haben wir auch überlegt. .. Ich denke wir sind irgendwie dazu verpflichtet da zu handeln. Ich bin mal gespannt was der Tierarzt dazu sagt ...Zu dem Katerchen

Und er ist gechipt worden... Wollte ich nur mal dazu schreiben... Wir haben seine Chip Nummer mit diesem Barcode. . Sieht echt aus ...
 
Glasi

Glasi

2.625
44
Ob er den Charakter einer BKH hat und später auch so aussehen wird, kann dir höchstens eine Glaskugel sagen - er ist eben nicht vom seriösen Züchter und deswegen kann man da keine Vorhersagen machen.

Ich lese gerade noch ein bisschen herum wegen der Einfuhr von Katzen aus der Ukraine (oder allgemein nicht gelisteten Drittländern)... das, was ich bis jetzt gefunden habe, ist alles zur Einfuhr, die nicht zum Zweck des Besitzerwechsels erfolgt. Nachdem euch aber gesagt wurde, dass der Kleine eben aus der Ukraine hierhergebracht wurde, um verkauft zu werden, kann das alles ganz anders aussehen, aber soweit ich weiß, sind da die gewerblichen Bestimmungen auch strenger (und irgendetwas wegen einer Sonderregelung über Kitten, die mit der Mutter reisen, habe ich da auch gefunden). Ich hab allerdings keine Ahnung, an wen man sich da wegen verlässlichen Informationen wenden könnte. Eventuell Amtsveterinär? Ordnungsamt? Ich hab nicht die geringste Ahnung :?
 
M

Milica 92

10
0
Ja das weiss ich leider auch nicht... ?
Hmm sehr kompliziert die Sache...
IcH werde am Montag oder evtl. Samstag schon (wenn der Tag auf hat ) dahin gehen und den kleinen da mal vorstellen unD die Situation schildern.. Vielleicht kann der Arzt mir darüber was sagen, oder mir weiterhelfen... aufjedenfall danke ich euch für eure Antworten ☺
Gibt es eigentlich eine Rasse die such british scott nennt? Denn das soll er ja laut Impfpass sein..

Ob er den Charakter einer BKH hat und später auch so aussehen wird, kann dir höchstens eine Glaskugel sagen - er ist eben nicht vom seriösen Züchter und deswegen kann man da keine Vorhersagen machen.

Ich lese gerade noch ein bisschen herum wegen der Einfuhr von Katzen aus der Ukraine (oder allgemein nicht gelisteten Drittländern)... das, was ich bis jetzt gefunden habe, ist alles zur Einfuhr, die nicht zum Zweck des Besitzerwechsels erfolgt. Nachdem euch aber gesagt wurde, dass der Kleine eben aus der Ukraine hierhergebracht wurde, um verkauft zu werden, kann das alles ganz anders aussehen, aber soweit ich weiß, sind da die gewerblichen Bestimmungen auch strenger (und irgendetwas wegen einer Sonderregelung über Kitten, die mit der Mutter reisen, habe ich da auch gefunden). Ich hab allerdings keine Ahnung, an wen man sich da wegen verlässlichen Informationen wenden könnte. Eventuell Amtsveterinär? Ordnungsamt? Ich hab nicht die geringste Ahnung :?


Er ist mit der Mutter hier hin gekommen und die Mutter ist dann wieder weg .
 
EmilyW

EmilyW

636
5
Schau dich doch mal bei diesem Nutzer um: https://www.katzen-forum.de/profil/17544/index.html die züchtet BKHs, da dürften auch irgendwo Kittenbilder im Rennen sein.
So auf den ersten Blick wäre ich bei ihm nicht auf BKH gekommen, ich habe aber auch keine Erfahrungen mit der Rasse. Und wie Glasi schon sagte: ob er die Charactereigenschaften annimmt sagt einem nur die Glaskugel.

Ähnlich sieht es auch mit Verhaltensauffälligkeiten aus. Bei der Katze ist die Phase zwischen 8 und 12 Wochen (teilweise wird auch von bis zu 16 Wochen gesprochen) sehr wichtig, da sie in diesem Alter viel von der Mutter lernen, z. B. Umgang mit anderen Katzen, Umgang mit Menschen, gegebenenfalls Jagd, etc.
Fehlt diese Phase kann das unterschiedliche Auswirkungen haben, wobei es Einzelkätzchen dann nochmal schlimmer beutelt als Tierchen, die wenigstens mit ihren Geschwistern ausziehen. Es KANN zur Unsauberkeit kommen (wobei viele Katzen das auch instinktiv richtig machen), zum Zerstören der Tapeten/Sofas (man kratzt eben da am liebsten, wo es sich gut anfühlt) und dann eben zu unpassendem/zu grobem Spielverhalten.
Gerade letzteres merkt ihr vielleicht nicht sofort, er ist ja noch sehr klein und eher schüchtern, aber als Halterin von 2 6 Monate alten Kitten glaubt mir: die drehen schon noch auf ;)
Und dann kann es eben schon sein, dass er sich mit euren Füßen oder Händen kloppen möchte, nicht aus Aggression, sondern eben, weil Katzen so untereinander spielen und ihr seine einzigen Freunde seid. Aber wehtun tuts trotzdem ^^

Aber noch ist das Kind in Sachen "kätzisch" lernen nicht in den Brunnen gefallen, deswegen raten ja hier auch alle, dass ihr euch ein 2. Kitten zulegt, am besten ebenfalls einen Jungen, mit dem er sich dann im Rüpelalter ordentlich durch die Wohnung kloppen kann.
Die Quarantänezeit würde ich tatsächlich mit dem Tierarzt absprechen, aber ansonsten eben schnell handeln, denn jetzt tut er sich noch leicht mit einer Vergesellschaftung.
Achja, und 2 sind auch meist weniger aufdringlich als eins allein, was aber nicht heißt, dass sie nicht trotzdem gerne kuscheln *guckt auf ihre lebendige Wärmflasche die irgendwie immer am Schoß liegen muss*
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Neueste Beiträge