2. Kätzchen??? Ja/Nein??? Unsicher!!!

Mira2003

Mira2003

Beiträge
84
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

haben nun seit 1 Monat eine kleine Prinzessin. Sie ist nun 14 Wochen alt. Als Snow in unsere Familie kam, hatte sie starken Durchfall. Es stellte sich heraus, dass es kein seriöser Züchter war, sondern eher ein Vermehrer war. Beim Tierarzt stellte sich heraus das sie voll mit Würmern war und nicht wie angegeben 12 Wochen, sondern gerade mal 9 Wochen alt war.
Nach 2 Wurmkuren ging es ihr besser und mittlerweile ist sie kerngesund.
Wollte den Vermehrer zur Rede stellen, erreiche ihn aber nicht mehr.
Haben die Sache als Erfahrungswert zu den Akten gelegt. Snow ist nun gesund und nur das zählt. Wir lieben sie schon unendlich viel.
Auch wenn es einige Geduld gekostet hat Snow stubenrein zu bekommen, als wir sie bekamen hat sie überall hingekotet
und hingepinselt. Denke das lag daran, dass sie den Durchfall hatte und viel zu früh von der Mama weg kam.
Haben nun fast in jedem Zimmer ein Katzenklo und seit 4 Tagen sind wir nun ohne Unfall. Sie hat hauptsächlich in den Ecken gemacht wo vorher unsere Mira (die im Oktober über die Regenbogenbrücke mit 15 Jahren gehen musste) lag. Ich denke das war auch zum größten Teil Revierverhalten.

Snow ist ihrem Alter entsprechend sehr verspielt und manchmal langt sie ganz schön zu. Abends bekommt sie immer "ihre 5 Minuten" und dreht total auf. Es macht Spaß mit ihr zu spielen, aber man hat eben nicht immer Zeit wenn sie es möchte. Dann attackiert sie einen regelmäßig bis man nachgibt. Ich weiß das es sicherlich falsch ist.
Nun haben wir mit dem Gedanken gespielt ihr eine Spielkameradin zur Seite zu stellen, damit sie mit dieser auch ab und zu toben kann und nicht allein ist, wenn wir mal weg sind. Es sollte ja eigentlich keine Katze allein gehalten werden.

Wir haben aber Angst das es schief geht. Die 2 sich nicht ausstehen können und hier nur Krieg herrscht. Haben auch Angst, dass Snow wieder unsauber werden könnte. Wir machen gerade so viele Fortschritte.
Außerdem liebe ich die kleine Maus schon so stark, dass ich Angst habe der neuen Katze nicht gerecht zu werden. Was ist wenn es nicht klappt, man kann die neue Katze dann ja nicht einfach wieder abgeben.
Fühlt Snow sich dann vielleicht nicht mehr akzeptiert und in ihrem Revier bedroht??

Haben 2 Kratzbäume, 2 Höhlen und 6 Katzenklos, 3 Wassernäpfe, 2 Näpfe für Nass- und 4 für Trockenfutter und gerade bauen wir einen Katzenhighway der über verschiedene Höhen und Ebenen durchs ganze Wohnzimmer an den Wänden und Fenstern führt. Ich liebe es neue Dinge für Snow zu basteln und zu bauen. Nur wird sie es auch teilen wollen?

Snow lebte vorher mit 6 Katzen, 3 Kitten und 2 großen Hunden zusammen. Als sie ankam war sie sehr gierig beim essen und hatte oft Schluckauf. Mittlerweile ißt sie normal. Da ihr keiner was wegfrisst.

Hätte schon gerne eine 2. Katze, nur die Unsicherheit ist so groß.
Wie ist eure Meinung dazu?
Welches Alter wäre ideal und wie gestaltet man die Zusammenführung am besten?
Bin über jeden Tipp und über jede Meinung dankbar!

LG
Steffi mit Snow
 
14.01.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 2. Kätzchen??? Ja/Nein??? Unsicher!!! . Dort wird jeder fündig!
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Guten Morgen,

warum sollte Snow sich nicht verstehen mit einer anderen Katze? :) Sie wird dir dankbar dafür sein, denn jetzt hat sie zwar dich, aber keinen mit dem sie wirklich raufen kann, mit dem sie die Kratzbäume rumtoben kann. Niemand der ihre sprache spricht.

Ich würde ein 2. Kitten dazu holen, du hast doch alles da. Nur der Kumpel für Snow fehlt. schau nach einem Kitten was wenigstens 12 Wochen alt ist (besser fänd ich um die 16 wochen), entweder beim seriösen Züchter mit Stammbaum, oder beim Tierschutz/Tierheim.

lg Juli
 
S

suba

Beiträge
1.221
Reaktionen
13
Bei so kleinen braucht man sich keine Gedanken machen. Einfach zusammen laufen lassen und es dauert nicht lange, dann wird zusammen gespielt, getobt, gebalgt und die Welt entdeckt.
Und es ist ein herrlicher Spaß dabei zuzuschauen
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.667
Reaktionen
1.590
Hi

Auch ich sehe keinen Grund der dagegen spricht. Ganz im Gegenteil.

Und nimm wenn es möglich ist ebenfalls ein Mädchen. Das passt besser. Und nachdem sie noch so jung ist dürfte das nicht lange dauern bis sie sich verstehen.
 
Jahira

Jahira

Beiträge
519
Reaktionen
9
Gut, dass es deiner Lütten besser geht.

Würde mich den anderen hier anschließen: 2. Kätzchen definitv ja.
Am besten ca. gleiches Alter, gleiches Geschlecht und (sofern du das bei deiner Kleinen schon abschätzen kannst) ähnlichen Charakter. (Beispiel: Wir hatten bei unseren Kitten damals 2 Mädels mit dabei, die eine fand nix schöner, als sich mit ihrem Bruder herzhaft zu prügeln, die andere war sofort "Mimimi -- du bist doof -- mag nicht raufen. Lass uns Fangen spielen").

Ansonsten: So einfach, wie jetzt wirst Du es mit einer Zusammenführung nie wieder haben ;-)
Vielleicht findest Du ja im Tierschutz ein Kleines, das bisher mit seiner Mutter und den Geschwistern zusammen war. Die kann deinem Kleinteil noch ein bißchen was beibringen. (Also all den Unfung, den es schon mit seinen Geschwistern ausgetestet hat :mrgreen:).
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
109
Kann mich den anderen nur anschließen, ich würde so schnell wie möglich eine Kumpeline für sie dazuholen. Kitten sollten keinesfalls alleine aufwachsen müssen, Kitten in Einzelhaltung ist ein No Go.

Ein Kitten, welches vom Wesen, Charakter und Temperament zu ihr passt, aber lang genug bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen ist, also mindestens 12 Wochen, noch besser 13-16 Wochen.

Diesmal aber aus einer seriöseren Quelle also entweder aus dem Tierschutz (Tierheim, Pflegestelle usw.) oder von einem wirklich seriösen und verantwortungsvollen Züchter, was dann natürlich auch seinen Preis hat.

Glaub mir in dem Alter ist die Zusammenführung eine Sache von Stunden höchstens Tage, je länger du wartest desto schwieriger wird es.
 
Andrea64

Andrea64

Ehren-Mitglied
Beiträge
11.290
Reaktionen
418
Ich schreibe nichts anderes, als meine Vorredner [emoji6]
Unbedingt ein zweites Miez.
Daumen hoch!