Trockenfutter geeignet?

SilberTiger

SilberTiger

Beiträge
122
Reaktionen
0
Also, ich halte eig nichts von Trockenfutter, aber meine Mutter hält den Geruch von Animonda Carny kaum aus und sagte ich solle Trockenfutter kaufen. Jetzt hab
ich "Real Nature Wilderness Kitten" gefunden. Das Trockenfutter ist Getreidefrei und hat 75% Fleisch. Hat jemand damit Erfahrungen? Ich würde es nur füttern solange ich in der Schule bin. Morgens gibt es weiterhin Animonda Carny Kitten und sobald ich von der Schule komme gibt ebenfalls nur Nassfutter für ihn. Was mir besonders aufgefallen ist: es saugt kein Wasser auf. Also entzieht es kein Wasser. Außerdem ist er ein begeisterter Trinker *g*
Bin für jede Meinung dankbar:3
 
21.01.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Trockenfutter geeignet? . Dort wird jeder fündig!
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.638
Reaktionen
719
Wenn du morgens Nassfutter gibst und nach der Schule ebenfalls, warum sollte man da noch Trockenfutter geben?

Edit: Kittenfutter ist nicht nötig. Ist nur Erfindung der Industrie ;-)
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.638
Reaktionen
719
Zum Mäkeln. Katzen werden dazu erzogen ;-)

Ich würde das trotzdem nicht machen. Trockenfutter ist ungesund, und es entzieht dem Körper immer Wasser. Es gibt kein Trockenfutter das Wasserabweisend ist
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.638
Reaktionen
719
Das hat mich ziemlich gewundert. Ich habe es zum Test einige Stunden mit Wasser vermischt... Das Wasser war dreckiger und die Brocken wirklich kaum Wasser aufgenommen haben...
Mit Sicherheit saugt es Wasser auf wenn es zerbröselt ist. Ich kanns mir auf keinen Fall vorstellen dass es nix aufsaugt.

Wie gesagt, morgens und nach der Schule Nassfutter geben reicht völlig. Dann nochmal später bevor du in´s Bett gehst. Hier gibt es auch nur Nassfutter und wir sind Tagsüber bestimmt länger weg als du ;-)

Was ist denn aus einer zweiten Miez geworden? Ist der kleine immer noch alleine bei dir?
 
SilberTiger

SilberTiger

Beiträge
122
Reaktionen
0
Mit Sicherheit saugt es Wasser auf wenn es zerbröselt ist. Ich kanns mir auf keinen Fall vorstellen dass es nix aufsaugt.

Wie gesagt, morgens und nach der Schule Nassfutter geben reicht völlig. Dann nochmal später bevor du in´s Bett gehst. Hier gibt es auch nur Nassfutter und wir sind Tagsüber bestimmt länger weg als du ;-)
Aber er ist noch so jung und aufgeweckt.-. Da muss er doch immer Futter da stehen... Und er isst ja nicht so viel davon... Btw er hat heute eine ganze Schüssel ausgeschlürft.-.

Sie sind nicht klargekommen.-. Revierkämpfe, markieren.-.
 
argon

argon

Beiträge
4.877
Reaktionen
71
Hier ist der Link zu einer Studie, die die Schädlichkeit von Trockenfutter belegt.

http://journals.cambridge.org/actio...4201&fulltextType=RA&fileId=S0007114511001875

Veröffentlicht ist das ganze vom "Waltham Centre for Pet Nutrition", welches wiederum der Mars Inc. gehört. Das ist der Hersteller von Royal Canin. Also ein Institut, dass nun wirklich keinen Grund hat, Trockenfutter in ein schlechtes Licht zu rücken. Die Ergebnisse sind trotzdem eindeutig, auch wenn die Wissenschaftler in der Diskussion beklagen, nicht mehr Mittel bekommen zu haben, um auch andere, sich andeutende Schädigungen untersuchen zu können.

Es bleibt dabei, es gibt kein gutes Trockenfutter.

Dass es nur wenig Wasser aufnimmt, liegt an 2 Dingen, sofern es nicht beschichtet ist:
1.)Durch verschiedene Pressverfahren kann aber die Oberfläche recht hart sein, dann dauert die Wasseraufnahme etwas länger.
2.)Dazu kommt ein anderer Effekt: Ein großer Teil des Wassers im Fleisch ist nicht chemisch gebunden, es liegt innerhalb der Zellen faktisch rum, bis auf die Tatsache, das die restlichen Zellbestandteile darin schwimmen. Du kannst es mit einer Wasserbombe vergleichen, die mit Wasser und ein paar Murmeln gefüllt sind. Wenn Du den Ballon kaputt machst, fließt das Wasser raus, der Rest ist Dein Trockenfutter. Wirfst Du den Ballon jetzt ins Wasser, passiert nicht viel. Wenn Deine Murmeln aus Holz bestehen, nehmen sie etwas Wasser auf, aber lange nicht so viel, wie vorher drin war.

(Die Darstellung ist natürlich grob vereinfacht.)

Für die Verdauung benötigt die Katze das Wasser aber trotzdem.
Kommt es nicht mit der Nahrung, müssen es sich die Nieren aus körpereigenen Prozessen "leihen", arbeiten also auf Hochtouren, um sowohl die Verdauung, als auch die anderen Körperprozesse immer wieder mit Wasser zu versorgen.

Bei Stärke-Produkten ist das etwas anders, diese können Wasser direkt binden, dadurch "nehmen sie es auf". Wenn es also relativ wenig Wasser aufnimmt, besteht es tatsächlich überwiegend aus Fleischmehl und zu einem geringeren Prozentsatz aus Stärke-Produkten. (Das kann und ist wahrscheinlich immer noch zu viel an Ballaststoffen, aber die Proteinbilanz dürfte etwas besser sein, als bei den üblichen Supermarkt-Trofu)

Das Wasserproblem ist damit nicht gelöst. Deshalb bleibt das Futter schädlich.


Zum Problem: Wenn Deine Mutter Animonda eklig findet, dann suche ein anderes Futter, dass nicht so stark riecht. Katzen sollten ohnehin 3-4 verschiedene Marken fressen, um eine Über- oder Unterversorgung auszugleichen, die in einer einzelnen Futtermarke immer entstehen kann. Die Hersteller verwenden jeweils nur 1 Bedarfstabelle, es gibt aber durchaus mehrere davon, so dass niemand wirklich exakt weiß, was genau eine Katze im Moment benötigt.

Als relativ geruchsfreundlich empfinde ich Macs und GranataPet.
 
SilberTiger

SilberTiger

Beiträge
122
Reaktionen
0
@argon Danke für die ausführliche Antwort:3 für mich hat Animonda Carny das beste Preis Leistungs Verhältnis. Ich kaufe davon halt verschiedene Sorten. Ich mache es glaub ich so: solange ich weg bin gibt's rohes fleisch ( ungefähr 15% der Tagesration) und sehr wenige Bröckchen als Supplement...

Du fragtest nach den Infos und ich hab sie dir gegeben...?
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.638
Reaktionen
719
Wie lange war die Katze/ der Kater bei euch?
Wie alt ist deiner?
Ist er kastriert?
Inzwischen 4 Wochen, bekommen mit 8 Wochen( ich weiß dass es viiieeel zu früh ist :'(), noch nicht kastriert
Ich kann die Antwort meinen Fragen nicht zuordnen.

Die Katze/ der Kater (neu) ist noch bei euch? Wenn du inzwischen schreibst?
Wie alt dein Kater ist hast du nicht beantwortet
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.638
Reaktionen
719
Ach du meintest die neue.-. Ups. Ähmm er war 2 Wochen da, ca 4 Monate alt und noch nicht kastriert
Ja das meinte ich

Naja, erstens sind zwei Wochen viel zu kurz und dann lag das Markieren an der Geschlechtsreife. Wenn man zwei unkastrierte Kater in ein Revier setzt braucht man sich nicht wundern dass sie markieren.

Ich bezweifle das dein Kater mit 10/11 Wochen schon Revierkämpfe austrägt.
 
Zuletzt bearbeitet:
SilberTiger

SilberTiger

Beiträge
122
Reaktionen
0
Ja das meinte ich

Naja, erstens sind zwei Wochen viel zu kurz und dann lag das Markieren an der Geschlechtsreife. Wenn man zwei unkastrierte Kater in ein Revier setzt braucht man sich nicht wundern dass sie markieren.
Kuskja (mein Kater) ist noch nicht Geschlechtsreif und den anderen wollten wir nicht kastrieren bevor wir ihn nicht aufnehmen

Ich bezweifle das dein Kater mit 10/11 Wochen schon Revierkämpfe austrägt.
Er hat gefaucht und ihn angesprungen, der andere Kater reagiert darauf und greift ihn an. In 2 Wochen wurden die Kämpfe ziemlich bösartig
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.638
Reaktionen
719
Kuskja (mein Kater) ist noch nicht Geschlechtsreif und den anderen wollten wir nicht kastrieren bevor wir ihn nicht aufnehmen
4 Monate reicht auf jeden Fall um Geschlechtsreif zu sein, und so alt war der Kater der als Zweitkatze einziehen sollte, oder?

Dein Kater dürfte jetzt 10/11 Wochen alt sein? Da werden noch keine Revierkämpfe ausgetragen.

Ich kann mir gut vorstellen dass du Spielversuche mit Kämpfen verwechselst.

Sorry wenn ich das so sage aber bitte lies dich mal über Katzen ein, ich hab den Eindruck dass du dich da noch nicht wirklich informiert hast

Er hat gefaucht und ihn angesprungen, der andere Kater reagiert darauf und greift ihn an. In 2 Wochen wurden die Kämpfe ziemlich bösartig
Das ist ganz normales spielen ;-)
 
goya

goya

Beiträge
5.580
Reaktionen
293
Hallo, ich sehe mittlerweile bei den Antworten nicht mehr ganz durch, aber ich hoffe das ich den Inhalt verstanden habe.
- ich würde in dem Alter versuchen das Kitten an eine möglichst große Vielfalt von Futter zu gewöhnen ( hochwertiges Nassfutter, Barf, auch Trockenfutter( ich weiß das es für Katzen keine Artgerechte Ernährung ist, aber zum Werfen und für Intelligenzspiele und Leckerli eignet es sich am Besten))
-ich würde ihm in dem Alter mehrmals am Tag füttern (einige raten in dem Alter bis zu fünf Mahlzeiten, die im Laufe des Wachstums verringert werden, da sich der Magen von Katzen nicht groß ausdehnen kann)
- Futterumstellung nicht schlagartig (immer erst ein wenig mit dem alten Futter mischen, die Menge dann steigern)
- wenn ein Futter nicht gefressen wird nicht gleich ein neues hinstellen

Vielleicht findet sich so etwas für deine Mutter und dein Kitten
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen