Milo unterdrückt Peshi?

  • Autor des Themas charlie2992
  • Erstellungsdatum
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
ich habe ein Problem das sich seid ca. 2 monaten entwickelt hat.
Ich habe 3 Katzen Milo ( 4,5J.), Peshi (4J.) , Bonnie (1,5J), alle sind Kastriert und Freigänger. Sie können raus und rein wann immer so wollen da eine Katzenklappe da ist.
Nun geht Milo ab und zu auf Peshi los. Er drück sie richtig auf
den Boden mit einer Pfote stellt sich über sie, und dann wird sie gehauen. Das gibt immer ein grooooßes Geschrei sodass ich dazwischen geh. Am anfang habe ich noch mit Milo geschimpft aber weil ich die Lage nicht richtig einschätzen kann, hab ich es gelassen, und hab mich stattdessen Wortlos dazu gestellt. Das bewirkt auch das er sofort von ihr los lässt und sie weg läuft. Bei Bonnie macht er sowas nicht.
Sonst verstehen sich alle gut. Sie begrüßen sich immer mit Nasenkuss und haben auch so kein Problem nebeneinander zu fressen oder zu schlafen. Nur wenn Peshi merkt das Milo wieder ein Auge auf sie geworfen hat macht sie einen grooßen Bogen um ihn.
Um noch dazu zu sagen, Peshi kommt aus Bulgarien und ist sehr sozial, sie versteht sich auf anhieb mit jeder Katze und ordnet sich gerne unter.
Wir geben uns große Mühe jeder Katze gleich viel Aufmerksamkeit zu schenken. Außerdem habe ich schon einen Felliwaystecker damit sie gut über den Winter kommen :mrgreen:

Ich bin um jeden Tipp dankbar :)
 
01.02.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Milo unterdrückt Peshi? . Dort wird jeder fündig!
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.221
Reaktionen
1.126
Hi

Beschreibe doch die Situation mal etwas genauer. Wie genau verhält er sich. Was macht sie davor danach und währenddessen?
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Also da zurzeit nicht so schönes Wetter ist halten sich alle zu 95% Zuhause auf. Obwohl wahrscheinlich alle lieber draußen wären.
Es passiert wenn Peshi beginnt zu spielen, wenn sie durch die Wohnung schlendert oder einfach nur rumsitzt. Wenn sie schläft oder frisst lässt er sie in Ruhe. Wenn sie vor ihm weg läuft oder sich unter der Couch verstecken möchte, läuft er ihr hinterher. Erst wenn z.B. ich komme lässt er von ihr los und kommt zu mir, der Schwanz geht wieder hoch und er fängt zuckersüß an zu Miauen.

Peshi scheint sich auch nicht zu wehren, sie legt sich direkt auf den Boden und knurrt oder schreit. Sie könnte sich wehren, sie weiß schon wie man Artgenossen in die Schrankenweist, aber bei ihm irgendwie nicht.

Wann Milo damit anfängt ist ganz unterschiedlich. Die vorgehensweise jedoch immer gleich. Er sieht sie, fixiert sie mit seinem Blick. Stellt sich vor sie und dann sehe ich schon wie die Schnurrhaare und Ohren zurück gehen. Wenn ich dann nicht dazwischen gehe springt er auf sie und versucht sie auf den Boden zu drücken und mit den Pfoten zu schlagen.

Ich dachte am Anfang das Milo vielleicht nur spielen möchte und Peshi das nicht erkennt oder möchte. Milo ist ein Kater der eigentlich nicht gerne spielt, dafür aber umso lieber kuschelt. Das er spielen möchte ist eher neu. Jedenfalls spiele ich dafür umso mehr mit ihm. Ich habe auch schon versucht so die beiden zusammen zu bringen im spielen. Aber Peshi hält sofort sicherheitsabstand in diesem Moment.

Ich habe wirklich genau auf seine Körpersprache geachtet und wenn er Peshi fixiert gehen die Schnurrhaare und Ohren zurück und der Schwanz ganz grade und steif nach hinten. Das ist jedenfalls kein Spielverhalten. Für mich sieht das eher nach Angriff aus?
 
Geek

Geek

Beiträge
3.225
Reaktionen
395
Hi,
klingt wie das normale, komplett unterschiedliche Spielverhalten zwischen Kater und Katze.
Milo bekommt plötzlich Lust ne Runde zu raufen und Peshi muss als Raufkumpanin herhalten.
Und wenn Kätzinnen mal raufen, dann fast immer mit großem Geschrei, wenn sie verlieren.

Da kannst du eigentlich wenig dagegen machen, solange die sich nachher wieder gut verstehen ist sowieso kein großer Grund zur Besorgnis.
Wenn's mal zu doll wird, Milo kurz separieren, bis er sich abgeregt hat oder halt grundsätzlich überlegen, ob ein zweiter Kater als Raufpartner die Lage dauerfristig verbessern kann.
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
@Geek
Also Peshi tobt und rauft schon ziemlich dolle, Bonnie genau so.
Aber er zeigt kein spielverhalten. Sein Schwanz geht nicht hin und her und er geht auch nicht auf sie los wenn er grade am abdrehen ist. Es ist in ganz neutralen Situationen. Ich habe auch wirklich lange gedacht das es am Spielen sein soll aber da bin ich mir ziemlich sicher das es das nicht ist. Das 3er gespann war zuvor mit 2 Katern und Peshi, leider ist Charlie seit langer Zeit weg. Nur daher weiß ich auch wie Kater spielen und Peshi hat da ohne Probleme mitgehalten.
 
Geek

Geek

Beiträge
3.225
Reaktionen
395
Fällt für mich alles noch unter "Raufen": Spiel mit Körperkontakt zum Kräftemessen.
Beim Kräftemessen kommen halt immer mal Dominanzgesten zum Einsatz, hier das Runterdrücken mit der Pfote.
Wenn Peshi vorher mit zwei Katern mitgerauft hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit schon sehr hoch, dass Milo deshalb immer mit Peshi ein Kräftemessen startet, sei es um sie zu einem echten Ringkampf aufzufordern oder um den Macho raushängen zu lassen.

Hier würde ich schon eher in die Macho Richtung gehen, so nach dem Motto: Du bist kein echter Gegner für mich, also ärgere(dominiere) ich dich mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Das komige ist, Milo hat nie gern mit anderen Katzen gespielt. Lieber mit einem Wattebällchen :mrgreen:
Charlie hatte ihn zwar damals dazu "genötigt" aber ab dem zeitpunkt als er weg war konnte ich das nicht mehr beobachten. Bis vor 1-2 Monaten gab es das dieses Verhalten auch noch nicht.

Sind bei Katern die Anzeichen zum spielen so anders? Und was kann ich dann jetzt für ihn tun? Eine 4. Katze erlauben meine Vermieter leider nicht.
 
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
na das Wuschelding wird ihm bestimmt gefallen :D
Danke :)
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.221
Reaktionen
1.126
Oh ja. Ich finde dass es ein Riesen Unterschied ist. Hatten als erstes Kater+Mädel wobei der Kater wie ein Mädchen spielte da passte es gut. Jetzt haben wir drei Kater und die zwei kleinen kloppen sich da wird einem manchmal schlecht. Anfangs bin ich echt erschrocken wie die zwei miteinander umgehen. Sie reißen sich Fell aus springen aus ordentlichen Höhen auf den anderen drauf und machen ihn total platt prügeln sich an die Wand und und und... Da würde kein Mädel mit Spielen. Also so wie ich Mädels kennengelernt habe
 
Zuletzt bearbeitet:
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Bonnie und Pashi spielen auch echt übel, so das ich manchmal echt wegschauen muss. Da wird sich in Gesicht geschlagen und drauf gesprungen als müssten danach alle Knochen gebrochen sein :-D

Nur wenn Milo auf Peshi geht dann knurrt sie, schreit und faucht auch manchmal. Gehört das bei so dollen Spielen dann dazu?
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen